Nina Blazon Der Bund der Wölfe

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(19)
(8)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Bund der Wölfe“ von Nina Blazon

Die 16-jährige Blanka kommt mit einem Stipendium auf das berühmte Europa-Internat. Als sie bei einer nächtlichen Mutprobe der "Wölfe", einem Geheimbund älterer Schüler, die Leiche einer Frau findet, beginnt für sie ein Albtraum. Denn Blanka glaubt nicht an einen Unfall. Sie stellt Nachforschungen an, die sie schon bald in die Vergangenheit der Schule führen. Doch keiner will ihr glauben oder gar helfen, stattdessen schlägt ihr überall Misstrauen und Hass entgegen. Vor allem die "Wölfe" machen ihr das Leben schwer  ...

Mein erstes Buch von N. Blazon - unfassbar spannend und toll geschrieben!!! Wird nicht mein letztes sein..

— ichundelaine
ichundelaine

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Freue mich auf den vierten Band ;)

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

Morgen lieb ich dich für immer

Mittelmäßiges Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Bund der Wölfe" von Nina Blazon

    Der Bund der Wölfe
    Kerry

    Kerry

    11. March 2012 um 10:31

    Nach einem heftigen Streit mit ihren Eltern will die 16-jährige Blanka nur eines - weg. Da bietet ein Stipendium der Europa-Schule den Weg des geringsten Widerstandes, zumal Blanka sich mit dem Besuch dieser Elite-Schule ihrem Traumberuf ein Stückchen näher sieht. Doch bereits am Tag ihrer Ankunft gerät sie mit Joaquim aneinander, einem Mitglied "Der Bund der Wölfe". Auch ihre erste Nacht in der Schule verläuft nicht reibungslos. Wie es üblich ist, findet ein Initiationsritus der neuen Schüler statt, sprich - eine Nachwanderung durch die Wälder bis zum Friedhof des alten Klosters, in dem sich die Schule befindet. Doch Blanka wird nachts einfach allein zurück gelassen. Wütend geht will sie zurück in ihr Zimmer und stößt dabei in der Schulbibliothek auf die Leiche einer Frau. Die hinzu gerufene Polizei geht von einem Unfall einer Einbrecherin aus, doch Blanka kann das nicht glauben. Wieso sollte die Frau in die Bibliothek einbrechen und wer war sie? Trotz dieses Zwischenfalls geht der ganz normale Schulbetrieb weiter, doch Blanka kann sich nicht so leicht integrieren. Immer wieder gerät sie mit dem "Bund der Wölfe" aneinander, allen voran Joaquim und seinen Anhängern. Warum genau versuchen sie, ihr das Leben schwer zu machen? Als Blanka auch noch durch ihre erste Prüfung fällt, scheint es zweifelhaft, dass sie auf der Schule bleiben kann. Blanka jedoch kann es nicht fassen, die Prüfung, die sie benotet zurück erhält, ist zwar in ihrer Handschrift geschrieben, doch sie weiß ganz genau, dass das nicht die Antworten waren, die sie aufgeschrieben hat. Was geht hier vor? Dann kommt auch noch der Student Niklas auf sie zu. Auch er scheint Probleme mit dem "Bund der Wölfe" zu haben, auch ihm wird an der ortnahen Universität das Leben schwer gemacht. Zusammen mit Jan, ebenfalls einem neuen Schüler auf der Europa-Schule und Caitlin, Blankas Zimmernachbarin, machen sie sich auf, das Rätsel im den "Bund der Wölfe" zu lösen. Dieses Geheimnis jedoch, reicht bis in eine dunkle Zeit der deutschen Geschichte zurück und ist dennoch in der Gegenwart nicht ungefährlicher. Ein überaus faszinierendes, ja teilweise überaus düster angelegtes Jugendbuch. Der Plot wurde sehr gut und facettenreich ausgearbeitet und auch die Protagonisten, allen voran Blanka und Niklas wurden mit sehr viel Tiefe, aber auch mit Ecken und Kanten in Szene gesetzt. Der Schreibstil ist jugendlich-locker bis düster gehalten, wobei ich mir bei bestimmten Szenen des Buches jedoch etwas mehr Spannung erhofft hatte. Alles in allem ein gelungener Jugend-Krimi, der mir schaurig-schöne Lesestunden bereitet hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Bund der Wölfe" von Nina Blazon

    Der Bund der Wölfe
    Sanny-Bunny

    Sanny-Bunny

    27. November 2011 um 22:52

    Inhalt Es ist Blankas erster Tag an der Europa-Schule, als sie die Leiche einer Frau nachts im Treppenhaus findet. Für das junge Mädchen steht schnell fest, dass es sich um einen Mord handeln muss, auch wenn die Polizei das anders sieht. Sie ist der Überzeugung, dass der „Geheimbund der Wölfe“ den es schon seit dem Mittelalter in der Stadt gibt, etwas damit zu tun hat. Als Blanka den Jungen Niklas kennenlernt, gerät ihr Leben aus allen Fugen und die beiden werden immer tiefer in ein tödliches Geheimnis verwickelt, welches auf der Schule lastet. Kritik Was soll ich noch dazu sagen? Fünf Bücher habe ich nun von Blazon gelesen und jedes einzelne konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Ich frage mich immer wieder, wie diese Schriftstellerin es schafft in allen Genres einen Hit zu landen. „Der Bund der Wölfe“ ist eine kurzweilige Kriminalgeschichte rund um das Geheimnis des Geheimbundes der Stadt. Auch wenn ich Krimis eigentlich überhaupt nicht mag, konnte ich mich für die Geschichte um Blanka und Niklas begeistern. Großartig etwas zur Geschichte möchte ich eigentlich gar nicht sagen, denn ich möchte euch nichts vorweg nehmen. Ich kann euch nur ans Herz legen dieses Buch zu lesen. Blanka ist eine Protagonistin, mit der ich mich auf der Stelle identifizieren konnte. Sie hinterfragt sehr viele Dinge und traut nicht jedem sofort über den Weg. Ihre Neugier ist so groß, dass sie sich dadurch oftmals in Schwierigkeiten bringt und nicht an die Konsequenzen ihrer Taten denkt. Dennoch ist sie ein liebenswürdiger und offenherziger Charakter, der eigentlich nur einen Mord aufdecken möchte, um Klarheit zu schaffen. Auf ihrem Weg lernt sie Niklas kennen, der, wie er sagt, auch viele Probleme mit den Wölfen hat. Sie sind ein aggressiver, gewalttätiger und unfreundlicher Bund, der alles daran versucht den Mitschülern das Leben schwer zu machen. Niklas besucht jedoch nicht wie Blanka die Europa-Schule, sondern die Universität im nahegelegenen Ort, wo er jedoch nicht vor den Machenschaften der Wölfe in Sicherheit ist. Blanka und Niklas sind ein gutes Team und helfen einander wo sie nur können. Obwohl die beiden zeitweise ihre Differenzen haben, raffen sie sich auf um das Geheimnis zu lüften. An dieser Stelle hat mir ein bisschen die Romanze gefehlt. Eigentlich gibt es kaum ein Buch, ohne eine zumindest oberflächliche Liebesgeschichte, doch im „Bund der Wölfe“ fehlt diese gänzlich. Schade eigentlich, denn gegen ein bisschen Romantik in Zeiten der Nöte habe ich nichts einzuwenden. Doch dieser winzige Aspekt ist eigentlich schon alles, was mir negativ zu diesem Buch aufgefallen ist. Blazons Schreibstil ist wiedermal einzigartig und unverwechselbar und sie liefert uns in diesem Werk sehr viele gelungene Hintergrundinformationen zum Mittelalter, was ich persönlich sehr interessant fand. Fazit Ein gelungener Roman um das „Detektiven-Duo“ Blanka und Niklas. Lasst euch in die Gemäuer der Europa-Schule entführen und kommt hinter das Geheimnis der Wölfe! Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Bund der Wölfe" von Nina Blazon

    Der Bund der Wölfe
    JuliaO

    JuliaO

    03. August 2008 um 19:50

    Ganz spannende Geschichte, aber vom Cover - und vor allem von der Autorin! hab ich mir deutlich mehr erwartet....

  • Rezension zu "Der Bund der Wölfe" von Nina Blazon

    Der Bund der Wölfe
    Nici

    Nici

    24. April 2007 um 16:05

    Blanka, die sechzehnjährige Protagonistin, bekommt ein Stipendium für eine hochangesehene Europa-Schule, in der sich Schüler aus ganz Europa tummeln. Trotz der Modernität hat sich seit dem Mittelalter eine Verbindung namens "Die Wölfe" gehalten, ältere Schüler, die Blanka von Anfang an nicht besonders zu mögen scheinen. Als sie Opfer einer Mutprobe wird, stößt sie auf eine Frau, die wegen eines Treppensturzes gestorben ist. So sagt es jedenfalls die Zeitung, denn Blanka ist fest davon überzeugt, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht. Im Internat trifft sie allerdings nur auf verschlossene Ohren. Dort möchte niemand etwas von einem Mord wissen. Nur Niklas, ein Student der nahen Universität, glaubt ihr, denn auch er hat seine Probleme mit den Wölfen. Genau wie bei Blanka verschwinden seine Arbeitsblätter, Noten werden gefälscht und er wird bedroht. Zusammen kommen sie einer Verschwörung auf die Spur, die ihre Wurzeln im Mittelalter hat und die, wie es scheint, mehr mit Blanka zu tun hat, als sie ahnt ...

    Mehr