Emmanuel Pierrat Sündige Lektorin

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sündige Lektorin“ von Emmanuel Pierrat

Ein leidenschaftliches Fest der Sinnlichkeit Loïc Mannoury ist der unangefochtene Meister der Erotikliteratur. Und so überrascht es ihn keineswegs, als er von einem renommierten französischen Verlag den Auftrag erhält, die verführerischsten Texte der Weltgeschichte zusammenzutragen. Doch der ungezügelte Literat hatte nicht damit gerechnet, dass man ihm eine junge Lektorin zur Seite stellen würde, die ebenso unschuldig wie erfinderisch ist. Und sich nur zu gerne von ihm in die Geheimnisse der Liebe einweihen lässt …

Stöbern in Erotische Literatur

Trinity - Gefährliche Nähe

nicht ganz überzeugend

Chronikskind

Underground Kings: Kenton

Herrlich erfrischendes Buch; mal ein bisschen was anderes. Der Schreibstil der Autorin ist leicht & flüssig und nicht zu schmalzig ( :) )

Lisa_Mariaa

Driven - Tiefe Leidenschaft

Dramatisch, erotisch und fesselnd: Super Geschichte mit Tiefgang!

WriteReadPassion

Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir

Das Finale Tugend vs Sünde - lass dich verführen.

Sarih151

Die Nacht der Tigerin | Erotischer Roman

Indonesische Weisheiten gepaart mit Lustfeeling...

dreamlady66

Paper Princess

Das Buch ist eigentlich ziemlich gut gelungen, jedoch sehr vorhersehbar.

Liiiilenaaa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sündige Lektorin" von Emmanuel Pierrat

    Sündige Lektorin
    flower1984

    flower1984

    Loic ist unangefochtener Meister der Erotikliteratur. Und so überrascht es ihn keineswegs, als er von einem renommierten französischen Verlag den Auftrag erhält, die verführerichsten Texte der Weltgeschichte zusammenzutragen...... Umso überraschter war ich, als ich feststellen musste, dass das Buch leider besser im Klappentext klingt, als es im Endeffekt auch ist. Die Erotikszenen sind kurz beschrieben, nicht sehr detailiert und leider auch nicht wirklich überragend. Von den verführerischen Texten der Weltgeschichte habe ich mir mehr erhofft, auch wenn der Hauptprotagonist oftmals in den Genuss kommt, diese laut vorzulesen und das meist schon ausreicht um seine junge "sündige" Lektorin Jodie in Wallung zu bringen. Vielleicht ist ein wenig vom ursprünglichen französischen Charme bei der Übersetzung verloren gegangen, ich weiß es nicht. Vielleicht liegt es aber auch einfach nur daran, dass man merkt, dass dieses Buch ein Mann geschrieben hat. Loic kommt oftmals sehr selbstverliebt rüber. Derart überzeugt von seiner sexuellen Anziehungskraft, dass es manchmal schon einfach zu viel ist. Mehr als 1 Stern kann ich für dieses Buch nicht vergeben. Ich habe schon weitaus bessere gelesen!

    Mehr
    • 3