Nina Rauprich Wie Wölfe in der Nacht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie Wölfe in der Nacht“ von Nina Rauprich

Ein Ort in der Nordeifel, an der Grenze zu Belgien im Frühsommer 1945: Nach ihrer zeitweisen Evakuierung kehren der dreizehnjährige Stefan und seine jüngere Schwester Cilly mit der Mutter in ihren Heimatort zurück. Der Vater ist noch in Kriegsgefangenschaft - er wird, wie das letzte Kapitel erzählt, erst lange Zeit später heimkehren. Das Dorf ist ein Trümmerfeld, auf dem zerbombten Hof von Stefans Eltern liegen noch nicht explodierte Granaten und die Weide ist vermint. Zu essen gibt es kaum etwas - zumindest nicht offiziell. Von zwei älteren Jungen, Franz und Hubert Esser, erfährt Stefan aber sehr bald von einer Möglichkeit, an Lebensmittel zu kommen: Zwischen Belgiern und Deutschen floriert ein, wenn auch illegaler, so doch umso lebhafterer Tauschhandel. Franz und Hubert bieten ihm an, bei ihren nächtlichen Gängen über die Grenze mitzumachen. Hungrig, wie er ist, zögert Stefan keine Sekunde und sagt zu. Wie Wölfe in der Nacht schleichen sich die Jungen in der Dunkelheit ins n ächstgelegene belgische Dorf, um dort gegen Metall und Schrottteile Kaffee, Schokolade und Zigaretten zu erwerben - immer in der Gefahr, von den Grenztruppen erwischt zu werden. Tags darauf taucht überraschend Onkel Wil auf dem Hof auf, der Bruder der Mutter, den Stefan schon immer sehr bewundert hat. Als Stefan diesem stolz von seiner heimlichen Tour nach Belgien erzählt, schlägt Onkel Wil ihm vor, als sein Partner zu arbeiten und für ihn Zigaretten und Kaffee über die Grenze zu schmuggeln, die Wil dann auf dem Schwarzmarkt gegen Lebensmittel tauschen werde. Um nicht erwischt zu werden, solle Stefan künftig den Weg durchs Moor nehmen - trotz der Gefahr, die dort von den Minen ausgeht. Damit Stefan sich nachts unauffälliger wegschleichen kann, richtet Wil ihm sogar ein kleines Zimmer - im an die Baracke der Familie angrenzenden Kuhstall - mit einem Versteck für die erschmuggelten Waren her ...

Stöbern in Kinderbücher

Wir zwei sind Freunde fürs Leben

Herzerwärmend und berührend. Erneut zeigen uns der Hase und Igel, was wahre Freundschaft ausmacht. Die Illustrationen sind zauberhaft schön!

CorniHolmes

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Tolles witziges Zwillingsabenteuer. Hat uns noch einen ticken besser gefallen als Band 1.

Schluesselblume

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen