Juliet Hall Ein verzauberter Sommer

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(10)
(7)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ein verzauberter Sommer“ von Juliet Hall

Tess kann es nicht fassen. Warum hat ihre Mutter nie über ihre sizilianische Heimat gesprochen? Warum hat sie nie gesagt, woher sie stammt? Auch jetzt, wo Tess eine zauberhafte Villa in Cetaria geerbt hat, schweigt Flavia. Tess fühlt sich sofort geborgen, doch sie spürt auch: Es liegt ein Geheimnis über dem Ort, ein Geheimnis, das auch mit ihrer Familiengeschichte zu tun hat ...

Ein sommerlich leichter Roman über eine Villa am Meer, einen geheimnisvollen Schatz und ein lange gehütetes Familiengeheimnis

Absolute Leseempfehlung

— mussimmerlesen

so lala - 150 Seiten weniger hätten auch gereicht

— Kelo24

Stöbern in Romane

Vom Ende an

Schreibstil gewöhnungsbedürftig. Mochte ihn schlussendlich zwar doch recht gerne aber d Geschichte selbst = imho leider ziemliches Larifari.

bugfishly

Kleine Stadt der großen Träume

Ganz anders, als anfangs erwartet, aber wieder ein sehr lesenswerter Backman, der sehr berührt.

Suska

Kleine große Schritte

Pflichtlektüre

buchstabensammlerin

Winterengel

Ein stilles und ruhiges Weihnachtsmärchen, dass aber gerade deshalb einfach nur wunderschön ist. <3 <3 <3

YumikoChan28

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Schon nach kurzer Zeit ist man in dieses tiefsinnige und poetische Werk eingetaucht und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen

Hexchen123

Engelsfunkeln

Wundervoll, weihnachtkich

Nichmeinschuld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein verzauberter Sommer" von Juliet Hall

    Ein verzauberter Sommer

    Textverliebt

    10. September 2012 um 11:53

    Das Leben der alleinerziehenden Mutter Tess scheint sich gerade in einer Sackgasse zu befinden, als sie die Nachricht von einem unvorhergesehenen Erbe erreicht. Ein Unbekannter namens Edward Westerman hat ihr eine riesige Villa auf Sizilien vererbt. Nur die Sizilianerin Flavia, Tess’ Mutter, kann das Rätsel um die Villa lösen, doch sie schweigt beharrlich, da sie mit ihrer sizilianischen Vergangenheit abgeschlossen hat. Doch plötzlich wird diese Teil der Gegenwart, denn um das Erbe tatsächlich antreten zu können, muss Tess vor Ort ihre Wurzeln kennenlernen. Sie muss allerdings beim Kampf um den Erhalt der Villa erfahren, dass die Mafia und ihre Machenschaften keine Erfindung der Medien sind. Zusätzlich wird sie von den Einheimischen nicht nur beobachtet, sondern auch manipuliert. Wem kann Tess überhaupt noch vertrauen? Während der Abwesenheit ihrer Mutter muss sich Ginny in England mit der ersten Liebe, Zukunftsängsten, Depressionen und dem plötzlichen Auftauchen des leiblichen Vaters auseinandersetzen. Und auch Flavia muss ihr Leben noch einmal überdenken und wird plötzlich mit vielen dunklen Momenten der Vergangenheit konfrontiert. Juliet Hall schafft es, den Frauen der Familie Angel ein Profil zu geben und sowohl Tess als auch Ginny und Flavia werden mit den Sorgen und Ängsten ihrer Generation beschrieben und daher zum Leben erweckt. Trotz der meist unvorhersehbaren Handlung, besonders die Rückblenden sind durch einige unerwartete Wendungen sehr spannend, entsprechen die sizilianischen Charaktere häufig einem Klischee. Die liebevollen und bildhaften Landschaftsbeschreibungen entschädigen jedoch für den typischen Mafioso und die Femme fatale. Ein verzauberter Sommer von Juliet Hall bietet dunkle Familiengeheimnisse unter der mediterranen Sonne Siziliens und lässt beim Lesen an den letzten warmen Tagen des Jahres noch einmal hochsommerliche Gefühle aufleben. Leider handelt es sich hier einmal mehr um ein Werk, bei dem die deutsche Übersetzung des Originaltitels The Villa zunächst abschreckt. Doch trotz des unglücklichen Titels ist Ein verzauberter Sommer ein leichter und unterhaltsamer Roman im Stil von Lucinda Riley und Kate Morton.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein verzauberter Sommer" von Juliet Hall

    Ein verzauberter Sommer

    Tinker88

    08. May 2012 um 10:46

    Ich hab das Hörbuch im Auto gehört :o) Die Autorin hat Cetaria und die Landschaft Sizilien so gut beschrieben, da kommt man richtig Urlaubsfeeling! Die Geschichte handelt von Tess, die eine Villa geerbt hat und sie nun besucht. Ihre Mutter ist Sizilienerin, spricht aber nie über die Vergangenheit! Tess versucht herauszufinden was vor so vielen Jahren geschehen ist, aber heute immer noch das Leben von drei Familien beeinflusst. Meine Meinung: Ich war sofort in der Geschichte gefangen und hab mit Tess mitgeräselt, wer sagt die Wahrheit und wer nicht! Wer hat was zu verbergen! Echt ein tolles Buch für den Urlaub oder einen sonnigen Tag :o)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks