Britta Boerdner Was verborgen bleibt

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(1)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was verborgen bleibt“ von Britta Boerdner

Es gibt ein Versprechen, abgegeben viele Jahre zuvor: Wer als Erster in der großen Stadt Fuß fasst, zieht den anderen nach. Nun ist sie ihrem Freund über den Ozean gefolgt, erst einmal auf Probe in die ferne Metropole. Was als Neuanfang gedacht war, stellt sich aber als der Beginn eines Abschieds heraus. Da sind Gregors Überstunden und die abendliche Beklommenheit, wenn beide in der Dunkelheit nebeneinanderliegen. Und die Katze im Innenhof, die er füttert, wenn er sich unbeobachtet fühlt. Getrieben von ihrer Sehnsucht nach vertrautem Terrain, wandert die Erzählerin tagsüber durch die winterlichen Straßen, auf der Suche nach den Indizien der Liebe und der früheren Intimität. Szenen ihrer ersten Monate steigen in ihr auf, als das Spiel der Körper noch die Grenzen zwischen ihnen aufzulösen schien und sie gemeinsamen Träumen nachhingen.

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Lyle Bowmann's Geist hilft bei der Klärung der Familiengeheimnisse. Ein wahrlicher Lesegenuss.

oztrail

Der Sandmaler

Afrika ist nicht das, was den Touristen gezeigt wird. Mankell richtet einen schonungslosen, aber liebevollen Blick hinter die Fassaden.

Leserin3

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was verborgen bleibt

    Was verborgen bleibt
    hexhex

    hexhex

    22. July 2013 um 16:31

    Ort der Geschichte ist New York im Winter. Ein deutsches Paar entdeckt im USA-Urlaub seine Liebe zu NY und beschließt gemeinsam dort zu arbeiten und zu leben. Die Protagonistin meldet beide für die Greencard-Lotterie an. Leider gewinnt nur der Freund, der geht nach NY und die Protagonistin besucht ihn nach 5 Monaten dort, um ihre Arbeitssuche voranzutreiben und ihren Freund wieder zu sehen. Die Beziehung war wohl schon vor der Abreise des Freundes nicht mehr viel wert und nach Monaten der Trennung wird es der Protagonistin immer klarer, dass der gemeinsame Traum nicht mehr realisierbar sein wird. Ein bewegendes Buch über das Ende einer Beziehung. Das Thema des Buches zieht einen schon sehr runter und der kalte Winter in NY tut sein übriges. Ich hätte das Buch sicher irgendwann weggelegt, wenn nicht diese unglaubliche Sprache gewesen wäre. Hoffentlich schreibt die Autorin noch einmal ein positiveres Buch.

    Mehr
  • Intimes Tagebuch einer verlorenen Liebe

    Was verborgen bleibt
    Daphne1962

    Daphne1962

    25. March 2013 um 17:21

    New York, die Stadt ihrer Träume. Hier hatten sie sich versprochen mal leben zu wollen, um diese Stadt zu erleben. In ihrer ganzen Kraft und Schnelligkeit. Wer es schafft dort Fuß zu fassen, holt den anderen nach. Gregor gewinnt die Greencard. Das Tor nach Amerika öffnet sich für ihn zuerst. 5 Monate später reist sie ihm nach, um ihren Anlauf zu starten, sich nach Arbeit umzuschauen und sich mit der Stadt schon einmal vertraut zu machen. Die Distanz zwischen ihnen zu verringern.. Man erlebt diese Stadt von innen heraus, wie kein Reiseführer sie je beschreiben könnte. Verloren läuft sie durch die Straßen, sucht nach Erinnerungen und vor allem nach Gefühlen, die sie dort gemeinsam erlebt haben. Im Winter kommen da keine Gefühle auf, bei der eisigen Kälte. Beklommen kehrt sie in Gregors Wohnung zurück und fühlt sich nicht geborgen. Die Katze im Innenhof scheint ihm mehr zu bedeuten, als ihr Besuch. Die 5 Monate der Trennung sind nicht die Entfremdung. Die Liebe war schon vorher gegangen. Verzweifelt sucht sie den Moment. Ein Buch voller Intensität. Man denkt bei diesem kurzweiligen Debütroman an ein Tagebuch der Autorin. So intensiv und intim ist man in ihrer Gefühlswelt abgetaucht. Grandios erzählt, klar und präzise und dennoch wird alles gesagt. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Man fühlt und leidet mit ihr, wie ihr bewusst wird, das die Liebe verloren ging. Selten schafft es ein Autor/in in wenigen Sätzen alles herauszuholen und die Ganzheit einer Geschichte zu erzählen.

    Mehr
  • Rezension zu "Was verborgen bleibt" von Britta Boerdner

    Was verborgen bleibt
    giulianna

    giulianna

    08. February 2013 um 18:26

    "Was verborgen bleibt" erzählt über einen Teil von zwischenmenschlichen Beziehungen, der außenstehenden Betrachtern gewöhnlich nicht zugänglich ist. Britta Boerdner dringt mit ihrem Roman tief in die Privatssphäre eines Paares ein, was das Buch unheimlich dicht und emotional erscheinen lässt. Am Ende der Lektüre hatte ich beinahe das Gefühl, ich hätte die Geschichte selbst erlebt, so intensiv empfand ich ihren Schreibstil. Boerdners Debüt erzählt von dem gemeinsamen Traum eines Paares nach New York auszuwandern. 5 Monate nachdem ihr Freund die Greencard in der Lotterie gewonnen hat, geht die Erzählerin ebenfalls in die Stadt ihrer Träume. Es beginnt eine Suche nach etwas zwischen den beiden, was eigentlich schon vorher verloren gegangen war. Eine teilweise beklemmende, aber auch sehr berührende und private Lektüre. Absolut empfehlenswert!

    Mehr