Christian Pfannenschmidt Unter den Linden, Das Haus Gravenhorst

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter den Linden, Das Haus Gravenhorst“ von Christian Pfannenschmidt

Die Geschichte einer Schokoladenfabrikanten-Familie und ihrer Dienstboten - Gegensätze von »denen da oben« und »uns hier unten«, eine Liebesgeschichte über Standesgrenzen hinweg und starke Frauen, die sich nicht unterkriegen lassen ... Berlin 1906: Friederike Gravenhorst, die jüngste Tochter der Familie, ist mit ihrem Bruder Julius in der kaiserlichen Hauptstadt unterwegs, als ihnen plötzlich eine junge, völlig aufgelöste Frau vor die Kutsche läuft: Anna Merthin. Die beiden Geschwister beschließen kurzerhand sie zur Pflege mit nach Hause zu nehmen. Wie sich herausstellt, ist Anna die Tochter eines armen Landarbeiters und von zu Hause weggelaufen - warum, darüber schweigt sie beharrlich. Langsam erholt sie sich und Friederike kann, energisch wie sie ist, ihre Mutter überreden, Anna als Dienstmädchen einzustellen. Insbesondere Julius war vom ersten Augenblick an von der liebenswürdigen Anna verzaubert, und auch sie kann sich seinem Charme nicht entziehen. Doch dürfen diese Gefühle überhaupt sein? Zumal schon die Hochzeit mit einer anderen, standesgemäßen Frau ins Haus steht ...

Stöbern in Historische Romane

Das Gold der Raben

Eine kurzweilige Lektüre.

Margrith

Das Haus der Granatäpfel

schwere Kost in einer wunderschöne Geschichte verpackt

Inge78

Die Schwester des Tänzers

Schönes Buch

brauneye29

Der Reisende

Deutschland November 1938 --ein eindrückliches und beklemmendes Dokument aus einer Zeit, die gerade mal 80 jahre her ist ... Unbedingt Lesen

makama

Die Salzpiratin

Schöner kurzweiliger historischer Roman mit einer spannenden Handlung und einer sehr sympathischen starken Protagonistin

Hermione27

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Sehr spannend, sehr genial :D

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Unter den Linden, Das Haus Gravenhorst" von Christian Pfannenschmidt

    Unter den Linden, Das Haus Gravenhorst

    Prilli

    20. August 2008 um 11:11

    Nettes Buch für Zwischendurch. Gefallen hat mir, dass ich wirklich einen Eindruck von Berlin in der Zeit um 1906 bekommen habe. Die Personen sind sehr gut dargestellt. Auch die Sprache - das berlinerische - kommt toll rüber. Der Umgang Personal / Herrschaft ist, denke ich, sehr gut getroffen. Da mir auch schon immer "Das Haus am Eaton Place" gefallen hat, hat mir das Buch Spaß gemacht. Das Ende fand ich halt komisch, da es eigentlich nicht vorhanden war. Ich kenne allerdings auch die Fernsehserie "Unter den LInden" nicht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks