Kriss Rudolph Unsterblich kopiert

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(12)
(10)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Unsterblich kopiert“ von Kriss Rudolph

Die Lieber-nicht-Studentin Conny jobbt ziemlich lustlos in einem Copyshop, in dem die Kopierer wie Star-Wars-Figuren heißen und auch sonst alle ein bisschen verrückt spielen. Alle paar Wochen kommt Anno (schüchtern, aber interessant) in den Laden, um sein Manuskript ausdrucken zu lassen. Conny wirft heimlich einen etwas zu neugierigen Blick auf Anno und seine Geschichte – und weil sie das Ende so traurig findet wie den Autor, beschließt sie, etwas zu unternehmen ... Das Leben ist viel zu kurz, um es so schrecklich ernst zu nehmen.

Tolle Protagonisten, eine Geschichte in einer Geschichte und Berlin. Mir hat es gefallen.

— Igelchen
Igelchen

Unterhaltsame Liebesgeschichte mit sympathischen Figuren und dem gewissen Nerd-Faktor

— coala_books
coala_books

Eine nette Liebesgeschichte mit viel Witz und sympathischen Figuren.

— EileenRavenScott
EileenRavenScott

Hat mich leider nicht richtig überzeugen können. Ich schätze ihn als mittelmäßig ein. Und die Geschichte in der Geschichte finde ich ehrlich gesagt ganz schön schlecht...aber die Idee mit den Star Wars-Figuren war niedlich.

— killerprincess
killerprincess

Stöbern in Liebesromane

Die Herzensammlerin

Die Herzensammlerin konnte auch mein Herz erobern!

Klusi

Das Leben fällt, wohin es will

Tolles Buch! So erfrischend, liebevoll und man erlebt eine Achterbahn der Gefühle! Empfehlenswert!

Jennitschka

Wie die Luft zum Atmen

Emotionen pur! Ich liebe es....

danceprincess

Wie das Feuer zwischen uns

Einfach nur wunderschön!

danceprincess

Rock my Dreams

Konnte es kaum erwarten, endlich über meinen Lieblings Mike zu lesen. Wurde unter keinen Umständen enttäuscht - niedliche Story!

kimbeeren

Rock my Soul

Unglaublich lustige Protagonistin. Ich konnte mich ausgesprochen gut mit ihr identifizieren.

kimbeeren

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Unsterblich kopiert"

    Unsterblich kopiert
    Igelchen

    Igelchen

    05. August 2016 um 06:54

    Warum stand dieses Buch so lang unbeachtet von mir im Bücherregal? Die Beschreibung auf dem Buchrücken klang lustig. Und auch das Titelbild mit den Silhouetten von Berliner Sehenswürdigkeiten gefiel mir. Und so wurde das Buch im Zuge des Lovelybooks Lesesommers 2016 gelesen. Conny arbeitet in einem Copy Shop. Dort taucht ein junger Mann auf der auf sie einen sehr traurigen Eindruck macht und Schriftsteller zu sein scheint. Mit Hilfe ihrer Freundin, die auch in dem Copy Shop arbeitet, gelangt sie an das Manuskript zu seinem Buch. Sie beginnt es zu lesen. Doch leider ist es nicht vollständig. Das Ende fehlt. Durch einen Zufall lernen sich Conny und der Schriftsteller (Anno) kennen. Nach einiger Zeit bekommt Conny auch den Rest der Geschichte von Anno zu lesen. Doch sie ist enttäuscht über das Ende. Wenn sie könnte, würde sie ein anderes Ende schreiben. Doch Anno will davon nichts wissen. Mir gefällt die Idee mit der Geschichte in der Geschichte. Toll ist auch, dass es dem Leser überlassen ist, welches Ende er besser findet. Man kann also die Variante von Anno wählen oder die von Conny. Annos Reaktion kann ich verstehen. Aber ich finde er hätte Conny etwas mehr Zeit geben können, um zu erklären warum sie so gehandelt hat. Doch der Schluss des Buches hat auch mich wieder versöhnlich gemacht. Schön das der Autor die Handlung des Buches in Berlin passieren lassen hat. Es war toll die Figuren in Berlin zu begleiten.

    Mehr
  • Witzig und unterhaltsam

    Unsterblich kopiert
    coala_books

    coala_books

    02. August 2016 um 11:40

    Eine Liebesgeschichte, die in einem Copyshop spielt? Das mutet erst einmal mehr als merkwürdig an, doch Kriss Rudolph hat es geschafft, eine amüsante Geschichte zu stricken, die mit kleinen Geheimnissen aufwartet und durch spannende Charaktere überzeugt. Im Zentrum steht das Manuskript eines geheimen Autors, welches Conny findet und von dem sie sofort gefesselt ist. Das kann wohl jeder Leser nachempfinden, denn es gibt wohl kaum etwas Spannenderes. Der Schreibstil ist eher leicht und locker, passt aber perfekt zur Geschichte. Conny ist ein interessanter Charakter. Ist sie doch vehement gegen typische Frauenromane, lebt jedoch selber einen. Doch man kann sich einfach gut in sie hineinversetzen, ist sie doch eine typische Frau mit ein paar Kilos zu viel und natürlich Buchvernarrt. Witzige und ziemlich nerdige Situationen lockern die Geschichte zudem gekonnt auf, sodass man einfach gut unterhalten wird. Sicherlich nicht der innovativste Roman, jedoch ziemlich unterhaltsam.Ein vergnüglicher Roman, der einfach gut unterhalten kann und durch eine herrlich normale Hauptperson überzeugt und den nötigen Schuss Nerdigkeit hat.

    Mehr
  • Charmante Liebesgeschichte mit viel Witz und sympathischen Figuren

    Unsterblich kopiert
    EileenRavenScott

    EileenRavenScott

    21. October 2015 um 09:31

    Conny Pyper arbeitet in einem Copyshop in Berlin, wo die Drucker Namen von Star Wars Figuren haben. Sie liebt Bücher und verliebt sich irgendwann in den Schriftsteller Anno, der regelmäßig Teile seines aktuellen Manuskripts von ihr ausdrucken lässt. Als sie das Manuskript dann heimlich für sich selbst ausdruckt und zu lesen beginnt, stellt sie schnell fest, dass Anno und seine Geschichte einiges gemeinsam haben: sie sind beide so traurig. Also beschließt Conny das zu ändern ... Conny und Anno haben mir beide als Hauptfiguren sehr gut gefallen. Sie sind sehr sympathisch und so schön normal, aber trotzdem interessant und liebenswert. Ihre Liebesgeschichte fand ich sehr charmant, es gibt haufenweise witzige Stellen in dem Buch und ich habe die ganze Zeit mit Conny und Anno mitgefiebert. Der Stil ist gut zu lesen und weiß zu unterhalten, ich habe mich während des ganzen Buches keine Minute gelangweilt. Die Geschichte, die Anno schreibt, liest sich ebenfalls flüssig und unterhaltsam. Es kann natürlich sein, dass mir die Idee mit dem "Buch im Buch" gerade deswegen so gut gefallen hat, weil ich selbst schreibe. Insgesamt eine wirklich nette Liebesgeschichte mit sympathischen Figuren, die mir sofort gefallen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich kopiert" von Kriss Rudolph

    Unsterblich kopiert
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. May 2012 um 15:19

    Das Buch ist richtig schön flüssig zu lesen. Man kann beim lesen abschalten und sich treiben lassen :-)

  • Rezension zu "Unsterblich kopiert" von Kriss Rudolph

    Unsterblich kopiert
    killerprincess

    killerprincess

    04. August 2011 um 18:33

    "Unsterblich kopiert" von Kriss Rudolph Inhalt Conny arbeitet bei "StarCopies",wo alle Kopierer Namen aus Star Wars haben. Zu ihren Kunden zählt auch ein junger Mann, der immer wieder sein Manuskript ausdrucken lässt. Conny ist ganz gespannt auf die Geschichte dieses traurigen Schrifstellers und kopiert sich die Geschichte heimlich. Doch über das Ende ist sie ganz und gar nicht glücklich, denn das ist mindestens so traurig wie der Autor selbst. Meinung Besonders viel kann man zu diesem Roman nicht unbedingt sagen. Denn in meinen Augen war er einfach komplett mittelmäßig. Ich möchte, dass man jetzt nicht mittelmäßig mit schlecht gleichsetzt, denn das wäre falsch. Der Roman hat Stellen, die amüsant sind und überzeugen, an denen man gerne weiterliest. Doch dann gibt es auch Passagen, die langweilig sind und wenig einfallslos oder sich einfach in die Länge ziehen. Schade bei einem Buch, dass sowieso nicht dick ist. Den Leser erwartet eine Geschichte in der Geschicht, nämlich das Manuskript, das wir gemeinsam mit Conny lesen. Und was soll ich sagen? -Dieses Manuskript war schlecht! Ich weiß nicht, wie man davon innerhalb der Geschichte sagen kann, dass es gut ist? Das einzig Gute und Witzige waren die Korrekturen am Rande. Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten Anno und Conny zieht sich irgendwie ein bisschen zu dolle hin und so manches Mal konnte ich nicht verstehen, wieso Conny sich so verhält, wie sie es nunmal tut. Das Ende war dann irgendwie ein wenig vorhersehbar. Fazit Man kann es lesen und es ist definitiv keine typische Liebesgeschichte und wohl auch unterhaltsam, aber nichts besonderes. Ich bin nicht wirklich enttäuscht, aber es ist halt mittelmäßig.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich kopiert" von Kriss Rudolph

    Unsterblich kopiert
    Bluueemchen

    Bluueemchen

    01. June 2011 um 08:27

    Eine Liebeserklärung ans Lesen und Schreiben! Eine sehr tolle Geschichte, mit Geschichte in der Geschichte ;-) Das Buch stand JAHRE in meinem Regal. Damals hatte ich es kurz "angelesen", aber irgendwie wieder weggestellt und dann nie mehr angefasst, aber auch nicht weggegeben! Nun habe ich es wieder zur Hand genommen und von vorne bis hinten gelesen. Und ich muss sagen, ich fand es wirklich sehr schön! Eine Liebesgeschichte mal anders... und man ahnt mittendrin nicht, ob es ein Happy End geben wir oder nicht. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen... es hat zwar "nur" 250 Seiten... aber es ist mehr als nur ein Buch für zwischendurch! <3

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich kopiert" von Kriss Rudolph

    Unsterblich kopiert
    Herzsprung

    Herzsprung

    24. December 2010 um 22:23

    Bei dem Cover denkt man zuerst, es wäre der klassische Liebesroman und im Grunde ist er das auch - allerdings in einer etwas anderen Kulisse. Die Charaktere der Figuren sind stark gezeichnet und sie erscheinen einem förmlich vor dem inneren Auge. Ein weiterer toller Punkt ist, dass es in dem Buch auch etwas um Literatur geht, besonders witzig ist die Abneigung der Protagonistin gegen Liebesromane. Fazit: Wer gerne dieses Genre liest, dem ist dieses Buch als kurzweilige Unterhaltung nur zu empfehlen. Ein Meisterwerk ist es allerdings nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich kopiert" von Kriss Rudolph

    Unsterblich kopiert
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. August 2009 um 16:07

    Was soll ich zu diesem Buch sagen? Ich habs wegen dem Cover gekauft? Ja, und auch ja, es war gar nicht schlecht. Ich meine, es ist witzig irgendwie und doch versucht die Autorin nicht, dass alles auf lächerliche Art zu machen, sondern dem ganzen eine Tiefe zu geben. Manchmal gelingt es nicht. Dennoch ganz wunderbar geschrieben und auch das Ende finde ich nicht plump. Deshalb: 4 Sternchen. Zu empfehlen!

    Mehr