Aurora Rose Reynolds Until Love: Trevor

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(13)
(1)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Until Love: Trevor“ von Aurora Rose Reynolds

tolle Geschichte,spannend dennoch störte mich das vorweg nehmen von Cash Geschichte

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Hab mir leider mehr erwartet....

— Angel1607
Angel1607

Langweilig wird es mit der Familie Mayson nicht.

— lesemaedel
lesemaedel

Leider gefällt mir dieser Teil lange nicht so gut wie der erste. Mal schauen, ob ich den 3. Teil überhaupt lesen werde.

— Jasmina1107
Jasmina1107

Stöbern in Romane

Denunziation

Sehen eindringliche Kurzgeschichten über das Leben in Nordkorea. Für mich als Europäerin kaum vorstellbar, so zu leben. Sehr empfehlenswert!

Anne42

Die Tänzerin von Paris

Ein steter Bilder- und Gefühlsrausch!

Monika58097

Underground Railroad

Eine fesselnde Geschichte, welche die Railroad leider nur fiktiv beschreibt. Wer historischen Background erwartet, ist vielleicht enttäuscht

jewi

Sonntags in Trondheim

Ein ungewöhnliches Buch, der Schreibstil, die Familie, einfach alles ist seltsam, interessant, faszienierend und einfach ungewöhnlich.

Lesezeichenfee

Heimkehren

Sklaverei, Identität, Heimat und Rassismus verpackt in einen großartigen Familienroman

krimielse

Kukolka

Ergreifend und mit einer sympathischen Hauptfigur!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Er ist so intensiv!

    Until Love: Trevor
    Luna0501

    Luna0501

    08. August 2017 um 14:53

    Dann war der erste vorbei und meine Sucht nicht befriedigt. Also schnappte ich mir "Until Love: Trevor". Ich wusste schon ein bisschen was über ihn, da er im ersten Teil kurz erwähnt wurde. Ich war gespannt, was es mit der schüchternen Liz auf sich hat. Trevor ist der Tyrann unter den Brüdern. Er hat keine Ahnung vom Daten - das tun die Mayson Brüder nämlich alle nicht - aber als er Liz kennen lernt, verändert sich etwas in ihm. Das Lustige ist, dass er es anfangs ziemlich versaut, und als er anfängt zu begreifen, was für ein Idiot er war, beginnt er Liz zu umwerben... auf eine sehr Trevor-mäßige Art. Was das bedeutet? Lest es selbst! Ich hab auf jeden Fall manchmal richtig blöd aus der Wäsche geguckt und musste grinsen...Jeder Teil beschreibt eine eigene Persönlichkeiten und das finde ich wirklich faszinierend. Trevor ist ein herrischer Mistkerl, während Liz eine zarte Person mit viel Feuer unter der Oberfläche ist.Ich liebe diese Reihe. Jegliche Person taucht als Nebencharakter in den anderen Teilen wieder auf. Das heißt man sieht mit der Zeit auch, wie sich die anderen in ihrer Beziehung weiter entwickeln. Auch die Eltern der Jungs sind immer dabei und mir sehr ans Herz gewachsen. Jeder wirkt authentisch und greifbar, einzigartig und greifbar. Ich finde es klasse, wie sie aufeinander abgestimmt sind.Die Schreibweise von Aurora Rose Reynolds ist locker und flüssig. Ihr Stil eine Mischung aus viel Erotik, tollem Humor, noch mehr Liebe, tiefsinnigen Gesprächen und jedes Mal einem heftigen Knall, der die Spannung nochmal ins Uferlose treibt. Man bekommt ein paar thrillmäßige Momente, bei denen das Blut gefriert und dir Nerven blank liegen, man bekommt aber auch intensivste Romantik und wunderschöne Momente. Ja, mit Sicherheit sind die Mayson - Brüder alle etwas verrückt, schnell in ihren Entscheidungen und man fragt sich manchmal ob das gut geht, aber ich liebe die Reihe.Es ist eine perfekte Mischung und ich bin jetzt absoluter Fan der Autorin. Es wird nie langweilig und liest sich so toll, dass man die Bücher nur so weg atmen kann.Jeder der Bände ist in sich abgeschlossen und einzeln lesbar. Ich empfehle aber dringend sie nach der Reihe zu lesen, da man sich sonst fies spoilert und das echt schade wäre.Ich kann sie nur weiter empfehlen. Ich war definitiv gefesselt, emotional total berührt von den unterschiedlichen Facetten. Lest es!

    Mehr
  • Tolles Buch...

    Until Love: Trevor
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    22. March 2017 um 20:15

    Elizabeth Star auch Liz genannt hatte bis jetzt nicht leicht im Leben. Viel zu früh stirbt ihr Vater und kurz darauf verfällt ihre Mutter in tiefe Depressionen. Doch nun gehts endlich wieder bergauf im Leben,sie eröffnet ihr eigenes Geschäft das “Temptations“. Doch leider wehrt das Glück nicht lange, denn ihr Bruder Tim taucht auf und klaut ihr 23000$ und ist auf und davon. Aus Verzweiflung wendet sie sich kurzer Hand an Mike und will in seinem Striplokal als Kellnerin arbeiten bis sie das Geld wieder zusammen hat.Doch dies bekommt Trevor Earl Mayson mit und sieht endlich ein das er ohne sie nicht leben kann. Denn durch ein Missverständnis hatte er sich von ihr getrennt und ging ihr aus dem Weg.Nun setzt er alles dran sie wieder zu gewinnen. Und wie siehts mit Tim,Liz Bruder aus?Warum brauchte er das Geld so dringend und benimmt sich so merkwürdig?"Until Love - Trevor" ist der zweite Teil der Reihe. Man sollte schon den vorherigen Teil “Until Love - Asher“ kennen,da man die Brüder und andere Charaktere in den Büchern immer wieder trifft.Der Schreibstil ist wie im ersten Band locker und flüssig so das man schnell.on die Geschichte reinkommt. Es war wieder sehr spannend zu sehen wie die Zuneigung der beiden entsteht.Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen,Liz hat den Tod ihres Vater noch nicht verarbeitet und hat deswegen Angst vor Nähe.Durch ihren Bruder Tim gerät sie zudem noch in Gefahr,was Trevor gar nicht passt. Trevor ist einfach eine Schnitte *hach* Natürlich hat auch er ein Päckchen zu tragen im Form seiner Ex-Bettgeschichte Jen,die alles andere als einverstanden ist mit seiner Freundin Liz. Da passiert auch noch so einiges was mich zum schmunzeln gebracht hat. Doch leider hab ich auch was zu beanstanden =( ich fand es nicht so toll schon vorweg soviel von Cashs Geschichte zu erfahren.Alles in allem finde ich es ein tolles Buch und Trevor und Liz harmonieren so toll miteinander,man muss sie einfach nur lieben. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Große Gefühle und die eine große Liebe

    Until Love: Trevor
    Ansha

    Ansha

    10. March 2017 um 18:21

    Nachdem ich Teil 3 als Rezensionsexemplar gewonnen habe, habe ich Teil 2 nochmal re-readet.Der Schreibstil ist auch hier angenehm flüssig und die Geschichte fesselnd, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Einige Rechtschreinfehler haben sich auch hier wieder eingeschlichen - aber weitaus weniger wie im 1. Teil, daher haben diese den Lesefluss kaum gestört.Mir sind die Mayson Brüder und ihre Familie sehr ans Herz gewachsen und so war ich glücklich, dass man auch hier wieder von allen lesen konnte und man die Geschichte von Asher & November auch weitermitverfolgen konnte.Die Charaktere konnten mich wieder durch jede Menge Tiefgang überzeugen und ich liebe das Alphamännchen gehabe der Brüder, auch wenn man manchmal echt die Augen verdrehen muss :DDie Geschichte war spannend, manchmal etwas nervenaufreibend mit ganz großen Gefühlen und heißen Szenen.Aurora Rose Reynolds ist es auch hier wieder gelungen auf ernste Themen sehr einfühlsam einzugehen, sodass man richtig mit fühlen kann. Liz war mir schon im ersten Buch sehr sypathisch und so habe ich mich gefreut sie in Teil 2 endlich besser kennenzulernen. Ich habe sie als starke etwas schüchterne Frau kennengelernt, die aber bei den richtigen Leuten sehr schnell auftaut und sich zu wehren weiß. Sie kämpft für das was ihr wichtig ist und manchmal handelt sie sehr impulsiv - grade was Trevors Ex Liebschaften angeht. Dennoch hat sie auch einen verletzlichen Kern und hat mit Verlustängsten zu kämpfen. Sehr schnell habe ich Liz ins Herz geschlossen und war beeindruckt wie sie Trevor die Stirn bietet.Trevor ist das typische Alphamännchen, der sich anfangs seine Gefühle nicht eingestehen will und daher oftmals handelt als sei er ein Idiot. Trotzdem war er mir sympathisch und auch ihn habe ich schnell ins Herz geschlossen. Denn nachdem er sich bewusst war, was er will, hat er keine Mühen gescheut Liz dieses klar zu machen. Er kämpft um sie und stellt sich auch seinen vergangenen Liebschaften und macht diesen ganz schnell klar, was sie von ihm zu erwarten haben. Er unterstützt Liz wo er nur kann auch wenn er manchmal bevormundent rüber kommt - ist dies doch nie böse gemeint. Er ist loyal und schnell merkt man, dass er ein Familienmensch ist der sich nichts sehnlicher wünscht als ein Happy End mit seiner Traumfrau.Die Nebencharaktere waren mir ebenfalls größtenteils sehr sympathisch. Nur der Harem der Männer fiel mir negativ auf. Vorallem Jen und Jules waren mir richtig unsympathisch. Im Vordergrund steht die Lovestory von Trevor und Liz, aber auch ein kleiner Crimeteil sorgt für Abwechslung. Erfrischende Dialoge und eine Prise Humor sorgten dafür, dass ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt habe.Wie zuvor auch in Asher kriegt man auch hier einen kleinen Einblick in das nächste Buch. Man erfährt etwas über Cash und Lilly - daher freue ich mich schon sehr auf das Buch der beiden. 

    Mehr
  • Until Love : Trevor

    Until Love: Trevor
    Sxndy_03

    Sxndy_03

    17. January 2017 um 15:29

    Inhalt:Trevor hat sein leben durchgeplant : Mit seiner Familienfirma weiter aufsteigen und noch ein paar jahre als Playboy genießen bevor es sicch auf was festes einlässt Doch dann begegnet er Liz und bricht ihr das Herz...Schafft er es sie zurück zu erobern ?meine Meinung:Einige von euch haben warscheinlich auch den ersten Teil mit Asher gelesen-ich leider nicht-finde aber man kann sie auch einzelnd lesen .Würde aber trotzdem empfehlen mit Teil 1 anzufangen ,da man sich sonst einiges spoilert.Ich habe mir, ehrlich gesagt mehr erwartet obwohl die Geschichte sehr schön geschrieben war, fand ich nicht so toll ,dass sich Trevor zeitweise wie ein Höhlenmensch aufgeführt hat und Liz dass mit sich machen ließ. Außerdem fand ich auch dasLiz zuerst total gegen eine Beziehung war und aufeinmal total davon begeistert ist. Trotz allem war es kein schlechter Roman , da z.B die Gefühle der Personen sehr gut rübergebracht wurden.Fazit:Eigentlich kein schlechtes Buch allerdings gab es für mich zu viele Unstimmigkeiten.

    Mehr
  • Harter mann mit weichem Kern

    Until Love: Trevor
    Soulmate14

    Soulmate14

    09. January 2017 um 10:11

    Katz und Maus...Kann man der Katze das mausern abgewöhnen? Cover ist ansprechend. Ein lecker Kerl ist zu sehen und sonst sehr einfach und direkt gehalten. Mich spricht es an. Die Mayson Brüder. Ein sehr Hormon gesteuerter Haufen Männer die nichts anbrennen lassen. In diesem Teil geht es um Trevor. Der ewige Junggeselle, der immer auf der Suche ist. Nach was? Nach der nächsten Frau. Er liebt seinen Beruf aber noch mehr die Abwechslung an Frauen. Aber auch er hat eine Achillesferse, sie heisst Liz.Ein Blick und es war um ihn geschehen. Aber doch noch nicht jetzt. Er möchte sein Leben noch leben. Ehe er sesshaft und treu wird. Aber das nennt man Leben wenn alles anders kommt als erwartet. In einem Moment der Schwäche kommen sie sich näher, dann aber sagt Liz einen Satz den Trevor zurück schrecken lässt. Mit dieser Reaktion bricht er Liz das Herz. Der Umgang der beiden wir schwer. Aber auch die Anziehung zwischen beide ist noch zu spüren. Liz Leben ist nicht einfach und sie muss immer stark sein, für sich ihren Bruder und Mutter da sein. Aber tief in ihr ist der Wunsch sich anlehnen zu können, sich fallen zu lassen. Das Hin und Her zwischen ihr und Trevor macht es nicht einfacher. Trevors dominante Art zieht sie in seinen Bann und so gelinkt es ihm, das Liz langsam wieder Vertrauen aufbaut. Wären da nicht noch aktuelle und vergangene Probleme die den beiden das Leben schwer machen. Für beide beginnt eine Aufregende und sehr erotische Zeit. Ein schöner Liebesroman mit sehr hoch erotischen Stellen. Die auch sehr genau beschrieben werden. Was ich durchaus positiv meine. Man findet sich in das Buch schnell ein und man kann es gut lesen. Der Vergleich zur englischen Version habe ich nicht. Es ist etwas durchschaubar wie die Handlung endet , aber das empfinde ich nicht als schlimm. Es müssen ja nicht immer komplizierte Bücher sein, wo man sich noch den Kopf zerbrechen muss. Etwas Spannung und Auflockerung bringt Liz Bruder in die Handlung. Das schwarze Schaft der Familie hat so seine Probleme in der er auch Liz mit hinein zieht. Auch die anderen Brüder lernt man ein Stück weit kennen. So hat man Lust auf ein eigenes Buch von ihnen. Dieser Wunsch wird 2017 ja erfüllt. Wer ein nettes Buch für eine schöne Sofazeit sucht ist hier mit genau richtig bedient. Rote Wangen und ein lächeln ist garantiert.

    Mehr
  • Here comes Trevor.....

    Until Love: Trevor
    Angel1607

    Angel1607

    07. January 2017 um 19:58

    Worum gehts? Einige von euch haben vielleicht bereits "Until Love Asher" gelesen - ich leider nicht, aber trotzdem sind die Bücher - denke ich unabhängig von einander zu lesen. Aber falls ihr vorhabt alle Brüder zu lesen, dann würde ich doch mit "Asher" beginnen, da ihr euch sonst spoilern würdet!!! Trevor ist einer der vier Mayson-Brüder, die als die Playboys schlechthin bekannt sind. Unser Prota Trevor hat sich verliebt und möchte es sich nicht eingestehen. Seine Angebetete ist Liz Hayes. Er kenn sie seit längerer Zeit, hat schon viel mit ihr unternommen und sich - meiner Meinung nach - heimlich, still und leise in sie verliebt. Jedoch hat sein Ego zugeschlagen und er hat Liz das Herz gebrochen und sie von sich gestoßen, denn verlieben passt ganz und garnicht in seinen Lebensplan!!! Will er sich doch eigentlich noch ein paar Jahre "die Hörner abstoßen"!!! Aber kann er seine Gefühle weiterhin leugnen und Liz vergessen? Wie erging es mir mit dem Buch? Also erstmal muss ich sagen, dass ich das Cover toll finde. Auch wenn ich den Vorgänger "Asher" nicht gelesen habe, finde ich doch, dass sich "Asher" und "Trevor" gut zusammenfügen. Zum Inhalt des Buches selbst muss ich leider sagen, dass ich etwas enttäuscht war. Aber fangen wir von vorne an: Trevor Mayson - ein Frauenheld der Superlative - hat sich verliebt. Und zu allem Überfluss hat er seiner Angebeteten Liz das Herz gebrochen. Dies erfährt man gleich im ersten Kapitel und somit ist der Grundstein der Story gut gelegt. Ich freute mich darauf Trevor und Liz näher kennenzulernen, die Geschichte aus ihrer beider Perspektiven kennen zu lernen und mit ihnen mitzufiebern. Jedoch muss ich sagen, dass Trevor mir bereits nach wenigen Kapiteln ziemlich auf die Nerven gegangen ist. Ich kann es leider nicht anders ausdrücken. Für mich hat er als Prota wenig Tiefgang, auch wenn immer wieder angegeben wird, dass er Liz soooo gern hat, kommt es für mich nicht wirklich rüber.  Für mich hat bewegte sich der Charakter ohne roten Faden durch die Geschichte. Schienen seine Gedanken verliebt und sensibel, wirkte er durch seine Handlungen und dergleichen wie ein Höhlenmensch. Und Liz als weibliche Prota hat das Spiel mitgespielt. Ich wurde einfach mit beiden Charakteren nicht warm. Was ich im Endeffekt ziemlich schade fand, denn die Story ansich wäre spannend und interessant gewesen, jedoch hat es meiner Meinung nach an der Umsetzung gehappert. Es wurde für meinen Geschmack zuviel Wert auf die detailierten Sex-Szenen gelegt und zuwenig auf den Aufbau der Geschichte. Es wirkte zeitweise sogar ein bisschen gehetzt. Was mir wirklich gut gefallen hat, waren die Erzählungen, die Liz und ihren Vater bzw. Mutter betrafen! Die haben mir wirklich ab und zu kleines Tränchen in die Augen getrieben und haben das Buch etwas gerettet, jedoch hätte ich mir im Allgemeinen etwas mehr gewünscht! All jenen, die alle Bücher lesen wollen, würde ich raten vor "Trevor" den ersten Bruder "Asher" zu lesen, um Spoiler zu "Asher" zu vermeiden, da die Geschichte doch weitergeht und nicht parallel verläuft ;-)

    Mehr
  • Das Spiel von Liebe und Gefahr nimmt seinen Lauf...

    Until Love: Trevor
    klaudia96

    klaudia96

    06. January 2017 um 17:26

    InhaltTrevor Mayson ist ein Mann der Tat: Was er sich vornimmt, geht er auch an. Allerdings war in seinen Zukunftsplänen vom Wort „verlieben“ keine Spur zu finden – zumindest nicht so schnell. Doch dann stellt Liz sein Leben auf den Kopf. Um sie zu erobern, muss er harte Geschütze auffahren, denn Liz hat genug Probleme, um sich nicht auch noch mit einem Mayson herumschlagen zu wollen. Doch bald müssen beide feststellen, dass sie nicht mehr aneinander vorbeikommen – trotz eines Fehlers, den Trevor schnell bereut…Meine BewertungMit „Until Love – Trevor“ habe ich mich wieder an ein Buch aus meinem Lieblingsverlag gesetzt, dessen erster Teil mich allerdings nicht begeistern konnte. Da ich mit seinem Bruder Asher einige Probleme hatte, habe ich allerdings gehofft, dass gerade Trevor mich mehr überzeugen könnte, was ihm zu einem kleinen Teil auch gelungen ist.Die Story dreht sich dieses Mal um Trevor und dessen Freundin Liz – oder besser gesagt will er, dass sie seine Freundin wird. Liz besitzt nämlich einiges mehr an Durchhaltevermögen und Durchsetzungsfähigkeit als ihre Freundin November, die mit Trevors Bruder Asher eine glückliche Ehe führt. Noch dazu wurde sie ziemlich heftig von diesem Mayson-Bruder abgefertigt und nimmt sich vor, ihn nicht erneut an ihr Herz ranzulassen. Das geht aber selbstverständlich nach hinten los.Die Charaktere haben mir in diesem Buch tatsächlich besser gefallen im ersten Teil. Liz ist eine starke Persönlichkeit, die allerdings einige private Probleme hat, die sie auch nachdenklich und teilweise etwas deprimiert werden lassen. Trevor hingegen ist nicht ganz so extrem besitzergreifend wie sein Bruder, wobei auch er einige Kontrollzüge an sich hat, die mich regelmäßig auf die Palme getrieben haben.Gerade die lustigeren Schlagabtäusche zwischen Liz und Trevor, die sich viel weniger schenken als November und Asher, machen dieses Buch jedoch besser als den Vorgänger. Auch Liz‘ Hintergrundgeschichte hat mich sehr berührt, generell ist das Drama in diesem Teil noch größer – Tim, Liz‘ Bruder, hat noch Dreck am Stecken, der alle Familien bedroht, und auch Cash, der dritte Mayson-Bruder, gerät in Schwierigkeiten, die in seinem eigenen Buch sicherlich noch weiter ausgebaut werden. Die Spannungskurve war in diesem Teil wesentlich höher, das Drama hat sich über die gesamte Geschichte erstreckt, wobei es immer wieder neue Ereignisse gibt, die das friedliche Leben überschatten.Was mich an diesem Teil allerdings stärker gestört hat, war das Ende. Auf den letzten Seiten wurde alles wahnsinnig schnell abgehandelt, der Höhepunkt der Geschichte hätte ruhig noch mehr Spielzeit und Raum zur Entfaltung der Charaktere haben können. Ich für meinen Teil hätte dafür auch gern auf ein oder zwei erotische Szenen verzichtet, die gerade am Ende wirklich den Eindruck erwecken, die Charaktere würden pausenlos nur aufeinander hängen.Alles in allem war „Until Love – Trevor“ eine deutliche Verbesserung zu seinem Vorgänger, konnte mich aber doch noch nicht vollkommen überzeugen. In dem Sinne hoffe ich also, dass die Reihe tatsächlich von Band zu Band besser wird und uns das große Finale noch vollkommen aus den Socken hauen wird. Auf Cashs Geschichte bin ich nun sehr gespannt, denn die Weichen für die Fortsetzung wurden in diesem Teil schon sehr spannend ausgelegt.

    Mehr
  • Lesen, lieben und weiter träumen

    Until Love: Trevor
    lesemaedel

    lesemaedel

    06. January 2017 um 16:07

    Seit Asher wissen wir alle, die Mayson Männer sind "kleine" Machos, besitzergreifend, manchmal nervig, absolut überherblich und von sich überzeugt. Ach ja, und absolut heiß! :)Auf die Geschichte von Trevor und Liz habe ich sehnsüchtig gewartet und dem Dezember entgegen gefiebert. Enttäuscht wurde ich nicht. Trevor ist ein ganzer Mayson. Liz war mir von Anfang an sympatisch. Schön ist, dass wir November und July wiedertreffen und auch Biest vorbei schaut. Jetzt bin ich wahnsinnig neugierig (und sauer) auf Cash!! Die arme Lily.

    Mehr
  • Prickelnde Unterhaltung garantiert

    Until Love: Trevor
    Nirena

    Nirena

    26. December 2016 um 10:40

    "Until Love: Trevor" ist der zweite Teil der Reihe von Aurora Rose Reynolds über die vier Mayson-Brüder. Da auch die Geschichte um Trevor und Liz schon im ersten Teil ihren Anfang zu nehmen scheint, sollte man vorab wohl "Until Love: Asher" lesen, denn ansonsten hat man zu Beginn des öfteren das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Generell gibt das Buch nur einen beschränkten Einblick auf das große Ganze, nur sofern es Trevor oder Liz direkt betrifft. Um die Handlung allumfassend zu kennen, wird man alle vier Teile, von denen die nächsten beiden im kommenden Jahr zu erwarten sind, lesen müssen, da viele Handlungen parallel laufen.Sollte jetzt der Eindruck erweckt worden sein, dass die Handlung in "Until Love: Trevor" unvollständig oder lückenhaft ist, so muss man bedenken, dass dies nur auf die Gesamtheit der Mayson-Brüder zutrifft - sofern es Trevor und Liz betrifft, lernen wir ihre Geschichte ab dem Punkt, wo sie ihn zum Teufel wünscht, lückenlos kennen.Wie alle Brüder ist Trevor natürlich ein Bild von einem Mann, aber das ist ja kein Nachteil. Mit jemandem wie ihm käme ich im realen Leben niemals klar, denn er ist grundsätzlich von der Sicht seiner Dinge überzeugt und setzt diese dann auch genau so um - andere Meinungen Beteiligter sind im dabei vollkommen egal und an Liz' Stelle hätte ich mir dies garantiert nicht gefallen lassen. Dennoch macht ihn das im Buch nicht unsympathisch, denn gleichzeitig verfügt er über den Charme eines Hundewelpen - auch wenn dieser deine Pantoffeln zerkaut, kannst du ihm nicht wirklich lange böse sein.Der Lesefluss ist sehr gut und das liegt nicht zuletzt an den detaillierten, aber weder billigen noch gestellt wirkenden, erotischen Szenen, zu denen es in regelmäßigen Abständen kommt. Aber auch davon abgesehen, bietet die Handlung einiges an Abwechslung: zum einen natürlich die Sache mit Trevor und Liz selbst, aber auch ihr Bruder trägt mit seinen dubiosen Aktivitäten zur Spannung bei.Einziger Warnhinweis von mir: Nachdem man "Until Love: Trevor" gelesen hat, steigt die persönliche Wunschliste direkt um die drei anderen Mayson- Jungs bzw. ihre Geschichten an."Until Love: Trevor" bietet genau die richtige Mischung aus Gefühl, Spannung und prickelnder Erotik.

    Mehr
  • Rezension: Until Love - Trevor

    Until Love: Trevor
    Anni-chan

    Anni-chan

    12. December 2016 um 14:59

    Kurzbeschreibung   Trevor Mayson hat sein Leben komplett durchgeplant: das Familienunternehmen zum Erfolg führen und noch ein paar Jahre seinem Ruf als Playboy gerecht werden, ehe er sich auf etwas Festes einlässt. Doch dann ist da plötzlich Liz – wunderschön, liebeswürdig und zurückhaltend verkörpert sie alles, was er immer in einer Frau gesucht hat. Leider macht Trevor den Fehler, ihr das Herz zu brechen, anstatt ihr seines zu schenken. Je intensiver er sich von ihr fernzuhalten versucht, desto stärker fühlt er die Anziehung zu dieser Frau. Bald hat Trevor alle Hände voll damit zu tun, seinen Lebensplan auf den Kopf zu stellen, um Liz wieder für sich zu gewinnen … (Quelle und Bildcopyright liegen bei der Romance Edition)   Äußere Erscheinung   Das Cover passt ganz hervorragend zu dem Vorgänger. Wieder posiert auf der rechten Seite des Covers ein tätowierter, halbnackter Mann vor einer Steinwand, während neben ihm vertikal der halbzerstörte Schriftzug »Trevor« zu sehen ist. Der Reihentitel »Until Love« findet sich wieder in weiß in der unteren Coverhälfte.   Meine Meinung   In Band 2 der Reihe um die Mayson-Brüder geht es um Trevor, den wir schon im ersten Band kennenlernen konnten. Dieser Band ist ganz ihm und Liz gewidmet, daher teilen sich eben diese auch die Perspektiven, aber natürlich tauchen altbekannte Charaktere wieder auf.   Um den Schreibstil von Aurora richtig beurteilen zu können, sollte man das Buch natürlich auf Englisch im Original gelesen haben, denn die Übersetzung ist leider nicht perfekt gelungen, wie ich finde. Oftmals sind es nur kleinere Sachen, die den Lesefluss stören, die man aber mit der Zeit zu ignorieren lernt. Einige Fehlerchen, die das Korrektorat hätte sehen müssen, sind mir ebenfalls aufgefallen, aber an denen möchte ich mich nicht aufhalten. Ansonsten ist der Schreibstil sehr detailliert und an manchen Stelle beinahe schon zu explizit dafür, dass es »Contemporary Romance« sein soll.   Im Buch geht es um Liz, die mit einem Schlag alles verloren hat, als ihr Bruder die gesammelten Ersparnisse aus dem Laden stiehlt, den sie mit ihrer Mutter betreibt. Liz muss ihre Wohnung aufgeben und einen zweiten Job annehmen, um ihren Traum nicht aufgeben zu müssen. Und dann ist da auch noch Trevor, mit dem sie sich angefreundet hatte, aber nachdem die beiden einmal fast im Bett gelandet wären, herrscht Funkstille zwischen ihnen. So lange, bis sich das Misverständnis aufklärt und Trevor alles daran setzt, sie zurückzugewinnen.   Geht es nur mir so oder haben die Mayson-Brüder nur das Ziel, dem Mädchen, in das sie sich verlieben, einen Ring anzustecken und sie zu schwängern? Dieser Gedanke hat mich beim Lesen permanent begleitet, denn genau so hat auch Asher in Band 1 gedacht. Trevor nun auch und bei Cash und Nico ist auch davon auszugehen.   Ich meine, mich stört jetzt nicht, dass Trevor unbedingt ein Kind mit Liz will – in gewisser Weise ist das sogar süß – aber die Tatsache, dass es nichts Neues ist, die schon.   Allgemein war die Geschichte im Haupthandlungsstrang ziemlich vorhersehbar, wie ich finde, aber auch das empfinde ich jetzt nicht als schlecht. Schließlich handelt es sich hierbei nicht um einen tiefgründigen Roman über den Sinn des Lebens, sondern um einen Erotik-Roman (auch wenn »Contemprorary Romance« draufsteht). Erfrischend war es, dass die Nebenhandlung um Liz‘ Bruder etwas Spannung mit reingebracht hat, auch wenn die am Ende etwas zu schnell abgeharkt wurde.   Sehr nett ist übrigens der Ausblick in das dritte Buch, das ich nun unbedingt lesen muss. Dort geht es dann übrigens um Cash, den ich von den Brüdern bisher am interessantesten finde.   Liz als Protagonistin hat mich definitiv durch ihre Konsequenz und ihre Du-bist-nicht-mein-Boss-Einstellung überzeugt. Ich finde sie um einiges stärker als November in ihrer Rolle und freue mich darauf, wenn sie auch in den folgenden Bänden wieder auftaucht.   Trevor hat etwas mehr Anstand als Asher, das muss man ihm lassen. Während es bei Asher schnell zur Sache ging, versucht Trevor wirklich, Liz zu erobern. Manchmal – okay, ziemlich oft – ist er zwar genauso kontrollsüchtig, aber das auf eine irgendwie niedlichere Art und Weise, so dass der Kontrollzwang sogar recht liebenswert wirkt. … Trotzdem verhält er sich ab und an wie ein Höhlenmensch!   Fazit   Im Großen und Ganzen erfüllt »Until Love – Trevor« bis auf kleine Kritikpunkte die Erwartungen und hat mir sogar einen Ticken besser gefallen als sein Vorgänger.   Bewertung   5/5

    Mehr