Das Gott-Mensch-Projekt

von Martin Abraham 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Das Gott-Mensch-Projekt
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Gott-Mensch-Projekt"

Kirche ist Gottes Neustart mit einer heillosen Welt.
Dem Autor dieses Buches geht es nicht um Institutionenkritik oder Kirchensteuer, sondern er setzt ganz grundsätzlich an: Bei dem, wovon wir leben - beim Evangelium.
Kirche entsteht, wo Menschen Gottes Zuwendung begegnen und sie annehmen. Gott mit dem eigenen unvollkommenen Leben zu entsprechen - wie kann das aussehen? Wo steht Kirche im Gesellschafts- und Strukturwandel? Unter welchen (Selbst-)Missverständnissen leidet sie? Und: Warum ist sie für den Glauben überhaupt nötig?
Das sind einige der Fragen, zu denen das Buch Impulse bietet.

Aus dem Inhalt:

Religion - wie wir nach Höherem streben
Glaube - wie wir Gott antworten
Gottesdienst - wo wir neu werden
Vielfalt - wie wir mit Differenzen umgehen

Und: Was Kirche alles nicht ist - weder Spezialfall von Religion noch Verein, weder System zur psychosozialen Stabilisierung noch machtfreier Raum.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783761564981
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:199 Seiten
Verlag:Neukirchener Verlag
Erscheinungsdatum:23.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    W
    WinfriedStanzickvor 3 Monaten
    in lesenswerter Beitrag zu einer immer wichtiger werdenden Debatte innerhalb der Volkskirche



    Der 1970 geborene in Bruchköbel bei Hanau in Hessen als Gemeindepfarrer arbeitende Martin Abraham legt in diesem Buch seine Ergebnisse vor, die sein langes Nachdenken über die seit vielen Jahren sehr aktuelle Frage „Was ist, wenn Kirche frustriert?“ ergeben haben.

    Seine These: Kirche ist Gottes Neustart mit einer heillosen Welt.  Dabei geht es Abraham anders als in vielen anderen aktuellen Veröffentlichungen zum Thema Kirche nicht um Institutionenkritik oder Kirchensteuer, sondern er setzt ganz grundsätzlich an: Bei dem, wovon Christen leben - beim Evangelium.
    Kirche entsteht, so Abraham, wo Menschen Gottes Zuwendung begegnen und sie annehmen.  Doch Gott mit dem eigenen unvollkommenen Leben zu entsprechen - wie kann das aussehen? Welche Lebenspraxis folgt daraus? Wo steht Kirche dabei im Gesellschafts- und Strukturwandel? Unter welchen (Selbst)-Missverständnissen leidet sie? Und: Warum ist sie für den Glauben überhaupt nötig? Das sind nur einige der Fragen, zu denen das Buch wichtige Impulse bietet für Christen, Pfarrerkolleg/innen und in der Kirche Aktive.

    Aus dem Inhalt:
    Religion - wie wir nach Höherem streben
    Glaube - wie wir Gott antworten
    Gottesdienst - wo wir neu werden
    Vielfalt - wie wir mit Differenzen umgehen

    Und Abraham verschweigt nicht, was Kirche alles nicht ist - weder Spezialfall von Religion noch Verein, weder System zur psychosozialen Stabilisierung noch machtfreier Raum.

    Ein lesenswerter Beitrag zu einer immer wichtiger werdenden Debatte innerhalb der schrumpfenden Volkskirchen.



    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks