John Harvey Tiefer Schnitt

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(7)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tiefer Schnitt“ von John Harvey

Das Beste, was das britische Krimigenre zu bieten hat!Als Tim Fletcher mitten in der Nacht die Klinik verlässt, hat er 21 Stunden Dienst hinter sich. Nur der Gedanke an seine zu Hause wartende Freundin hält ihn noch wach. Kein Wunder also, dass er die leisen Schritte hinter sich nicht hört. Viel zu spät sieht er im Schein der Straßenlaterne die scharfe Klinge aufblitzen ...Der junge Assistenzarzt ist nur das erste Opfer einer Serie brutaler Überfälle auf das Personal des städtischen Krankenhauses von Nottingham. Die Panik unter Ärzten und Schwestern wächst. Ist der Angreifer einer von ihnen? Er hat umfassende Kenntnisse in Anatomie und Physiologie, weiß mit einem Skalpell umzugehen. Detective Inspector Charlie Resnick und sein Team arbeiten gegen die Zeit: Der Täter hat bereits sein nächstes Opfer im Visier ... Ein weiterer Fall mit dem polnischstämmigen Detective Inspector, Jazzfan und Katzenfreund Charlie Resnick.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Was für ein Buch - die nächsten Tage wird jede Zimmerecke genau kontrolliert ;-)

Lissy77

Kalte Seele, dunkles Herz

Spannende Story - musste immer weiter lesen...

Sunshine29

Das stumme Mädchen

Eine gute Story die immer mehr Spannung aufbait

Lyreen

Du sollst nicht leben

interessant zu lesen, aber so richtig gepackt hat mich dieser Thriller nicht.

Ekcnew

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tiefer Schnitt" von John Harvey

    Tiefer Schnitt
    Phil Decker

    Phil Decker

    01. July 2010 um 13:09

    Hat sich gelohnt nach dem enttäuschen ersten Roman um Charles Resnick nicht aufzugeben und den "Tiefen Schnitt" zu lesen. Bereits in den 90ern geschrieben, knüpft er nahtlos an die Polizeiserien, wie sie z.B. Scott Mc Bain verfasste, an und beschreibt mit viel Feingefühl und auf nach meinem Geschmack guten literarischem Niveau die Charaktäre der handelnden Personen und deren soziales Umfeld. Die Taten geraten dabei etwas in den Hintergrund und würden, heute geschrieben, viel blutrünstiger daher kommen. Richtig angenehm, mal dasselbe anders zu lesen und auch die Mühen des Autors um ausformulierte Sätze zu erkennen. Einziger Nachteil. Man muß es durchlesen, um den Überblick nicht zu verlieren.

    Mehr