Detektiv Conan - Band 11

von Gosho Aoyama 
4,6 Sterne bei34 Bewertungen
Detektiv Conan - Band 11
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

MarianneKasterns avatar

Wie immer interessant, es ändert sich aber nichts.

Prinzessins avatar

Conan <3 ist weltklasse! Schaut euch auch die Animeserie an, die ist genauso toll wie die Bücher

Alle 34 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Detektiv Conan - Band 11"

Mein Name ist Shinichi Kudo. Ich will ja nicht angeben, aber ich bin ein ziemlich bekannter Oberschülerdetektiv. Oder besser gesagt, das war ich! Denn aufgrund mysteriöser Umstände laufe ich jetzt wieder als Steppke durch die Lande! Mein Verstand blieb von der Rückverwandlung jedoch unangetastet und so löse ich die schwierigsten Fälle! Denn es kann immer nur eine Wahrheit geben!!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783898853927
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:182 Seiten
Verlag:Egmont Manga
Erscheinungsdatum:15.05.2003

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sternenstaubfees avatar
    Sternenstaubfeevor einem Jahr
    Detektiv Conan, Band 11

    Nahtlos schließt auch dieser Band wieder an seinen Vorgänger an. Hier gibt es nun die Auflösung aus dem letzten Fall. Über Conans detektivischen Spürsinn und seine Kombinationsgabe bin ich immer wieder erstaunt.

    Natürlich gibt es in Band 11 wieder neue, interessante und spannende Fälle für den kleinen Detektiv zu lösen. Dieser Band endet nun auch mal nicht mit einem Cliffhanger, sondern ist abgeschlossen. Dennoch bin ich sehr gespannt und neugierig auf Band 12, denn Conan zu begleiten, macht einfach Spaß!

    Kommentieren0
    74
    Teilen
    Prinzessins avatar
    Prinzessinvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Conan <3 ist weltklasse! Schaut euch auch die Animeserie an, die ist genauso toll wie die Bücher
    Tod in der Live-Sendung - Conan mittendrin!

    Es geht rasant weiter. Mein Favorit in diesem Mangabuch das Kapitel mit der Story: Tod in der Live-Sendung. Aber auch alle anderen Mordfälle sind wie immer höchst spannend. Und man hat super spaß daran mit zu raten.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 6 Jahren
    Rezension zu "Detektiv Conan" von Gosho Aoyama

    Band 11
    Auf einer Schihütte ist ein Mord geschehen und Ran, Conan und Kogoro wollten eigentlich nur ein paar ruhige Tage verbringen.
    Nur einer der dort Anwesenden kann den Mord vollbracht haben und nur die letzte Sterbenachricht in Form eines Tischtuchs mit Blutflecken kann das Rätsel lösen...
    Wieder zurück in Tokyo hat Kogoro einen Auftritt in einer Detektivshow und sie scheint gut zu laufen, bis währenddessen ein Mord geschieht!
    Nicht vie laufender Kamera, sondern im Gebäude und es ist auch ein wichtiger Mann für diese Show, der das Opfer darstellt.
    Conan hat schon einen Versacht, wer der Mörder sein könnte, allerdings hat dieser einen festen Beweis, dass er es nicht ist.
    Oder etwa doch nicht?
    An einem ruhigen Tag erwischt Conan, wie Ran sich aus dem Haus schleicht.
    Als er sie fragt, was sie da macht, sagt sie, sie habe ein Date mit Shinichi.
    Was eigentlich nicht sein kann, da Conan ja Shinichi ist.
    Ob Ran heimlich ein Date hat?
    Er beschließt, ihr heimlich zu folgen, doch sie entdeckt ihn und so möchte sie ihm einen Kuchen kaufen, damit er befriedigt ist.
    Conan wartet währenddessen im Café auf sie, als dort ein Mord geschieht!
    Und was ist mit Rans Verabredung?
    Conan, Ran und Kogoro machen einen Ausflug mit dem Auto, doch dann scheint dieses kaputt zu sein und sie müssen in einem Schrein Zuflucht suchen.
    Es scheint ein ruhiger Ort zu sein, bis der Oberpriester ermordet aufgefunden wird am nächsten Tag. Und es ist ein scheinbar unmöglicher Mord.
    Der Nebelberggeist etwa?
    Denn es gab schon einmal den gleichen Mord...
    .
    Wieder einmal ein Band voller Spannung und ein Mord nach dem anderen, wie es scheint.
    Dieses Mal ist der Band in sich abgeschlossen und es gibt weder am Anfang noch am Ende einen offenen Fall.
    Aber dieses Mal gibt es auch keine Hinweise auf die Organisation.
    Ob das jemals noch etwas wird?
    Jedenfalls ein Buch, das man nicht aus der Hand legen kann...
    //
    Band 12
    Da der Professor etwas Geld mit seiner neuesten Erfindung bekommen hat, möchte er nun für Conan und seine kleinen Freunde aus der Schule eine Schatzsuche in einem alten Haus veranstalten, welches für die letzten paar Jahrzehnte verschlossen war.
    Doch sie finden nicht nur ihren Schatz, sondern auch noch Hinweise auf einen richtigen Schatz, der in diesem Haus versteckt ist!
    Doch sie sind nicht die einzige, die das Rätsel lösen wollen...
    Kogoro soll in einem Videospiel vorkommen und so besuchen Ran, Conan und Kogoro eine Konferenz.
    Es beginnt alles harmlos, doch dann stolpert Conan über einen Hünen, der schwarze Sachen trägt und mit Vodka telefoniert!
    Einer der Männer in Schwarz!
    Conan kann nicht glauben, dass er endlich neue Hinweise hat, und er kann dem Mann einen Peilsender anfügen, als dieser um die Ecke geht und explodiert!
    Ein Unfall?
    Nein, denn in dem Koffer ist eine Bombe hochgegangen und etwas ist schrecklich schief gegangen.
    Doch was genau?
    Conan hat sich, Ran und Kogoro heimlich für eine Tour über Sherlock Holmes angemeldet und nun unternehmen sie zusammen mit Holmes Süchtigen eine lustige Reise.
    Es gibt sogar einen Gewinn, eines der Abenteuer von Holmes als Erstausgabe. Es scheint ein lustiger Trip (außer für Kogoro) zu werden, als dann auch noch der Jugenddetektiv Heiji Hattori auftaucht. Warum?
    Da bei seinem letzten Messen Kudo einfach abgehauen ist, hat er vermutet dass Shinichi hier ebenfalls auftaucht. Nur weiß er Conans Geheimnis nicht.
    Alles scheint ruhig zu sein, als der Veranstalter bewusstlos in einem Auto über die Klippe fliegt.
    Ein Unfall?
    Garantiert nicht!
    Doch wer der Holmes-Freunde könnte der Täter sein?
    Ein Messen zwischen Conan und Heiji beginnt...
    .
    Der letzte Fall ist wieder einmal offen, was es noch spannender macht. Heiji scheint aber auch Verdacht zu schöpfen, wer Conan wirklich sein könnte. Aber man muss schon sagen, Conan benimmt sich wirklich nicht wie ein normaler Junge in "seinem" Alter.
    Jedenfalls ist es wieder einmal ein spannender Band, den man einfach nicht aus der Hand legen kann.
    //
    Band 16
    Conan, Heiji, Ran und Cogoro sind bei einer Geburtstagsfeier, die eigentlich friedlich verlaufen sollte, doch dann taucht ein Mörder auf, der sein Gesicht in Bandagen gehüllt hat. Der Sohn des Hauses, der sein Gesicht normalerweise in Bandagen gehüllt hat, da vor ein paar Jahren ein Feuer sein Gesicht zerstört hat.
    Doch ist er es wirklich?
    Conans Schule soll verflucht sein und wieder einmal scheint es ein Fall für die Detektiv Boys zu sein.
    Ein nächtlicher Besuch in der Schule steht an und schon beginnt der Spuk, denn unheimliche Dinge gehen dort vor sich...
    Sonokos Familie besitzt eine wertvolle Perle, welche nun in einem Museum ausgestellt werden, da taucht eine Nachricht des geheimnisvollen Meisterdiebes Kaito Kids auf, der die Perle stehlen möchte.
    Nach der ersten Begegnung, die nicht unbedingt zu Kaito Kids Gunsten gestanden zu haben, denn er hinterlässt eine Botschaft, in der steht, dass er die echte Perle stehlen wird, wenn sie mit dem Schiff transportiert wird.
    Und dann kommt der Abend, an dem das Schiff aus dem Hafen ausläuft. Doch auch die Besitzerin ist auch mit einigen Wassern gewaschen, denn sie gibt jedem Besucher eine falsche Perle und einer hat die Echte.
    Kaito Kid kann jeder auf dem Schiff sein, denn er ist der Meister des Verkleidens.
    Und dann beginnt der große Showdown...
    Ein Töpfer lädt Kogoro ein, da er findet, dass seine Schlussfolgerungen in letzter Zeit teilweise etwas fehlerhaft sind.
    Auch Ran und Conan sind mit von der Partie und es wird ein lustiger Abend, bis jemand ermordet aufgefunden wird...
    .
    Wieder einmal sind der erste und der letzte Fall nicht in einem abgeschlossen. Völlig aus dem Kontext gerissen würde man sich nicht besonders auskennen, deswegen sollte man den noch letzten offenen Fall wieder lesen und dann erst mit dem neuen Band beginnen.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    MarianneKasterns avatar
    MarianneKasternvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wie immer interessant, es ändert sich aber nichts.
    Kommentieren0
    Kerrits avatar
    Kerritvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Richtig klasses Manga, ich kann von Conan nicht genug bekommen*.*
    Satariels avatar
    Satariel
    princessjankes avatar
    princessjanke
    LimitLesss avatar
    LimitLessvor 4 Monaten
    Wie_es_MIR_gefaellts avatar
    Wie_es_MIR_gefaelltvor 5 Monaten
    Aoibheanns avatar
    Aoibheannvor einem Jahr

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks