Bonnie Nadzam Mr. Lamb

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(10)
(10)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mr. Lamb“ von Bonnie Nadzam

Sie solle den Alten da vorn doch mal um ein
paar Zigaretten anschnorren, sagt das Mädchen.
Tommie ist elf, hat Sommersprossen und trägt
falsche Wimpern. Als Lamb ihr, statt die Zigaretten
rauszurücken, ein gefaktes Kidnapping vorschlägt,
um diesen Gören mal ein bisschen einzuheizen,
willigt sie ein.
Dass sie sich wiedersehen, ist zunächst Zufall. Bald
aber redet Lamb, ausgelaugt und einsam wie er ist,
sich ein, er könne Tommie eine andere Vorstellung
vom Leben nahebringen, indem er ihr die Schönheit und Erhabenheit der Wildnis in den Rocky
Mountains zeigt. – Tommie schwankt zwischen
Vertrauen und Verletzlichkeit, fühlt sich angezogen
von Lambs fragwürdiger Zuwendung: eine Dynamik von Anziehung und Bedürftigkeit, von Grenzüberschreitung und Manipulation entsteht ...

Mr. Lamb lernt Tommie kennen und versucht ihr seinen Willen aufzudrängen. Wird er Erfolg haben?

— DebbieS1887

Beklemmend, spannend und zwischen den Zeilen tief traurig.

— Claudia_Späth

Mr. Lamb ist kein Menschenfreund. Wäre er aber gern, um der armen Tommie ein besseres Leben zu ermöglichen. Auf seine Weise. Beklemmend ...

— Buchstabenliebhaberin

Stöbern in Romane

Highway to heaven

Gelungener schwedischer Frauenroman

sternenstaubhh

Die Perlenschwester

Nicht so gut wie die Vorgänger aber trotzdem sehr lesenswert.

Nachtschwärmer

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Ein Leben, das gegen alle Konventionen verstößt und mit vielen Emotionen und Esprit es zu einem schillernden Lebenswerk macht.

martina400

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Herzerwärmendes Wohlfühlbuch.

Fantasie_und_Träumerei

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Ein liebenswerter und unterhaltsamer Roman eines Autoren mit einer besonderen Geschichte. Für Weltraumträumer und Literaturliebhaber!

sarah_elise

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mr. Lamb und Tommie

    Mr. Lamb

    DebbieS1887

    08. July 2017 um 19:41

    Inhalt: In dem Buch Mr. Lamb von Bonnie Nadzam geht es um David Lamb und ein Mädchen namens Tommie. David Lamb hat gerade seinen Vater und seinen Job verloren und zudem ist er geschieden. Tommie ist ein unbeliebtes Mädchen und soll für ihre Schulfreundinnen bei David Lamb als Mutprobe Zigaretten besorgen. David schlägt Tommie vor sie zu kidnappen um zu sehen wie ihre Freundinnen darauf reagieren. Danach treffen die beiden sich danach zufällig wieder und David schlägt Tommie vor mit ihm für ein paar Tage zu verreisen, damit Tommie mal aus Chicago rauskommt. Sie soll ihrer Mutter davon nichts erzählen, denn sie wären schnell wieder zurück. Willigt Tommie in den Trip ein und welches Ziel verfolgt David? Meinung: Mir hat das Buch nicht so gut gefallen und die Figur von David Lamb war mir von Anfang an unsymphatisch. Tommie hat mir auch nicht wirklich gefallen, da sie sich nicht durchgesetzt hat und sich zu sehr von David beeinflussen hat lassen. Das Buch lies sich aber dennoch gut lesen. Fazit: Die mir die Story nicht so gut gefallen, da ich beide Protagonisten sehr unsympathisch fand. Außerdem ist nicht so viel in dem Buch passiert. Ich habe das Buch vor längerer Zeit geschenkt bekommen und nur gelesen, weil es gerade zu einer Jahres-Challenge, an der ist teilnehme, gepasst hat.

    Mehr
  • Psychospiel mit Kind

    Mr. Lamb

    Buchstabenliebhaberin

    28. July 2016 um 19:58

    Diese Buch wurde mir immer unangenehmer. Mr. Lamb ist ein ekliger, alter Sack. Mein Mitleid hält sich schwer in Grenzen - er kenne ja auch keine Grenzen. Er ist manipulativ, er denkt, er kann sich Menschen (junge Frauen, Mädchen!) kaufen, er ist abwertend, falsch, verlogen, infam, pädophil.Die Hauptfiguren in Büchern müssen mir nicht sympathisch sein, im Gegenteil, ich lass mich gern von sperrigen Charakteren in den Bann ziehen, aber ich habe meine moralischen Grenzen. ***Achtung Spoiler*** Das Buch beginnt vielversprechend, da ist dieses bedauernswerte junge Mädchen, dass von seinen blöden Freundinnen gezwungen wird, den alten Mann an der Bushaltestelle anzusprechen. Mr. Lamb zerfließt im ersten Moment vor Mitleid mit der erbärmlichen, hässlichen kleinen Tommie. Man denkt, er will der Kleinen, die Zuhause nur wenig Aufmerksamkeit bekommt, etwas Gutes mitgeben.Er wirkt wie der gütige Onkel, der gute Mentor, ein wohlwollender Förderer. Ist er aber nicht. Er ist eigennützig. Er will sich selber erheben, aufwerten, er will, dass Tommie ihm direkt nach dem Mund spricht und ihn anhimmelt und liebt. Dafür manipuliert er sie und schreckt auch nicht vor dubiosen Mitteln zurück. Und die Liebe wird auch immer körperlicher. Widerlich. Und so überflüssig, hat er doch angeblich eine knackige junge Geliebte, die die Volljährigkeit schon erreicht hat. Und ihn tatsächlich anhimmelt. Warum Tommie? Wozu?Dann dieser komische Roadtrip, wo die junge Geliebte dann plötzlich auch auftaucht. Nervenkitzel? Ich glaube, ich hab die Geschichte nicht ganz verstanden. Mr. Lamb sucht den Kick? Mir wäre es lieber gewesen, er wäre der ehrbare Beschützer gewesen, den ich mir erhofft hatte - ich dachte, die unterschwelige pädophile Strömung würde in die Irre führen und die Geschichte sich ganz anders auflösen. Tja. ***Spoiler Ende***Mich konnte das Buch nicht begeistern, auch wenn es nicht schlecht geschrieben ist, der Sprachstil ist gut. Leider hält die Story nicht, was sie verspricht, so meine Meinung ...

    Mehr
  • "Der Himmel hat die Farbe von dunkelblauer Kreide"

    Mr. Lamb

    Saari

    13. February 2015 um 20:53

    Bonnie Nadzam legt mit "Mr. Lamb" einen gewaltigen Debütroman vor, dessen Lektüre vor allem eines ist: intensiv. Die Geschichte zweier Außenseiter bricht mit moralischen Konventionen - ist es Freundschaft, was Mr. Lamb (Anfang 50) und Tommie (ein 11jähriges Mädchen) verbindet? Oder passiert da nicht vielmehr eine Art Missbrauch, schleichend und dezent zwar, eher psychisch als physisch, aber dennoch: Missbrauch? Die Autorin gibt keine Antwort darauf, der Leser schwankt zwischen Mitgefühl und Skepsis, zwischen Verstehen und Verwirrung. Dass Nadzam der Geschichte einen Konjunktiv-Rahmen gibt ("Sagen wir, alles hat irgendwo außerhalb von Chicago angefangen" / "Hier sollten wir wahrscheinlich innehalten, um uns auszumalen, wie es unterdessen in Illinois aussah"), macht das Ganze nicht einfacher. Und dennoch: Das Buch lohnt sich. Es polarisiert, sicher, einige werden es hassen (zumal David Lamb kein Sympathieträger ist), aber es regt zum Nachdenken an und hallt noch lange nach - und ist es nicht das, was wir von einem guten Buch heutzutage erwarten sollten?

    Mehr
  • Psychologisch intensiv entlang der Grenzen der Legalität

    Mr. Lamb

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. July 2014 um 08:27

    Dieses Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste und zu Ferienbeginn habe ich es mir gebraucht gekauft. Es hat leider nur wenige Leserrezensionen, dafür um so mehr positive Literaturkritik bekommen. Die Story ist sehr grenzwertig, geht es doch um den 55-jährigen Lamb, der zwischen väterlicher, freundschaftlicher Zuneigung und einer Anziehung zu der 11-jährigen Tommie schwankt, die das Ganze an den Rand der Fragwürdigkeit schiebt.  Auf knapp 340 Seiten erzählt die amerikanische Autorin die Geschichte eines verlassenen, unzufriedenen, gebrochenen Mannes, der eines Tages von dem kleinen Mädchen Tommie angesprochen wird, die von ihren Freundinnen dazu genötigt wird um ihren Mut zu beweisen. Um ihr und ihren Begleiterinnen eine Lektion zu erweisen, zerrt er sie in sein Auto und täuscht - immer im erklärenden Gespräch mit dem vermeintlichen Opfer - eine Entführung vor.  Diese Erfahrung dauert nicht lang, Tommie ist nicht böse, die Mädchen haben ihre Lektion gelernt und Lamb trifft sich regelmäßig heimlich mit der 11-jährigen, die ein seltsames Interesse an ihm hat. Bei ihm erfährt sie bedingungslose Zuneigung und Interesse, ganz anders als von ihrem Stiefvater Jessie, der die Mutter so in Beschlag nimmt, das für die Tochter nur wenig Zeit bleibt. Lamb setzt Tommie den Flo ins Ohr, gemeinsam mit ihm auf eine Bildungs- und Erfahrungreise in die Rocky Mountains zu fahren, die sie im Leben weiter bringen werde und sie stimmt zu. Das alles passiert natürlich heimlich und so geschieht es, dass sich beide auf die vom Lamb geplante Reise begeben und Tommie plötzlich verschwunden ist.  Während der Reise kümmert sich Lamb zum einen väterlich, dann als Freund um sein Mädchen, das er Emily nennt umd ihre wahre Identität zu verschleiern, aber dann gibt es Situationen, die grenzüberschreitend sind. Ein Psychogramm eines Mannes, der selbst sehr viel verlor, der eine eigenwillige Interpretation von Liebe hat, der wiedergutmachen will, was ihm selbst widerfahren ist, der grenzenlos liebt und der bewusst mit dem Feuer spielt. Sehr leise erzählt, ohne voyeuristische Züge. Intensiv, ohne pädophil daher zu kommen, zeigt Bonnie Nazdam, wie zwei Seelen, die 44 Jahre trennen, unter Umständen für eine gewisse Zeit im Gleichklang klingen können, auch wenn dies mittels Manipulation, Schönfärberei und Scheinemanzipation passiert. Großartig.

    Mehr
  • Entzieht sich einfachen und erst recht normalen moralischen Urteilen

    Mr. Lamb

    WinfriedStanzick

    31. May 2014 um 13:06

      Vierundfünfzig Jahre alt ist er, der Protagonist des vorliegenden Romans. David Lamb ist wohlhabend, aber sehr einsam. Sein Vater ist vor kurzem gestorben und seine Frau hat ihn verlassen.   Zufällig trifft er eines Tages die elfjährige Tommie, die von anderen Mädchen gemobbt und gequält wird. David Lamb rettet sie aus dieser Situation und überredet sie, zu ihr ins Auto zu steigen. Spätestens ab diesem Moment wird die Lektüre heikel. Denn der Leser wird von Bonnie Nadzam sehr lange im Unklaren gehalten über die Motive von Mr. Lamb. Ist hier ein Pädophiler am Werk oder treffen hier lediglich zwei  Menschen zusammen, beide ebenso einsam wie bedürftig ?   David Lamb ist sich selbst nicht klar über seine Gefühle. Er schwankt zwischen Selbsttäuschung und Manipulation hin und her, während die kleine Tommie wechselt zwischen Vertrauen zu diesem Mann, der sie zu verstehen scheint und einer großen Verletzlichkeit, denn sie fühlt sich Mr. Lamb und der Situation, in die er sie gebracht hat, ausgeliefert.   Die Handlung dieser Geschichte, die sich einfachen und erst recht normalen moralischen Urteilen immer wieder entzieht, ist spannend wie ein Thriller, auch weil der Leser lange nicht ahnt, was am Ende geschieht.   „Mr. Lamb“ ist Bonnie Nadzams erstes Buch und man darf mit Fug und Recht gespannt sein auf ihr zweites, das hoffentlich auch einem deutschen Publikum zugängig sein wird.

    Mehr
  • Interessante Idee, aber katastrophale Umsetzung

    Mr. Lamb

    Carina2302

    28. April 2014 um 13:12

    Meine Meinung: Da ich keine Klappentexte in meine Rezensionen übernehme und ich auch nicht wirklich weiß, wie ich das Buch zusammenfassen soll, komme ich direkt zu meiner Meinung. Das Buch kam auf Grund seiner Beschreibung direkt auf meine Wunschliste für 2014. Demenstprechend motiviert ging ich an die Geschichte ran. Doch schon nach wenigen Seiten hatte ich nur noch Fragezeichen in meinem Kopf und hab nicht verstanden, was die Autorin mit damit sagen möchte. Aber nicht nur die Handlung fand ich sehr strange. Auch die Charaktere fand ich nicht glaubhaft und wurden auch sehr oberflächlich behandelt. In den Dialogen zwischen Tommie und Mr. Lamb habe ich meist nur noch die Augen verdreht, da sie immer gleich aufgebaut waren und mich daher langweilten und von mir eher als unnötig empfunden wurden. Mit Mr. Lamb konnte ich allgemein nichts anfangen. Auf der einen Seite wird er als Frauenheld dargestellt, welcher jede haben kann, die er möchte. Auf der anderen Seite wird irgendwie versucht Mitleid zu erregen, da er sich selbt nicht findet. Diesen Eindruck wurde mir aber nicht vermittelt. Den Schreibstil fand ich am Anfang sehr holprig, konnte mich aber nach einer gewissen Zeit dran gewöhnen und konnte die Seiten dann auch sehr schnell weglesen. Fazit: Da ich die Idee an sich gut finde, der Schreibstil mir dabei geholfen hat, dass Buch schnell zu lesen vergebe ich 2 Sterne. Meinen Freunden und Bekannten werde ich das Buch nicht empfehlen. Dafür gibt es in meinen Augen einfach um Längen bessere. Sehr schade, da ich mich sehr drauf gefreut habe. 

    Mehr
  • Manipulation oder wahre Gefühle?

    Mr. Lamb

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. March 2014 um 10:30

    „Mr. Lamb“ ist Bonnie Nadzams erster Roman, von der Presse hochgelobt und 2011 mit dem Flaherty Dunnan First Novel Prize ausgezeichnet. Tatsächlich hebt sich der Roman von anderen ab, denn er thematisiert die Beziehung zwischen einem älteren Mann und einem 11-jährigen Mädchen auf eine so undefinierbare Weise, dass das Einschätzen der beschriebenen Situationen unmöglich ist. Mr. Lamb ist ein einsamer Mann, 54 Jahre alt und unzufrieden mit seinem Leben. Was hat er denn schon erreicht? Was ist der Sinn seines Lebens? Als er dem Mädchen Tommie begegnet, das gerade von älteren Mädchen schikaniert wird, fasst er den Entschluss ihm zu helfen. Denn wie sich bald rausstellt, ist Tommie ebenso unglücklich wie Lamb. Während ihre Eltern sich zu Hause streiten, verbringt sie ihre Zeit mit falschen Freundinnen, die stets Mutproben von ihr verlangen, sie auslachen und ausnutzen. In der Schule läuft es auch nicht so gut und oftmals schwänzt Tommie oder gibt vor, krank zu sein, um nicht hingehen zu müssen. Lamb sieht plötzlich einen Sinn in seinem Leben: er will Tommie unbedingt helfen, ihr das Leben zeigen, sie darauf vorbereiten. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg in die Rocky Mountains, um die Welt zu sehen, etwas Abstand zu gewinnen und Tommies Eltern und Freunden „ein wenig Angst einzujagen“. Denn wenn sie merken, dass sie verschwunden ist, würden sie begreifen wie wichtig sie ihnen doch ist! Tommie stimmt Lamb zu, vor allem, weil sie ihm vertraut und glaubt, er würde sie jederzeit wieder zurückbringen. Immer wieder betont er, sie könnten sofort umkehren, sie müsse es nur sagen! Er wolle nur das Beste für sie. Was an dieser Stelle so schön und glaubwürdig klingt, wird im Laufe des Buches immer merkwürdiger. Denn immer wieder meint Tommie, sie wolle nun wirklich wieder nach Hause und bekommt von Lamb Moralpredigten zu hören. Dialoge entstehen, die sich so verdrehen und wenden, dass man nicht einmal als Leser weiß, welche Absichten Lamb nun wirklich verfolgt. Am Ende bringt er Tommie jedenfalls immer dazu, von sich aus zu sagen, dass sie doch weiterfahren will. „Wir müssen uns mehr anstrengen, wenn wir etwas über die Welt um uns herum erfahren wollen.“ „Hör auf damit, das macht Jessie immer.“ „Was macht er?“ „Sagt wir, wenn er mich meint.“ (S. 68/69) Spätestens jetzt kommt einem beim Lesen ein seltsames, falsches Gefühl auf. Der Gedanke an Manipulation kommt einem nicht mehr aus dem Kopf. Die Gefühlsschwankungen des Mädchens bekräftigen diesen Gedanken zusätzlich. Erst will sie nach Hause, aber nach dem Gespräch mit Lamb wieder nicht… und stets versucht er ihr eine Meinung, eine Einstellung, aufzudrängen, aber auf eine so vorsichtige, leichte Art, dass man das kaum zu durchschauen vermag. Und plötzlich kommen die beiden sich immer näher, beginnen füreinander mehr zu empfinden als Freundschaft. Auch körperliche Nähe kommt ins Spiel und man fragt sich, wie weit Lamb gehen würde… und wie echt Tommies Gefühle sind. Lässt sie diese Nähe zu, weil sie es will oder weil sie glaubt, dass sie es will? „Hör mal, Liebes. Es ist von größter Bedeutung für unsere Freundschaft – und für mich -, dass ich mir nicht wie jemand vorkomme, der dich herumkommandiert. Verstehst du?“ (S. 97) Dieses Buch ist unberechenbar, die Protagonisten undurchschaubar, mit Dialogen, die sich wiederholen und wie eine Gehirnwäsche klingen. Ein alter Mann und ein kleines Mädchen – wie urteilt man darüber, wenn wahre Gefühle im Spiel sind? Und wie schützt man Kinder vor Manipulation? Wie bereitet man sie auf solche Situationen vor? Man findet, auch nach dem Durchlesen dieses Buches, keine Antwort darauf. Am Ende bleiben nur ein schlechter Beigeschmack, Verwirrung und Sprachlosigkeit. © Bücherstadt Kurier

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks