Lauren Beukes Shining Girls

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 78 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(3)
(15)
(16)
(11)
(9)

Inhaltsangabe zu „Shining Girls“ von Lauren Beukes

Chicago zur Zeit der Großen Depression, Lee Harper lebt auf der Straße. Er ist kaltblütig, hochgefährlich, von Wahnvorstellungen getrieben. Seit er die strahlendschöne Tänzerin Jeanette sah, träumt er von seinen "Shining Girls". Eines Tages fällt ihm der Schlüssel zu einem alten Haus in die Hände: ein Portal. Von nun an reist Harper durch die Zeit, um zu töten.§Niemand kann ihn stoppen, keiner vermag die Spuren zu deuten, die er am Tatort hinterlässt. §Bis eines seiner Opfer überlebt. Sich erinnert. Und beginnt, ihn durch die Zeit zu jagen ...

Zeitreise der mörderischen Art. Gut und spannend erzählt.

— guybrush
guybrush

Sehr verwirrend, aber mit grandiosem Finale...

— Reg_And
Reg_And

etwas anstrengend zu lesen ... aber die Idee ist super Und das Cover gefällt mir ausnehmend gut

— Inge78
Inge78

Die Idee ist super, aber manchmal "rennt" die Story zu schnell und vieles bleibt ungeklärt.

— ichundelaine
ichundelaine

Die Idee ist genial, Umsetzung allerdings etwas...schwierig und verworren. Bin gespannt auf die Serie!

— Jule_Nero
Jule_Nero

Zu verwirrend, zu langatmig und ein zu abruptes Ende!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Habs nun endgültig abgebrochen. Das bedeutet was denn eigentlich lese ich jedes Buch zuende. Super Idee für nen Thriller. Leider langweilig.

— NinaEff
NinaEff

Fazit: Eine geniale Idee, leider mäßig umgesetzt. Die Charaktere bleiben blass und Spannung kommt kaum auf.

— Bellexr
Bellexr

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Shining Girls

    Shining Girls
    AnnaKatharinaKathi

    AnnaKatharinaKathi

    17. July 2015 um 22:41

    Bei diesem Buch hat mich der Klappentext schon komplett überzeugt und ich musste dieses Buch einfach lesen. Die Geschichte hörte sich sehr spannend an, obwohl Thriller sonst eigentlich nicht so meins sind. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Unsere Geschichte spielt in der Zeit zwischen 1929 und 1993 und wir begleiten abwechselnd die verschiedenen Hauptpersonen, vom Mörder Harper, über die verschiedenen Mädchen, die ihm zum Opfer fallen, bis hin zu Kirby, der einzigen, die Harpers Angriffe überlebt hat. Und eben dieses Mädchen ist es, die beginnt, Harper zu jagen, ohne zu wissen, dass dieser durch die Zeit reisen kann. Wenn man beginnt, das Buch zu lesen, muss man sich erst an den Schreibstil der Autorin gewöhnen, denn immer wieder wird zwischen fast schon poetischen Beschreibungen und ziemlich derben, bald vulgären Ausdrücken gewechselt. Sobald man aber einmal in der Geschichte drin ist, liest es sich flüssig und man legt das Buch nicht mehr so schnell zur Seite, unter anderem dadurch, dass die Erzählperspektiven so schnell wechseln und sich viele unterschiedliche Einzelschicksale in den Storyverlauf einbringen. Zwar haben wir unsere beiden Hauptpersonen Harper und Kirby, allerdings bekommen wir auch immer wieder Einblicke in andere Personen. Neben den Mädchen, die von Harper ermordet werden, erleben wir Teile der Story auch aus Sicht eines Journalisten oder beispielsweise eines drogenabhängigen Obdachlosen. Durch diese schnellen Wechsel springen wir auch in der Zeit immer wieder hin und her und es werden uns beim Lesen immer wieder Puzzlestücke vor die Füße geworfen, die sich im Laufe der Geschichte immer weiter zu einem Gesamtbild zusammenfügen. So erfahren wir zum Beispiel in Kapitel 11, warum es zu einem Ereignis kommt, das in Kapitel 3 beschrieben wurde. Das dieses Buch keinen zeitlich chronologischen Zusammenhang hat und wir immer wieder sogar Jahrzehnte vor und zurück springen, macht es für mich zu einem wirklich besonderen Buch, dass ich in der Form noch nicht gelesen habe. Daher gebe ich auch vier von fünf Sternen für "Shining Girls"

    Mehr
  • Finger weg!

    Shining Girls
    Carlali

    Carlali

    Inhalt: Ein Mörder namens Harper reist durch die Zeit (mit einem Haus als Medium) um immer wieder junge Mädchen zu töten. Seine Shining Girls. Dabei hinterlässt er immer Spuren am Tatort, Dinge, die noch nicht existieren oder nicht mehr existieren. Keiner konnte diese Spuren bisher deuten, bis ein Opfer überlebt und sich auf Spurensuche begibt, und beginnt Harper durch die Zeit zu jagen… Meine Meinung: Als ich den Klappentext las, war ich begeistert von der Idee eines zeitreisenden Serienkillers und musste dieses Buch lesen.Auch 3 Seiten voller positiver Kommentare zum Buch stimmten mich euphorisch. Doch die anfängliche Begeisterung verschwand schnell!Was hätte man nicht alles aus dieser Idee des zeitreisenden Serienkillers, der die Möglichkeit hat seine Spuren zu verwischen machen können…doch leider blieb die gute Idee und damit auch die Spannung auf der Strecke! Die häufig stattfindenden Zeitsprünge in der Geschichte führten bei mir zu Verwirrungen und ich musste häufig Kapitel nochmals lesen um mich wieder zurechtzufinden. Durch diese Zeitsprünge wurde nicht die Spannung gesteigert und auch sonst plätschert die Handlung eher gemächlich dahin. Dies liegt wohl auch an dem eher nüchternen Schreibstil der Autorin. Die Story an sich war sehr lückenhaft und lies mich als Leser häufig im Dunkeln stehen. Bis zum Schluss erfährt der Leser nicht, warum Harper tötet, oder warum er sich gerade diese Frauen als Opfer aussucht und sie „Shining Girls“ nennt.Das, was ich immer so interessant an Thrillern finde, ist ja eigentlich das man nach und nach das Motiv des Serienmörders erfährt. Dieses wird hier jedoch nie wirklich offenbart!!! Dies wäre ja vielleicht nicht so schlimm gewesen, wenn die anderen Charaktere toll und faszinierend gewesen wären. Aber selbst das überlebende Opfer, welches Harper schließlich auf die Spur kommt, wird so farblos beschrieben, dass es bei mir nie wirkliche Gefühle hervorgerufen hat (weder positive, noch negative). Insgesamt fiel es mir dadurch sehr schwer mich immer wieder neu zu motivieren dieses Buch bis zum Schluss zu lesen. Fazit: Die Idee ist gut, aber sie hätte so viel besser umgesetzt werden können. Die Story ist mir zu lückenhaft und undurchsichtig und ließ mich nach 400 Seiten unbefriedigt zurück. Und auch die Spannung, die ich von einem guten Thriller erwarte, war nicht gegeben. Damit entsprach dieses Buch in keinster Weise meinen Vorstellungen und ich würde es nicht weiterempfehlen.

    Mehr
    • 3
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    13. February 2015 um 21:01
  • Ein Mörder reist durch die Zeit - Shining Girls

    Shining Girls
    N9erz

    N9erz

    09. February 2015 um 19:35

    In Chicago geht ein Mörder um, der seine Opfer grausam mit Messerattacken zurichtet. Doch der Mörder bleibt unerkannt, denner reist in einem mysteriösen Haus durch die Zeit. Dadurch kann er seine Morde in der Zukunft verrichten ohne belastende Beweise zu hinterlassen. Doch was er nicht weiß, dass eines seiner Opfer seine Attacke überlebt hat und jetzt auf der Suche nach ihrem Angreifer ist. Und Kirby lässt nicht locker, denn sie will Vergeltung. ----- "Shining Girls" verspricht mit seinem Klappentext viel, was neu erscheint und auf eine spannende Geschichte hoffen lässt. Genau darum wollte ich das Buch unbedingt lesen und hatte mich auf eine spannende Mördersuche durch die Zeit eingestellt. Doch was ich dann bekommen habe war leider ein wenig ernüchternd. Denn bereits der Einstieg in das Buch ist sehr verwirrend. In den ersten Kapiteln hat man zuerst mal überhaupt keinen Plan worum es hier geht, geschweige denn welche Person man gerade verfolgt und welche Rolle diese im Fortlauf der Geschichte spielen wird. Noch dazu kommt, dass man die Kapitelüberschriften sehr genau beachten sollte, denn man springt sehr viel und sehr weit in der Zeitgeschichte herum - das zumeist auch noch aus der Sicht der unterschiedlichsten Personen. Zudem ist der Aspekt der Zeitreisen, der im Klappentext doch herausgehoben wird, im gesamten Buch nur ein kleiner Teil der Geschichte. Es ist einfach so, dass eine Person dies kann, das wird nicht hinterfragt erklärt oder ähnliches. Wer den Klappentext nicht gelesen haben sollte mag bis zur Hälfte des Buches überhaupt nicht verstehen woher die Zeitsprünge kommen und was hinter dieser Geschichte stecken soll. Auch wenn der Beginn keine wirkliche Einleitung, geschweige denn Erklärung, für die Story hat findet man sich nach einigen Kapiteln dann schlussendlich doch noch in die Geschichte hinein. Doch diese bleibt ihrerseits sehr langatmig. Durch extrem (unnötige) Detail werden Handlunggsstränge verlängert, man erfährt genaueste Situationen die nichts zur Sache tun, weil die Protagonisten danach sterben. Das macht die ganze Geschichte irgendwie langweilig. Viel zu viel Information die man nicht verwerten braucht und nur sinnlos Seiten füllt. Dazu kommt, dass die verwendete Sprache doch sehr hochgestochen ist, was es nicht leichter macht in die Geschichte hinein zu finden. Denn dadurch braucht man nur noch mehr Konzentration und kann die (sowieso schon langwierige) Geschichte gar nicht genießen. Zudem ist der Aspekt der Zeitreisen, der im Klappentext doch herausgehoben wird, im gesamten Buch nur ein kleiner Teil der Geschichte. Es ist einfach so, dass eine Person dies kann, das wird nicht hinterfragt erklärt oder ähnliches. Wer den Klappentext nicht gelesen haben sollte mag bis zur Hälfte des Buches überhaupt nicht verstehen woher die Zeitsprünge kommen und was hinter dieser Geschichte stecken soll. Im Grunde sind nur die Kapitel rund um das entkommene Opfer Kirby wirklich interessant. Hier kann man als einiziges eine Verbindung aufbauen, bekommt ein bisschen Spannung und Sympathie für einen Charakter. Dies wird durch das dauernde Charakterwechslen allerdings leider allzu oft unterbrochen. Zudem erstickt sich das Buch ein wenig selbst, da nach der langen und langwierigen Vorgeschichte das Ende dann sehr rasch und extrem einfach kommt. Hier wäre definitiv noch einiges mehr an Potential drinnen gewesen. "Shining Girls" konnte für mich leider nicht so überzeugen wie ich es mir erwartet hatte. Der Klappentext verspricht eine interessante und spannende Geschichte - die leider aus bleibt. Einziger Pluspunkt für den Thriller - die Morde sind wirklich sehr brutal und nicht unbedingt für schwache Nerven geeignet.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    01. December 2014 um 16:22
  • Hin und her gerissen...

    Shining Girls
    Samy86

    Samy86

    09. October 2014 um 20:22

    Kurzer Einblick:   Unerkannt, unentdeckt und auf mörderischen Streifzug durch Zeit und Raum. So geht es dem kaltblütigen, hochgefährlichen und von Wahnvorstellungen getriebenen Serienkiller Lee Harper. Und eine bestimmte Sache macht sie zu dem meist gesuchten und gefährlichsten Killer aller Zeiten, denn als im eines Tages ein Schlüssel in die Hände zu einem alten Abrisshaus in die Hände fällt, bekommt er die Möglichkeit durch die Zeit zu wandern und seine Taten zu begehen. Niemand scheint ihn stoppen zu können, doch als eins seiner Opfer überlebt setzt diese sich das Ziel ihren Schänder zu schnappen. So beginnt eine Hetzjagd durch die Zeit... Meine Meinung: Puh, das ist die erste Rezension bei der mir die Worte fehlen. Sehr schwer sind die Eindrücke, die ich bei diesem Hörbuch gewonnen habe. Der Grundgedanke der sich hinter dieser Handlung versteckt, wirkt viel versprechend und super spannend, doch fand ich persönlich die Umsetzung miserabel. Selbst nach dem zweiten Mal anhören konnte ich keinen Gefallen an der Handlung finden und tat mir wirklich schwer dem Ganzen zu folgen. Dabei hat der Grundgedanke wirklich Potential. Ein Serienkiller der durch die Zeiten spukt und sein Unwesen treibt. Er wirkt unaufhaltsam, durch seine Fähigkeit hoch gefährlich und unberechenbar und nur ein Opfer überlebt und macht sich auf eine Hetzjagd durch die Zeit. In solch einer Form habe ich noch keinen Thriller erlebt und vielleicht waren auch meine Erwartungen dadurch zu hoch angesetzt. Leider kann ich diesem Hörbuch kein Empfehlungsschreiben ausstellen. :( Der Hörbuchsprecher: David Nathan hat eine sehr angenehme Stimme der man sehr gerne lauscht. Er bringt in den richtigen Momenten Spannung auf und kann sie auch sehr gezielt zu den bestimmten Szenen einsetzen. Mir gefällt sein Erzählstil sehr gut! Fazit: Ein Hörbuch, das mich total hin und her gerissen zurück gelassen hat und mich leider absolut gar nicht von sich überzeugen konnte.

    Mehr
  • Abgebrochen

    Shining Girls
    makama

    makama

    01. June 2014 um 18:01

    Ich bin in diese Geschichte nicht reingekommen und hab das Buch, dass zu verschiedenen Zeiten spielt abgebrochen.
    Kann mir aber gut vorstellen, dass es seine Leser findet.

  • Langweilig

    Shining Girls
    MelE

    MelE

    27. May 2014 um 06:14

    In "Shining Girls" verbirgt sich eine Story, die mir einfach nicht gefallen wollte. Ich habe mich wirklich durchgekämpft und oft das Gefühl gehabt nicht vorwärts zu kommen. Es konnte mich nicht packen, da die Handlung wirr und an den Haaren herbeigezogen scheint. Die beschriebenen Personen erscheinen blass und nicht eine einzige erschien mir sympathisch, sondern eher unnahbar. Die Grundidee ist schon wirklich gut. Zeitreisen mit Thrill zu verweben, aber die Ausführung, der Schreibstil letztendlich wirklich nichtssagend. Ein Thriller, der mir wirklich Zeit und Nerven geraubt hat und ich mich am Ende geärgert habe, warum ich nicht den Mut gefunden habe einfach abzubrechen. Vielleicht lag es daran, das es nicht meine Art ist aufzugeben, da meine Erwartung mich dahin führte irgendwann doch noch Spannung zu bekommen und nicht so ein oberflächliches Geschreibsel, was in keinster Weise berühren oder anrühren konnte. Für mich bisher mein persönlicher Flop 2014! 1 Stern für das Cover1 Stern für die Grundidee, deren Ausführung dann leider scheiterte

    Mehr
  • Fantasy und ...

    Shining Girls
    dieFlo

    dieFlo

    07. May 2014 um 17:21

    Lee Harper, kaltblütig und gefährlich, bekommt auf seiner Flucht 1931 zufällig einen Schlüssel. Das Besondere daran? Er ermöglicht ihm durch die Zeiten zu wandern ... so kann er reisen, um strahlende Frauen zu töten. Eines der Opfer überlebt schwer verletzt und sie hat nur ein Ziel: Rache. Sie muss ihn finden. Aber wie, wo kommt er her? Wo geht er hin? Er hinterlässt Spuren,die verwirren ... Eine tolle Grundidee, wo aber an der Umsetzung einiges für einen guten Thriller fehlt. Ich war nicht gefesselt, ich habe das Buch gern zur Seite gelegt und auch manchmal überlegt einfach aufzuhören. Fazit: Fantasy mit Spannung gemixt, aber kein Thriller !

    Mehr
  • "Ein Mörder aus der Vergangenheit..."

    Shining Girls
    eskimo81

    eskimo81

    06. May 2014 um 16:34

    Lee Harper, ein kaltblütiger und hochgefährlicher Serienmörder Auf der Flucht im Jahre 1931 gelangt er an einen Schlüssel, der ihm die Welt öffnet. Er reist durch die Zeit und tötet "strahlende" Frauen. Kirby, eines seiner Opfer, überlebt schwer verletzt, fürs Leben gekennzeichnet und schwört Rache. Aber wie kann sie Harper finden? Viele positive Stimmen und die neue Art eines Thrillers haben mich verleitet... Was soll ich sagen. Ja, er hat Potential, sehr viel sogar, nur leider wurde es zu wenig genützt. Ein Thriller mit einem Touch Fantasy enttuppe sich als Fantasy mit Spannung.  Ein Thriller muss mich fesseln und nicht mehr loslassen. Es ist nicht so, dass Shining Girls langweilig ist, aber der stete Wechsel der Zeit, der Wechsel der Perspektiven, mal Opfer, mal Täter haben mich oft zurückblättern lassen, was dann der Lesefluss und somit zwangsläufig die Spannung hemmte.  Ein gutes Buch sicherlich, jedoch kein Thriller in meinem Sinn Schreibstil und Idee sind genial! Nun muss die Logik noch durchgesetzt werden und dann hätte man vermutlich einen Spannungsgeladenen Thriller in der Hand, so sehe ichs als interessanter Fantasy Roman Fazit: Wer Fantasy mit Spannung mag, wird mit diesem Buch sicherlich zufrieden sein. Wer ein fesselnder Thriller sucht, wird vermutlich enttäuscht sein  Bekanntlicherweise sind auch Bücher Geschmacksache, jeder, dens anspricht, soll sich selber eine Meinung bilden... 

    Mehr
  • kaltblütig, hochgefährlich, von Wahnvorstellungen getrieben

    Shining Girls
    Erik_Schreiber

    Erik_Schreiber

    18. April 2014 um 19:48

    Wenn man den unten stehenden Text des Verlages liest, kommt man zum Schluss, dass ein durch die Zeit reisender Serienkiller sich nach einer vielversprechenden Idee für ein spannungsgeladenes Buch anhört. Chicago zur Zeit der Großen Depression. Lee Harper lebt auf der Straße. Er ist kaltblütig, hochgefährlich, von Wahnvorstellungen getrieben. Seit er die strahlend schöne Tänzerin Jeanette sah, träumt er von seinen "Shining Girls". Er will nur eines: ihr Licht für immer auslöschen. Eines Tages fällt ihm der Schlüssel zu einem alten Haus in die Hände - ein Portal. Von nun an reist Harper durch die Zeit, um zu töten. Niemand kann ihn stoppen, keiner vermag die Spuren zu deuten, die er am Tatort hinterlässt. Dinge, die noch nicht oder nicht mehr existieren. Doch dann überlebt eines von Harpers Opfern. Der jungen Kirby gelingt es, die unmöglichen Puzzleteile zusammenzusetzen. Und sie beginnt, den Killer durch die Zeit zu jagen. Der Klappentext hört sich erst einmal gut und interessant an. Ein Mann der zum Morden durch die Zeit reist. Die Gegnerin des irren Serienkillers ist die junge Kirby Mazrachi. Kirby ist ein Opfer des Mörders, die aber ihre schweren Verletzungen überlebte. Ihr Peiniger war der irrigen Meinung, sie würde seinen Attacken erliegen. Harper Curtis begann im Jahr 1931 einen Mord und auf der Flucht vor seinen Häschern gerät er in ein geheimnisvolles Haus. Das Haus bietet ihm die Möglichkeit, in den Jahren zwischen 1931 und 1993 hin und her zu reisen. Das Haus zeigt ihm aber auch etwas anderes. In einem Zimmer findet er die Namen von Frauen, die als Shining Girls bezeichnet werden. Harper hat jetzt nichts besseres zu tun, als neben anderen Morden, vor allem die Shining Girls umzubringen. Aber warum? Harpers Motivation wird auch nicht in den Passagen klar, in denen aus seiner Sicht geschrieben wird. Trotzdem gelingt es mir nicht ganz, diesen Charakter ernst zu nehmen. Es fehlt mir einfach der Bezug zu Harper. Da war mir sein Opfer und Jägerin Kirby wesentlich sympathischer. Das System, wie der Roman funktioniert, ein Zeitreiseroman und ein Thriller in einem, wurde mir schnell klar. Die Möglichkeit zwischen den Zeiten hin und her zu reisen ist für die Autorin Lauren Beukes natürlich eine gute Möglichkeit, auf die Situation der Frauen in den jeweiligen Jahren einzugehen. Dies erforderte sicherlich eine Menge Recherche. Diese Arbeit macht sie sich jedoch selbst kaputt, weil die jeweiligen Frauen nicht lang genug leben, um von der ersten Erwähnung bis zum abrupten Tod, ihre spezielle Zeit mit "Leben" zu erfüllen. So wird leider vieles nur angerissen, was zu einer spannenderen Erzählung geführt hätte. Auch der Reporter Dan, der aufgrund seines Alters mehr erfahren und erlebt hat, bleibt ein wenig im Hintergrund. Dafür wird er während des kurzen "Roman-Lebens" immer interessanter. Ähnliches gilt für Kirby. Sie versucht mit allen Mitteln, den Mann, der sie beinahe getötet hätte zur Rechenschaft zu ziehen. Harper versucht, sobald er von ihrem Überleben erfährt, sie wieder umzubringen. Leider nimmt die Ermittlungsarbeit von Kirby nur einen geringen Teil der Handlung ein. Hier wird die Auflösung auch ein wenig undurchsichtig, denn es ist mir nicht ganz klar geworden, wie sie den Killer nun immer dichter auf den Fersen sitzt. Lediglich der Schluss lässt mich etwas unbefriedigt zurück. Eine Art Hintertür für einen weiteren Mörder?  Im Anschluss an diese Buchbesprechung folgt ein kurzes Interview mit der Autorin. Vermittelt freundlicherweise durch Leonie Minack. Vielen Dank auch an Leonie Minack für die Übersetzung meines schlechten englisch in für die Autorin lesbares. Die Fragen stammen von Susanne Gisecke und Erik Schreiber, die Übersetzung von Tanja Bröse-Kronz. Was war Dein Antrieb, dieses Buch zu schreiben? Es ist dieselbe Motivation, die ich bei jedem Buch habe - eine gute Geschichte zu erzählen, die hoffentlich vereinnahmend, anregend und überraschend ist und etwas darüber zu sagen hat, wer wir sind in dieser Welt. Bei diesem speziellen Buch waren die Themen wie diese alle wichtig für mich: wie das 20te Jahrhundert (das Amerikanische Jahrhundert) die Welt geformt hat, Frauenrechte - wie viel sich verändert hat und wieviel nicht, die Art wie wir über Gewalt gegen Frauen reden und die Mörder mehr glorifizieren als die Opfer, und die Kapriolen der Geschichte. Wie kamst du zum Schreiben? Gab es ein bestimmtes Schlüsselerlebnis? Ich bekam die Idee, als ich auf Twitter einem eigentlich Fremden scherzend schrieb: "Ich sollte ein Buch über einen zeitreisenden Serienkiller schreiben " und es gleich wieder löschte, weil ich dachte die Idee hätte großes Potenzial. Sie (die Idee) kam außerdem aus einer recht persönlichen Ecke, da ich persönliche Erfahrung damit hatte, wie sehr die Gerechtigkeit irren kann. Eine junge Frau, die ich kannte war von ihrem Freund gewalttätig mit einem Kocher und einem Messer angegriffen worden und starb vier Monate später an ihren Verletzungen. Ich versuchte, mich des Falles anzunehmen, aber die Polizei stellte kaum Ermittlungen an und die Familie sagte mir, sie könnten es nicht länger ertragen und wollten es sein lassen. Ich fand es sehr schwer, einfach hinzunehmen, dass ihr Mörder noch immer da draußen ist. Und Kirby, die Überlebende in meinem Buch, teilt dieses Gefühl. Sie ist nicht bereit aufzugeben. Sie wird den Mann finden, der ihr dies angetan hat und verhindern, dass es irgendjemand anderem antut. Natürlich, die Wahrheit über Gewalt gegen Frauen ist, dass sie nicht von unheimlich Boogiemen ('Schwarzer Mann') -Psychopathen begangen wird, sie geschieht mehr im Alltag, in häuslicher Umgebung. Es sind keine Serienkiller, die die Frauen töten, es sind die Männer die behaupten sie zu lieben. Aber dann weiß nicht nicht, wie gut sich ein Buch über einen zeitreisenden missbrauchenden Mann verkauft hätte. Ich benutze die Erzählung über einen Serienkiller als einen Weg zu erzählen, wie wir über die Opfer reden, wie wir mit Gewalt umgehen, was es HEISST, wenn eine Frau getötet wird, ihr Leben und ihre Möglichkeiten drastisch abgeschnitten werden. Wie entstehen die Ideen für ein Buch, was inspiriert Dich beim Schreiben? Aus der Geschichte, aus Erfahrungen, von all den Wundern und Schrecken in der Welt. Ich sammle Ideen in meinem Kopf und manchmal finden sie auf interessanten Wegen zusammen. Du schreibst auch Drehbücher. Gehen diese alle in den SF-Bereich und wie viele wurden schon verfilmt? Ich schreibe vorwiegend für Kindersendungen, so ja, sie sind fantastische und abenteuerlich und gefühlvoll. Wie entstand die Idee für 'Shining Girls' und wie lange hast du an diesem Thriller geschrieben? Wie oben erwähnt, bekam ich die Idee auf Twitter. Ich brauchte ein Jahr es zu schreiben, inklusive einer Nachforschungs-Reise zurück nach Chicago und Monate, in denen ich über Geschichte gelesen und über Serienkiller nachgeforscht habe, über weibliche Schweißer in den Vierzigern, Architektur, Frauenrechtsbewegungen, soziale Proteste in den Siebzigern, Punkmusik in den Neunzigern und mich in den Kopf eines jeden Charakters hineinversetzt habe. Gibt es Ähnlichkeiten zwischen Dir als Autor und der Hauptfigur, und wenn ja, gewollte oder eher zufällig? Siehe oben. Wir beide haben Mühe, Ungerechtigkeit zu vergeben. Wir beide sind ein wenig scharfkantig und auflehnend, aber unten drunter sensibel. Aber sie ist nicht ich. Sie ist eine eigene Person. Alle meine Charakter ähneln mir in einigen Aspekten - inklusive dem Mörder, Harper, manche haben den Keim in meiner eigenen Persönlichkeit, den ich zu einem Baum wachsen lassen kann. In 'Shining Girl' entdeckt Harper eine Tür, durch die er durch die Zeit reisen und morden kann. Wieso kann er nur Zeitsprünge zwischen den 1930er und 1990er Jahren unternehmen? Könnte er auch in die Zukunft von 2100 reisen? Es gibt einen sehr spezifischen Grund für das in dem Buch, was ein Spoiler sein würde, wenn ich ihn verrate, aber es liegt in der Natur des Hauses, dass es das macht was es ist, wessen Wille es beschwört und durch die Zeit schickt und was im finalen Showdown passiert, wenn Kirby und Harper einander wiederfinden. Ich finde es etwas merkwürdig, wie gelassen die Hauptpersonen Harper und sein späteres Opfer Kirby auf die Entdeckung, durch die Zeit reisen zu können, reagieren. Wenn ich dieses Erlebnis hätte, würde ich an meinem Verstand zweifeln und tausend Erklärungen suchen. Harper ist, wie viele Serienkiller, ein schlauer Opportunist. Aber er ist auch abgestumpft durch Zynismus und Gewalt. Er ist gleichgültig, motivationslos, er ist von den Wundern dieser Welt nicht überrascht und er wird angetrieben von diesem furchtbaren Zwang. Und Kirby zweifelt sehr an ihrer geistigen Gesundheit. Sie fragt sich sogar, ob das alles nicht eine Halluzination ist. Harper sucht seine Opfer als Kinder aus weil sie "leuchten". Was bedeutet dieses Leuchten und warum verlieren einige es als Erwachsene wieder? Es ist die Neugierde, die Verbindung mit der Welt, der Mut anders zu sein, einzustehen für das an das man glaubt, sie Suche nach einer Bedeutung - all die Sachen, die Harper nicht hat. Die junge Künstlerin verliert es, weil er sie als Kind so zum Fürchten gebracht hat, dass sie alles in ihrem Leben hinschmeißt für Selbstzweifel und Abhängigkeit. Sie wird zu einem Opfer der Angst. Er zerstört sie. An den Tatorten werden immer Gegenstände gefunden, mal ein Feuerzueg oder eine Baseballkarte. Diese Souvenirs kommen aus einer anderen Zeit, was bedeuten sie für den Täter und das Opfer? Werden sie wahllos ausgewählt, je nachdem was Harper gerade in der Tasche hat? Die Souvenirs werden den Mädchen weggenommen. Die Verhütungspille war von Julia, bei Alice zurückgelassen. Das Feuerzeug war von Willie-Rose, ein Geschenk, dass sie sich selbst gemacht hat, als sie ihren ersten Job als Architektin bekommen hat, und wurde bei Kirby zurückgelassen. Er nimmt einen persönlichen Gegenstand und hinterlässt einen Gegenstand. Es ein Spiel, das er spielt, ein Weg, die Opfer durch die Zeit miteinander zu verbinden, eine Konstellation der Morde um sie alle miteinander zu verbinden. Möchte Haprer mit diesen Gegenständen der Polizei Tipps geben, dass er ein Zeitreisender ist? Das tut er. Viele Serienkiller sehnen sich nach Anerkennung. Deswegen liest er die Zeitungen und besucht die Tatorte nach den Morden. Er spielt mit ihnen, wissend dass sie ihn niemals finden werden, aber er spielt auch mit den Opfern. Beim Lesen war es etwas verwirrend, den Zeitsprüngen zu folgen. Hast du einen Tipp, wie man es lesen sollte, sich z.B. kleine Notizzettel an die wichtigen Seiten zu kleben, um schnell mal zurückblättern zu können?! Das ist eine gute Idee. Man kann sich außerdem die Bilder meiner Mordseite auf Google Images anschauen, die einem zeigen, wie sich die Zeitlinien kreuzen. Das Ende von Dan, Kirbys Begleiter, wird im Buch offen gelassen. War dies beabsichtigt, damit der Leser sich den Schluss selber ausdenken kann? Ich mag etwas mehrdeutige Enden. Es bedeutet, man kann daraus machen was man will - eine Tragödie oder ein Happy End. Ich persönlich neige mehr zum Happy End, aber ich mag es, meinen Lesern zu vertrauen, Dinge zur Interpretation offen zu lassen. Hast du schon Pläne für einen neuen Roman? Mein neues Buch, Broken Monsters (Gebrochene Monster), über eine zerstörte Stadt, zerstörte Träume, gebrochene Menschen die versuchen wieder zu sich selbst zu finden um eine Serie von monströs deformierten Leichen herum, die in verlassenen Plätzen in Detroit gefunden werden, wird im Juli auf Englisch erscheinen. Und ich ein paar gute Vorschläge, an denen ich für neue Bücher arbeite ... Wo siehst du die Unterschiede zwischen unseren Ländern? (in Bezug auf's Bücherlesen) Ich denke, Amerika hat einen festen Platz in unserer kulturellen Vorstellung. Mich würde mehr interessieren, wie die Leute in Deutschland meine in Johannesburg spielende Novelle 'Zoo City' lesen. Gemeint ist, ich denke, Gewalt gegen Frauen in Südafrika ist erschreckend alltäglich. Was sind Deine Pläne für die Zukunft? Nach einem Jahr, dass ich umhergereist bin und an einem neuen Buch geschrieben habe, würde ich mir gerne eine kleine Auszeit nehmen, vielleicht ein Kinderbuch schreiben in dem keiner stirbt, oder mehr Comic-Arbeit, aber die Wahrheit ist, dass ich einen neuen Roman vor Ende des Jahres schreiben werden. Ich kann nicht anders. Es ist ein Zwang. Was denkst Du über die Veröffentlichung im Ausland und bist Du Dir sicher, dass die Übersetzung sinngemäß ist? Ich spreche nur Englisch und Afrikaans, so kann ich nur eine ungefähre Idee von den deutschen Übersetzungen bekommen. Ich spreche mit den Übersetzern, die mir mails schicken um bestimmte Wörter und Ideen zu klären und in einem Fall brachte mich mein französischer Übersetzer dazu, einen Abschnitt von 'Zoo City' umzuschreiben weil es ein kleines Loch im Plot gab, und er bestand darauf, dass ich es füllte! Ich bin dankbar für seine Leidenschaft und er hatte Recht. Es ist schwierig eine Übersetzung zu bemessen - gewöhnlich höre ich von den Lesern, was sie darüber dachten. Kann Literatur die Welt verändern? Ja. Wir erfahren die Welt durch die Geschichten, die wir uns selbst über uns selbst erzählen, ob es eine Anekdote über einen Verkehrsstau ist, von dem man seinen Freunden im Pub erzählt oder ober man durch einen Roman in eine andere Welt oder ein anderes Leben eintaucht. Empathie ist schwierig. Fiktion ist die Eingangstür in den Kopf anderer Leute. Welche Bedeutung hat Literatur für Dich persönlich? Die Geschichte ist alles. Es ist, wie wir verstehen, wer wir sind in der Welt. Lesen und Schreiben ist die Leidenschaft meines Lebens. Vielen Dank für die Antworten und viel Erfolg mit Deinen weiteren Projekten.

    Mehr
  • Shining Girls

    Shining Girls
    vormi

    vormi

    11. April 2014 um 23:31

    Ein Mörder, der zwischen den Zeiten springen kann. Da erschließen sich ungeahnte Möglichkeiten. Die Tat begehen, zum Haus zurückkehren und in eine andere Zeit springen. Wie soll da jemand dahinter kommen? Wie ihm auf die Spur kommen? Durch Zufall entdeckt Harper Curtis, ein gewalttätiger Krimineller, im Jahr 1931 ein von außen abbruchreifes Haus, das einige Geheimnisse zu bieten hat. Nicht nur ist das Haus von innen ganz hervorragend und vollständig eingerichtet, es ist auch noch ein Portal mit dem er durch die Zeit reisen kann. Bis ins Jahr 1993. Nur hat eines seiner Opfer seine Messerattacke überlebt. Kirby. Und Kirby verfolgt sehr hartnäckig nur noch ein Ziel - ihn zu entlarven. Nachdem sie bei der Polizei nur noch gegen verschlossene Türen anrennt, und alle genervt sind von ihrer Unbeirrbarkeit, lässt sie sich als Praktikantin dem ehemaligen Kriminalreporter Dan Velasquez zuweisen, um durch ihn an Informationen und Tipps zur Informationsbeschaffung zu gelangen. Mir hat die Idee zu dem Buch von Anfang an gut gefallen. Es ist sehr spannend geschrieben, besonders zum Ende hin konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Nur war das Buch in weiten Zügen sehr verwirrend. Zu viele Personen, Andeutungen und Zeitwechsel. Obwohl es schon sehr geholfen hat, daß über jedem Kapitel das Datum mit Jahreszahl und der Name der Person steht, um die es in dem Kapitel geht. Das Buch hat einiges zu bieten, es ist interessant, spannend und abwechslungsreich. Tolle "Wortgefechte" zwischen Kirby und Dan, die Spaß gemacht haben. Wenn man mal den abstrakten Gedanken der Zeitreise abzieht, ist es ein gut erzählter Thriller. Nur leider zu verwirrend. Ein paar Fragen sind offen geblieben, evt ist mir die Beantwortung auch durch die Lappen gegangen. Und genau dafür habe ich einen Punkt abgezogen.

    Mehr
  • Es gibt bessere Bücher

    Shining Girls
    lord-byron

    lord-byron

    Lee Harper ist ein Sadist. Er lebt zur Zeit der großen Depression und hat ein merkwürdiges Erlebnis. Es ist fast, als hätte er eine Stimme im Kopf, die ihm einen Schlüssel besorgt und ihn zu einem speziellen Haus lotst. Das besondere an dem Haus? Es lässt ihn in jede Zeit reisen in die er möchte. Er muss einfach nur fest daran denken, wenn er durch die Tür tritt. Das Haus schickt ihn zu verschiedenen Mädchen, die er auf brutalste Art und Weise mit seinem Messer tötet. Doch bald bekommt er ein Problem. Kirby hat überlebt und versucht herauszufinden wer sie töten wollte. Sie kommt Harper schon bald auf die Spur, aber niemand will ihr glauben, dass ihr Mörder durch die Zeit reisen kann. Das Buch hat viele gute Bewertungen und der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an. Aber leider konnte mich das Buch nicht wirklich begeistern. Ich hatte große Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen und wurde mit den Protagonisten auch nicht warm. Man reist ständig mit Harper durch die Zeit, so dass ich nicht immer genau wusste wo er gerade war. Ständig lernt man neue Charaktere kennen, die auch schon kurz darauf wieder sterben. Die Grundidee des Buches fand ich recht interessant. Er irrer Sadist reist durch die Zeit um junge Frauen zu töten. Klar, dass er sich ziemlich sicher war, nie geschnappt zu werden. Aber leider hapert es ganz gewaltig mit der Umsetzung. Statt nach ihrem Mörder zu suchen verbringt Kirby sehr viel Zeit mit dem Journalisten Dan, mit dem sie sich Baseballspiele ansieht oder der über Baseball erzählt. Eigentlich ging sie als Praktikantin zur Zeitung um besser recherchieren zu können, sucht sich dann aber einen Sportjournalisten aus, weil der vor vielen Jahren über Morde berichtete. Na, ja. Wer sich für Baseball interessiert wird begeistert sein. Den Schreibstil empfand ich als sehr holprig und am Anfang fehlte mir ganz einfach der rote Faden. Was mich noch ganz schrecklich störte waren die vielen Analogien. Das hätte gerne weniger sein können. Ihr wollt ein Beispiel? Bitte sehr: "Sein Kopf fühlt sich so schwer an wie in Terpentin aufgeweichtes Brot." (S. 52) Oder: "Die Wolken ziehen wie Boote mit aufgeblähten Segeln tief über den See." (S. 168) Oder: "Er lässt sie in den freien Fall stürzen wie ein Aufzug, dessen Zugkabel durchgeschnitten wurden." (S. 199) Das blähte den ganzen Roman so schrecklich auf. Würde man all die leeren Worthülsen weglassen, wäre das Buch nur halb so dick. Je länger ich über dieses Buch nachdenke, desto weiter rutscht die Bewertung nach unten. Was hat mich an dem Buch fasziniert? Außer die Grundidee eigentlich nicht viel. Darum vergebe ich 2 von 5 Punkten und bitte jeden den der Klappentext anspricht, das Buch selbst zu lesen. Denn die Geschmäcker sind verschieden und diese Bewertung gibt nur meine persönliche Meinung wieder. © Beate Senft

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    21. March 2014 um 23:19
  • Nicht schlecht wäre aber mehr rauszuholen gewesen

    Shining Girls
    Natalie77

    Natalie77

    05. March 2014 um 08:06

    Inhalt: Chicago in den 30er Jahren. Harper bekommt den Schlüssel eines alten Hauses. Die unter Etwage ganz unscheinbar, aber ein Raum in der ersten Etage lässt ihn durch die Zeit reisen. Das nutzt er dazu junge Frauen zu töten. Keiner kommt auf die Idee das hier ein Serienkiller am Werk ist, doch dann überlebt eins seiner Opfer Kirby, sie hat es sich zum Ziel gemacht raus zu finden wer hinter ihrem Angriff steckt. Ihr wird klar das hier ein Serienmörder am Werk ist…. Meine Meinung: Um Shining Girls bin ich lange drum herum geschlichen. Ein Thriller der in verschiedenen Zeiten spielt klang erst mal interessant, doch irgendwas störte mich an der Kurzbeschreibung. Vielleicht war es einfach der Zeitraum von 1930 bis fast in die Gegenwart, die mich abschreckte. So konnte ich mit den Kapiteln die weit in der Vergangenheit spielten auch nur bedingt etwas anfangen. Ich filterte mir die wichtigen Sachen für die Fälle raus überflog aber dann doch eher Beschreibungen, da sie mir zeitweise auch zu ausufernd waren. Der Plot war wirklich interessant und die Frage war: Wie will man so einen Killer schnappen, der durch die Zeit reis und bei dem man nie weiß wie man dran kommen soll. So gestaltete sich die Suche von Kirby recht interessant. Bis es aber soweit war dauerte es. Man lernt erst die wichtigen Personen kennen, dann auch die Gegebenheiten und dann ging es erst richtig los. Manche Morde wurden gerade mal in zwei drei Sätzen erwähnt, manche wurden genauer Beschrieben. Das „Vorspiel“ war immer viel umfangreicher. Hier wurde das spezielle Jahr beleuchtet, allerdings das nur kurz und natürlich das Leben des Opfers. Manchmal hätte ich mir der Spannung wegen weniger drumherum und mehr Tat gewünscht. Die Zeitsprünge wurden immer in der Kapitelüberschrift genannt, so wusste man genau wo sich Täter und auch andere Figuren aufhielten. Es gab eine Stelle die mich etwas verwirrte. Irgendwie passte es zu dem Zeitpunkt erstmal nicht. Später kam die Szene nochmal und wurde weiter geführt, da passte sie zeitlich dann auch hin. Die Figuren waren zahlreich, wobei manche wirklich nur die Rolle als Opfer hatten. Harper ist unbestritten eine der Hauptfiguren. Der Mann der des Wahnsinns befallen ist, wobei ich denke er wurde eher vom Haus befallen, das schon ein gewisses Eigenleben hat. Er möchte seine Shining Girls ermorden dafür reist er durch die Zeit. Er ist ein wahnsinniger Mörder, mehr kann man zu ihm kaum sagen. Skrupellos und ohne Rücksicht auf Verluste. Kirby ist das überlebende Opfer, wie sie bei so viel Brutalität überleben konnte ist wirklich ein Rätsel, aber sie hat es geschafft. Sie ist ein wenig unnahbar und eiskalt. Beziehungsunfähigkeit mit schwerer Kindheit. Nicht alle ihre Charaktereigenschaften sind dem Vorfall geschuldet. Dan ist Kirbys Chef bei der Zeitung, er hat sich vor Jahren schon mit dem Fall beschafft. Ein gefühlvoller Mann, der versucht Kirby vor Dummheiten abzuhalten. Es war nicht immer leicht der Geschichte und dem Fall zu folgen, auch wurde eine aufgebaute Spannung durch zu viel drum herum stellenweise zunichte gemacht. Es war eine Berg und Talfahrt auf der Spannungskurve. Lediglich das letzte Drittel war rasant und steigerte sich zunehmend. Am Ende blieb für mich schon noch die eine oder andere Frage offen. Was ich Schade finde aus der Geschichte wäre mehr rauszuholen gewesen.

    Mehr
  • Ich habe mich vom Cover blenden lassen

    Shining Girls
    connychaos

    connychaos

    25. February 2014 um 19:28

    Ich bin tagelang auf dem Weg zur Arbeit an einem Werbeplakat für dieses Buch vorbei gekommen, das Plakat und das Cover gefielen mir, machten mich neugierig. Die Beschreibung auf der Buchrückseite hörte sich auch vielversprechend an. Thriller und Zeitreise, eigentlich perfekt, dachte ich. So perfekt war es dann doch nicht. Ich habe mich bei der Lektüre schrecklich gelangweilt. Die Figur der Kirby hat mir gut gefallen, sie würde sehr facettenreich beschrieben aber Harper blieb für mich während der ganzen Story farblos und zweidimensional. Die Zeitsprünge waren mir zu viel, gerade, wo es doch einmal spannend werden könnte, wurde wieder in der Zeit gesprungen, Harpers Opfer, die auch interessante Figuren hätten sein können, lebten viel zu kurz um mehr über sich verraten zu können. Schade

    Mehr
  • weitere