Barbara Bickmore Der Mond am anderen Ende der Welt

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(21)
(21)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Mond am anderen Ende der Welt“ von Barbara Bickmore

England im 19. Jahrhundert: Die junge Hallie flieht vor der Enge und dem Elend ihrer Heimat ins fremde Australien, um sich dort ein besseres Leben aufzubauen. Doch am anderen Ende der Welt muss sie nicht nur für ihren Traum, sondern auch um ihre Liebe kämpfen.

Stöbern in Liebesromane

So klingt dein Herz

Ein schönes Sommerbuch, dass aber an einigen Stellen Potenzial verschenkt hat.

crazy_book_lover1

Herzkonfetti und Popcornküsse

Fast besser als Pretty Woman, Bridget Jones & 27 Dresses zusammen!!!

Happines

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Tolle Geschichte mit Gänsehautfeeling pur!

saras_bookwonderland

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Die in der Handlung integrierte Kulinarik bringt beim Lesen so viel Appetit und Lust auf KOchen.

RoRezepte

Glückssterne

Wieder eine absolut tolle und packende Geschichte von Claudia Winter, welche Lust auf eine Reise nach Schottland macht! 100% Empfehlenswert!

RoRezepte

Rock my Soul

Lebendig, unterhaltsam, spannend und berührend. Eine etwas andere Liebesgeschichte

zeilengefluester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    silbereule

    silbereule

    12. March 2013 um 09:59

    Ein wunderschöner Australien-Schmöker, den ich kaum aus der Hand legen mochte.
    Allen, die auch gerne Sarah Lark, Lesley Pearse und Jennifer Donnelly lesen, kann ich diesen Roman nur empfehlen!

  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    Nina1285

    Nina1285

    21. December 2012 um 11:09

    Die junge Hallie reist mit dem Schiff nach Australien, um dort Chad Morgan zu heiraten. Während der Reise lernt sie den Arzt Tristan kennen und verliebt sich in ihn. In Australien angekommen, nimmt sie ihr Leben mit Chad auf, kann jedoch Tristan einfach nicht vergessen... Dieser Australien-Roman ist nicht wirklich ein solcher, sondern vielmehr die Geschichte einer sehr mutigen Frau vor der Kulisse Australiens. Hallie schmiedet immer wieder Pläne, was sie alles erreichen möchte. Dies tut sie vor allem in der Zeit, in der ihr Mann Chad abwesend ist. Sie vergrößert die Farm, hält die Schafzucht aufrecht, beginnt den Weinanbau, eröffnet ein Geschäft und setzt sich schließlich auch noch für die Rechte der Frauen ein. Im Prinzip ist sie so etwas wie der weibliche Forrest Gump in Australien. Die Geschichte lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Man fiebert mit der Protagonistin mit und ist gespannt, was sie noch alles auf die Beine stellen wird. Allerdings erfährt man dabei sehr wenig über die Ureinwohner Australiens. Diese werden hin und wieder erwähnt, aber wer etwas mehr über deren Bräuche und Sitten erfahren möchte, ist hier definitiv falsch. Fazit: Dieses Buch ist ein schöner Schmöker für zwischendurch. Er lässt sich leicht lesen und wird allen gefallen, die gerne eine vor Tatendrang überschäumende Frau auf ihrem Weg begleiten wollen und dabei auch vor einigen schnulzigen Passagen nicht zurückschrecken.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    Lenny

    Lenny

    21. November 2011 um 18:19

    Dieses Buch hat mich sehr berührt...ja....genauso ist das Leben!!!! Klasse

  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. February 2011 um 09:44

    Das Buch beschreibt in einer absolut packenden Geschichte, den Weg eines jungen,mittellosen Mädchens, das aus ärmlichen und hoffnungslosen Verhälltnissen kommt, dessen Seele jedoch noch nicht gebrochen ist. Es beschreibt, dass Mut und der Wille ein Risiko einzugehen, um ein besseres Leben zu haben, Berge versetzten kann, und wie wenig ein schweres Schicksal diesem innerlichen Feuer anhaben kann.. Wundervoll charismatische Charaktere und ein absoluter Muss für jeden, der gerne ließt !

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    Globetrotter

    Globetrotter

    18. December 2010 um 11:00

    Viel Informatives über das damalige Leben in Australien, eingepackt in eine wunderschöne romantische Geschichte, in der Leiden und Glück Schulter an Schulter gehen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Absolut packender Roman!!!!

  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    elvira

    elvira

    16. December 2009 um 20:47

    Die junge Hallie entflieht aus ihrem armseligen Leben in Newcastle. Sie zieht nach Australien und heiratetden reichen Chad, den sie kaum kennt. Ihr Leben scheint sich sehr zu bessern, doch dann muss Chad nach England und lässt seine Frau alleine in Australien. So viel zum Inhalt. Ich muss sagen, dass mir dieses Buch sehr gut gefallen hat. Die Anfänge Australiens werden sehr gut beschrieben. Anfangs war Australien eine Sträflingskolonie, doch Hallie kämpft für ihr Australien und ihre Familie. Es hat mich sehr berührt, dass Hallie sich zwischen zwei Männer entscheiden muss, die sie beide sehr liebt. Doch am Ende trifft sie die richtige Entscheidung! Mich hat an dem Buch eine Sache sehr gestört und zwar, dass einfach ALLES bei Hallie geklappt hat. Sie will ein Geschäft eröffnen und schwupps klappt es. Das war sehr unrealistisch!!Aber diese Sache war nur minimal. Ansonsten ist dieses Buch super, besonders Frauen läd es einfach zum Träumen ein. Wir träumen doch alle von der wirklichen Liebe;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    Wiesnschneckle

    Wiesnschneckle

    12. May 2009 um 19:15

    Die junge engländerin Hallie stammt aus ärmlichen Verhältnissen und sehnt sich nach einem anderen Leben. Als Sie unerwartet einen Heiratsantrag von einem reichen Kindheitsfreund erhält scheint sich ihr Schicksal zum positiven zu wenden. Ihr Verehrer besitzt eine Farm in Australien... Von der Sorte habe ich schon viele Romane gelesen. Dieser hier besticht aber durch spannung und viel Herz - ist wenig Schnulzig und trotzdem nicht zu brutal - liest sich leicht und ist einfach schwer wieder wegzulegen - EINFACH SUPER... :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    Pantheon

    Pantheon

    02. August 2008 um 21:09

    Habe ich geradezu verschlungen! Ein ausgezeichneter Roman über die wahren Anfänge eines Kontinents!
    Wer Australienromane mag, wird den hier mögen!

  • Rezension zu "Der Mond am anderen Ende der Welt" von Barbara Bickmore

    Der Mond am anderen Ende der Welt
    Anika1987

    Anika1987

    29. December 2007 um 14:59

    Ein unglaublich tolles Buch. Hallie kommt durch eine heirat mit einem Kinderfreund in Australien aus dem grauen Ort Newcastle heraus und baut sich dort mit ihrem Mann ein neues Leben auf. Auf der Reise dorthin verliebt sie sich in einen Arzt der sie pflegt als sie auf der Reise eine Blinddarmentzündung bekommt. Als ihr Mann Chad auf Geschäftsreise zurück nach England muss und sie mit ihren beiden Kindern allein auf der farm in Australien lässt trifft sie diesen Arzt wieder. Während Chad in England ist wird der Arzt ihr Liebhaber und wie ein Vater für die beiden Kinder von Chad. Plötzlich steht Chad jedoch wieder da und Hallie stürzt in ein gefühlschaos. Mithilfe Tristans (des Arztes) hatte sie die Farm vergrößert, aufgebaut, neue Arbeiter eingestellt...Chads Traum fortgeführt. Erst viel später erkennt sie, dass sie in Chad den einzigen Mann hat der sie verstehen kann. Das Buch handelt von einer Frau die über sich selbst hinauswächst..Solche Bücher mag es tausende geben,doch dieses ist fesselnder als alle ähnlichen die ich bisher gelesen hab. Meine Empfehlung: LESEN LESEN LESEN!

    Mehr