Lily King Euphoria

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Euphoria“ von Lily King

THE NEW YORK TIMES TOP TEN BESTSELLER WINNER OF THE 2014 KIRKUS PRIZE FOR FICTION Inspired by the true story of a woman who changed the way we understand our world. In 1933 three young, gifted anthropologists are thrown together in the jungle of New Guinea. They are Nell Stone, fascinating, magnetic and famous for her controversial work studying South Pacific tribes, her intelligent and aggressive husband Fen, and Andrew Bankson, who stumbles into the lives of this strange couple and becomes totally enthralled. Within months the trio are producing their best ever work, but soon a firestorm of fierce love and jealousy begins to burn out of control, threatening their bonds, their careers, and, ultimately, their lives . . . 'Dazzling' Emma Donoghue, author of Room (Quelle:'E-Buch Text/11.09.2014')

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Y" von Jan Böttcher

    Y
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    „Ich versuche ständig, mit der Fremde warm zu werden. So wie ich nicht anders kann, als mit der Wärme zu fremdeln.“ In Deutschland lernen sie sich kennen. Im kriegszerstörten Kosovo können sie nicht zusammenbleiben. Nur ihrem Sohn gelingt es, die alten Grenzen hinter sich zu lassen. Jan Böttcher hat einen großen europäischen Roman geschrieben: die Geschichte einer ungleichen Liebe zwischen Nord und Süd, Heimat und Fremde, Schicksal und Selbstbestimmung. »Ein Roman, der grenzübergreifend relevant sein wird.« Saša Stanišić Zur Leseprobe Mehr Informationen zum Buch unter http://www.aufbau-verlag.de/y.html und http://www.ypsilon-roman.de Über Jan Böttcher Jan Böttcher, 1973 in Lüneburg geboren, war zunächst als Songtexter und Sänger auf diversen CDs mit der Berliner Band Herr Nilsson zu hören. Seit 2003 hat er vier Romane veröffentlicht. Mit »Nachglühen« gewann er den Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb, sein Roman »Das Lied vom Tun und Lassen« stand an der Spitze der SWR-Bestenliste. Jan Böttcher lebt in Berlin. Weitere Informationen unter: www.ypsilon-roman.de und www.janboettcher.com.      Teilnahme Was ihr tun müsst? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr folgende Frage beantwortet: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen? Viele Grüße euer Team vom Aufbau Verlag * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum zeitnahen Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben. ** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.

    Mehr
    • 181
  • Drei Ethnologen in Neuguinea, wie sie leben, arbeiten und lieben

    Euphoria
    Alina-K

    Alina-K

    24. August 2015 um 18:43

    - Diese Rezension bezieht sich auf das englischsprachige Original des Buchs! - In Lily Kings Euphoria treffen wir auf ein Ethnologenpaar, das die Eingeborenen in Neuguinea erforscht und auf der Suche nach einem neuen Stamm für seine Untersuchungen ist. Nell und Fen - sie erfolgreiche Buchautorin, er unzufrieden ob des eigenen Mangels an Erfolg - finden sich in einem Gebiet des Flusses Sepik wieder, das bereits von Bankson, einem anderen Forscher, „besetzt“ zu sein scheint. Anders als erwartet ist Bankson in einer verzweifelten Lage und mehr als froh, Gleichgesinnte in seiner Nähe zu wissen. Von Anfang an ist eine starke Anziehung zwischen Nell und Bankson spürbar und auch die Arbeit des Einen wird durch den jeweils Anderen inspiriert. Spannungen entstehen aber nicht nur durch diesen Umstand, sondern auch aufgrund der unterschiedlichen Arbeitsweisen, Perspektiven und Prioritäten von Nell und Fen. Ab dem ersten Kapitel war die Geschichte für mich wie ein Sog: die Darstellung und Entwicklung der Beziehungen der drei Protagonisten untereinander, ihre jeweiligen Forschungsmethoden, die kraftvolle und schonungslose Schilderung der Lebensweisen und Traditionen der verschiedenen Stämme – in all diesen Punkten konnte mich das Buch vollkommen überzeugen. Besonders gelungen ist auch, wie nach und nach Herkunft und Vergangenheit der Protagonisten aufgedeckt und die Ängste und Probleme der drei „troubled souls“ offensichtlich werden. Für mich ist dieses Buch eine absolut gelungene Kombination aus einer spannungsgeladenen Dreiecksgeschichte und einer überzeugenden Darstellung ethnologischer Forschung sowie der indigenen Völker - großartig erzählt und eine uneingeschränkte Empfehlung!

    Mehr