Maja von Vogel Mein neues Leben und ich

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein neues Leben und ich“ von Maja von Vogel

Als ihre Eltern entscheiden, für ein Jahr nach Texas zu gehen, ist das für die 16-jährige Leo eine Katastrophe. Sie will nicht weg! Zum Glück hat Tante Inge die rettende Idee: Leo könnte mit ihrer Cousine Sabine zusammenziehen. Die studiert Medizin und Leo freut sich schon auf eine coole WG mit vielen Partys. Von wegen! Sabine ist leider ziemlich uncool. Erst als Leo Luke kennenlernt, findet sie Gefallen an der neuen Stadt, der Liebe - an ihrem neuen Leben!

Das Buch hat mich sehr überrascht. Toller Schreibstil, tolle Geschichte, tolle Protagonisten! Für mich wirklich TOP :)

— LiviaMurse
LiviaMurse

Das Buch ist super flüssig zu lesen und es kommt auch nicht wirklich Langeweile auf.

— Darkage-Castle
Darkage-Castle

Stöbern in Jugendbücher

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Prickelndes und aufregendes Abenteuer in eine Welt jenseits von 1001 Nacht!

Chrissey22

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das Buch konnte mich einfach nicht überzeugen. ich war schon etwas enttäuscht

sylviafors

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Eine liebevolle Geschichte über außergewöhnliche Geschwister

sansol

Wenn nachts der Ozean erzählt

Etwas zäher Beginn, wurde dann aber sehr berührend!

Pippo121

Immer diese Herzscheiße

Besonders der authentische Schreibstil hat mir gut gefallen!

NaddlDaddl

AMANI - Verräterin des Throns

Fantasievoll, mitreißend und einfach magisch! Leider weist das Buch aber einige Längen auf, ist also minimal schwächer als Band 1

Lena_AwkwardDangos

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller Jugendroman zum Thema Selbstständigkeit!

    Mein neues Leben und ich
    LiviaMurse

    LiviaMurse

    08. April 2015 um 12:24

    Inhalt: Aug keinen Fall wird die sechzehnjährige Leo mit ihren Eltern für ein Jahr nach Texas ziehen - ausgeschlossen! Wundersamer Weise findet sich schnell die perfekte Lösung: Leo darf bleiben und zusammen mit ihrer Cousine eine WG gründen. Doch das Großstadtleben ist weniger glamourös, als Leo es erwartet hatte. Nicht nur die Putzpläne ihrer Cousine treiben sie in den Wahnsinn, auch das Verschwinden ihres Haushaltsgeldes lässt Leo langsam an ihrer Entscheidung zweifeln. Und dann erscheint noch Luke auf der Bildfläche und bringt Leos neues Leben erst so richtig durcheinander.   Meine Meinung: Mir hat es sehr viel Spaß gemacht "Mein neues Leben und ich" zu lesen. Der Schreibstil ist locker flockig und angenehm zu lesen, sodass ich es innerhalb eines Tages verschlungen habe. Die Autorin schafft es, den Leser an vielen Stellen zum Schmunzeln oder gar lauthals zum Lachen zu bringen. Auch Hauptprotagonistin und Nebencharaktere haben mich sehr überzeugt. Leo ist einfach ein Mädchen, das man auf Anhieb sympathisch findet. Zum Beispiel fand ich die Idee, dass sie ihre Stimmung durch die Farbe ihres Nagellackes ausdrückt, total genial. Weil sie tollpatschig, witzig und in manchen Situationen ein echter Pechvogel ist, hat sie mich häufig an mich selbst erinnert, weswegen sie mir gleich noch sympathischer und echter rüberkam. Auch Nebencharaktere sind gut gelungen. Zur Geschichte muss ich sagen, dass sie die Themen Selbstständigkeit, Verantwortung und Freundschaft am meisten behandelt, was nicht sehr häufig zusammen in einem Jugendbuch vorkommt, da es meistens nur um eine Liebesstory geht, was bei diesem Buch nicht der Fall ist.   Fazit: "Mein neues Leben und ich" ist ein tolles Buch, das sich auf jeden Fall lohnen wird. Von mir eine klare Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Erkämpfte Selbstständigkeit ... und wie geht's nun weiter?

    Mein neues Leben und ich
    Darkage-Castle

    Darkage-Castle

    16. March 2015 um 09:49

    Info zum Buch Das Buch erschienim Juli 2010 und umfasst 176 Seiten. Herausgegeben wird es vom Carlsen Verlag und wird unter der ISBN-Nummer 978-3551357847 in jeder Buchhandlung zu einem Preis von 7,95 Euro zu bestellen sein. Der Hersteller empfiehlt ein Lesealter von 13-15 Jahren.  Zum Inhalt des Buches Das Leben der 16-jährigen Leo, die eigentlich Leonora heißt, ist eigentlich ganz normal. Wie jeder Teenager in diesem Alter wohnt sie noch bei ihren Eltern. Allerdings hat sie einen Sammeltick, sie sammelt leidenschaftlich gerne Nagellacke. Es läuft auch alles ganz normal, bis zu dem Tag an dem die Mutter einen Brief bekommt. Es handelt sich um die Zusage für die Stelle von Austauschlehrern für Leos Eltern. Leo ist gar nicht begeistert, dass sie nun zusammen mit den Eltern nach Texas ziehen soll und das auch noch für ein ganzes Jahr. Sie teilt kurzerhand ihren Entschluss mit, dass sie nicht mit nach Texas gehen wird. Allerdings stößt sie da bei ihren Eltern auf taube Ohren. Erst durch den Besuch ihrer Tante und ihres Onkels zu Ostern wendet sich das Blatt für Leo. Denn die Tante schlägt vor, dass Leo mit ihrer 19-jährigen Cousine Sabine zusammen ziehen könnte und für den Fall dass es mit den beiden nicht klappt, würde Leo dann eben in das alte Zimmer ihrer Cousine bei Tante und Onkel ziehen. Nach einigen Überlegungen willigen die Eltern schließlich ein.  Als dann der Tag des Abschieds gekommen ist, hat Leo dann zunächst doch Bedenken ob ihre Entscheidung richtig war. Jedoch ist die Vorfreude auf die "eigene" Wohnung so groß, dass sie diese Gedanken schnell verwirft. In der neuen Wohnung angekommen, wird sie von Sabine nicht wirklich freundlich empfangen und auch sonst sieht alles erst einmal gar nicht so toll aus. Denn Sabine hat einen Ordnungsfimmel und präsentiert Leo auch direkt einen Monatsplan in dem alles schön geregelt ist. Auch der erste Schultag läuft nicht so wie erhofft, denn Leo hätte fast verschlafen und kommt da sie den Weg zur Schule nicht direkt gefunden hatte auch noch zu spät. Zu allem Überdruss bekommt sie auch noch von einem Mitschüler die Türe vor den Kopf geschlagen und als wäre das noch nicht genug wird ihr auch noch ihr Portemonnaie mit dem ganzen Haushaltsgeld für den Monat gestohlen. Schlimmer kann man in die so erträumte "Selbständigkeit" doch gar nicht starten? Wie wird Leo nun mit ihrem neuen Leben weiter umgehen, in welche Richtung wird sich alles entwickeln ...  Mein "Urteil" Das Buch ist super flüssig zu lesen und es kommt auch nicht wirklich Langeweile auf. Es war äußerst interessant, was Leo eben so in ihrem neuen Leben alles erlebt und wie sie das ganze meistert. Leo die Hauptperson in diesem Buch gibt einen Einblick in das Leben ohne Eltern, wovon ja sicherlich viele Teenies öfters träumen. Jedoch zeigt dieses Buch auch die normalen Alltagsprobleme auf, die man sonst als Jugendlichen in dem Alter gar nicht so wahr nimmt. Angefangen vom Putzen, kochen, Einkaufen etc. Einen Minuspunkt hat dieses Buch jedoch, denn ich finde, dass an manchen Stellen alles etwas zu positiv dargestellt wird. Wen ich da so an unser reales Leben denke, mit welchen Alltagsproblemen wir uns oft rumärgern müssen.  Zusammenfassend kann ich aber sagen, dass "Mein neues Leben und ich ein doch recht gut gelungenes Werk der Autorin Maja von Vogel und es eben in dem Stil geschrieben ist, den Mädchen nicht einschläfernd finden. Die Altersempfehlung des Herstellers finde ich auch angemessen.  Wenn eure Mädels also auf so etwas stehen und nachlesen möchten wie es Leo so ergeht, dann solltet ihr die nächste Buchhandlung stürmen ... 0 Kommentare: Kommentar veröffentlichen

    Mehr
  • Rezension zu "Mein neues Leben und ich" von Maja von Vogel

    Mein neues Leben und ich
    sweetyx99

    sweetyx99

    05. August 2010 um 20:21

    Inhalt: Die Eltern von Leo entscheiden sich ein Jahr in Texas zu verbringen um etwas Schwung in das Lehrerleben zu brigen. Leo ist alles andere als begeistert von der Idee. Sie kann ihre Eltern überreden ein Jahr lang mit ihrer Cousine zu leben. Also bleibt sie in Deutschland. So einfach wie es sich Leo vorgestellt ist das alles leider nicht. Gleich an ihrem 1. Schultag kommt sie zu spät und ihre Geldbörse mit ca. 150 € ( Haushaltsgeld ) wird geklaut. Ihre Sitznachbarin ist eine blöde Ziege... es passieren noch viele Dinge, wie z.B Luke Meine Meinung: Mir hat das Buch recht gut gefallen. Die Idee finde ich total klasse. Man hat als Jugendlicher immer im Kopf, dass man so schnell wei möglich ausziehen möchte und bedenkt gar nicht welche Folgen es mit sich bringt. Es ist gar nicht so einfach ohne Eltern. Die Schreibweise hat mir an einigen stellen nicht so gut gefallen, fand es teilweise abgehackt, wodurch die Geschichte etwas ins stocken geraten ist. Das Ende hat mir teilweise sehr gut gefallen. Die 176 Seiten sind meiner Meinung nach viel zu kurz. Die Autorin hätte das Ende ausbauche können. Mich würde es z.B intressieren, ob sie nur das 1 jahr bei ihrer Cousine bleibt, ob mit Luke entgültig Schluss ist. Was ist mit den Eltern von Leo??? Es bleiben viele Fragen offen. Trotzdem total amüsant, also lesenswert...

    Mehr
  • Rezension zu "Mein neues Leben und ich" von Maja von Vogel

    Mein neues Leben und ich
    BlueNa

    BlueNa

    15. June 2010 um 16:06

    Leo im Großstadtdschungel . Für welches 16-jähriges Mädchen wäre das nicht das Größte: Die Eltern weit weg in den USA und die erste eigene Wohnung, eine WG, in der Großstadt. Für Leo wird dieser Traum Wirklichkeit, denn sie weigert sich strickt mit ihren Eltern ein Jahr nach Texas zu gehen. Stattdessen zieht sie, überwacht von ihrer Tante und ihrem Onkel , mit ihrer Cousine Sabine zusammen in eine Zweck-WG. Eine neue Stadt, eine neue Schule, das erste Mal ist Leo ganz auf sich gestellt, und merkt, dass man sehr alleine sein kann, wenn man niemanden kennt. Ihre beste Freundin Doro ist in dem Dorf, wo sie normal wohnt, ziemlich weit weg. Sabine ist meist an der Uni und bei ihrem Freund, außerdem geht sie Leo mit ihrem Putzfimmel gehörig auf die Nerven! So hat sie sich ihr Zusammenleben nicht vorgestellt. In der Schule sitzt sie neben einer Tussi, ein 10cm kleinerer Junge aus ihrer Klasse weicht ihr nicht mehr von der Seite und zu allem Übel wird ihr in der U-Bahn auch noch ihr Portemonnaie geklaut. Aber dann trifft sie Luke… . Wie Leo sich im Großstadtdschungel zurechtfindet, wie sie sich in den Auseinandersetzung mit Sabine schlägt und wie sie es schafft anfängliche Schwierigkeiten zu überbrücken um Freunde zu finden, das alles erfährt man in dem tollen und lustig erzählten Jugendroman von Maja von Vogel. Sie erzählt locker leicht, was im Kopf einer 16-Jährigen wohl herum spuken muss, und das ist so Einiges. Ich habe öfter laut loslachen müssen, weil mir so Vieles bekannt vorkam. Leo ist so liebenswert und tollpatschig dargestellt, man will ihr einfach nichts Böses! Der Schreibstil ist genau passend für eine jugendliche Leserschaft und man kann den Roman auf einen Rutsch durchlesen ohne dass er zwischendurch an Witz und Esprit verliert. . Ich würde das Buch vorbehaltlos allen Mädchen ab ca. 14 Jahren empfehlen, außerdem allen, die im Kopf junggeblieben sind.

    Mehr