Eve Pay Schatten der Dunkelheit: Glaube

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 25 Rezensionen
(20)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schatten der Dunkelheit: Glaube“ von Eve Pay

"Mit aller Kraft versuche ich, die Wand aus Angst und Selbstzweifeln zu durchbrechen, um ihre Gedankenwelt zu erforschen. Doch sie ist wie eine Blinde in einem Labyrinth voller Gold und Edelsteine. Wann wird sie endlich erkennen, wer sie ist? Wer wir sind?" Estelle sehnt sich nach den ganz großen Gefühlen. Nach mehreren gescheiterten Dates ist sie sich jedoch sicher, selbst das Problem zu sein. "Warum finde ich keinen Freund wie alle anderen? Wenigstens bin ich nicht mehr ungeküsst. Na ja, wenn man es genau nimmt, hätte ich auf die Küsse auch verzichten können. Uargh!" An ihrem achtzehnten Geburtstag gelangt sie durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass ausgerechnet sie ein Aurion sein soll. Ein Wesen, das die Liebe und das Licht einer ganzen Welt in sich trägt. Jahrtausendelang beschützt durch ihre männlichen Gefährten, den Sarafin. Estelle bleibt kaum Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, denn ein skrupelloser Herrscher hat es auf sie und die anderen Aurion abgesehen. Gemeinsam mit dem Katzenmann Lior und dem geheimnisvollen Corvin begibt sie sich auf das Abenteuer ihres Lebens. Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien?

Ein genialer Anfang, der es echt in sich hat und Lust auf mehr hat. Freue mich schon auf den nächsten Teil.

— Leseratte2007

Düster, spannend und romantisch

— kabalida

Unglaublich facettenreiche, faszinierende Fantasywelt, die mich gleich in ihren Bann gezogen hat!

— moni_loves

Düster, atemberaubend, grandios... Ich bin wirklich absolut begeistert *_*

— Vivi300

Sehr düster, aber mega spannend. Sollte man sich nicht entgehen lassen

— Sakle88

Fesselnd und spannend, amüsant und irgendwie magisch.

— Leseeule35

Geniale Idee, sehr gelungener Aufktakt mit starken Charakteren und übermächtigen Feinden! Sehr lesenswert!

— federfantastika

Spannender und gelungener Auftakt !!!

— Bella_936

Schön fantasievoller Auftakt

— xxnickimausxx

Toller Fantasyroman mit überraschender Handlung und interressanter Lovestory.

— ra22a

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

EIne wunderbar düstere Märchenadaption

LenaSilbernagl

Die unsichtbare Bibliothek

Mir war es leider zu krass fantasylastig. Die Story konnte mich auch nicht für sich einnehmen. Schade!

Ashimaus

Animant Crumbs Staubchronik

New Adult im 19. Jahrhundert, wundervolle Geschichte mit zwei Figuren, die sich auf höchstem Niveau streiten

sollhaben

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Schönes Abenteuer, das einen teilweise gelungen in den Wahnsinn führt! ;]

Joshua_M

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Ein genialer Reihenauftakt.

Rilana

Die flammende Welt

Der spannendste Teil dieser Serie. Ich freue mich auf den vierten Teil!

Jojo_Chappi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut atemberaubend

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Vivi300

    28. December 2017 um 10:51

    KlappentextAn ihrem achtzehnten Geburtstag gelangt sie durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass ausgerechnet sie ein Aurion sein soll. Ein Wesen, das die Liebe und das Licht einer ganzen Welt in sich trägt. Jahrtausendelang beschützt durch ihre männlichen Gefährten, den Sarafin. Estelle bleibt kaum Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, denn ein skrupelloser Herrscher hat es auf sie und die anderen Aurion abgesehen. Gemeinsam mit dem Katzenmann Lior und dem geheimnisvollen Corvin begibt sie sich auf das Abenteuer ihres Lebens. Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien?AnfangZu Beginn hatte ich nicht das Gefühl, bei Estelle könne es sich um ein Lichtwesen handeln, wie im Klappentext angekündigt. Sie ist sarkastisch und handlungsbereit. Wir lernen sie als ein Mädchen kennen, welches ihren Platz in der Welt sucht und nicht das Gefühl hat, wirklich dazu zu gehören. Sie fragt sich, was mit ihr nicht stimmt, wieso sie nicht die Liebe finden kann. Allerdings interessierte mich als Leser doch mehr die Geschichte ihrer verschwundenen Mutter. Ehe ich mich versah, landete Estelle in einer merkwürdigen Welt.HauptteilLangsam und bruchstückhaft bekommen wir die Geheimnisse der neuen Welt serviert. Sie ist düster und wenig einladend. Doch immer passiert irgendetwas. Die Spannung nimmt über den gesamten Hauptteil nicht ab. Sowohl der Leser, als auch Estelle werden mit Grausamkeiten konfrontiert, die erst einmal verarbeitet werden müssen ^^SchlussZwei Worte: Gemeiner Cliffhanger.SettingDie geheimnisvolle Welt ist wirklich sehr interessant. Die Autorin hat neue Spezies, eine komplette Historie und ein politisches/gesellschaftliches System dafür ausgedacht. Ich empfand es als sehr gut konzipiert. Zeichnungen von den Spezies, eine Karte der Welt und der Stadt veranschaulichen alles sehr schön. Figuren Estelle war am Anfang so mutig, büßt aber im Laufe der Geschichte ein bisschen von ihrer Handlungsbereitschaft ein. Dies lässt sich mit ihrem Wesen und den Umständen zwar sehr gut erklären, schade finde ich es trotzdem. Ansonsten ist sie eine sehr tolle Protagonistin, mit der man sehr gut mitfiebern kann. Schließlich ist sie ein Aurion, und davon will ich im nächsten Teil mehr sehen :)Corvin ist wirklich äußerst undurchsichtig. Als Leser bekommt man zwar mehr mit, als es Estelle tut, weil die Perspektive ab und an wechselt, aber so richtig schlau bin ich aus ihm nicht geworden. Er ist ein sehr interessanter, wenn auch nicht gerade sympathischer Charakter. SchreibstilDiesen finde ich sehr schön, auch wenn ich mir ab und an einen etwas geradlinigeren Erzählstil gewünscht hätte, obwohl dieser natürlich sehr gut zu der undurchsichtigen und dunklen Welt passt. Mein FazitEin wirklich unfassbar gutes und innovatives Buch. Es hat mich absolut entrückt und atemlos zurück gelassen. Ich brauche unbedingt den zweiten Teil, ich bin wirklich sehr gespannt, wie es weiter geht. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Schatten der Dunkelheit: Glaube" von Eve Pay

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    EvePay

    Hallo Lovelybooks-Mitglieder, ich lade Euch ganz herzlich zur Leserunde meines Debütromans (eBook) »Schatten der Dunkelheit« ein. Start 29.06.2017. Young-Adult-Fantasy   Klappentext: »Mit aller Kraft versuche ich, die Wand aus Angst und Selbstzweifeln zu durchbrechen, um ihre Gedankenwelt zu erforschen. Doch sie ist wie eine Blinde in einem Labyrinth voller Gold und Edelsteine. Wann wird sie endlich erkennen, wer sie ist? Wer wir sind?« Estelle sehnt sich nach den ganz großen Gefühlen. Nach mehreren gescheiterten Dates ist sie sich jedoch sicher, selbst das Problem zu sein. »Warum finde ich keinen Freund wie alle anderen? Wenigstens bin ich nicht mehr ungeküsst. Na ja, wenn man es genau nimmt, hätte ich auf die Küsse auch verzichten können. Uargh!« An ihrem achtzehnten Geburtstag gelangt sie durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass ausgerechnet sie ein Aurion sein soll. Ein Wesen, das die Liebe und das Licht einer ganzen Welt in sich trägt. Jahrtausendelang beschützt durch ihre männlichen Gefährten, den Sarafin. Estelle bleibt kaum Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, denn ein skrupelloser Herrscher hat es auf sie und die anderen Aurion abgesehen. Gemeinsam mit dem Katzenmann Lior und dem geheimnisvollen Corvin begibt sie sich auf das Abenteuer ihres Lebens. Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien?   Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=1K5O2S4YnEQ&t=10s   Hat Dich der Klappentext neugierig gemacht? Dann würde ich mich freuen, von Dir zu hören. Alle 15 Teilnehmer erhalten ein eBook. Um an der Leserunde teilzunehmen, müsst ihr mir eine kurze Mitteilung hinterlassen. :) Am 26.6 werden die Teilnehmer ausgelost.   Leseprobe: https://www.evepay.de/leseprobe/   Ihr findet mich auch auf Instagram: www.instagram.com/evepaybuecher   Wer Interesse hat, es gibt zu »Schatten der Dunkelheit« eine Pinterest-Seite: https://www.pinterest.de/eve2356/   Viel Glück und bis bald :-) Eve

    Mehr
    • 249
  • Liebe findet man auch in tiefster Dunkelheit

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Zeilenflut

    16. October 2017 um 14:36

    Ich habe Eve Pay über Instagram kennengelernt, und als Sie eine Zusammenfassung Ihres ersten veröffentlichten Buchs gepostet hat, habe ich mich direkt in die Handlung verliebt. Einstieg: "Wenn ich über die Giroschebene blicke, wird mir bewusst, dass dieser Kampf aussichtslos ist. Nichts ist mehr übrig von der einst wunderschönen Steppe" – S. 2   Zusammenfassung Die fast achtzehnjährige Estelle träumt von der ganz großen Liebe, aber bis jetzt hat Sie einfach kein Glück mit den Jungs. Beim einen hat Sie das Gefühl, er will Sie beim Küssen ersticken, und der nächste will Sie ertränken. Kurz vor Ihrem Geburtstag erfährt Sie endlich mehr, wer Ihre Mutter war. In einem Brief Ihrer Mutter erfährt Estelle, dass Sie anders ist als die anderen Mädchen. Als Sie versucht sich vor einem Angriff seltsamer Wesen zu Retten, landet Sie in einer anderen Welt in der ständige Dunkelheit einzug hält. Dies ist der Welt Ihrer Vorfahren, der Aurion, so wie derren männliche Gefährten, der Sarafin und weiterer seltsamer Wesen. Ihr bleibt keine Zeit sich hier zurecht zu finden, denn von Beginn an wird Sie gefangt, denn der grausame Herrscher von Jarundo hat es auf die Aurion und derren Kräfte abgesehen. Mit Ihren Gefährten, dem Sarafin Corvin und dem Katzenmann Lior, versucht Sie dem Herrscher zu entkommen und das ganze Land vor Ihm zu retten. "…Estelle, Du bist kein normaler Mensch. Du bist ein Aurion. Du trägst wie ich und die anderen Frauen meiner Heimat die Vollkommenheit der Liebe und die heilende Wirkung des Lichts in Dir. …" Brief von Zuria an Estelle – S. 40 Meine Gedanken Am allerliebsten lese ich Fantasybücher, ich genieße es in andere Welten einzutauchen und mit verzaubern zu lassen. Schatten der Dunkelheit – Glaube, der erste Teil der Dilogie, ist aber etwas anders als die meisten Fantasybücher. Es ist dunkel und düster. Alles ist dreckig und kaputt, auch die Menschen und die anderen Bewohner. Die Geschichte um Estelle hat sich flüssig lesen lassen und ich habe mich von Eve Pay gerne nach Jarundo entführen lassen. Ich habe mit Estelle gelitten, gekämpft und mitgefühlt. Hin und wieder hat mir nur etwas das Kribbeln und die Verbindungen zwischen den Charakteren gefehlt. Das kann aber auch an der Erzählweise liegen. Ich bin es gewohnt Romane aus der Ich-Perspektive zu lesen. Schatten der Dunkelheit ist in der Personalen Erzählperspektive verfasst, welche für meinen Geschmack einfach etwas unpersönlicher ist als die Ich-Perspektive. Die meiste Zeit begleitet man Estelle und erfährt von Ihren Gedanken und was Sie erlebt. Es gibt aber auch kurze Einblicke in die Gedankenwelt von Corvin. Mir haben diese Einblicke besonders gut gefallen. "Corvin glich einem stürmischen Herbsttag, der ihr Gefühlsleben verwirbelte." – S. 120 In Schatten der Dunkelheit geht es um Estelle, welche in dieser fremden Welt sich selbst und Ihre Wurzeln kennenlernt. Es geht aber auch auch um den Verfall einer Gesellschaft durch die Einführung von Geld, Kommerz und Drogen und wie diese Gesellschaft dadurch zu Grunde gerichtet wird. "Die Angst in ihren Augen schnürt mir die Kehle zu. Bernsteinfarbene Spiegel ihrer Seele, die mir offenbaren, dass sie mein Gegenstück ist." Corvin – S. 88 Fazit Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit hatte mit Estelle auf ihre abenteuerliche Reise gehen zu können. Es war ein kurzweiliger und spannender Roman mit fantastischen Wesen. Eve Pay hat absolute kreativität bei der erschaffung dieser Welt und der Charaktere gezeigt! Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil Schatten der Dunkelheit – Liebe, welcher bald erscheinen soll. "Sie wollte auf keinen Fall an seine schimmernden Haare denken, die wie Federn in sein Gesicht fielen und den feinen Gesichtszügen schmeichelten. Oder an die tiefgründigen Augen, in denen so viel Schmerz lag, dass es für ihr ganzes Leben reichte." – S. 213

    Mehr
  • Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien?

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Leseratte2007

    03. October 2017 um 14:49

    Darum geht es (Klappentext):"Mit aller Kraft versuche ich, die Wand aus Angst und Selbstzweifeln zu durchbrechen, um ihre Gedankenwelt zu erforschen. Doch sie ist wie eine Blinde in einem Labyrinth voller Gold und Edelsteine. Wann wird sie endlich erkennen, wer sie ist? Wer wir sind?" Estelle sehnt sich nach den ganz großen Gefühlen. Nach mehreren gescheiterten Dates ist sie sich jedoch sicher, selbst das Problem zu sein. "Warum finde ich keinen Freund wie alle anderen? Wenigstens bin ich nicht mehr ungeküsst. Na ja, wenn man es genau nimmt, hätte ich auf die Küsse auch verzichten können. Uargh!" An ihrem achtzehnten Geburtstag gelangt sie durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass ausgerechnet sie ein Aurion sein soll. Ein Wesen, das die Liebe und das Licht einer ganzen Welt in sich trägt. Jahrtausendelang beschützt durch ihre männlichen Gefährten, den Sarafin. Estelle bleibt kaum Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, denn ein skrupelloser Herrscher hat es auf sie und die anderen Aurion abgesehen. Gemeinsam mit dem Katzenmann Lior und dem geheimnisvollen Corvin begibt sie sich auf das Abenteuer ihres Lebens. Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien?Meine Meinung:Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf den 2.Band.Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Estelle, Corvin, Lior und Co. waren mir alle sehr sympathisch und ich habe sie alle auf ihre Art in mein Herz geschlossen. Ich bin schon gespannt, wie sie sich noch entwickeln werden.Die Handlung war sehr spannend und abwechslungsreich. Über manche Handlungen habe ich mich aufgeregt, weil sie auf die eigene Dummheit zurückgeführt werden konnten, aber ich konnte mich trotzdem sehr gut mit ihnen identifizieren. Die Atmosphäre und das Setting waren sehr schön ausgearbeitet und konnten mich in eine andere Welt entführen.Die Zeichnungen in der Geschichte waren sehr schön gezeichnet und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schatten der Dunkelheit: Glaube" von Eve Pay

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    EvePay

    Liebe Fantasy-Fans,   mir hat die Leserunde zu »Schatten der Dunkelheit - Glaube« sehr viel Spaß gemacht. Daher würde ich gerne eine weitere Leserunde veranstalten. Zu gewinnen gibt es 20 eBooks. :)     Klappentext: »Mit aller Kraft versuche ich, die Wand aus Angst und Selbstzweifeln zu durchbrechen, um ihre Gedankenwelt zu erforschen. Doch sie ist wie eine Blinde in einem Labyrinth voller Gold und Edelsteine. Wann wird sie endlich erkennen, wer sie ist? Wer wir sind?« Estelle sehnt sich nach den ganz großen Gefühlen. Nach mehreren gescheiterten Dates ist sie sich jedoch sicher, selbst das Problem zu sein. »Warum finde ich keinen Freund wie alle anderen? Wenigstens bin ich nicht mehr ungeküsst. Na ja, wenn man es genau nimmt, hätte ich auf die Küsse auch verzichten können. Uargh!« An ihrem achtzehnten Geburtstag gelangt sie durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass ausgerechnet sie ein Aurion sein soll. Ein Wesen, das die Liebe und das Licht einer ganzen Welt in sich trägt. Jahrtausendelang beschützt durch ihre männlichen Gefährten, den Sarafin. Estelle bleibt kaum Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, denn ein skrupelloser Herrscher hat es auf sie und die anderen Aurion abgesehen. Gemeinsam mit dem Katzenmann Lior und dem geheimnisvollen Corvin begibt sie sich auf das Abenteuer ihres Lebens. Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien?     Eine ausführliche Leseprobe: https://www.evepay.de/leseprobe/   Der Buchtrailer: https://www.youtube.com/watch?v=1K5O2S4YnEQ&t=5s   Pinnwände: https://www.pinterest.de/eve2356/boards/    Willst Du dabei sein? Gib bitte direkt dein eBook-Wunschformat (ePUP oder MOBI) an. Damit es bei der Verlosung schneller geht.     Der zweite Band ist in den Finalen Zügen und wird im Herbst erscheinen. Dazu wird es dann eine weitere Leserunde geben. Alle die Band 1 gelesen haben, sind herzlich eingeladen. Die Bücher bauen aufeinander auf. Band 2 kann ohne Band 1 nicht gelesen werden.   Teilnehmen könnt ihr bis Samstag 2.9.2017 um 23:59 Uhr.     Ihr findet mich auf Instagram: www.instagram.com/evepaybuecher ←Schaut vorbei :-D     Noch etwas Wichtiges am Rande... Wenn ihr bei dieser Verlosung gewinnt, verpflichtet ihr euch zum Rezensieren des Buches auf LovelyBooks und Amazon oder einer anderen Plattform. Die Rezensionen sind sehr hilfreich :) Danke euch.  

    Mehr
    • 138
  • Düster, spannend und romantisch

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    kabalida

    02. October 2017 um 21:00

    Schatten der Dunkelheit: Glaube Inhalt: Die Geschichte ist interessant und neu. Die Geschichte nimmt nur langsam Fahrt auf, aber wenn es erst so weit ist dann lässt die Geschichte einen nicht mehr los. Man taucht als Leser in eine düstere und sehr interessante Welt ein und erlebt mit der Protagonistin ein gefährliches Abenteuer. Figuren: Die Figuren waren allesamt gut dargestellt, vorallem Estelle fand ich sehr gelungen, da man sich in sie hineinversetzen konnte. Aber nicht nur sie auch der Vater und die Großmutter waren mir irgendwie sympathisch. Mit Corvin muss man erstmal warm werden, aber mit dem Fortschreiten der Geschichte ändert es sich zum Positiven. Schreibstil: Der Schreibstil ist wirklich angenehm und flüssig. Dank ihm könnte man sich die neue und düstere Welt sehr gut vorstellen. Fazit: Zusammenfassend ist das Buch wirklich lesenswert, da es durch eine spannende Geschichte und interessante Figuren überzeugen kann. 

    Mehr
  • Fesselnd von Anfang bis Schluss

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Hannie2002

    02. October 2017 um 14:32

    Das Buch handelt von Estelle, die an ihren 18 Geburstag durch ein Portal fällt und sich in einer fremden Welt wiederfindet. Dort erfährt sie das sie eine Aurion ist. Auch lernt sie viele neue Menschen kennen. Darunter der Zenthan Lior und der Serafin Corvin, mit denen sie sich auf die Suche nach ihrer Mutter begibt und dabei viele Gefahren trozen zuhaben. Die Geschicht ist spannend geschrieben und läst einen gar nicht mehr los. Die Charaktäre sind liebevoll bis ins kleinste Detail ausgearbeitet so das man sich nur verlieben kann. Auch ist sie ziemlich witzig aber doch auch ziemlich ernst geschrieben und spricht auch viele schwierige Themen der heutigen Zeit an. Alles in einem kann ich dieses Buch nur an alle Fantasy-Fans weiter entfehlen.

    Mehr
  • faszinierende Fantasywelt!

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    moni_loves

    25. September 2017 um 09:25

    Hier findet ihr meinen Blogbeitrag zum Buch: https://allaboutmybooksandme.blogspot.de/2017/09/rezension-schatten-der-dunkelheit.html Eve Pay hat eine unglaubliche Fantasywelt erschaffen, die euch sofort in ihren Bann ziehen wird!Die Geschichte hat sich interessant angehört, darum hatte ich mich auch für die Leserunde beworben. Doch das sie mich so umhaut, davon bin ich ehrlich gesagt nicht ausgegangen.Wir treffen auf Estelle, die etwas anders als die Mädchen in ihrem Alter ist. Mit nun fast 18 Jahren hält sie von Jungs nicht viel, findet Küssen eher eklig und hat keine Ahnung was wie es sich anfühlt verliebt zu sein. Doch mit wem könnte sie darüber reden? Ihre beste Freundin versteht sie nicht und die Mutter hat sie nie kennenlernt, verließ sie doch sehr früh plötzlich spurlos die Familie.Kurz vor ihrem 18. Geburtstag findet sie zufällig einen Brief ihrer Mutter im Keller. Nach dem Lesen dieses Briefes glaubt sie ihre Mutter für verrückt und fragt sich ob auch sie deswegen nicht lieben kann und so anders ist.Völlig verrückte Wesen hat ihre Mutter für sie gezeichnet, bezeichnet sie als Aurion.Wütend über die Flucht der Mutter und diesen Brief will sie ihn wieder im Keller verstecken und wird dabei von unheimlichen Wesen angegriffen und landet plötzlich in einer anderen Welt.Dort erwartet man sie bereits, doch rechnete eigentlich mit ihrer Mutter.Völlig verängstigt und verstört von einem Katzenmann mit Namen Lior begleitet zu werden, taucht sie in die Welt ein, die ihre Mutter beschrieb. Doch sieht alles nun irgendwie trostlos aus. Es ist gefährlich auf den Straßen, jeder ist sich selbst der Nächste und ein egoistischer, grausamer Kanzler regiert die Massen.Nach einer misslungenen Flucht wird sie von Corvin "gerettet". Selbst ein Sarafin und somit ihr Gegenstück und Seelenverwandter, jedenfalls nach dessen Meinung. Denn Estelle hat Angst vor ihm, traut ihm nicht und doch ist da ständig dieses ungewohnte Kribbeln auf der Haut, wenn er sie berührt.Doch Corvin hat ein dunkles Geheimnis.Eine faszinierende Geschichte! Die Welt ist so gut beschrieben, das man sich selbst in den dunklen Gassen wähnt. Man spürt die Angst der Bewohner und entwickelt einen unbändigen Hass auf den Kanzler, der so viele Grausamkeiten einführte, so vielen Wesen ihre Freiheit raubte, den Aurionen das Licht nahm, die Sarafine zu Söldner machte.Nix ist mehr übrig von dem Reich, welches ihre Mutter beschrieb.Hier regiert die unbändige Angst, alles wirkt so aussichtslos, die Stadt/ Welt vor dem unvermeidlichem Untergang.Gemeinsam mit Katzenmann Lior und Sarafin Corvin flieht Estelle vor die Tore der Stadt, begibt sich auf die Suche nach ihrer Mutter. Und auch Estelle muss geschützt werden, denn als Aurion ist sie heißbegehrte Ware. Doch ist ausgerechnet Corvin der richtige Beschützer für sie oder verfolgt er seine eigenen Ziele?Die Charaktere sind sehr facettenreich, die Welt so faszinierend. Alles ist mit so viel Liebe zum Detail beschrieben. Mehr und mehr lernt man diese neue Welt lieben, entdeckt immer neue Wesen und Gefahren. Den Aufbau der Stadt finde ich sehr gelungen. Der Spannungsbogen lässt nie wirklich nach, so fliegt man auf der Suche nach Antworten nur so durch die Seiten!Viel zu schnell kam für mich das unausweichliche Ende, welches mich mit vielen Fragen ruhelos zurück lässt.Mit Freude habe ich gelesen das der Folgeband bereits bei den Testlesern ist. Ich kann die Spannung gar nicht in Worte fassen, welche mich auf den nächsten Teil fiebern lässt!Also unbedingte Leseempfehlung für alle Fantasyfans!Ich für meinen Teil bin dieser Welt so hoffnungslos verfallen!

    Mehr
    • 3
  • Gelungenes Fantasywerk, im richtigen Mix düster und romantisch

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    KatharinaP

    20. September 2017 um 14:55

    Am Anfang war ich etwas durch den teilweise sperrigen Schreibstil und der mir zu albernen Hauptfigur irritiert. Was aber auch an meinem Alter liegen könnte. Estelle ist mit typischen Teenagersorgen konfrontiert und nachdem man so langsam beginnt diese zu verstehen und sich mehrere mysteriöse Gegebenheiten ihrer Kindheit offenbaren, fällt man plötzlich in eine fremde Fantasywelt. Dieser plötzliche Wechsel ist so abrupt und so spannend, dass das Buch gewaltig an Fahrt aufnimmt. Auch die Charaktere werden immer interessanter. Natürlich gibt es auch dann für Estelle eine Lovestory. Die aber langsam beginnt und wohl erst im zweiten Teil richtig los geht. Ihr Gegenstück Corvin ist ein typischer Antiheld, der mir zumindest direkt sympathisch war. Die Gefahren und Herausforderungen in der fremden Welt sind plastisch beschrieben und auch düster und teilweise brutal. Kein Romantikfantasy, der kitschig ist, sondern mitreißend und so "realistisch" wie Fantasy überhaupt sein kann. Genau so wie ich es mag. Deswegen, und weil der Schreibstil der Autorin wirklich großartig ist, kann man locker über den Anfang hinweg sehen! Ich habe die e-Book Version gelesen und werde die Printversion kaufen, weil es wirklich ein Buch ist, dass ins Regal gehört! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

    Mehr
  • Willkommen in Jechten

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Sakle88

    13. September 2017 um 15:57

    Estelle sehnt sich nach Liebe, mit ihren siebzehn Jahren ist sie noch sehr unerfahren. Ungeküsst ist sie nicht, doch auf diese Küsse hätte sie gerne verzichtet. An ihrem achtzehnten Geburtstag findet sie Hinweise auf ihre verschwundene Mutter. Als sie dann auch noch durch ein magisches Portal in einer Parallelwelt landet, ist ihr klar ,dass sie ein Freak ist, gefangen in einem Alptraum. Ausgerechnet sie soll ein Aurion sein, ein Wesen das Liebe und das Licht der Welt in sich trägt.Die Welt wird beherrscht von einem Mann, der Jagd auf die Aurion macht. Sie muss ihm entkommen, bei ihrer Flucht wird sie unterstützt von einem Katzen artigen Wesen namens Lior und dem düsteren Corvin.Wird sie es schaffen und kann sie der Welt helfen?Mir gefällt das Cover sehr, es ist düster und einfach passend zu Geschichte.Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt.Ausserdem ist sie doch recht düster geschrieben, was mir sehr gut gefällt. Die Welt strotzt vor Fantasie. Es gibt viele tolle Wesen und auch die Welt an sich klingt sehr interessant. Es befinden sich Illustrationen im Buch die einem helfen noch ein besseres Bild von der Welt und den Wesen zu bekommen. Aber auch ohne hat man das Gefühl einfach dort zu sein und alles mit anzusehen. Es ist alles sehr detailliert dargestellt.Auch die Charaktere gefallen mir auf ihre ganz eigene Art und Weise.Estelle, die so schon Schwierigkeiten hat mit allem umzugehen. plötzlich in einer anderen Welt mit komischen Wesen und dann will einem keiner genau und wahre Antworten geben. Ständig wird irgendwas verschwiegen und dann noch ihr eigenes Gefühlschaos.Corvin ist sehr düster und mystisch. Hat oft schlechte Laune, wird schnell wütend und immer was zu meckern. Auch für ihn ist mit Estelles Ankunft alles neu.Und Lior, ein Katzenwesen das sehr bemüht ist, allen zu helfen soweit er kann.Die Geschichte um die Aurion finde ich so spannend das ich unbedingt, wenn es soweit ist, weiter lesen muss :)Daher von mir eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne :)

    Mehr
  • Licht & Schatten

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Phil09

    12. September 2017 um 22:45

    Inhalt:Estelle die Protagonistin, gelangt an ihrem achtzehnten Geburtstag  durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass sie ein Aurion sein soll. Diese neue Welt hält bisher unbekannten Gefahren für sie bereit. Diese zu meistern ist ihre einzige Möglichkeit, sich und alle anderen zu retten.Die Geschichte und vorallem der spannende, fantasievolle und detailreiche Schreibstil lassen den Leser in eine Welt voller Licht und Schatten eintauchen. Das Lesen war aufgrund des bereits erwähnt tollen Schreibstils ein echtes Vergnügen. Zudem sind die Charaktere ob gut oder böse einfach sehr gut herausgearbeitet und zumeist auch sehr skuril in ihren Beschreibungen. Fazit: Ein absolutes Lesevergnügen für alle Fans von tiefgründiger und detailverliebter Fantasy.

    Mehr
  • Die Liebe und heilende Wirkung des Lichts

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Leseeule35

    13. August 2017 um 15:03

    Schatten der Dunkelheit: Glaube- Autorin Eve Pay, erschienen 19. Februar 2017 beim Verlag: Selfpublisher, als Taschenbuch und eBookEs handelt sich hier um den Debütroman der Autorin Eve Pay im Genre Young-Adult-Fantasy und „Glaube“ ist der 1. Band einer Trilogie. Das schöne daran ist, das der Jugendroman für alle Leser jeden Alters sehr zu empfehlen ist.„Freundinnen für immer gab es nicht; die Liebe fürs Leben schon.“Zum Inhalt: Estelle sehnt sich nach den ganz großen Gefühlen. Nach mehreren gescheiterten Dates ist sie sich jedoch sicher, selbst das Problem zu sein. An ihrem 18. Geburtstag gelangt sie durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass ausgerechnet sie ein Aurion sein soll. Ein Wesen, das die Liebe und das Licht einer ganzen Welt in sich trägt. Jahrtausendelang beschützt durch ihre männlichen Gefährten, den Sarafin. Estelle bleibt kaum Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, denn ein skrupelloser Herrscher hat es auf sie und die anderen Aurion abgesehen. Gemeinsam mit dem Katzenmann Lior und dem geheimnisvollen Corvin begibt sie sich auf das Abenteuer ihres Lebens. Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien?Estelle ist nur bei ihrem Vater aufgewachsen. Sie war bisher immer in dem Glauben, dass sie von Ihrer Mutter verlassen wurde. Jedoch so einfach ist das nicht. Sie ist damals in ihr Land Jurando zurückgekehrt, um gegen den Kanzler anzukämpfen. Als Estelle in der Hauptstadt Jechton eintrifft, erwartet man eigentlich die Rückkehr ihrer Mutter. Es bestehen auch Anzeichen dazu, dass sie noch am Leben ist. Die Suche beginnt, denn sie ist eine der mächtigsten Aurion ihrer Zeit.Die Stadt selbst ist in 3 Zonen eingeteilt. Zone 1 ist der weiße Stadtteil, dort leben die Adligen. In der 2. Zonen leben einfache Leute, Händler, ehemaligen Bauern und Soldaten. Die 3. Zone gibt es eigentlich nicht und ist illegal, gehört also offiziell nicht zur Stadt, jedoch wird sie auch Totenstadt genannt. Und dann gibt es noch den geheimen Unterschlupf des kleinen Aufstandes. Dort befindet sich Estelle vorerst in Sicherheit.Corvin soll das sogenannte Gegenstück, der Seelenverwandte, von Estelle sein. Damals waren die Sarafin wunderschön. Jedoch mit Einbruch der stetigen Dunkelheit in der Stadt, hat sich alles verändert. Wird der alte Glanz nach Estelle Ankunft wieder aufblühen. Auf welcher Seite steht Corvin eigentlich, die des Lichts oder der Dunkelheit?„Märchenprinz hin oder her, der Glöckner von Notre-Dame will ich ganz sicher nicht.“Der moderne und flüssige Schreibstil hat mich sehr gefesselt und hat die Geschichte wunderbar wiedergegeben. Die einzelnen Passagen des fremden Landes und der auftretenden Wesen wurden faszinierend und beeindruckend beschrieben und man fühlte sich lebendig dabei. Die Handlung selbst ist sehr spannend, mysteriös, fesselnd, abenteuerlich und extrem kurzweilig.Die Kapitellängen sind unterschiedlich lang gehalten und tragen das Datum als Überschrift, an welchen Tag der Geschichte man sich gerade befindet.Ich fühlte mich sehr wohl beim Lesen, war bestens aufgehoben und konnte über die Dialoge und auch unterschiedlichen Denkweisen schmunzeln und mitfiebern.Estelle ist mit ihren jungen Jahren meist noch recht naiv und vertraut viel zu schnell Fremden, jedoch hat sie das Herz am richtigen Fleck und scheut sich vor keinem Kampf oder das Richtige zu tun.Alle Charaktere sind ganz wunderbar auf ihre eigene Art gestaltet, mit viel Liebe zum Detail und auch die Beschreibungen lassen die eigenen Gedankenwelt der Fantasien wunderschöne eigenen Bilder erschaffen.Das Cover ist ein Traum und hat mich von Beginn an gleich verzaubert. Es ist ausschließlich in Schwarz, Weiß und Rosa gehalten und hat was ganz feines, zerbrechliches und graziles an Sich. Einwenig lässt es mich an Feen und den dazugehörigen Feenstaub erinnern. Ich finde es sehr passend zur Handlung und muss für mich keine direkten Protagonisten erkennen zu lassen. Zudem sind einige Illustrationen im Buch erhalten, welche sich auch ganz passend unterordnen.Mein einziger Kritikpunkt: es war zu kurz, aber dadurch dass noch zwei Teile folgen werden, ist dies ganz schnell wieder verziehen.Mein Fazit: Ein sehr gelungener Debütstart und Auftakt in eine wunderbare Trilogie. Eine schöne Mischung aus Macht, Liebe, Glaube und Selbstvertrauen.Die Autorin selbst schreibt: „Jeder Leser hinterlässt etwas von sich in den Geschichten. Das ist die wahre Seele eines Buches!“ - sehr zutreffend und wunderschön.

    Mehr
  • Hinab in die Dunkelheit ...

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    federfantastika

    09. August 2017 um 21:35

    Schatten der Dunkelheit - Glaube ist der 1. Band der Reihe aus der Feder von Eve Pay. Die CharaktereEstelle - eigentlich will sie nichts weiter als herausfinden, wieso alle ihre bisherigen Küsse solche Desaster waren. Als sie dann in einer fremden Stadt landet, einer fremden Welt, wird ihre Fähigkeit zu lieben auf die Sezier-Bank gelegt. Corvin - ist er wirklich so hochnäsig? Oder ist sein Stolz vielleicht nichts weiter als sein Schutzpanzer?Die StoryDurch einen blöden Zufall fällt Estelle durch den alten Kohleschacht ihres Hauses hindurch - und landet in einer fremden Welt! Dort trifft sie auf den Wiederstand, der jedoch mit jemand anderem gerechnet hat. Estelle will nichts weiter, als zurück in ihre Welt, aber alle Portale sind verschlossen. Und dann plötzlich gibt es einen guten Grund, wieso sie hier verharren sollte ... ihre Mutter. Mein FazitEin sehr, sehr, sehr tolles Buch! Ich kann es nur sämtlichen Lesern, egal ob Jugendlich oder schon Erwachsen wärmstens empfehlen. Anfangs kam es ganz gesittet und gemächlich daher, doch dann überschlagen sich die Ereignisse - und vor allem Corvin hat es mir angetan. Seine Art, und wie er und Estelle miteinander umgehen - das macht das Buch so interessant und spannend! Sprachlich einfach und direkt, der Lesefluss war sofort da und man konnte ab dem ersten Satz eintauchen und Estelle verfolgen. Mein HighlightDiese heimtückische Attacke auf Estelles Leben. Er wollte sie ertränken ;) Das passiert zwar schon ganz zu Anfang, aber es ist ein unglaublich gelungener Einstieg, der sofort das Eis bricht zwischen Estelle und dem Leser.

    Mehr
  • Fantasy, die berührt

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Streiflicht

    20. July 2017 um 13:26

    Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an sehr berührt. Estelle denkt, sie wäre einfach ein Mädchen auf der Suche nach der großen Liebe und eine junge Frau, deren Mutter vor langer Zeit verschwand, als sie noch ein Baby war. Die Wahrheit aber entdeckt sie nach und nach,  als sie durch ein geheimes Portal im Keller ihres Elternhaus in eien ganz andere Welt kommt.... doch was hat es mit den aurion und dem Kanzler und den vielen anderen rätselhaften Wesen auf sich? Estelle gerät in große Gefahr und wird gejagt....Ein wunderbare Geschichte über die Kraft der Liebe, fremde Welten und die Stärke eines Menschen, der denkt, er wäre eigentlich nichts besonderes.Die einzelnen Figuren sind herrlich detailreich beschrieben und auch die fremde Welt, sodass man als Leser regelrecht in die Geschichte hinein gezogen wird. Ich bin total begeistert und habe mich in einige Figuren regelrecht verliebt. Vor allem lior, der katzenmann,  hat mich sehr berührt.Leider endet die Geschichte relativ abrupt und Teil 2 kommt erst noch... Darauf warte ich nun sehr gespannt.Gut gefallen hat mir, dass am Ende dieses ersten teils der Titel klar wird und logisch und dass es am Ende des Buchs ein Glossar gibt, in dem die wichtigsten Personen und Orte nochmal detailliert beschrieben werden. Ein tolles Buch, deren fantastische Lektüre sich lohnt!

    Mehr
  • Spannender und gelungener Auftakt

    Schatten der Dunkelheit: Glaube

    Bella_936

    17. July 2017 um 15:00

    Estelle fühlt sich irgendwie fehl am Platz bez. hat Sie Angst, dass sie nicht ganz normal ist , da sie bis jetzt noch keine Beziehung hatte und das obwohl Sie jetzt schon 18 wird. Die Küsse die sie bis jetzt bekommen hat waren allesamt einfach nur schrecklich und das macht ihr zu schaffen....Wenn ihr mehr über den Inhalt erfahren wollt lest bitte den Klappentext dort steht alles noch etwas ausführlicher. Dieser Debütroman ist absolut gelungen. Er hat mich voll und ganz überzeugt ich freue mich total auf die Fortsetzung. Die Charaktere finde ich auch sehr gelungen auch wenn ich Estelle zum Teil sehr naiv finde ist es der Autorin gelungen sie mit jedem Kapitel reifen zu lassen. Peter ist Estelles Vater und die Beziehung zu ihm und iherer menschlichen Familie ist gut beschrieben. Ich hoffe darauf im zweiten Teil etwas mehr von ihrer Besten Freundin zu erfahren die sich bis jetzt bei mir nicht so richtig beliebt gemacht hat. An ihrem 18. Geburtstag wechselt Estelle durch ein magisches Portal die Welten und landet im Heimatland ihrer Mutter von dem Sie nur aus einem Brief erfahren hat den sie rein zufällig gefunden hat. Dorrt geht alles sehr rasant zu und Estelle hat kaum die Möglichkeit sich auf die Gegebenheiten dort einzustellen. In der Welt in der Sie gelandet ist gibt es viele verschiedene Dinge und vor allem seltsame Gestalten wie die Serafin und die Katzenmenschen auch die Bräuche sind ihr fremd. Die Sprache ist modern und der Schreibstiel ist fliesend. Eve versteht es den Leser zu packen sie baut durch das ganze Buch Spannung auf es ist nie langweilig egal in welcher Welt es gerade spielt. Auch ihre Charaktere wachsen mit jedem Kapitel und jeder Aufgabe sie werden reifer von mal zu mal. Fazit: Absolut spannender und gelungener Auftakt ich freue mich total auf den zweiten Teil. Eve konnte mich mit ihrem Schreibstiel überzeugen. Auch die Zeichnungen im Buch sind toll sie nehmen der Fantasie nicht zu viel weg sie helfen nur dabei sich alles etwas besser vor zustellen. Es war mir ein Vergnügen dieses Buch zu lesen. Von mir gibt es verdiente fünf Sterne für diesen Debütroman.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks