Das Verschwinden der Kindheit

von Neil Postman 
3,4 Sterne bei10 Bewertungen
Das Verschwinden der Kindheit
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Verschwinden der Kindheit"

Dieses Buch bricht den faulen Frieden, den die Erwachsenen mit der Gleichgültigkeit geschlossen haben, um die Welt bis in die Nischen hinein nach ihrem Bilde einzurichten. Es handelt von dem vielleicht folgenschwersten kulturellen Kolonisierungsunternehmen in der Gegenwart: der Zerstörung der Kindheit durch Mißachtung oder Destabilisierung ihrer Spielräume, ihrer inneren Geschichte und ihrer spezifischen Zeitrechnung. Brisant ist nicht nur Postmans These, daß in der abendländischen Zivilisation die Idee der Kindheit im Verschwinden begriffen sei, sondern auch seine intelligente Analyse der elektronischen Medien, die er als die machtvollen Beschleuniger dieser Entwicklung bestimmt. Postmans Kritik gilt der Allianz von Kommerz, Ideologie und Gedankenlosigkeit gegen die Ansprüche der Kinder auf eine eigene, freie Lebenszeit: auf die Kindheit nicht als eine biologische, sondern vielmehr als eine kulturelle Erfahrung. Die Vorstellungs- und Empfindungswelt der Kindheit ist endgültig dann abgeschafft, wenn die Kinder und Jugendlichen nur noch zu Erwachsenen-Wünschen fähig sind.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596238552
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:Fischer Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.04.1987

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sokratess avatar
    Sokratesvor 6 Jahren
    Rezension zu "Das Verschwinden der Kindheit" von Neil Postman

    Meiner Meinung nach richtig erkennt Neil Postman, dass die Kindheit als Lebensabschnitt im Verschwinden begriffen ist. Und das, weil Kommerz, Medialisierung und Gedankenlosigkeit die Kindheit verdrängen, weniger wertschätzen und Kinder bereits selbst zum Kommerzobjekt werden lassen. Naivität, Gedankenlosigkeit, das unbekümmert Leben kommt heute selten vor; Kinder verkümmern vor dem Fernseher, sind eingebunden in ein Kommerzsystem und werden schon so als "halbfertige" Menschen wie vollwertige Erwachsene behandelt (Mode, Konsumverhalten etc.). Das Buch liest sich gut. Wer Postmans Medienkritik besser verstehen will, der lese "Die zweite Aufklärung".

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Vanes avatar
    Vane
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    Buecherstapels avatar
    Buecherstapel
    Enunziations avatar
    Enunziationvor 3 Jahren
    duathors avatar
    duathorvor 3 Jahren
    LESE-ESELs avatar
    LESE-ESELvor 7 Jahren
    anderskamps avatar
    anderskampvor 8 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    M
    Marcelinovor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks