Edgar Wallace Die blaue Hand: Ein Edgar-Wallace-Krimi

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die blaue Hand: Ein Edgar-Wallace-Krimi“ von Edgar Wallace

Zwanzig Jahre! Annähernd so lange hat das Millionenvermögen des Jonathan Danton schon auf einen Erben gewartet. Erbin des Vermögens wäre, die seit frühester Kindheit verschollene Tochter Dorothy Danton. Nach zwanzig Jahren jedoch, fällt das ganze Vermögen an Janet Groat, die Schwester des Verstorbenen und ihren skrupellosen Sohn Digby Groat. Kurz vor Ende der zwanzig Jahre macht sich Jim Steel, ein ehemaliger Offizier und Weltkriegsveteran, der im Büro des Treuhänders des Dantonschen Vermögens arbeitet, auf die Suche nach der verschwunden Erbin Dorothy. Digby Groat versucht dies jedoch mit allen Mitteln zu verhindern... Ungekürzte Ausgabe. Umfang: Seitenanzahl im Print 260 / 316 Normseiten. Redimus Verlag - www.redimus-verlag.de - https://www.facebook.com/RedimusVerlag.

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

Engelsschuld

wieder ein super spannender Teil. Emelie Schepp verstand es mich mit ihrer Geschichte zu fesseln.

harlekin1109

Nachts am Brenner

Spannend Melancholisch gut geschrieben

Kruems

Ermordung des Glücks

Zu Anfang ungewohnt, aber dann wird man ins Buch gezogen!

hannelore_bayer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen