Leigh Bardugo Crooked Kingdom

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 12 Rezensionen
(30)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Crooked Kingdom“ von Leigh Bardugo

Kaz Brekker and his crew have just pulled off a heist so daring even they didn't think they'd survive. But instead of divvying up a fat reward, they're right back to fighting for their lives. Double-crossed and left crippled by the kidnapping of a valuable team member, the crew is low on resources, allies, and hope. As powerful forces from around the world descend on Ketterdam to root out the secrets of the dangerous drug known as jurda parem, old rivals and new enemies emerge to challenge Kaz's cunning and test the team's fragile loyalties. A war will be waged on the city's dark and twisting streets―a battle for revenge and redemption that will decide the fate of magic in the Grisha world.

Ich habe dieses Buch und alle seine Charaktere geliebt!

— Myosotis225

Tolle Fantasy-Story mit noch tolleren Charakteren und ganz viel Diversität. Genauso gut wie Band 1.

— JokersLaugh

Noch spannender als Teil eins. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Selten habe ich so tolle Charaktere erlebt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Unfassbar, gute Reihe!! Man muss es einfach lieben!!

— Haliax

Großartiger zweiter und letzter Teil von Six of Crows, der sich einen Platz in meinen Top 10 verdient hat.

— livinginaworldofbooks

Der bittersüße Abschluss einer tollen Dilogie voller unerwarteter Wendungen und Freundschaften. Ich werde die Dregs vermissen!

— Cari_f

BESTES YA BUCH 2016!!!!!!! BEST BEST BEST BEST. BRILLIANT. GENIUS. AWESOME.

— Nicks

Ein wirklich perfekter Abschluss für die Dilogie mit Charakteren, die ich schmerzlich vermissen werde.

— Isabella_

Grandios!

— Effi86

SO GUT! <3

— jess020

Stöbern in Jugendbücher

Das Auge von Licentia

ein mittelalterliches Flair, das seinesgleichen sucht

his_and_her_books

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

gelungenes Setting, eine authentische Liebesgeschichte und eine magische Herangehensweise an das Thema Flüchtlinge

his_and_her_books

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

asiatisches Setting mit einem hohem vorhandenen Potential

his_and_her_books

Winterseele - Kissed by Fear

eher ein Buch über ein Familiendrama als die erwartete romantische Lovestory

his_and_her_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein guter Zwischenband mit bösem Cliffhanger

Lieblingsleseplatz

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

noch finsterer als sein Vorgänger

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnd & sehr spannend

    Crooked Kingdom

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. July 2017 um 13:51


  • Mit diesem Team legt man sich besser nicht an - Crooked Kingdom

    Crooked Kingdom

    N9erz

    11. May 2017 um 12:53

    Der Coup im "Iced Court" ist gelungen und das Team rund um Kaz, Inej und die anderen haben die geforderte Person - oder zumindest jemandem der dem am nächsten kommt - aus dem Gefängnis geholt und sind wirklich alle lebend wieder im Hafen von Ketterdam angekommen. Eigentlich sollten sie alle jetzt reich sein, doch die Übergabe hat nicht ganz so geklappt wie erwartet und die Truppe ist in einen Hinterhalt gelaufen. Aber Kaz lässt seine Mannschaft - und schon gar nicht Inej - einfach hängen. So muss ein neuer Plan her um Inej aus ihrer misslichen Lage befreien. Im besten Fall im selben Zug seine Gegenspieler auch noch von Grunde auf vernichten... ----- Spannend geht es weiter, denn nach dem ersten Band ist einem das Team von Kaz auf jeden Fall ordentlich ans Herz gewachsen. Die Story setzt direkt an und das heißt gleich vorne weg einmal ordentlich mitfiebern, denn es geht um Inejs Leben. Also keine Pause um zu verschnaufen - das lässt das Ende von "Six of Crows" aber auch einfach nicht zu. Die Story wird auf jeden Fall spannend, wenn auch ein bisschen politisch und verstrickt. Einfach wird es nicht allen Verbindungen der Gaunerein in Ketterdamm zu folgen, aber so ein Netzwerk aus Kriminellen soll ja auch nicht ganz so leicht zu durchschauen sein. Es braucht im zweiten Teil also durchaus ein bisschen mehr graue Gehirnzellen um der Vorgehensweise und den Intrigen zu folgen. Das macht die Geschichte aber nur umso spannender, der man weiß einfach nur sehr selten woran man hier wirklich ist. Was Leigh Bardugo schon im ersten Teil perfekt gemeistert hat, funktioniert auch bestens im zweiten Teil. Die Charaktere sind einfach so gut, entwickeln sich immer noch weiter und stehen nicht still. Immer wieder kommen neue Entscheidungen hinzu, alte Geschichten spielen wieder mit und die Protagonisten sind einfach lebendig. Sie kämpfen mit der Situation, mit ihrer Vergangenheit mit ihrer Zukunft. Genial zu lesen und einfach zum Verlieben in dieses Charakterdesign. Manche mögen sagen, dass genau darunter - unter diesen starken Charakteren und deren Details - die Geschichte ein bisschen leidet und eher flach bleibt. Das kann man nachvollziehen, weil der Plot in beiden Bänden relativ schnell und einfach zusammengefasst werden kann. Natürlich nicht mit allen seinen Feinheiten und kleinen Spitzen, aber grundsätzlich eine sehr geradlinige Geschichte erzählt wird. Aber darin liegt zumindest in meinem Ermessen die enorme Stärke dieser Duologie. Es braucht nicht immer einen total verwickelten Plot um eine gute Geschichte zu schreiben. Die Charaktere sind es doch, die eine Story zum Leben erwecken und das passiert hier definitiv. So erlebt man das ganze viel näher und nach meinem Ermessen viel realistischer als mit 1000 Wendungen die komplett unvorhersehbar und aus den Fingern gezogen erscheinen. Aber so setzt jeder seine Prioritäten bei Geschichten eben auf andere Punkte. Ich kann diese Duologie auf jeden Fall nur von Herzen empfehlen - insbesondere für alle, die wirklich geniales Charakterdesign sehen wollen. Außergewöhnlich und so schön, dass man diese Truppe einfach ins Herz schließen muss. Oftmals kann man mich herumweinen hören warum alles heute in Trilogien erscheinen muss - hier würde ich mir einen dritten Teil definitiv wünschen - einfach um nicht jetzt schon Abschied von diesen Charakteren und Freunden nehmen zu müssen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Grischa - Eisige Wellen" von Leigh Bardugo

    Grischa - Eisige Wellen

    Tatsu

    Hallo zusammen,

    in der Gruppe Serien-Leserunden haben wir beschlossen, zusammen den zweiten Teil der Grischa Trilogie zu lesen. Starten wollen wir am 06.03.2017.

    Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

    Viel Spaß mit dem Buch :)

     

    • 61
  • Mein neustes Lieblingsbuch

    Crooked Kingdom

    fastreader

    31. January 2017 um 13:05

    Die Six of Crows Duology von Leigh Bardugo ist einfach toll. Es hat viele liebenswerte Charaktere und immer wieder unerwartete Wendungen. Besonders gerne mochte ich Kaz, eine der Hauptpersonen. Er ist ein Ganganführer, ein Dieb und nur halb so hart und düster wie er tut. In Crooked Kingdom kämpft er mit seinen Freunden gegen den skrupellosen Van Eck und er hat für jede Situation einen Ausweg geplant.

    Mehr
  • A wonderful duology!

    Crooked Kingdom

    theLittleBookReview

    26. January 2017 um 13:45



    I didn't think I would love this book even more than SIX OF CROWS, but I certainly did! The characters are wonderful, Kaz's plans are wonderful (as always)- just everything is simply amazing. Absolutely loved reading the duology!

  • Crooked Kingdom

    Crooked Kingdom

    littleowl

    22. January 2017 um 14:11

    Meine MeinungNachdem "Six of Crows" mit einem gemeinen Cliffhanger geendet hatte, war ich sehr froh, den zweiten Band schon auf dem Nachttisch liegen zu haben. Im Grunde wollte ich gar nicht, dass diese tolle Duologie so schnell endet, habe die Fortsetzung dann aber doch wieder schnell verschlungen. "Crooked Kingdom" ist nämlich genauso rasant und actionreich wie sein Vorgänger und wartet dazu noch mit einer Brise mehr Romantik auf. Während sich im ersten Band vor allem dadurch Spannung ergeben hat, dass Kaz und seine Crew bei ihrem Einbruch in den "Ice Court" unzählige Hindernisse überwinden müssen, kämpfen sie diesmal gegen konkrete Gegner: Der korrupte Kaufmann van Eck will zusammen mit Kaz' Erzfeind Pekka Rollins den Nachwuchs-Chemiker Kuwei in seine Gewalt bringen und schreckt dabei vor nichts zurück. Dank der zahlreichen überraschenden Wendungen und spannenden Szenen konnte mich der zweite Band genau wie sein Vorgänger fesseln und wunderbar unterhalten. Wie schon erwähnt, wird es diesmal auch noch ein bisschen romantischer, was für mich auf jeden Fall ein Pluspunkt war. Trotzdem stehen die Liebesgeschichten weiterhin nicht im Fokus und entwickeln sich erst ganz allmählich - was sie nur noch glaubwürdiger und berührender macht. Herzstück der Duologie sind definitiv die vielschichtigen Charaktere und ich hätte unglaublich gern noch mehr Zeit mit Kaz' und seiner Crew verbracht. In diesem Band merkt man ganz deutlich, wie sehr sich die Figuren bereits weiterentwickelt haben, außerdem müssen sie im Laufe der Ereignisse von "Crooked Kingdom" erneut über sich hinauszuwachsen, um sich ihren übermächtigen Gegnern entgegenzustellen. Kaz kämpft immer noch mit dem traumatischen Tod seines Bruders und Inez hat das, was ihr in der "Menagerie" angetan wurde, noch lange nicht verwunden. Matthias und Nina tänzeln weiterhin umeinander, während letztere unter den schweren Nachwirkungen von "Parem" leidet. Jesper muss sich den Folgen seines Spiel-Problems stellen und Wylan endlich aus dem Schatten seines übermächtigen Vaters treten. Gerade dass die Figuren neben äußeren Gefahren auch gegen innere Dämonen kämpfen, gibt der Duologie Tiefe über ein reines Action-Abenteuer hinaus. Ich werde die sechs Meisterdiebe sehr vermissen, halte ihnen aber einen besonderen Platz in meinem Herzen frei.Fazit"Crooked Kingdom" ist mindestens genauso spannend, unterhaltsam und mitreißend wie sein Vorgänger! Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Projekt der Autorin.

    Mehr
  • Phantastische Charaktere die, die Geschichte retten.

    Crooked Kingdom

    Saruna

    28. November 2016 um 18:22

    Zum InhaltNachdem Inej gefangengenommen wurde und der Deal geplatzt ist, versuchen Kaz und seine Crew alles, um das Mädchen zu befreien. Doch auch der Feind schläft nicht und der grosse Showdown in Ketterdam rückt immer wie näher. Zum CoverMindestens genau so schön wie das Erste. Aber auch hier, konnte ich den Zusammenhang zwischen Cover und Titel und der Geschichte nicht erkennen…. Persönliche MeinungIch konnte das Buch glücklicherweise direkt nach dem Ersten lesen und auch hier, wusste ich lediglich das es „omg so gut und ah dieser Schluss! Heul schluchz beste Buch überhaupt“ sein soll…..Aaaaaaber, wie auch schon der erste Band, konnte mich auch der Zweite nicht völlig überzeugen. Wir haben eine, in meiner Sicht, an den Haaren herbeigezogene Geschichte, die es nicht gebraucht hätte und die man spannender darstellen hätte können. Aber die Charaktere haben es wieder gerettet! Ich bin total beeindruckt wie Leigh Bardugo sechs so individuelle Persönlichkeiten erschaffen konnte und wie sie die Beziehungen untereinander so authentisch rüberbringen konnte! Hut ab, ich bin wirklich total beeindruckt und bin auch etwa traurig, dass es nun vorbei ist, denn von ihnen hätte ich gerne noch 5 weitere Bücher gelesen. Ich kann  mich gar nicht entscheiden, in wen ich nun am meisten verliebt bin! Das Ende war dann irgendwie vorhersehbar, supertraurig und melancholisch aber so war ja auch irgendwie die ganze Reihe. Dieses Ketterdam hat einfach einen düsteren Touch und der ist sehr gut rübergekommen! Auch das Leben auf der Strasse bzw. in den ganz wurde sehr toll beschrieben.Fazit: Phantastische Charaktere die, die Geschichte retten.

    Mehr
  • Rezension zu "Crooked Kingdom" von Leigh Bardugo

    Crooked Kingdom

    Cari_f

    20. November 2016 um 10:57

    „When you can’t beat the odds, change the game.” Kaz Brekker und seine Crew sind nach ihrem gewagten Raub wieder in Ketterdam angekommen. Doch anstatt mit einem großen Berg an Geld ihren Träumen nachzugehen, müssen die Dregs ihre Wunden versorgen und neue Kräfte sammeln, um sich ihrem bisher gefährlichsten Gegner zu stellen. Denn er hat etwas, das zu ihnen gehört. Das Mastermind Kaz legt sich auch in Crooked Kingdom wieder voll ins Zeug. Er scheint alle Fäden zu ziehen und für jede Eventualität vorbereitet zu sein. Es macht so viel Spaß zu lesen, wie die Crew mit seiner Anleitung ihren Weg durch scheinbar aussichtslose Situationen findet. „My mother is Ketterdam. Sie birthed me in the harbor. And my father is profit. I honor him daily.” Und obwohl man bereits in Six of Crows einen Einblick in Kaz‘ Vergangenheit und Beweggründe erhaschen konnte, merkt man schon zu Beginn von Crooked Kingdom, dass das eben nur das war: ein Einblick. In diesem Buch lernt man ihn noch so viel besser kennen und verstehen. Doch das ist nicht nur bei Kaz der Fall. Leigh Bardugo gibt uns auch einen Einblick in die Vergangenheit von Inej, Nina, Matthias, Jesper und Wylan (oh ja, es gibt endlich auch Kapitel aus seiner Sicht!). Die Charaktere haben immer wieder kleine Flashbacks, in denen sie sich an prägende Momente ihres Lebens erinnern. Das hat die Geschichte für mich ungemein bereichert. In Six of Crows hatte ich so meine Schwierigkeiten, mich mit den Charakteren zu identifizieren. Sie waren mir sympathisch, ja, aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt – und das habe ich in diesem Buch gefunden. Toll ist auch, dass man auch ein paar neue Charaktere kennen lernt, von denen ein paar bekannte Gesichter aus der Grisha-Trilogie sind. „The really bad monsters never look like monsters.”Leigh Bardugo behält ihren düsteren Ton bei und steigt noch tiefer in die Abgründe des menschlichen Wesens hinab. Ein großes Thema ist die Profitgier der Menschen, was ich unglaublich passend finde – gerade im Kontext mit all dem was in der heutigen Zeit an den Börsen und Aktienmärkten geschieht.Die Beziehungen zwischen den sechs Hauptcharakteren entwickeln sich immer weiter und die Dialoge sind auf den Punkt unterhaltsam.Ich finde es toll, wie Leigh Bardugo die Liebesbeziehungen in Crooked Kingdom aufbaut. Man weiß, was die Charaktere füreinander empfinden und wie sich ihre Gefühle im Laufe des Buches vertiefen, aber die Romantik ist zum einen nicht der Mittelpunkt der Handlung und zum anderen wirkt sie nie überhastet oder erzwungen. Nicht selten hat mir selbst eine kleine Geste wie ein Finger, der über einen Arm gestrichen wird, ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert. "I would come for you. And if I couldn’t walk, I’d crawl to you, and no matter how broken we were, we’d fight our way out together – knives drawn, pistols blazing. Because that’s what we do. We never stop fighting.” Crooked Kingdom ist der bittersüße Abschluss einer tollen Dilogie voller unerwarteter Wendungen und Freundschaften. Und obwohl das Ende in meinen Augen perfekt ist, bin ich noch lange nicht bereit, Abschied von Inej, Kaz, Nina, Matthias, Wylan und Jesper zu nehmen. Die ungleiche Truppe hat sich Stück für Stück einen Platz in meinem Herzen erkämpft und ergaunert.Diese Rezension und mehr findet ihr auch auf meinem Blog.

    Mehr
  • Ein Lesehighlight von der ersten bis zur letzten Seite

    Crooked Kingdom

    Effi86

    17. November 2016 um 11:46

    Die Story: Kaz Brekker, berühmt-berüchtigtes Wunderkind der Straßen von Ketterdam, lässt sich auf den Coup seines Lebens ein. Zusammen mit fünf Komplizen, die unterschiedlicher nicht sein können, plant er einen nahezu unmöglichen Einbruch. Bei Gelingen winken Ruhm & Reichtum, beim Scheitern wartet der Tod.Auf den Punkt gebracht: Uneingeschränkte Leseempfehlung!In mehr Worten: „Retvenko leaned against the bar and tucked his nose into the dirty shotglass.“Kaz Brekker und seine Bande von Misfits sind zurück und mit ihnen, das ruchlose und gierige Ketterdam als Schauplatz.War das Ravka aus der Grischa-Trilogie noch recht geordnet und traditionell, so gilt in Ketterdam das Recht des Stärkeren, und genau dieses will Kaz zusammen mit den anderen Dregs für sich beanspruchen. Was dieser berechnende Junge alles aus dem Ärmel schüttelt, ist jedes Mal wieder verblüffend, wirkt aber nie wie eine Notlösung der Autorin. Alles ist stimmig und durchdacht, ohne konstruiert zu wirken.Neben Kaz spielen auch die anderen Six of Crows eine wichtige Rolle und der Leser kommt ihnen durch eigene Kapitel in diesem Buch noch näher. Besonders Jesper, dem ich mich im ersten Band nicht ganz so nahe gefühlt habe, ist mir hier nochmal mehr ans Herz gewachsen und hat für die ein oder anderen berührenden Stellen gesorgt.Doch auch die anderen Charaktere kommen auf den knapp 560 Seiten nicht zu kurz und das Buch entwickelt sich schnell zu einer emotionalen Achterbahnfahrt. Man bangt, hofft, lacht und weint mit ihnen – und ich muss sagen, ich habe jede einzelne Seite genossen. Meiner Meinung nach ist genau diese Nähe zu den Charakteren eine der größten Stärken dieser Reihe, denn Leigh Bardugo schafft es sechs eigenständige, liebenswerte und facettenreiche Persönlichkeiten aufs Papier zu zaubern, die zu begeistern wissen.Wer sich hier allerdings auf gängige Jugendbuchklischees einstellt, könnte enttäuscht werden, denn sowohl Six of Crows als auch Crooked Kingdom sind bewusst anders; älter und reifer, aber auch düsterer, werden hier auch Themen wie Menschenhandel und Prostitution angesprochen.Der Weltenbau hat mir in Crooked Kingdom noch besser gefallen, da er griffiger und detailreicher ist. Es ist wundervoll, wie viel Mühe Leigh Bardugo sich mit den verschiedenen Kulturen und deren Unterschieden gemacht hat. Doch diese Arbeit kommt beim Leser an, da man sich dadurch die komplexe Welt um Ketterdam und deren Bewohner unglaublich gut vorstellen kann.Die Handlung ist wieder einmal clever, das Risiko hoch, allerdings für den Leser noch greifbar und man steht während des Lesens ständig unter Strom und muss wissen, wie es weitergeht.Einziges Manko – und das wird sich stark darin zeigen, welche Art von Geschichten man mag – ist, dass sehr viel passiert und man am Ball bleiben muss, um der komplexen Story zu folgen. Wenn man damit kein Problem hat, steht einem bei diesem genialen Buch nichts im Weg. Fazit:Crooked Kingdom bietet eine clevere Story, liebenswerte und faszinierende Charaktere und ganz viel abwechslungsreiche Handlung. Unbedingt lesen!

    Mehr
  • You Don´t Own ME

    Crooked Kingdom

    Nicks

    13. November 2016 um 17:51

    There are no good men in Ketterdam. The climate doesn´t agree with them.I could name at least three.Really, I could just string together quote after quote and let that be a decent review. After the fulminant story of [book:Six of Crows|23437156], the exquisite character drawing and the fantastic world building, how could a sequel possibly match it? Best it? Come close to it? For the 1st time I didn´t think I´d be disappointed by a 2nd installment before starting it. Figuring the characters are the same the story couldn´t go south that much. I wondered, though, if it would be quite as great. Crooked Kingdom is the best book I´ve read so far in 2016. It managed to take the brilliance of Six of Crows to a new level just by changing the pace and the motives. And now, done with it and still pondering bits and parts, I might say it´s certainly one of the best series I´ve read. While Six of Crows focused mainly on the job and started a tad slower (naturally, we had to get introduced to the madness of Ketterdam), Crooked Kingdom evolved around revenge and the need to win. Kaz Brekker does not lose, simply because he refuses to. Besides, he´s way to clever. The pace is faster and there´s a lot more action. Where Six of Crows had much of the style Danny Ocean shows, the 2nd installment featured quite some action. I did love the fact that the romance never became an obstacle for the plot, as it tends to be in most other books, but it makes for a nice decor. The story was brilliant, of course. I loved how it alternated between action filled scenes that left your heart pounding somewhere in your throat and the slow, humorous ones when all of them sat together and discussed their plans, their lives and Nina´s biscuits. Most of their conversations are so beautifully ridiculous while filled with the necessary seriousness their situation requires. If there´s one thing I´d have to pick out, the one thing beside the brilliant execution of equally brilliant ideas, that lets the story stand apart, it´s the humor. Dry, sarcastic, black. Perfect. There wasn´t a single disappointing sentence in this book. It fit together perfectly and in the end, I fell into a deep chasm, being really sad over the fact that it was over. Really over. With conclusions to all of their stories... or not?Also, the characters haven´t changed. Against all odds, even Matthias grew on me a bit. Thanks to Nina, obviously. The last chapter just kept me glued to the pages and wouldn´t let me go until the last word was read. Crooked Kingdom makes you swoon over the tricky, thievy ones. It moves your heart with barely any romance and just some hints of kindness. It lets your heart contract in glee over the rare admissions of love. It makes you weep for criminals and hope for them to win it all.

    Mehr
  • Episches Finale einer wunderbaren Dilogie.

    Crooked Kingdom

    lostpage

    12. November 2016 um 21:33

    Meinung:Holy moly! Kennt ihr das auch, wenn ihr genau wisst, dass ihr ein Buch lieben werdet und es gar nicht erwarten könnt, endlich die Nase zwischen die Seiten zu stecken und dann erfüllen sich wirklich alle Erwartungen - mehr noch, die Erwartungen werden sogar übertroffen? Also nach Crooked Kingdom weiß ich definitiv, wie sich das anfühlt. EPISCH!Brauche ich eigentlich noch zu erwähnen, wie sehr ich Bardugo's kreierte Welt liebe? Eigentlich nicht, aber ich war schon ab Band 1 der Grischa Trilogie mehr als angetan von der fantastisch aufgebauten Welt, die bis ins kleinste Detail frisch und originell wirkt. Frau Bardugo fährt hier knallhart ihr ganzes Können auf und beweist damit, dass es tatsächlich noch möglich ist, von A bis Z alles richtig zu machen. Direkt zu Beginn habe ich wieder an den Seiten geklebt und konnte die ganz besondere Atmosphäre in mich aufsaugen. Die Geschichte beginnt gleich mit einer Rettungsaktion und schon allein die wäre es wert gewesen, daraus den Mittelpunkt der kompletten Handlung zu machen, weil diese einfach alles beinhaltet. Action, Spannung & Humor - oh, ich hatte ganz vergessen, wie lustig manche Dialoge einfach sind! Das zeigt einmal mehr, wie göttlich der Stil der Autorin ist. Darüberhinaus entwickelt sich die Geschichte auch nach diesem ersten "Schwerpunkt" zu einem echten Pageturner.Ebenso im Finale wird die Geschichte aus Sicht der 6 Hauptfiguren erzählt und wer sich vielleicht immer noch fragt, ob das mit 6 Charakteren funktioniert, den kann ich beruhigen. Es funktioniert und das sogar ausgezeichnet. Wirklich jeder Charakter hat genug Raum, sich zu entfalten und wirklich jeder Charakter nutzt diesen Raum auch aus. Das mag ich ebenfalls so an dieser Dilogie, dass die Personen alle einen toll ausgearbeiteten Hintergrund besitzen, ohne die Geschichte dadurch langsam oder gar langweilig zu machen. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass ich tatsächlich auch jede Hauptfigur mochte. Klar, besondere Lieblinge haben sich herauskristallisiert, aber ich habe ausnahmslos jedes Kapitel mit Sichtwechsel sehr sehr gerne gelesen.Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich gewusst, dass mir der Abschluss auch ein wenig das Herz zerreißen wird. Ich will nichts verraten, aber ich hatte Gänsehaut, ich war traurig, ich war glücklich, ich war wütend – aber am Ende hat sich doch alles richtig angefühlt. Und jetzt vermisse ich die Welt, jetzt vermisse ich die Figuren, das Abenteuer, die Aufträge und das ganz besondere Feeling, das mir die Reihe gegeben hat. Fazit:Meiner Meinung nach die beste Dilogie, die ich bisher gelesen habe und eine der besten Reihen überhaupt! Fantastische Figuren, ein tolles Setting, sehr viel Spannung und Abenteuer und eben dieses ganz besondere Gefühl, das nur wenige Bücher in einem auslösen, lassen nach Six of Crows auch Crooked Kingdom zu einem Highlight werden. Unbedingt lesen! 

    Mehr
  • Ein absolut fantastischer und rundum gelungener Abschluss

    Crooked Kingdom

    Isabella_

    17. October 2016 um 15:36

    Ich habe das Schreiben dieser Rezension vor mir hergeschoben, etwas, das ich sonst niemals mache. Aber ich weiß jetzt schon, dass ich, egal, welche Wörter ich nehmen werde - ich werde diesem Buch niemals gerecht werden. Das will ich von Anfang an klar stellen, und auch, dass das vermutlich keine traditionelle Rezension in dem Sinne wird.Ich habe Six of Crows geliebt. Die Charaktere sind mir beim zweiten Lesen noch mehr ans Herz gewachsen, und noch bevor ich Crooked Kingdom begann, tat der Gedanke, sie gehen lassen zu müssen, weh.Crooked Kingdom hat aber noch viel mehr mit mir angestellt. Zum ersten Mal seit Jahren hat mich ein Buch so mitgenommen, dass ich nach Tagen noch daran denke. Selbst mein Schreiben, das ich sonst sehr regelmäßig mache, brachte ich nicht mehr über mich. Immer wieder kehrten meine Gedanken zu diesem Buch zurück, und an die Dinge, die ich gelesen und erfahren habe. Ich habe - auf gut Deutsch - geheult wie ein Schlosshund, und das nicht nur an den düsteren Stellen, selbst in schönen, positiven Momenten sind mir die Tränen gekommen.Also... wo fange ich an? In Crooked Kingdom kriegen wir endlich Ketterdam zu sehen. Im wahrsten Sinne des Wortes: Gleich am Anfang des Buches befindet sich eine wunderschön gestaltete Karte, die zum Entdecken und genaueren Angucken einlädt. Die Dregs führen uns zu neuen Schauplätzen wie van Ecks Haus, der Hafen, selbst die Universität... Die Atmosphäre ist einfach grandios, genau wie das Gefühl, Kaz, Inej, Jesper, Wylan, Matthias und Nina in vertrautem Gebiet zu sehen.Der Plot... Lief alles in Six of Crows auf die Mission im Ice Court zu, so begleitet Crooked Kingdom von der ersten Seite an eine unglaubliche Spannung. Das Buch strotzt nur so von Enthüllungen und Wendungen. Selbst ruhige Momente sind von dem Wissen überschattet, dass es nicht lange so bleiben kann.Die Spannung existiert auch zwischen den Charakteren, die immer noch das Kernstück dieser Dilogie sind - da kann der Plot noch so grandios sein. (Und er ist wirklich grandios. Leigh Bardugo beweist ein unglaubliches Talent für eine ausgearbeitete Handlung.) Ich habe mich lange gefragt, was die Beziehungen zwischen Inej und Kaz, Nina und Matthias, Wylan und Jesper so reizvoll macht. Und die ganzen Freundschaften zwischen ihnen.Es ist die Elektrizität.Leigh Bardugo gelingt es, mit zielsicher eingesetzten Worten solch eine Spannung zu erzeugen, dass man nicht anders kann als komplett in den Bann der Charaktere und ihrer Beziehungen gezogen zu werden.Wie auch schon in Six of Crows streut Bardugo geschickt Informationen über die Vergangenheit der sechs Krähen ein. Wylan ist wohl der Charakter, dem der größte Zuwachs an Tiefe zuzuschreiben ist, aber auch über Inej oder gerade Matthias erfährt man noch einiges. Und als wäre das noch nicht genug, tauchen vertraute - und geliebte - Gesichter aus der Grisha-Trilogie auf und verstärken das Gefühl, in eine vertraute Welt zurückzukehren.Damit wären wir dann wieder an dem Punkt angelangt, an welchem ich meine Liebe für das Buch, für die ganze Dilogie deklariere; aber wie gesagt, keine Worte können dem gerecht werden, was Crooked Kingdom mit mir angestellt hat. Ich habe noch nie, noch nie solch ein gelungenes Ende für einen Mehrteiler vor mir gehabt. Auch wenn es herzzerreißend ist, die Charaktere gehen lassen zu müssen... so passt das Ende doch wie die Faust aufs Auge. Es wird den Charakteren, den unglaublichen Dimensionen der Geschichte gerecht, es ist... es ist perfekt. Anders kann ich es nicht beschreiben.

    Mehr
  • Rezension: Crooked Kingdom von Leigh Bardugo

    Crooked Kingdom

    Chianti Classico

    28. September 2016 um 18:10

    Kaz und seine Crew haben mit ihrem Einbruch in das Ice Court das Unmögliche geschafft, doch statt ihren Erfolg zu feiern, planen sie schon die nächste Befreiungsaktion. Von Van Eck betrogen und einem wichtigen Crewmitglied beraubt, sind sie auf Rache aus... "Crooked Kingdom" ist der zweite Band von Leigh Bardugos Dilogie und wird wieder aus wechselnden Sichten erzählt, sodass wir in die Gedanken von Kaz, Inej, Matthias, Nina, Jesper und Wylan eintauchen durften. Der erste Band "Six of Crows" hat mir unglaublich gut gefallen und hat mich auch nach dem Lesen nicht losgelassen. Ich musste nach diesem spannenden und gemeinen Cliffhanger einfach wissen, wie es mit Kaz und seiner Crew weitergehen wird, denn dass es wieder spannend werden wird, stand für mich einfach fest. Und zum Glück hat mich "Crooked Kingdom" nicht enttäuscht! Schon im ersten Band hat es mir sehr gut gefallen, dass wir durch die wechselnden Sichten einen guten Einblick in die Gedankenwelt der Charaktere bekommen haben. Das war auch im zweiten Band wieder der Fall und ich habe mich gefreut, dass wir die Charaktere und auch ihre Vergangenheit noch ein Stück besser kennenlernen durften. Auch aus Wylans Sicht konnten wir in diesem Band erstmalig lesen. Mir hat es viel Spaß gemacht zu sehen, wie die Charaktere sich entwickeln, denn keiner bleibt in seiner Entwicklung stehen! Natürlich haben auch die Erlebnisse des Ice Court Jobs großen Einfluss auf die Charaktere und ich fand es sehr spannend zu verfolgen, wie sie damit umgehen. Besonders Kaz und Inej haben mir in diesem Band sehr gut gefallen und aus ihren Sichten habe ich am liebsten gelesen! Die Charaktere dieser Dilogie sind einfach ein echtes Highlight. Sie sind alle toll ausgearbeitet und gefallen mir alle, ohne Ausnahme! An manchen Stellen hat sich die Handlung ein bisschen gezogen, aber insgesamt hat mir der Verlauf der Geschichte richtig gut gefallen! Leigh Bardugo konnte mich nicht nur einmal mit Wendungen überraschen. Außerdem fand ich es großartig, wie durchdacht die Geschichte ist. Kaz ist ein kriminelles Superhirn und er plant jeden seiner Schritte mit Bedacht. Wenn der Leser denkt, dass die Charaktere sich in einer ausweglosen Situation befinden, dann kommt Kaz und tut von irgendwo her noch ein Hintertürchen auf und das mit einer Leichtigkeit, die einfach nur Spaß gemacht hat! Fazit: Von Leigh Bardugos Dilogie bin ich wirklich begeistert, denn auch "Crooked Kingdom" hat mir so richtig gut gefallen! Ich liebe die Charaktere und auch der Handlungsverlauf war spannend und hat viel Spaß gemacht! Ich bin mir sicher, dass Kaz und seine Crew noch lange in meinen Kopf bleiben werden und so gibt es fünf Kleeblätter für diesen gelungenen Abschluss!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks