Nina Rauprich Wie Wölfe in der Nacht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie Wölfe in der Nacht“ von Nina Rauprich

Ein Ort in der Nordeifel, an der Grenze zu Belgien im Frühsommer 1945: Nach ihrer zeitweisen Evakuierung kehren der dreizehnjährige Stefan und seine jüngere Schwester Cilly mit der Mutter in ihren Heimatort zurück. Der Vater ist noch in Kriegsgefangenschaft - er wird, wie das letzte Kapitel erzählt, erst lange Zeit später heimkehren. Das Dorf ist ein Trümmerfeld, auf dem zerbombten Hof von Stefans Eltern liegen noch nicht explodierte Granaten und die Weide ist vermint. Zu essen gibt es kaum etwas - zumindest nicht offiziell. Von zwei älteren Jungen, Franz und Hubert Esser, erfährt Stefan aber sehr bald von einer Möglichkeit, an Lebensmittel zu kommen: Zwischen Belgiern und Deutschen floriert ein, wenn auch illegaler, so doch umso lebhafterer Tauschhandel. Franz und Hubert bieten ihm an, bei ihren nächtlichen Gängen über die Grenze mitzumachen. Hungrig, wie er ist, zögert Stefan keine Sekunde und sagt zu. Wie Wölfe in der Nacht schleichen sich die Jungen in der Dunkelheit ins n ächstgelegene belgische Dorf, um dort gegen Metall und Schrottteile Kaffee, Schokolade und Zigaretten zu erwerben - immer in der Gefahr, von den Grenztruppen erwischt zu werden. Tags darauf taucht überraschend Onkel Wil auf dem Hof auf, der Bruder der Mutter, den Stefan schon immer sehr bewundert hat. Als Stefan diesem stolz von seiner heimlichen Tour nach Belgien erzählt, schlägt Onkel Wil ihm vor, als sein Partner zu arbeiten und für ihn Zigaretten und Kaffee über die Grenze zu schmuggeln, die Wil dann auf dem Schwarzmarkt gegen Lebensmittel tauschen werde. Um nicht erwischt zu werden, solle Stefan künftig den Weg durchs Moor nehmen - trotz der Gefahr, die dort von den Minen ausgeht. Damit Stefan sich nachts unauffälliger wegschleichen kann, richtet Wil ihm sogar ein kleines Zimmer - im an die Baracke der Familie angrenzenden Kuhstall - mit einem Versteck für die erschmuggelten Waren her ...

Stöbern in Kinderbücher

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

Der Weihnachtosaurus

Eine spannende Geschichte mit einer wundervoll weihnachtlichen Botschaft

Siraelia

Smon Smon

Es lädt ein zum immer wieder Anschauen, zum Entdecken, zum selbst Figuren und Sprache erfinden und es einfach ein Kunstwerk als Buch

Buchraettin

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

"Das Buch war zu schnell zu Ende", sagten meine Kids und mir hat irgendetwas gefehlt.

Mrs_Nanny_Ogg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks