Erlend Loe Jens. Ein Mann will nach unten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jens. Ein Mann will nach unten“ von Erlend Loe

Stellen Sie sich vor, Angela Merkel zieht bei Ihnen ein! Fvonk staunt nicht schlecht. Seine Einliegerwohnung in einer besseren Gegend Oslos wurde vom norwegischen Staat zwangsgemietet, und sein neuer Untermieter, der eines Abends um eine Tasse Tee bittet, ist kein Geringerer als Ministerpräsident Jens Stoltenberg. Der hat nämlich keine Lust mehr zu regieren. Burnout. Kein Wunder, schließlich hat er einen anstrengenden Job, und die jüngsten Ereignisse haben ihre Spuren hinterlassen. Fvonk und Jens freunden sich an und tun Dinge, die alle Norweger tun: Butterfahrten nach Schweden, Wanderungen durch die Landschaft und Skilanglauf. Als Jens merkt, wie schön das Leben sein kann, vor allem, wenn man einen Freund wie Fvonk hat, will er nicht zurück auf die Regierungsbank. Anfangs hat sein Stab ja Verständnis für ihn, schließlich brauchen wir alle mal eine Pause, aber jetzt reicht’s. Jens muss zurück … Ein Buch, so überraschend wie eine Männerfreundschaft!

Nach "Doppler" und "Ich bring mich um die Ecke" von Erlend Loe ein weiterer tragisch-komischer Roman über eine außergewöhnliche und unerwart

— jrr510
jrr510

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine etwas andere Männerfreundschaft

    Jens. Ein Mann will nach unten
    jrr510

    jrr510

    11. March 2017 um 20:38

    Nach "Doppler" und "Ich bring mich um die Ecke" von Erlend Loe ein weiterer tragisch-komischer Roman über eine außergewöhnliche und unerwartete Männerfreundschaft.Fvonk lebt, nachdem er von seiner Ex-Freundin verlassen wurde und im Laufverein der Untreue bezichtigt wurde, alleine und sehr zurückgezogen. Eines Tages mietet die Regierung die Einliegerwohnung in seinem Haus an für niemand geringerem als dem norwegischen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg. Dieser sucht dringend einen Rückzugsort von seinem stressigen Politikeralltag.Jens kommt und geht, so wie es sein Amt zulässt und freundet sich langsam mit Fvonk an. Jens scheint ein Burnout und Depressionen zu haben und vor allem, keinen wahren Freund. Er verlangt Fvonk einiges ab, aber nachdem beide nach langen Gesprächen vertrauen gefasst haben, kann auch Fvonk über seine Probleme reden und zeigt Jens, die alltäglichen Probleme der norwegischen Bürger auf. Jens fühlt sich in seinem Amt sehr eingeengt, mag seine eigenen mehrheitsfähigen Meinungen und Entscheidungen nicht, hasst es, regelmäßig Reden halten und jedem gefallen zu müssen. Er fürchtet auch die Konkurrenz der oppositionellen Partei.Einige Ausflüge nach Schweden, in die Natur und nach Ungarn. Das öffnet Jens die Augen auch für die Probleme anderer und er geht auch mehr auf Fvonks freundschaftliche Bedürfnisse ein.Die Freundschaft wird sehr eng und Jens möchte irgendwann nicht mehr zurück in die Regierungsverantwortung. Jedoch taucht seine Ehefrau auf und setzt der Männerfreundschaft ein abruptes Ende. Fvonk bleibt allein zurück, ihm geht es gesundheitlich immer schlechter...Eine tragische, einfühlsame und manchmal komische Geschichte über eine ungewöhnliche Männerfreundschaft, die trotz aller Unterschied der beiden, bis zum Ende hält.

    Mehr