Handbuch für Drachentöter

von Manuel Timm 
3,8 Sterne bei11 Bewertungen
Handbuch für Drachentöter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (7):
Iamnotls avatar

Überspitzte und humorvolle Regeln für jeden guten Drachentöter

Kritisch (1):
Ann-KathrinSpeckmanns avatar

Leider berührt mich das Buch nicht. Der Humor ist einfach nicht meiner. Schade.

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Handbuch für Drachentöter"

Als Junge muss Noobastarian Skullwidth miterleben, wie seine Mutter von einem furchterregenden Drachen getötet wird. Seitdem hat er nur ein Ziel: Alles über die Bestien in Erfahrung bringen, um sie eines Tages als Drachentöter jagen und erlegen zu können. Zwar fehlen ihm sämtliche Heldenfähigkeiten und -tugenden, doch bemüht er sich, diesen Nachteil durch sture Beharrlichkeit und eine beinahe grenzenlose Zuversicht auszugleichen. Außerdem kennt er das Geheimnis der Einer-von-Acht-Regel und sucht sich seine Kampfgefährten entsprechend aus: Den mächtigen Zauberer-Gnom Gabbah, der sich weigert, seine Zauberkraft vor dem eigentlichen Drachenkampf unter Beweis zu stellen. Die beiden Brüder Motz und Krug, die im Vernichten alkoholischer Getränke unschlagbar sind. Die Zwergenfrau Svet, deren hohe, piepsige Stimme so manchen in die Flucht schlägt. Den blonden Schönling namens Persie, der besonders in der Auseinandersetzung mit männlichen Wesen zur Hochform aufläuft. Den wortkargen Riesen Unken-Ulf, der es wie kein anderer schafft, jede Unterhaltung ins Leere laufen zu lassen. Und die amazonenhafte Luten Morraine, bei deren Anblick die Männer sofort reihenweise den Verstand verlieren.
Begleitet von diesen Gefährten und mit einem genialen Plan bewaffnet, macht er sich auf, den gigantischen, schwarzen, feuerspeienden Drachen Gfraubart, der den Ort Fernerliefen bereits seit 120 Jahren tyrannisiert, zu töten. Und wie wichtig ein guter Plan für solch ein schwieriges Unterfangen tatsächlich ist, erkennt er in dem Augenblick, in welchem er der todbringenden Bestie Auge in Auge gegenüber steht ...
Wiederveröffentlichung: mit neuer, überarbeiteter Landkarte; der 3 "Kurze Drachentöter"-Geschichten und einer exklusiven, neuen Kurzgeschichte.
Die Originalversion erhielt 4,7 von 5 Sternen bei Amazon:
"Allerwärmste Leseempfehlung!"; "Wer Drachen liebt, kann hier zugreifen. Und wer Fantasy liebt, auch!"; "Ein toller und humorvoller Fantasyroman!"

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783740728465
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:TWENTYSIX
Erscheinungsdatum:31.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    katze267s avatar
    katze267vor einem Jahr
    Kurzmeinung: witziges Fantasy- Regelwerk für Drachentöter, anhand des Beispiels der ersten Drachenjagd des Verfassers Noob
    Humorvoll interpretierte Regeln für angehende Drachentöter

    Noobastarian Skullwidth , genannt Noob,ist noch ein Junge, als seine Mutter (und mit ihr fast alle Dorfbewohner) von einem Drachen getötet wird. Fortan sammelt er jegliches Bruchstück an Informationen über Drachen, das er finden kann und notiert dieses gewissenhaft. Er ist fest entschlossen, mithilfe dieser Notizen, ein erfolgreicher Drachentöter zu werden. Herangewachsen macht er sich mit seinem Hund Flobus auf die Suche nach Gefährten für die Drachenjagd, denn nach einer Information, die er auf seinen Nachforschungen erhielt, überlebt nur einer von acht das gefährliche Unterfangen des Drachentötens. Also sucht und findet er sieben Gefährten. Den Zaubergnom Gabbah, die dem Alkohol stark zugeneigten Brüder Motz und Krug, die Zwergenfrau Svet mit der Piepsstimme, den wortkargen Hünen Unken-Ulf , den weibischen Schönling Persie und, last but not least, die schöne Kriegerin Luten Morraine.

    Mit dieser bunten Truppe will er seine erste Drachentötungsmission durchführen.

    Die Erfahrungen seiner ersten Drachenjagd mit dieser „Drachentöterhorde“ nutzt er , um sein Regelwerk für angehende Drachentöter quasi am Beispiel zu erläutern.

    Wie schon die Zusammensetzung der Truppe verrät,handelt es sich hier um ein sehr humorvolles Fantasy- Buch. Neben den acht ausgefallenen Hauptcharakteren treten noch eine Fülle skurriler Figuren und ungewöhnlicher Orte auf und auch mit Situationskomik wird nicht gespart. Spannung und ein Schuss Romantik bereichern das Geschehen, wiederum nicht bierernst sondern auf witzige Art und Weise.

    Humor ist allerdings Geschmackssache. Auch wenn ich das Konzept sehr gelungen , die Handlung fantasievoll fand und mir die skurrilen Charaktere größtenteils gefielen, so war es doch nicht ganz die Art von Humor, die mich mitreißen konnte. Daher kann ich nur recht subjektive drei Sterne vergeben, bin aber überzeugt, dass andere, deren „Humornerv“ getroffen wurde, aus vollem Herzen fünf Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Iamnotls avatar
    Iamnotlvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Überspitzte und humorvolle Regeln für jeden guten Drachentöter
    Humorvolles Handbuch

    Noob Skullwidth verlor in seiner frühen Kindheit seine Mutter. Die Tat eines Drachens prägte ihn für sein Leben und so beschloss er einmal ein anerkannter Drachentöter zu werden. Mit den Informationen, die er fortan sammelte, gründete er nicht nur sein "effektives" Nachrichtensystem, sondern reiht ganz nach seiner "einer-von-acht"-Theorie sieben Mitstreiter für seine Mission um sich. Und damit beginnt sein kleines Abenteuer für ihn. 


    Die Geschichte lebt vor allem von ihrem Humor. Dieser baut auf überspitzte Darstellungen und eine sehr klischeehafte Darstellung der Charaktere. Mich persönlich hat er nicht besonders angesprochen, aber für einige Schmunzler hat er trotzdem gesorgt. Am besten hat mir allerdings der Aufbau des Buchs gefallen. Dieses ist, wie schon der Name verspricht, ganz auf Art eines Handbuchs geschrieben. Hier werden zum Beispiel sämtliche Regeln als eigenes Kapitel aufgezählt.


    Wie schon erwähnt werden die Charaktere vor allem auf den klassischen Klischees aufgebaut. Da dies allerdings bewusst geschieht, ist die Umsetzung definitiv gut gelungen.

    Und im Grunde sind diese ganz liebenswert, vor allem da - entgegen meiner Erwartung - sie schon eine sichtbare Weiterentwicklung haben. 


    Nun, im Grunde war das Buch nicht ganz meins, einfach weil es eben um den Humor ging und der eben immer subjektiv ist. Doch Handlung und Schreibweise haben mich definitiv überzeugt, weil sie schlüssig und flüssig lesbar sind. Zu lesen würde ich es jedem empfehlen, dem ein solcher Humor gefallen könnte und ein bisschen Tipps zum Drachentöten braucht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    engelchen2211s avatar
    engelchen2211vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine humorvolle u. unterhaltsame Fantasiegeschichte, teilweise sehr spannend u. abenteuerlich, am Anfang und Ende auch traurig. Lesetipp!
    Sehr amüsant, spannend & witzig geschrieben!

    Cover:
    Ich finde das Cover passt gut zu dem Buch ist mal was anderes. Es ist in Form eines kleinen Handbuches gestaltet, was natürlich hervorragend auf die Gesichte zugeschnitten ist. Den "Noob" Skullwidth hat einen Leitfaden fürs Drachentöten niedergeschrieben. Der Klappentext macht schon neugierig.


    Mir hat das "Handbuch für Drachentöter" sehr gut gefallen, mein Gesicht hatte ein dauer schmunzeln.
    Obwohl der Anfang traurig ist, da der Junge "Noob" seine Mutter durch einen Drachen Angriff verliert.
    Durch dieses Ereignis beschließt Noob alles aufzuschreiben was ihn bei der Drachen jagt behilflich sein könnte. Eines Tages trifft er auf den Gnome Gabbah, der behauptet einen Drachen getötet zu haben, den er trägt einen kleinen Drachenkopf bei sich und versucht damit Geld zu machen. Noob beschließt mit Gabbah auf Drachen jagt zu gehen. Beide suchen sich in einer Schenke noch weitere Gefährten. Zu acht ziehen sie dann auf Drachen jagt los.
    Mehr möchte ich jetzt nicht spoilern!
    Es ist eine witzige zusammengewürfelte Truppe, die sich auf das große Abenteuer Drachen jagt einlassen. Mir hat jede einzelne Person gut gefallen, Noob natürlich am besten, jedoch auch Krug und Motz sowie Persie, was habe ich gelacht , die Protas sind köstlich beschrieben.
    Manuel Timm schreibt wie gewohnt locker, leicht und sehr humorvoll. Leider war das Buch zu schnell gelesen.


    Fazit:
    Eine humorvolle und unterhaltsame Fantasiegeschichte, teilweise sehr spannend und abenteuerlich, jedoch am Anfang und Ende auch traurig. Ich hatte richtig Spaß am lesen. Die Figuren sind gut und authentisch dargestellt. Die Schreibweise ist flüssig und extrem bildlich ich konnte mir in meinem Kopf die Figuren prima vorstellen. Daher von mir eine Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    lisaAs avatar
    lisaAvor einem Jahr
    Kurzmeinung: In Form eines Ratgebers geschriebenes Abenteuer, Schreibstil sehr aufzählend. Mir persönlich gefiel die Geschichte ganz gut.
    Witzige Regeln fürs Drachenjagen

    Handbuch für Drachentöter, Manuel Timm 277 Seiten Optischer Eindruck: Das Handbuch für Drachentöter ist sehr witzig aufgemacht. Es sieht aus wie ein abgegriffenes Handbuch. Die einzelnen Kapitel sind die 23 Regeln, die man beim Drachenjagen beachten sollte. Die Regel passt thematisch immer zur Handlung des Abschnitts. Auf dem Cover, welches aussieht wie ein abgegriffenes Lederbuch, ist ein Drache abgebildet. Im Anhang befinden sich noch Kurzgeschichten zum Thema die sogenannten "kurzen Drachentöter". Zur Handlung: In seiner Kindheit hat der Protagonist Noob bzw. Noobastarian Skullwidth ein einschneidendes Erlebnis mit einem Drachen, seine Mutter wird von einem Drachen getötet. Er nimmt sich vor alles über Drachen zu erfahren, um alle Drachen ausrotten zu können und ein berühmter Drachenjäger zu werden. Nach seiner selbst erfundenen "1 von 8 Regel", die besagt, dass bei der Drachenjagd eine Person von acht überleben kann, sucht er sich wahllos sieben Gefährten zusammen. Die Gefährten sind ein illustrer Haufen verschiedener Gestalten mit den aberwitzigsten Namen und Lebensgeschichten. Meine Meinung: Die Beschreibung von Personen und Schauplätzen ist sehr anschaulich und sorgt immer wieder für Amüsement. Habe wirklich oft loslachen müssen. Am Anfang gefiel mir die Geschichte sehr gut, im letzten Teil kommen Längen auf und der Schreibstil hat etwas Aufzählendes und mir persönlich fehlten die witzigen Szenen vom Anfang. Alles in allem ein unterhaltsames Buch, leider verliert es ab der Hälfte an Schwung. Ich vergebe 3 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    heiholzs avatar
    heiholzvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ideenreiche Geschichte mit viel Wortwitz, die das Zusammenfinden und die gemeinsamen Abenteuer einer Drachentöterbande beschreibt.
    Eine Drachentöterbande auf der Jagd nach ihrem ersten großen Abenteuer


    Als Kind muss Noob Skullwidth miterleben, wie seine Mutter von einem Drachen getötet wird. Er beschließt, fortan alles an Informationen über Drachen zu sammeln, was er nur bekommen kann, um eines Tages alle Drachen zu töten und damit den Tod seiner Mutter zu rächen. Für seinen Rachefeldzug gegen die Drachen sammelt er, scheinbar wahllos, sieben Gefährten um sich, die ihn bei seiner Jagd auf Drachen unterstützen und ihn - frei nach seiner selbst aufgestellten "einer von acht-Regel" vor dem Tod bewahren sollen.
    Die Geschichte lebt anfangs von ihren sehr anschaulich, mit viel Wortwitz und originellen Einfällen beschriebenen Charakteren und Schauplätzen. Das Anfangstempo der Geschichte um die Drachentöterbande ist sehr schnell, und es macht Spaß, die acht Drachentöter bei ihrer Mission zu begleiten. Es hat mir gut gefallen, dass sich einzelne Figuren im Laufe der Geschichte sehr zu ihrem Vorteil entwickelt haben, was sich zu Anfang so nicht abgezeichnet hat.
    Einen Stern musste ich bei der Bewertung leider abziehen, weil es der Autor nicht geschafft hat, die Spannung und das Tempo der Geschichte bis zum Ende durchzuhalten. Auch kommen, meiner Meinung nach, der Humor und die witzigen Einfälle des Autors im letzten Drittel der Geschichte etwas zu kurz. Das Finale bei der Jagd auf den Drachen verspricht zwar Spannung, aber trotzdem hätte das Grundgerüst in Bezug auf Wortwitz und Humor auch zum Ende hin beibehalten werden können.
    Alles in allem ein sehr schön zu lesendes Buch, bei dem ich mehrfach kopfschüttelnd loslachen musste.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    banditsandras avatar
    banditsandravor einem Jahr
    Eine humorvolle Geschichte

    Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gefallen, vor allem der Humor und die Namen von Orten und Menschen fand ich besonders gelungen. Leider fand ich es an manchen Stellen sehr Klischeehaft, was meines erachtens nicht nötig gewesen wäre. Und leider finde ich das letzte drittel des Buches schwach. Es fängt wirklich gut an und hat mich immer wieder gut zum weiterlesen motiviert aber am Ende hab ich mich etwas schwer getan obwohl da ja eigentlich die Action ist.

    Alles in allem ist es eine nette Geschichte. Und doch recht kurzweilig zum lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ann-KathrinSpeckmanns avatar
    Ann-KathrinSpeckmannvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Leider berührt mich das Buch nicht. Der Humor ist einfach nicht meiner. Schade.
    Über Humor lässt sich bekanntlich streiten


    Vorweg:
    Ich habe das ebook bei einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen. Das beeinflusst natürlich nicht meine Bewertung. Allerdings möchte ich trotzdem kurz erwähnen, dass der Autor während der Leserunde sehr aktiv war und zum Zeitpunkt der Rezension immer noch ist, was ich sehr schön finde.


    Inhalt:
    Es geht um Noob, der aufgrund eines schlimmen Erlebnisses in seiner Kindheit, Drachentöter wird. Da er gehört hat, dass nur einer von acht einen Drachenangriff überlebt, sucht er sich entsprechend viele Gefährten, die alle mehr oder weniger begabt sind.


    Meine Meinung:
    Wie auch vom Autor angekündigt lebt das Buch zu einem großen Teil von seinem Humor. Das Problem ist nur, dass ich in diesem Fall wenig damit anfangen kann. Ich lese gerne lustige Bücher, aber hier musste ich nicht ein Mal lachen. Das kann man mit Sicherheit auch anders sehen. In der Leserunde hat ein Leser beispielsweise geschrieben, dass er bei den Namen lauthals lachen musste. Nur bei mir funktioniert es leider nicht.
    Leider konnte ich aber auch nichts anderes in der Geschichte finden, an dem ich mit festhalten konnte. Der Stil ist grundsätzlich nicht schlecht, begeistert mich aber auch nicht. Es gibt viele Beschreibungen, die eigentlich nur das allgemein Bekannte aufwärmen und wenig Neues bringen.
    Das gleiche gilt für die Charaktere. Keiner ist mir vollkommen (un-)sympathisch. Keiner entwickelt sich oder hält Überraschungen bereit, die man sich nach der ersten Beschreibungen nicht auch hätte denken können.


    Es tut mir sehr leid, so negativ zu schreiben und ich habe lange überlegt, ob ich nicht doch drei Sterne gebe. Aber im Vergleich zu meinen Bewertungen von anderen Büchern wäre das einfach nicht fair.


    Insgesamt:
    Ich persönlich mag das Buch nicht sonderlich, ABER ich bin mir in diesem Fall sicher, dass die Bewertung sehr unterschiedlich ausfallen kann. Wenn Du also auf Fantasy und Humor stehst, gib dem Buch eine Chance. Aber obwohl ich sonst Leseproben nicht leiden kann, empfehle ich ausnahmsweise in das Buch reinzulesen. Ist der Humor etwas für Dich, wird Dir das ganze Buch gefallen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    -nicole-s avatar
    -nicole-vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein toller und humorvoller Fantasyroman!
    Das Handbuch für Drachentöter

    Als seine Mutter von einem Drachen getötet wird, hat der Junge Noobastarian "Noob" Skullwidth nur noch ein Ziel: Er möchte fortan Drachen jagen und ein berühmter Drachentöter werden. In den folgenden Jahren seines Lebens versucht er alles über Drachen zu erfahren. Davon überzeugt, dass er nun alles über die Geschöpfe weiß, fehlt ihm nur noch eins für eine erfolgreiche Drachenjagd: Genau sieben Gefährten. Und die sind auch schnell gefunden. Obwohl diese unterschiedlicher nicht sein können, macht sich die kunterbunte Truppe nun bereit für das große Abenteuer. Jetzt fehlt nur noch eins: Ein furchterregender Drache. Und der lässt dank Noobs ausgefeilten Drachennachrichtendienst auch nicht lange auf sich warten. Eine aufregende, aber auch gefährliche Reise beginnt...

    Das "Handbuch für Drachentöter" ist wirklich sehr unterhaltsam! Noob zieht zusammen mit seinem Hund Flobus hinaus in die weite (Fantasy-)Welt, um ein berühmter Drachentöter zu werden. Natürlich hat er keine Angst und weiß auch genau über alles Bescheid (denkt er zumindest). Ganz toll sind auch seine Gefährten, die wirklich unterschiedlicher nicht sein können. (Persie ist toll ;-).

    Mein Fazit: Es macht wirklich Spaß, diese Geschichte zu lesen. Anfangs etwas traurig, doch dann geht es humorvoll und überraschend abenteuerlich weiter. Die Charaktere sind interessant und sehr gut dargestellt. Dank des lockeren Schreibstils sehr gut zu lesen. Ein herrlicher und humorvoller Fantasyroman, der einen wirklich zum Schmunzeln bringt! Ich glaube zwar nicht, dass ich nach diesem Handbuch nun auf Drachenjagd gehen werde, aber ich fands toll. Daher auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    winter_vanessas avatar
    winter_vanessavor 5 Jahren
    Rezension zu "Handbuch für Drachentöter" von Manuel Timm

    Allerwärmste Leseempfehlung!! Absolut witziger, ironischer und unterhaltsamer Roman für Zwischendurch. Ich liebe humorvolle Bücher und dies ist definitiv eins meiner Favoriten. Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    buecherschluckers avatar
    buecherschluckervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Am Anfang hat es gedauert, bis man sich in die Geschichte reingefunden hat, aber dann wurde es spannend und witzig.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ManuelTimms avatar
    Hallo liebe Fantasyfreunde ...
    Die Geschichte ist zwar schon etwas älter, wurde aber in diesem Monat neu veröffentlicht (mit neuer Landkarte, inkl. der 3 Kurzen Drachentöter-Geschichten, sowie einer 4. bisher unveröffentlichten Kurzgeschichte). Dazu verlose ich 3 persönlich signierte Taschenbücher, sowie 10 eBooks. Dieser Roman ist kein klassischer Fantasyroman, sondern erzählt die humorvolle Geschichte um den Hauptakteur Noob Skullwidth mit einem Augenzwinkern. Wer für eine Drachenjagd der unkonventionellen und skurrilen Weise zu haben ist, sollte sich bewerben ;-)

    Der Klappentext:Als Junge muss Noobastarian Skullwidth miterleben, wie seine Mutter von einem furchterregenden Drachen getötet wird. Seitdem hat er nur ein Ziel: Alles über die Bestien in Erfahrung bringen, um sie eines Tages als Drachentöter jagen und erlegen zu können. Zwar fehlen ihm sämtliche Heldenfähigkeiten und -tugenden, doch bemüht er sich, diesen Nachteil durch sture Beharrlichkeit und eine beinahe grenzenlose Zuversicht auszugleichen. Außerdem kennt er das Geheimnis der Einer-von-Acht-Regel und sucht sich seine Kampfgefährten entsprechend aus: Den mächtigen Zauberer-Gnom Gabbah, der sich weigert, seine Zauberkraft vor dem eigentlichen Drachenkampf unter Beweis zu stellen. Die beiden Brüder Motz und Krug, die im Vernichten alkoholischer Getränke unschlagbar sind. Die Zwergenfrau Svet, deren hohe, piepsige Stimme so manchen in die Flucht schlägt. Den blonden Schönling namens Persie, der besonders in der Auseinandersetzung mit männlichen Wesen zur Hochform aufläuft. Den wortkargen Riesen Unken-Ulf, der es wie kein anderer schafft, jede Unterhaltung ins Leere laufen zu lassen. Und die amazonenhafte Luten Morraine, bei deren Anblick die Männer sofort reihenweise den Verstand verlieren.
    Begleitet von diesen Gefährten und mit einem genialen Plan bewaffnet, macht er sich auf, den gigantischen, schwarzen, feuerspeienden Drachen Gfraubart, der den Ort Fernerliefen bereits seit 120 Jahren tyrannisiert, zu töten. Und wie wichtig ein guter Plan für solch ein schwieriges Unterfangen tatsächlich ist, erkennt er in dem Augenblick, in welchem er der todbringenden Bestie Auge in Auge gegenüber steht ...


    Bewerbungsende ist der kommende Sonntag. Ich werde der Leserunde beiwohnen und freue mich auf eine lustige und unterhaltsame Runde. Bitte gebt an, für welches Medium ihr euch bewerbt - auch ob es .mobi oder .epub sein soll (Mehrfachnennungen möglich: z.B. TB/ePub). Wer nicht zu den Gewinnern zählen sollte, kann der Leserunde trotzdem gern beitreten. Das eBook gibt es noch bis Mitte Mai zum Einführungspreis.
    Viel Glück :-)


    Liebe Grüße,
    Manuel Timm
    ManuelTimms avatar
    Letzter Beitrag von  ManuelTimmvor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks