Judith Gruber-Rizy

 5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Der Mann im Goldrahmen, Schwimmfüchslein und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Judith Gruber-Rizy

Cover des Buches Der Mann im Goldrahmen (ISBN: 9783903091061)

Der Mann im Goldrahmen

 (1)
Erschienen am 08.02.2016
Cover des Buches Schwimmfüchslein (ISBN: 9783902534835)

Schwimmfüchslein

 (1)
Erschienen am 01.05.2013
Cover des Buches Der Mann im Goldrahmen (ISBN: 9783903091122)

Der Mann im Goldrahmen

 (0)
Erschienen am 08.02.2016
Cover des Buches Drift. (ISBN: 9783902157546)

Drift.

 (0)
Erschienen am 28.05.2009
Cover des Buches Eines Tages verschwand Karola (ISBN: 9783903091436)

Eines Tages verschwand Karola

 (0)
Erschienen am 01.05.2018
Cover des Buches Zwischen Landschaft (ISBN: 9783900050887)

Zwischen Landschaft

 (0)
Erschienen am 20.10.2006

Neue Rezensionen zu Judith Gruber-Rizy

Neu

Rezension zu "Schwimmfüchslein" von Judith Gruber-Rizy

Künstlerbiografie als Roman
Gundolfvor 10 Monaten

Es ist eine verschachtelte Geschichte beziehungsweise eine Geschichte mit einer Art Rahmenhandlung. Den Rahmen bestimmt die Icherzählerin Rosa. Diese befindet sich auf einer Zugreise und findet im Abteil ein zurückgelassenes Buch, in dem sie zu lesen beginnt.

Und jetzt beginnt die eigentliche Geschichte: Es geht um die langjährige Beziehung zwischen Wassily Kandinsky und Gabriele Münter. Während Kandinsky wohl jedermann ein Begriff ist (unabhängig davon, ob man seine Bilder mag oder nicht), meine ich, dass Münter wahrscheinlich nur eingefleischte Liebhaber der Kunstgeschichte kennen. Sie war ebenfalls eine, deutsche, Künstlerin und eben die Geliebte bzw. Lebensgefährtin des Russen Kandinsky.

Dass die breite Öffentlichkeit nur den Mann, aber nicht die Frau kennt, ist sozusagen der Aufhänger des Buches. Ich muss gestehen, stellenweise störte mich eine etwas klischeehafte Herausarbeitung "hier toller Mann, da arme, unterdrückte Frau", auch, weil es mir mitunter überzeichnet und nicht mehr realistisch vorkommt. Trotzdem verdient das Buch alle Sterne, weil dieses kleine Merkmal durch die überaus interessante und spannend geschriebene Geschichte der Beiden absolut aufgewogen wird.

Ich muss sagen, ich habe in diesem Buch viel gelernt, musste mich dann gleich ins Internet hängen und zu Gabriele Münter nachforschen (ja, man findet durchaus etwas!), und es gefiel mir, wie es der Autorin gelungen ist, aus diesem kunsthistorischen "Detail" eine so ergreifende Geschichte zu schreiben.

Dass Münter, quasi zugunsten ihres Liebhabers, in der Kunst mehr oder weniger freiwillig zurücksteckte, machte mich sehr nachdenklich. Vor allem, weil eine sehr ähnliche Konstellation auch vom Ehepaar Canetti bekannt ist (wo die Bücher von Veza Canetti erst lange nach ihrem Tod bekannt wurden). Im Buch selbst wird immer wieder Bezug noch auf eine andere Künstlerbeziehung genommen, in der es anscheinend ähnliche Mechanismen gab wie zwischen Kandinsky und Münter, nämlich auf Gertrude Stein und Ernest Hemingway. (Weil dieser nie namentlich genannt, sondern immer nur vom "amerikanischen Nobelpreisträger" gesprochen wird, musste ich ein wenig suchen, um das Geheimnis zu lüften - doch so etwas ist nicht nur legitim, sondern macht auch Spaß, finde ich.)

Von mir auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung. Erschienen ist das Buch im kleinen Tiroler Limbus-Verlag.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks