Joscha Remus Gebrauchsanweisung für Neuseeland

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gebrauchsanweisung für Neuseeland“ von Joscha Remus

Zwei große grüne Inseln auf der anderen Seite der Welt, Gletscher und verliebte Vulkane, malerische Weindörfer und 15000 Kilometer Meeresküste: Neuseeland ist das Paradies für Outdoor-Freunde, die Filmheimat der Hobbits, ein Traumziel für Reisende und Auswanderer. Joscha Remus blickt hinter die Kulissen eines Landes, dessen Licht und Landschaften nicht nur Fotografen und Maler verzaubern. Das als erstes das Frauenwahlrecht einführte, in dem Barfußlaufen und Bescheidenheit zum Alltag gehören und es nur selten Hausnummern und Türklingeln gibt. Und in dem neun Monate nach einem Sieg im Rugby-Länderspiel die Geburtenrate steigt. Neuseeland – wo man Weltmeister im Schafe-Schnellscheren kürt, beim Wildfoods Festival die absurdesten Gerichte verspeist und Schwarz zur Lieblingsfarbe einer Nation avanciert. Wo Bungeejumping und »Zorbing« erfunden wurden und ständig neue, nervenkitzelnde Trendsportarten dazukommen. Wo Peter Jackson Mittelerde fand und nicht nur Albatrosse, sondern auch kleine Hobbits sich zu Hause fühlen... Der Autor Joscha Remus erzählt von Riesenfarnen und Schwefelbuchten. Von Nasenküssen, der Kunst der Ma-ori und einer Literaturszene, deren Stars fast ausschließlich Frauen sind. Von tektonischen Tänzen und tätowierten Weihnachtsmännern, einer Milchschaumpoetin und dem Ofen der Menschenfresser. Davon, was es mit der Konkurrenz zu Australien auf sich hat und wie Wellington zur Welthauptstadt der Kaffeeröster-Kultur wurde. Und wie ausgerechnet ein kleiner, buckliger, flugunfähiger Vogel zum Wappentier und sogar zum Nationalsymbol werden konnte.

Ein wirklich unterhaltsamer Reiseführer

— KateDakota
KateDakota

Für Neuseeland Interessierte und rückblickende Fernweh`ler, die jenseits von Reiseführern in dieses wunderbare Land abtauchen möchten.

— FrauPfeffertopf
FrauPfeffertopf
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wunderschönes Land augenzwinkernd beschrieben

    Gebrauchsanweisung für Neuseeland
    KateDakota

    KateDakota

    20. August 2016 um 20:34

    Manchmal tue ich mich mit Reiseführern schwer. So richtig schwer! Endlose Aneinanderreihungen von Zahlen und staubtrockenen Fakten finde ich ermüdend, ja manchmal auch quälend.In vier Monaten reise ich nach Neuseeland und natürlich will ich nicht unvorbereitet aufbrechen. Daher dachte ich mir, dass ich in den sauren Apfel beißen muss und habe mir die zur Verfügung stehenden Reiseführer angeschaut. Gewählt habe ich als ersten dann diesen und das war eine goldrichtige Entscheidung.Joscha Remus hat das Land am anderen Ende der Welt schon oft bereist und er berichtet auf amüsante Art und Weise über Sehenswertes und über Dinge, die er dort erlebt hat. Man kann das Augenzwinkern förmlich vor sich sehen, mit dem er seinen Bericht geschrieben hat. Denn ja, er scheut sich auch nicht, die Kiwis, ihre Eigenarten und Einstellung zum Leben ab und an humorvoll zu hinterfragen. Dabei gibt er alle nötigen Informationen, die ein Reisender haben sollte, angefangen von den Bio-Schnüffelhunden am Flughafen (Das habe ich tatsächlich erst für einen Scherz gehalten), über Verhaltensregeln bei Erdbeben bis hin zu Hinweisen auf kulinarische Spezialitäten des Landes, die man auf keinen Fall verpassen sollte.So muss ein Reiseführer sein! Etwas Leben in die ganze Geschichte hineingebracht und schon liest sich so ein Buch wie ein Krimi. Na fast! ;-)Meine Vorfreude auf diese abenteuerliche Reise hat das Buch auf jeden Fall noch mal richtig befeuert. Darum spreche ich eine klare Leseempfehlung aus.Fünf Sterne

    Mehr
  • Kia ora

    Gebrauchsanweisung für Neuseeland
    FrauPfeffertopf

    FrauPfeffertopf

    25. September 2015 um 06:40

    Die "Gebrauchsanweisung für Neuseeland" von Joscha Remus habe ich anlässlich meines zweijährigen Aufenthaltes in Neuseeland geschenkt bekommen. Die zahlreichen amüsanten Anekdoten sind keinesfalls übertrieben. Ich habe vieles erst richtig verstehen gelernt, als ich die Schilderungen selbst erlebt habe. So kann man die Bezeichnung Windy Wellington wohl nur nachvollziehen, wenn einem die Haare selbst derart zu Berge standen, dass einfach kein Selfie gelingen wollte. Ein Winter ohne Heizung zu überstehen, war vor meiner Reise undenkbar. Dank drei Lagen Klamotten, Handschuhe und Mütze in der Wohnung aber irgendwie möglich. Die lustigen Vögel, das Barfußlaufen als Mentalität, Opossums, die leider die Straßen verzieren, die Euphorie bei Rugbyspielen, Weihnachten im Sommer zu verbringen und sich dabei am Strand seinen eigenen privaten Hot Pool buddeln, der Geruch nach verfaulten Eiern in den geothermalen Parks, der ewig am Körper zu haften scheint oder die nicht in Worte zu fassende Schönheit der Natur. Der Autor gibt herrliche Eindrücke aus einer ganz eigenen Perspektive, die von Fakten bis zu Eigenheiten der Neuseeländer reichen. Ich finde das Buch grandios, es macht Spaß und es ist sympathisch geschrieben. Wer sich für Neuseeland interessiert und Dinge erfahren möchte, die in keinem Reiseführer zu finden sein werden, sei dieses Buch wärmstens empfohlen.

    Mehr
  • Die sechs wichtigsten Bs im Leben eines Kiwi heißen: backyard, bach, barbecue, beach, boat und beer.

    Gebrauchsanweisung für Neuseeland
    sabatayn76

    sabatayn76

    26. October 2014 um 19:48

    Inhalt: Joscha Remus hat für seine 'Gebrauchsanweisung für Neuseeland' viel Wissenswertes und Spannendes über das Land zusammengetragen und berichtet vom Bio-Security-Check und egalitarianism, von Improvisieren und Do-it-yourself, von Possumjägern und dem tall poppy syndrome, von Kapa Haka und Rugby, von Gangs und häuslicher Gewalt, von Vulkanen und Erdbeben, von der Erstbesiedelung und den Mythen der Maori, von Film und Literatur. Mein Eindruck: Ich war noch nie in Neuseeland, kenne aber einige Kiwis und Neuseeland-Reisende. Da mir die 'Gebrauchsanweisung für Australien' vom selben Autor so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt sein Buch über Neuseeland lesen, finde aber erstgenanntes Buch im Vergleich besser. Ich habe von Joscha Remus viel gelernt und wurde über viele Seiten hinweg sehr gut unterhalten. Allerdings weist das Buch meiner Meinung nach ein paar Längen auf, und die Ausführungen des Autors sind bisweilen ungenau oder gar falsch, z.B. was die Richtung des Wasserstrudels auf der Südhalbkugel angeht (ein weitverbreiteter Mythos) oder bezüglich seiner Verwunderung, dass die Sprache der australischen Aborigines bis heute keine offizielle Sprache in Australien ist (Es gibt nicht die EINE Sprache der Aborigines, sondern schier unzählige, was die Einführung einer offiziellen Sprache sehr erschwert.). Auch wenn ich kleinere Kritikpunkte am Buch habe, hat mir die Lektüre sehr viel Spaß gemacht, vor allem weil man viel Neues lernen kann und der Autor sehr sympathisch, authentisch und humorvoll ist. Beim Lesen merkt man immer wieder, dass der Autor fasziniert von Land und Leuten ist, und er hat mich mit seiner Begeisterung anstecken können. Gefallen hat mir zudem, dass er auch negative Seiten dieses schönen Landes anspricht und so ein komplexes und realistisches Bild von Neuseeland zeichnet. Mein Resümee: Eine sehr gute, unterhaltsame und spannende Gebrauchsanweisung. Die 'Gebrauchsanweisung für Australien' vom selben Autor hat mir aber noch besser gefallen.

    Mehr
  • Relaxtes Land

    Gebrauchsanweisung für Neuseeland
    wikiauslandde

    wikiauslandde

    28. April 2014 um 22:02

    In dem Buch  beschreibt der Autor die relaxte Art der Neuseeländer im Supermarkt, Restaurant, wie bei Problemen gelassen improvisiert wird und bei Erfolgen Bescheidenheit Vorrang hat. Zum Relaxen zieht man sich zurück auf seine Hütte / Häuschen irgendwo am See, Fluss, Berge, Meer. Außerdem betreiben die Neuseeländer alle möglichen Sportarten (besonders Rugby von Kindesbeinen an) und erschaffen kreativ neue Sportarten zu Wasser, an Land und in der Luft. Dazu wird erzählt über die schrägen Vögel und Tierplagen Neuseelands. Sowie die Landschaft mit Geysiren, Fjorden, Regen und Erdbeben. Das Buch ist interessant erzählt von einem geübten Reiseschriftsteller mit langen Neuseeland Erfahrungen. Es fällt auf, dass die Maori und die Küche Neuseelands den Autor sehr interessieren. Er erzählt von den Maori von der ersten Besiedlung bis heutzutage. Als Gourmetautor erzählt der Autor in zwanzig Seiten über die Küche Neuseelands. Durch das Buch erhält man Einblick auf das positive und das Besondere an Neuseeland. Die negativen Seiten von Neuseeland (falls es welche gibt) werden nicht angesprochen.

    Mehr
  • Von Schafen und schrägen Vögeln

    Gebrauchsanweisung für Neuseeland
    Tora

    Tora

    23. June 2013 um 20:39

    Joscha Remus nimmt uns mit zum "schönsten Arsch der Welt". Die zwei grünen Inseln östlich von Australien sind besonders für ihre herrliche Landschaft bekannt. Doch hiermit hält sich der Autor nicht allzu lange auf. Stattdessen berichtet er von schrägen Vögeln, dem Nationalsport Rugby und Schafschärmeisterschaften. Auch einen Einblick in die (verhältnismäßig junge) Geschichte Neuseelands wird geboten. Gebrauchsanweisung für Neuseeland bietet mit (zum Teil persönlichen) Anekdoten amüsante aber auch ernste Einblicke in Kultur und Leben der Kiwis. Dieses Buch ist auf jeden Fall lesenswert.

    Mehr