Jeaniene Frost Im Feuer der Begierde

(153)

Lovelybooks Bewertung

  • 153 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 3 Leser
  • 24 Rezensionen
(108)
(40)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Feuer der Begierde“ von Jeaniene Frost

Leilas übernatürliche Fähigkeiten haben sie verlassen. Und als sei das nicht schlimm genug, erwidert der Vampir Vlad ihre Liebe offenbar nicht mehr. Da gerät Leila auch noch in das Fadenkreuz eines Killers, und sie muss sich entscheiden. Vertraut sie dem Vampir, der ihre Leidenschaft wie kein anderer entfacht? Oder akzeptiert sie die Hilfe eines dunklen Ritters, der keine größere Sehnsucht kennt, als für Leila mehr zu sein als nur ein Freund. Welche Wahl sie auch trifft – ein falscher Schritt bedeutet für Leila ewige Verdammnis.

Ich liebe diese Buchreihe einfach! Nur zu empfehlen

— Reike
Reike

Action, Gefühl plus ein ordentlicher Schuss Erotik - das Rezept funktioniert

— Thommy28
Thommy28

Göttlicher zweiter Band!

— GanzesBuch
GanzesBuch

Wo bleibt Band 3???

— Fantasiana
Fantasiana

Viel Liebe, viel Dramatik, toller Schreibstil, Action und das größte Suchtpotential seit es Jeaniene Frosts Bücher gibt. Toll :D

— sarahsuperwoman
sarahsuperwoman

Einfach super mega toll!!! <3<3<3 Ich liebe Vlad und Leila :*

— Annabo
Annabo

Hammer Fortsetzung

— Veritas666
Veritas666

Vlad und Leila und endlich geht es weiter !

— Buch_Versum
Buch_Versum

Vlad & Leila sind so gut wie Cat & Bones

— Schnattchenx3
Schnattchenx3

Hmmmmm was soll ich sagen!? Wann kommt Band 3 raus???? Ich bin süchtig.........

— lady-chichi
lady-chichi

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im Feuer der Begierde

    Im Feuer der Begierde
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    29. August 2017 um 18:49

    Inhalt Leilas übernatürliche Fähigkeiten haben sie verlassen. Und als sei das nicht schlimm genug, erwidert der Vampir Vlad ihre Liebe offenbar nicht mehr. Da gerät Leila auch noch in das Fadenkreuz eines Killers, und sie muss sich entscheiden. Vertraut sie dem Vampir, der ihre Leidenschaft wie kein anderer entfacht? Oder akzeptiert sie die Hilfe eines dunklen Ritters, der keine größere Sehnsucht kennt, als für Leila mehr zu sein als nur ein Freund. Welche Wahl sie auch trifft – ein falscher Schritt bedeutet für Leila ewige Verdammnis…(Quelle: Klappentext)  Meine Meinung „Im Feuer der Begierde“ ist Band 2 der „Night Prince“-Serie – den ersten Band habe ich nicht gelesen, hatte aber trotzdem keine Probleme der Geschichte zu folgen und alles zu verstehen. Für Leila ist Vlad die Liebe ihres Lebens und sie möchte für ewig mit ihm zusammen sein – ewig ist bei ihr vorerst unmöglich, den sie ist ein Mensch, der aber über besondere Fähigkeiten verfügt, aber man sollte ja nie nie sagen. Nur scheinbar kann ihr Vlad nicht die gewünschten Gefühle zeigen zu können und Leila trifft eine folgenschwere Entscheidung: sie verlässt ihn – mit Maximus als Schutz an ihrer Seite, den sie bitter nötig hat…Leila fand ich ganz nett, aber vollkommen sympathisch wurde sie mir erst im Laufe der Geschichte. Ihre Fähigkeiten finde ich faszinierend, glaube aber, das sie einem wirklich fordern und einnehmen. Vielleicht auch bedrücken, denn sie muss ständig aufpassen. Vlad kann seine Gefühle für Leila nicht richtig ausdrücken und macht einen falschen Schritt nach dem anderen. Entfernt sich immer weiter von ihr und merkt nicht, was er damit anrichtet. Bis er sie verliert…Vlad hätte ich vollkommen anders eingeschätzt – zumindest vom Eindruck, den ich aus der Cat und Bones – Reihe bekommen habe, her. Mir war er zu Beginn der Geschichte viel zu weich und lieb – erst am Ende macht er das, was sein Name aussagt, und wird zu dem Vampir, den ich in ihm gesehen habe. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird aus der Sicht von Leila, was einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Was hier allerdings besonders ist, das man einige Ereignisse auch aus Valds Sicht erzählt werden – aber eben diese werden auch aus Leilas Sicht erzählt, sodass es zu Dopplungen kommt, die mich irgendwann genervt haben. Da hätte ich lieber die Hälfte der Gesamtgeschichte aus Vlads Sicht gewünscht, sodass man einen besseren Einblick in seinen Charakter bekommen hätte. Ich kenne bisher nur die zwei ersten und den letzten Band der Cat & Bones – Reihe und hätte diese Geschichte auch ohne Vorwissen lesen können. Man könnte ihn sogar auch als Einzelroman laufen lassen, trotz des abrupten Endes. Was mich stört ist, das ich nicht wissen will, wie es mit den beiden weitergeht. Für mich ist die Geschichte an diesem Punkt beendet. Vielleicht sehe ich es ja nach dem Weiterlesen der Cat & Bones – Reihe wieder anders. Mal schauen, ob ich die Liebesgeschichte von Leila und Vlad weiterverfolgen werde. Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Action, Gefühl plus ein ordentlicher Schuss Erotik - das Rezept funktioniert

    Im Feuer der Begierde
    Thommy28

    Thommy28

    05. June 2017 um 12:57

    Der zweite Band um den Vampir Vlad Tepesch (Dracula) und seine Geliebte Leila setzt gekonnt da an wo Band 1 geendet hat. Auch wenn es sich hier "nur" um Ergänzungsbände zur Erfolgsreihe um Cat & Bones" handelt, gelingt es der Autorin wunderbar mit diesen Büchern eine Klasse neue Trilogie zu begründen.Wer sich über den Inhalt informieren möchte, dem empfehle ich die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Allerdings empfehle ich ebenso - und zwar dringend - zunächst Band 1 "Im Feuer der Begierde" zu lesen. Dort wird die Grundlage für das Geschehen im vorliegenden Buch gelegt und hilf ungemein das Buch richtig zu geniessen.Ansonsten hat das Buch alles zu bieten. was sich der Genre-Leser wünscht und schon in der Überschrift angesprochen. In diesem Buch ist nach meiner Ansicht der Romantikfaktor besonders hoch. Ich denke, dass wird die weibliche Leserschaft stark ansprechen. Aber auch an Kampfgetümmel und Spannungsmomenten fehlt es nicht. Angereichert wird das Ganze durch ein paar sehr schöne erotische Passagen.Insgesamt ein toller Mittelband der wirklich Lust auf Band 3 macht....!

    Mehr
  • Unbedingt weiterlesen wollen!

    Im Feuer der Begierde
    sarahsuperwoman

    sarahsuperwoman

    09. July 2016 um 22:27

    Weiter mit der Geschichte von LeilaIm Feuer der Begierde ist der Nachfolger zu „Dunkle Flammen der Leidenschaft„. Ich habe einen super guten Anschluss vom Vorgänger an den Nachfolger gehabt, sodass ich nach vielen Monaten trotzdem noch wusste an welcher Stelle wir in der Geschichte stehen. So wurde ich noch einmal über das Wichtigste aufgeklärt und wurde gleich tiefer in die Geschichte von Leila gerissen. Denn die Spannung wird gleich am Anfang des Buches aufgenommen, mit der man den Vorgänger verlässt.Spannungskurve über jedes Kapitel – Suchtgefahr!Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Der Grund dafür war das jedes einzelne Kapitel, das endete, es immer spannend und interessant aufhörte. So musste ich also immer weiter lesen, da ich wissen wollte wie es mit Leila, Vlad und den anderen Protagonisten weitergeht. Der Schreibstil war wie von Jeaniene Frost zu erwarten genial. Sie hat gute Pointen gesetzt, die Spannungskurve sowie die Informationen um im Geschehen weiterzukommen gut im Verlauf der Geschichte platziert.Dramatik und Liebe sollten weitergehenWer nämlich das erste Buch von Vlad und Leila mochte, wird den Nachfolger „Im Feuer der Begierde“ lieben und nicht so schnell aus der Hand legen. Die Liebe und Dramatik wird groß geschrieben. Zwar nicht so schnulzig wie man es erwartet, aber in einer anderen Art und Weise. Genial wäre es, wenn nach diesem Band zu Leila und Vlad noch ein weitere kommen würde, denn es lässt einiges offen, was man noch vertiefen könnte.Dass ich ein Fan von Jeaniene Frosts Bücher bin, sollte jedem klar sein, nachdem ich alle Bücher bisher verschlungen habe. „Im Feuer der Begierde“ hat mir einfach gezeigt, dass man auch eine Geschichte in zwei Bände packen kann und einen genialen Übergang vom ersten Buch zum zweiten schreiben kann. Zudem ist die Geschichte packend, interessant durch viele Informationen, dramatisch auf eine angenehme Art und Weise und nicht langatmig. Das gefällt mir unglaublich gut. Vielleicht überlegt sich Jeaniene Frost doch noch einen weiteren Band über Vlad und Leila zu schreiben.

    Mehr
  • Im Feuer der Begierde

    Im Feuer der Begierde
    Veritas666

    Veritas666

    04. March 2016 um 19:56

    Ohman das ist ja ebenso herzzerreisend wie bei Cat & Bones... ich liebe diese Reihe ebenfalls und hoffe das jetz bald das dritte rauskommt ich warte so lange schon :(

  • endlich die geniale Fortsetzung...

    Im Feuer der Begierde
    Buch_Versum

    Buch_Versum

    30. January 2016 um 16:27

    Leilas Kraft ist weg, sie muss viel eistecken und ist verständlicher Weise unsicher und schockiert. Vlad mach es nicht einfach.
    Ihre Flucht und dann das Untertauchen ist echt bemerkenswert. Ihre Träume so echt und genial wie man Vlad damit noch bess ist er kennen lernt und doch trotz Angst ist Leila bewundernswert.
    Dann sind Sie wieder zusammen, ihre Kraft kommt auch wieder zurück :)))

  • Vlad und Leilas Geschichte geht weiter

    Im Feuer der Begierde
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    30. December 2015 um 09:55

    Leilas übernatürliche Fähigkeiten haben sie verlassen. Und als sei das nicht schlimm genug, erwidert der Vampir Vlad ihre Liebe offenbar nicht mehr. Da gerät Leila auch noch in das Fadenkreuz eines Killers, und sie muss sich entscheiden. Vertraut sie dem Vampir, der ihre Leidenschaft wie kein anderer entfacht? Oder akzeptiert sie die Hilfe eines dunklen Ritters, der keine größere Sehnsucht kennt, als für Leila mehr zu sein als nur ein Freund. Welche Wahl sie auch trifft – ein falscher Schritt bedeutet für Leila ewige Verdammnis......Im Feuer der Begierde ist ein weiteres Spin Off aus der Cat & Bones-Reihe der amerikanischen Autorin Jeaniene Frost. Es ist sogesehen der 2. Teil über Vlad und der außergewöhnlichen Leila. Wie schon im 1. Buch der beiden haben sie ein auf und ab der Gefühl. Die von der Autorin echt fesselnt geschrieben ist. Ich mag den Schreibstil aus Aktion, Witz und auch Leidenschaft sehr gerne, dadurch lassen  sich die Bücher sehr flüssig lesen.  Ein tolles Buch um mal die Seele baumeln zu lassen und es sich gemütlich auf dem Sofa zu machen. Liebevolle 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Im Feuer der Begierde

    Im Feuer der Begierde
    Schnattchenx3

    Schnattchenx3

    15. November 2015 um 16:09

    Leila und Vlad haben Beziehungsprobleme. Vlad meidet Leilas Bett und Ihre Gesellschaft. Als Vlad Leila in einer großen Zeremonie in seine Sippe aufnehmen möchte, kann sie die Diskrepanz nicht mehr ignorieren. Mit gebrochenen Herzen trennt sie sich von Vlad und kehrt zurück in ihr Schausteller Leben. Dort wurde sie jedoch schon ersetzt von einer neuen Frankie. Maximus, Vlads engster Vertrauer, begleitet und rettet sie. Auch wenn sie getrennt sind, gehen die Gegner von Vlad weiter auf Leila los. Ihre verschwundenen Fähigkeiten kehren langasm zurück, aber nur um sie in Ihrem Träumen zu Vlad zu führen. Vlads Gegner sind weiterhin ihren gemeinsamen Feinde - und führen Sie durch ihre Attentate wieder zusammen und machen beide nur Stärker. Ich kann gar nicht sagen wie froh ich bin, dass es von den beiden noch einen dritten Teil gibt. Vlad und Leila sind meiner Meinung nach genauso gut wie Cat & Bones- und das mag schon was heißen.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Im Feuer der Begierde
    Ichbinswieder

    Ichbinswieder

    28. September 2015 um 13:44

    Nach dem Ende von Teil 1 war ich natürlich sehr gespannt wie es weiter geht, denn noch war ja nicht ganz klar, was aus Vlad und Leila werden würde. Vlad entpuppte sich auch hier wieder als der dominante, unerbittliche Herrscher mit sehr rationalem Denken, der er schon im Vorgängerband war. Auch in der Night-Huntress-Serie hatte er eine eindrückliche Präsenz und wirkte recht dominant, dennoch bestach er dort durch eine gehörige Portion Sarkasmus und mal morbidem, mal spitzbübischem Humor. Davon ist in diesem SpinOff weiterhin kaum etwas zu erkennen, wobei es nach wie vor an seiner veränderten Rolle liegen mag. Er entfernt sich vom Freund und Helfer und geht hin zum Oberhaupt einer Sippe, denn Fakt ist, dass dieses SpinOff nahezu nichts mit der Night-Huntress-Serie zu tun hat. Trotzdem mochte ich Vlad auch hier, denn er ist nach wie vor eine beeindruckende Figur, die sehr konsequent und stur ihren Weg geht. Meistens jedenfalls, denn an dieser Stelle wartet die Geschichte mit einer kleinen Wende auf. Diese hatte ich zwar erhofft, erwartet hätte ich sie allerdings wegen Vlads „neuem“ Wesen nicht unbedingt. Auch Leila gefiel mir wieder sehr. Erst erscheint sie noch etwas blauäugig, was ich ihr aber nicht verdenken konnte, doch dann gewinnt sie in verschiedener Hinsicht deutlich an Stärke, was mir sehr sehr gut gefallen hat. Auch einige Nebenfiguren konnten wieder punkten, weil sie die Geschichte und deren Verlauf sehr bereichert und mich hier und da sogar überrascht haben. Der Verlauf der Geschichte ist relativ autark, aber es ist und bleibt trotzdem eine Trilogie und ich empfehle, das lesen ab Band1. Es kann sonst u.U. vorkommen, dass man einzelne Teile nicht ganz versteht, weil kurze Rückbezüge vorkommen. Außerdem glaube ich, dass es beim Showdown in Bd.3 noch mehr Rückblicke geben wird, aber das bleibt abzuwarten. Eine tolle Fortsetzung, die wieder durch Action und Beziehungsgeplänkel gleichermaßen besticht.

    Mehr
  • Team Vlad

    Im Feuer der Begierde
    Die-Leserin

    Die-Leserin

    16. September 2015 um 18:35


  • Vlad & Leila 2

    Im Feuer der Begierde
    Narr

    Narr

    05. July 2015 um 14:26

    Tja, nun. Die beiden haben sich doch schon gefunden, dachte ich, bevor ich mit dem Lesen begann. Was soll denn da noch groß passieren? Falsch gedacht, soviel kann ich verraten. In diesem (scheinbar leider letzten) Band von Jeanine Frost um die Vampir-und-Mensch-mit-außergewöhnlichen-Fähigkeiten-Beziehungen fällt mir wieder einmal die beeindruckende Schreibweise der Autorin auf, die ein fließendes Lesen und dadurch ungehinderte Unterhaltung ermöglicht, die gefühlvolle Art und Weise, mit der sie die Eigenheiten der Figuren beschreibt und die Emotionen darstellt. Was mir insgesamt an der Reihe weniger gefällt, ist, dass die Herren der Schöpfung Kains quasi als Allheilmittel gegen das öde Leben dargestellt werden, dass die Protagonistinnen bis dahin geführt haben. Obwohl die Frauen ihre eigenen Fähigkeiten oder Marotten haben, die sie hervorheben, sind es im Grunde doch die Kerle, die jedes Eisen aus dem Feuer holen. In diesem Fall kann man letzteres wortwörtlich nehmen. Aber trotz diesem negativen Aspekt gefällt es mir natürlich, wie liebevoll das Paar miteinander umgeht, während es noch abstreitet, überhaupt etwas füreinander zu empfinden, wie trotzig und eigensinnig sie sind und doch so besitzergreifend. Ich meine, welcher Frau würde das nicht gefallen? ;) Leider bin ich dann jetzt durch mit der Reihe (Der letzte Band wurde schließlich vor fast einem Jahr veröffentlicht – wenn da noch was kommen sollte, dann wird’s Zeit.) und werde a) gar nicht oder b) in der nächsten Zeit nichts mehr von dieser übernatürlichen, nicht wirklich miteinander verwandten Familie hören bzw. lesen können. Ich werde sie vermissen, denn sie hat mir stundenlange gute Unterhaltung geschenkt. Vielen Dank, Jeanine Frost! Fazit Schöne Fortsetzung voller Nervenkitzel.

    Mehr
  • Jeaniene Frost - Im Feuer der Begierde

    Im Feuer der Begierde
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    27. August 2014 um 13:41

    Inhalt: Leilas übernatürliche Fähigkeiten haben sie verlassen. Und als sei das nicht schlimm genug, erwidert der Vampir Vlad ihre Liebe offenbar nicht mehr. Da gerät Leila auch noch in das Fadenkreuz eines Killers und sie muss sich entscheiden. Vertraut sie dem Vampir, der ihre Leidenschaft wie kein anderer entfacht, sie aber kaum noch wahrzunehmen scheint? Oder akzeptiert sie die Hilfe eines dunklen Ritters, dessen grausame Vergangenheit ihn nicht loslässt, und der keine größere Sehnsucht kennt, als für Leila mehr zu sein als nur ein Freund. Welche Wahl sie auch trifft - ein falscher Schritt bedeutet für Leila ewige Verdammnis. Meine Meinung: Ich hab das Buch gerade zu verschlungen. Es ist so toll, ich liebe es. Ich war so geschockt als Leila sich von ihm getrennt hat und er sie einfach gehen ließ. Ich dachte er würde so wie Bones versuchen sie aufzuhalten aber natürlich ist er nicht wie Bones und somit viel schwieriger. Nein, er muss erst denken das sie gestorben ist das er merkt das er sie liebt und als er dann mitbekam das doch lebt hat er nochmal gemerkt das er sie liebt. Ich fand das so schön dass er ihre ganzen Klamotten in sein Schlafzimmer gebracht hat und ihr dann seine Liebe gestanden hat. Somit hat er ihr auch gleich einen Antrag gemacht wo ich einfach nur dahin geschmolzen bin. Er hat sogar eine Toilette in seinem Bad einrichten lassen. Ich meine ist das nicht romantisch  Klar für uns nicht aber alleine weil er sich dazu durch gerungen hat ist es schon romantisch. Ich liebe das Buch und ich freue mich auf den nächsten Teil den das Ende kann nicht wirklich das Ende sein  Ich bin total begeistert *.*

    Mehr
  • Rezension zu "Im Feuer der Begierde" von Jeaniene Frost

    Im Feuer der Begierde
    Silence24

    Silence24

    Der 2te Teil rund um den Pfähler Vlad und seine Geliebte Leila. Hat mir sehr gut gefallen. Eine Frau, die sich nichts gefallen lässt, obwohl er ein mächtiger Vampir ist und alle seine Untertanen und Feinde vor ihm erzittern. Die Wortgefechte haben`s auch in sich. 4 Sterne von mir. Leila versteht die Welt nicht mehr. Vlad zieht sich immer mehr aus ihrer Beziehung zurück. Sie liebt ihn, doch er hat ihr von Anfang an gesagt, dass er dazu niemals im Stande ist. Leila hat das zu Anfangs nicht ernst genommen, doch nun muss sie hinnehmen, dass Vlad ihr aus dem Weg geht. Als sie sich Abends zu ihm und seinen Freunden an den Tisch setzt und Vlad mit einem Ring zu ihr kommt, kann Leila es nicht fassen. Vlad will sie heiraten!! Doch leider ist dem nicht so. Es ist nur eine Kopie seines Ringes, der jedem sagen soll das sie zu seiner Sippe gehört. Mehr aber auch nicht. Für Leila ist dies wie ein Schlag ins Gesicht. Das genügt. Leila ist nicht willens so zu leben. Deshalb packt sie ihre Sachen und verlässt Vlad. Sie ahnt nicht, das ihr Feind ihr bereits auf den Fersen ist und ihr Leben in großer Gefahr ist.....

    Mehr
    • 3
    cybersyssy

    cybersyssy

    27. July 2014 um 11:32
  • Eine Reihe die Mich in den Bann zieht! :D

    Im Feuer der Begierde
    Solara300

    Solara300

    21. May 2014 um 15:02

    Beschreibung Leila ist eine junge Frau die sich nach den Gefühlen von Vlad sehnt und auch versucht einzufordern. Nachdem Sie Ihre übernatürlichen Fähigkeiten verloren hat und Vlad Sie nicht weiter zu beachten scheint. Entschliesst Sie sich von Ihm weg zu gehen. Leila steht dann nicht nur vor der Entscheidung wird Sie ohne Vlad glücklich werden können oder soll Sie dem Geständniss von Maximus nachgeben, der sehr viel mehr für Sie empfindet als nur bloße Freundschaft? Cover Das Cover macht Lust auf mehr. Das Farbzusammenspiel ist sehr harmonisch und auch der Gesichtsausdruck der jungen Frau deutet darauf hin das Sie sich optimistisch und kämpferisch zeigt. Der Titel dazu ist sehr passend und ich finde zu der Geschichte stimming. Denn das es da Feurig zugeht finde ich persönlich schon. Charaktere Leila ist eine junge Frau die sich nach Vlad sehnt der Ihr aber Gefühlsmässig leider verschlossen bleibt. Sie gibt eines Tages auf und packt Ihre Koffer um Ihn zu verlassen und nie wieder zu sehen. Vlad ist ein Charakter der manchmal sehr düster und gefühlskalt scheint, aber Leila lässt Ihn alles andere als kalt. Maximus liebt Leila und sieht seine Chance gekommen Ihr mehr als nur ein Freund zu sein, aber wird Ihr das reichen oder gibt Sie Vlad noch eine Chance? Schreibstil Die Autorin Jeanine Frost hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der auch bei dieser Geschichte keine Wünsche mehr offen lässt und mich schlichtweg begeistert. Die Charaktere sind allesamt sehr gut beschrieben und man taucht ein in die Welt von Leila und Vlad. Meinung Ich bin von dieser Geschichte begeistert, genauso wie mich einige andere von der Autorin begeistern und muss sagen das Sie mich mit Ihrem Werk voll und ganz überzeugt hat und ich mir das Buch mehr als einmal zu Gemüte führen werde. Es ist nicht nur sehr spannend zu lesen wer jetzt für die Anschläge auf Leila verantwortlich ist, sondern auch das Verhältnis von Leila und Vlad brachten ein paarmal ein schmunzeln über mich, den Leila denkt gar nicht daran Vlad als Autoritätsperson anzusehen... :D Fazit Ein Lesegenuss für mich und absolut zu empfehlen. Ich bin absolut begeistert und freue mich schon auf den nächsten Teil von der Autorin. Fazit 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Im Feuer der Begierde

    Im Feuer der Begierde
    Lyiane

    Lyiane

    24. April 2014 um 17:05

    „Im Feuer der Begierde“ ist der Folgeband von „Dunkle Flammen der Leidenschaft“ und setzt die Geschichte um Leila und Vlad fort.  Leila würde sich nichts anderes wünschen als mit Vlad zusammen zu sein, doch dieser erwidert ihre Liebe nicht. Noch dazu haben sich ihre Fähigkeiten wohl herumgesprochen und Leila schwebt in großer Gefahr. Der Prolog ist dieses Mal eine Szene, die später genauso noch einmal vorkommt, aber überhaupt nicht zu viel verrät, sondern Lust aufs Weiterlesen macht. Die eigentliche Geschichte beginnt mit einem Traum von Leila, der die gesamte Gefühlslage sehr gut beschreibt. Sie denkt, dass sie Vlad nun endlich „bezwungen“ hat und mit ihm glücklich sein kann. Da er ihr aber von vornherein klar gemacht hat, dass er sie nie lieben wird, gerät Leila in eine Zwickmühle, was ihre Gefühle angeht. Ich muss sagen, dass mich diese ganze Gefühlsduselei von Leila und zum Teil auch von Vlad sehr gestört hat.  Klar verstehe ich, dass es nicht leicht ist, wenn man jemanden liebt, der diese Liebe nicht erwidert, sondern nur mir dir ins Bett will, obwohl dies von vornherein auf Vlad nicht zutrifft.  Das erkennt man auch schon in den Cat&Bones-Teilen, in denen er schon eine Rolle spielt. Außerdem habe ich auch den Humor vermisst. Dies ist auch der Grund, warum die Spin-Offs, meiner Meinung nach, nicht mit der Hauptreihe mithalten können. Trotzdem war die Handlung sehr spannend und nur zum Teil vorhersehbar. Leila ist trotz ihrer zeitweisen nervigen Gefühlslage eine starke Frau, die sich nichts vormachen lässt und wenn es drauf ankommt, einfach ihren Weg geht, obwohl sie sich damit sehr oft in Schwierigkeiten bringt. Vlad war mir teilweise etwas wenig präsent, was aber auch an der Handlung lag. Das Ende wäre eigentlich doch vorhersehbar gewesen, aber da der erste Teil doch etwas zurückliegt, konnte mich Jeaniene Frost überraschen. Ich bin gespannt, was der dritte Teil bringt.  Fazit: Den zweiten Teil finde ich etwas schwächer als den ersten, was an der langen Jammerei von Leila lag, die sich dann zum Glück gelegt hat.  Die spannende Handlung konnte mich dann doch in seinen Bann ziehen und ich freue mich darauf, was sich Jeaniene Frost für den dritten Teil noch ausgedacht hat. 

    Mehr
  • Rezension zu "Im Feuer der Begierde" von Jeanine Frost

    Im Feuer der Begierde
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    03. April 2014 um 13:45

    "Es war nicht das erste Mal, dass ich in Gefangenschaft erwachte. Auch nicht das zweite. Ich musste unbedingt meinen Lebenswandel überdenken." Es gibt nur wenige Autoren, von denen ich jedes einzelne Buch lese, und Jeaniene Frost gehört zweifelsfrei dazu. Dementsprechend grenzte es schon fast ein Verbrechen, dass ich "Im Feuer der Begierde" erst knapp vier Monate nach Erscheinen las. Doch im Nachhinein stellte sich dies als nicht ganz so tragisch heraus wie gedacht. Jeder Autor hat bestimmte Merkmale, die seine Werke auszeichnen. Bei Jeaniene Frost ist dies ihr amüsanter Schreibstil, eine rasante Geschichte und eine erotische Vampirliebesgeschichte. All diese Dinge wurden in diesem Buch ebenfalls angewendet und dass erfolgreich, allerdings wollte sich zu keinem Zeitpunkt des Lesens das typische Begeisterungsgefühl einstellen.  Woran das lag? Nun, das kann ich selbst nicht genau benennen, aber vielleicht ist es schlichtweg Zeit, dass die Autorin sich einem neuen Thema zuwendet. Denn stellenweise wirkt das Vampirthema sehr abgenutzt und kann kam neues bieten. So finde ich, dass die Liebesgeschichte zwischen Leila und Vlad einen Abklatsch von Cat und Bones ist - und dass obwohl Vlad zu meinem Lieblingscharakter in der Reihe gehört. Der Leser hat ständig das Gefühl, einen wiederaufgewärmten Teil der Hauptreihe zu lesen und dieses Gefühl verstärkte sich noch, nachdem Leila eine gewisse Veränderung durchmacht. Dabei konnte ich nur die Augen verdrehen und mich fragen, warum eine Liebesbeziehung zwischen Mensch und Vampir immer auf diese Weise enden muss. Außerdem ähneln sich beide Paare so sehr, dass es fast schon gruselig ist, was man keinem Autoren hoch anrechnen kann. Zudem geschieht "Im Feuer der Begierde" kaum etwas, da die Geschichte sich immerzu im Kreis dreht und nicht vom Fleck kommt. Die Handlung lässt sich auf einen Satz reduzieren, dessen Qualität nicht durch Innovation besticht. Trotzdem habe den zweiten Teil um Vlad und Leila sehr schnell durchgelesen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es mit den beiden weitergeht. Die einfache Geschichte und der amüsante Schreibstil ließen die Seiten geradezu an mir vorbeifliegen. Mit Fug und Recht kann ich "Im Feuer der Begierde" daher als ein angenehmes Buch für Zwischendurch bezeichnen.  Fazit: In jeder Reihe ist irgendwann der Punkt erreicht, an dem der Leser das Gefühl hat, Aufgewärmtes serviert zu bekommen, das sich kaum von seinen Vorgängern unterscheidet. Dieser Punkt ist "Im Feuer der Begierde" leider erreicht. 

    Mehr
  • weitere