Ilsa J. Bick Ashes, Band 1: Brennendes Herz

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ashes, Band 1: Brennendes Herz“ von Ilsa J. Bick

Sehr coole Idee. Nur der Klappentext war viel zu romantisch gegenüber dem eigentlichen Inhalt des Buches. Schade eigentlich

— sailorsecret
sailorsecret
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Fantasy-Roman, jedoch nichts für schwache Nerven

    Ashes, Band 1: Brennendes Herz
    Zisa

    Zisa

    25. July 2017 um 14:00

    Heute stelle ich euch ein etwas älteres Buch vor. Das erste Band der „Ashes“-Reihe von Ilsa J. Bick. Ich bin auf das Buch gestoßen, da mich „Atemnot“ von Ilsa J. Bick sehr fasziniert hat und ich unbedingt andere Werke von ihr lesen wollte. Der Inhalt ist schnell erklärt: Ein Mädchen geht in die Berge um zu wandern, eine Druckwelle und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Sie muss ums überleben kämpfen und trifft dabei auf einen Mann in den sie sich verliebt. Aber so einfach ist das ganze dann doch nicht! Denn natürlich möchte der Leser wissen, warum das ganze passiert ist und warum Menschen und Tiere mehr als nur „verrückt spielen“, sich auf einmal zum „fressen gern“ haben, der Mond nicht mehr die gewohnte Farbe hat und natürlich wie das Mädchen dem ganzen entkommt. So banal die Geschichte am Anfang klingen mag, so komplex ist sie jedoch. Alles wird sehr spannend und detailliert beschrieben, sodass man von Beginn an in die Geschichte mit reingezogen wird. Auch wenn der Untertitel dieses Buches „Brennendes Herz“ heißt, ist dies weniger eine Liebesgeschichte als ein durchaus spannender Fantasy-Roman. Ob dieses Buch jedoch als Jungend-Buch bezeichnet werden kann, darüber lässt sich streiten. Es liest sich sehr leicht und flüssig und die (vielleicht) unbekannten Wörter werden genau erklärt. Dies sollte also kein Problem für Leser ab 14 Jahren sein. Jedoch werden meiner Meinung nach manche Dinge zu genau, zu brutal für die 14-jährigen Leser und Leserinnen beschrieben. Wer jedoch keine schwachen Nerven hat, sollte sich dieses Buch unbedingt kaufen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ashes, Band 1: Brennendes Herz" von Ilsa J. Bick

    Ashes, Band 1: Brennendes Herz
    anne_paetzold

    anne_paetzold

    04. October 2011 um 19:18

    Zum Inhalt: Wie weit würdest du gehen, um deine Liebe zu retten? Er blickte zu ihr hinab. Zarte, makellose Schneekristalle legten sich auf sein Haar. "Meinst du das ernst?" Sie waren einander so nahe, dass sie das Pulsieren seiner Halsschlagader sah. "Ja", antwortete sie, "das meine ich ernst." "Dann möchte ich, dass du mir etwas versprichst", sagte er. Alex Herz begann laut und heftig zu pochen. "Was?" "Falls ich mich verändere", begann Tom, "versprich mir, dass du mich umbringst." Meine Meinung: Gleich zu Anfang muss ich sagen: Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven! Trotzdem sollte das keinen abschrecken, es sich zu kaufen, denn das ist es wert. Ilsa J. Bick hat in ihrer Dystopie vor keinem noch so schrecklichen Detail Halt gemacht. Besonders das hat mir persönlich sehr zu gesagt, da ich für gewöhnlich ein großer Horror-Fan bin. Sie hat eine Spannung geschaffen, die fesselt und nachdenklich macht. Die Protagonistin, Alex, ist vorallem glaubwürdig. Sie hat Angst und macht Fehler. Diese Punkte machen es dem Leser etwas leichter, sich in ihre Lage zu versetzten. Am Anfang war es etwas kompiliziert, mich in die Geschichte hinein zu finden. Doch hat man dies einmal geschafft, lässt es einen nicht mehr los. Sehr begeistert haben mich auch die vielen Wendungen, die dieses Buch enthalten. In einem Augenblick denkt man, man würde hinter die Fassade blicken und wissen, auf was es hinaus führt - und im nächsten Moment ist schon wieder alles anders. Was mich immer noch ärgert, ist, dass dieses Buch mit einem Cliffhänger endet. Das heißt, es gibt noch vieles zu klären, vieles ist noch offen und ich würde am liebsten sofort weiter lesen! Fazit: Eine erschreckende Zukunftsvision, die zwischen Liebe und Hass alles beinhaltet. Mit vielen wahren und echten Themen hat Ilsa J. Bick es geschafft, mich gespannt darauf zu machen, wie es wohl weiter gehen wird und was für schrecklich schöne Dinge wohl noch folgen werden.

    Mehr