Jackie Thomae Momente der Klarheit

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Momente der Klarheit“ von Jackie Thomae

Engelhardt nimmt Anlauf und verlässt die Party durch das Fenster im ersten Stock. Seine beste Freundin Maren trinkt nicht mehr und verwandelt sich in ihr höheres Ich. Marens Ex-Lover Clemens fühlt sich mittelmäßig, hat dafür aber originellen Sex, und Bender, auf dessen Hochzeit sich alle treffen, regelt seine Angelegenheiten und verschwindet, wahrscheinlich für immer. Allen gemeinsam ist, dass sie rastlos und unglücklich sind, obwohl es ihnen eigentlich ganz gut geht. Und dass sie ihre Liebe in einem hellen Moment als das sehen, was sie ist, nämlich vorbei. Jackie Thomaes Debütroman ist so hart und komisch wie das wahre Leben. Eine unromantische Komödie über die menschliche Sehnsucht in den Städten von heute.

Ein Episodenroman über jahrelange Beziehungen und die Momente, die zur Trennung führen - irgendwie authentisch, aber doch sehr traurig.

— miah
miah

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Eine ernste Thematik lädt zum Innehalten ein!

Edelstella

Ein Gentleman in Moskau

Ein Einblick in eine große Menschenseele und in die russische Geschichte! Wunderbar!

Edelstella

Die zwölf Leben des Samuel Hawley

Eine wunderbar mäandernde Geschichte über einen Gauner und seine Tochter, der seiner Vergangenheit zu entkommen versucht. Sehr lesenswert.

krimielse

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Momente der Klarheit

    Momente der Klarheit
    miah

    miah

    01. September 2017 um 15:03

    Inhalt:Hauptsächlich geht es in den 15 Episoden um Trennungen nach jahrelanger Beziehung. Es steht jeweils eine Person im Vordergrund aus deren Sicht die Episode geschrieben ist. Dieser Person wird in einem bestimmten Moment klar, dass die Beziehung vorbei ist. Es ist schwer zu sagen, um was es im Detail in diesem Roman geht, da sehr viele Protagonisten beteiligt sind. Sie alle gehören irgendwie zusammen, kennen sich untereinander oder sind die Freunde von Freunden, wie im echten Leben. Meine Meinung:Ich musste mich manchmal wirklich konzentrieren, um der Handlung noch folgen zu können, und um die Protagonisten nicht miteinander zu verwechseln. Zum Glück gibt es am Ende des Buches ein Personenregister, das ich noch während der Lektüre entdeckt hatte. Das hat es mir doch leichter gemacht, die Zusammenhänge zu verstehen.Fast alle Protagonisten sind in ihren 40ern und leben schon lange in einer Beziehung. Es geht hier nicht um den romantischen Anfang einer Beziehung, sondern um das Ende. Es gibt jeweils einen Moment, der den Protagonisten bewusst macht, dass sie sich trennen wollen bzw. dass die Beziehung für sie längst vorbei ist. Manche der Protagonisten begegnen einem erneut, in einer neuen Beziehung, in der sie häufig auch bereits wieder an der Liebe zweifeln.Die Auslöser sind ganz unterschiedlich. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die einfach über die Jahre immer mehr störten und so plötzlich unerträglich wurden, manchmal ist es die Begegnung mit einer anderen Person oder der Moment, in dem etwas plötzlich anders wahrgenommen wird als zuvor. Alles wirkte recht authentisch, aber auch irgendwie durchgehend traurig und fast depressiv.Das spiegelt sich auch im Schreibstil. Viele der Formulierungen sind zwar sehr schön, aber eben meistens eher traurig-schön. Große Gefühlsausbrüche gibt es nicht, alles bleibt klar, nüchtern und direkt. Die Protagonisten sind in ihren Episoden jeweils sehr offen und ehrlich. Man folgt ihren Gedanken und begleitet sie so einen kurzen Moment in ihrem Leben, bevor man sich mit der nächsten Person beschäftigt.Ich konnte mich nicht mit den Figuren identifizieren, vielleicht bin ich einfach noch zu jung. Ich hoffe aber, dass es mir mal nicht so ergehen wird.

    Mehr
  • Das Ende der Liebe/ Beziehung

    Momente der Klarheit
    schokoloko29

    schokoloko29

    01. January 2017 um 08:01

    Inhalt des Buches:Dieses Buch befasst sich um die LIebe und Partnerschaften. Aber nicht den romantischen Anfang sondern um das Ende. Sie beleuchtet einfach das, was das Ende ausmacht. Manchmal sind nur kleine "Macken", die dann für den anderen immer nerviger oder nerviger werden. Oder es ist die Erkenntnis, dass es nie "Liebe" war, sondern weil die Person nicht alleine sein wollte. Es zeigt aber auch das Leben in der Großstadt (Berlin). Die Anonymität, was positiv aber auch negativ sein kann. Die Austauschbarkeit von Menschen, die man im Internet kennenlernt.Eigene Meinung:Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Manche Sätze oder Dialoge waren so treffend gezeichnet, dass es mir wie ein Dejà- vu vorkommt. Für mich war es eine treffende Millieu- Studie.

    Mehr