P.C. Cast Mythica - Göttin des Lichts

(143)

Lovelybooks Bewertung

  • 180 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 2 Leser
  • 22 Rezensionen
(51)
(49)
(36)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mythica - Göttin des Lichts“ von P.C. Cast

Der Mann ist ein Gott – und mehr als eine Sünde wert! Pamela hat die Nase voll von mittelmäßigen Beziehungen zu mittelmäßigen Männern. Was sie will, ist die wahre Liebe mit einem wirklich göttlichen Mann. Als sie ihren Wunsch leise vor sich hinflüstert, beschwört sie aus Versehen die Göttin Artemis, die ihr gleich zu Hilfe eilt. Sie schickt ihren Zwillingsbruder Apollon nach Las Vegas, um Pamela zu helfen. Doch Apollon ist nicht vorbereitet auf die funkensprühende junge Frau auf Stilettos …

Für mich leider das schlechteste Buch der Reihe...

— Luna1992

Wieder ein gelungenes Buch, das mich in seinen Bann gezogen hat

— Miii

Wieder ein gut gelungenes Buch

— SteffiDe

Zwillinge, zwei Götter deren Aussichten auf die Liebe nicht anderes sein könnte...

— TatjanaVB

Sympathische Hauptcharaktere mit ausreichend Tiefgang. Spannendes Liebesabenteuer mit griechischen Göttern, in der modernen Welt.

— criwie

Hat mich nicht so mit gerissen wie die beiden Bände davor.

— Lesenlieben

Ein schöner Roman um ein Götter-Geschwister Paar und eine Innendesignerin, humorvoll, erotisch, spannend

— DianaE

Eine humorvolle, starke Heldin in einer leichten Geschichte vor der glitzernden Kulisse Las Vegas.

— AnnaKatharinaKathi

<3<3<3

— JuliaBegic1

Die anderen Teile der Reihe sind um Längen besser. Außerdem ist es gut für das Verständnis, erst "Göttin des Frühlings" zu lesen.

— Vivi300

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut für zwischendurch

    Mythica - Göttin des Lichts

    Lilly_McLeod

    01. January 2017 um 16:14

    Das Cover Das Cover passt wieder sehr gut in die Reihe, die sich in ihrer Gestaltung treu bleibt. Der einzige Kritikpunkt, den ich äußern möchte ist mein persönliches Empfinden. Das Gesicht auf diesem Buch wirkt auf eine gewisse Art überheblich und auch nicht wirklich ansprechend.   Kurze Inhaltsbeschreibung Pamela hat die Schnauze voll von Männern. Sie geht ganz auf in ihrer Arbeit als Inneneinrichterin. Ihr neuster Auftrag führt sie nach Las Vegas. Dort erwartet sie nicht nur ein exzentrischer Kunde mit einem Geschmack, den Pamela erstmal geraderücken muss, sondern sie begegnet auch noch dem Göttergeschwistern Apollon und Artemis. Denn als Pamela unabsichtlich einer alten Beschwörung folgt, bindet sie das Schicksal ihres Liebesglücks an das der Göttin Artemis und die wiederum ruft ihren Bruder auf den Plan, so dass er sie von der Bindung zu jener Menschenfrau befreien möge.   Schreibstil und Storyverlauf Die Reihe war bisher sehr unterhaltsam. Die Götter gut dargestellt, hier und da ein paar bekannte Anekdoten vermischt mit Magie und dem Funken Menschlichkeit. Hinzu kamen starke Frauen als Protagonistinnen, romantische Liebesgeschichten und prickelnde Erotik. Ein tolles Gesamtpaket, für leichte Lesestunden. Auch dieser Teil bietet dieses Paket. Ich hatte zunächst jedoch Schwierigkeiten mit der Geschichte. Sie brauchte etwas lang Vorlaufzeit, bis sie ins Rollen kam. Artemis, die ich später sehr mochte, war mir am Anfang zu sehr auf Zwang „unfreundlich“ gemacht und ein wenig zu oberflächlich. Auch mit Pamela bin ich zuerst nicht richtig warm geworden und schon gar nicht mit ihrem Kunden. Aber da ich im Urlaub war, habe ich natürlich weitergelesen und bin froh, denn nach ca. 150 Seiten geht es endlich rund. Man kann Pamela nun besser verstehen, sie öffnet sich mehr, gleiches gilt für Artemis und auch die Liebesgeschichte zwischen Apollon und Pamela ist sehr, sehr schön.   Die Charaktere und ihre Entwicklung Wie schon erwähnt, wurde ich mit den Figuren (Ausnahme Apollon) in dieser Geschichte erst mit der Zeit warm. Aber gerade Artemis hat es mir am Ende angetan und ich bin froh, dass ich am Ball geblieben bin. Obwohl ich zugeben muss, dass das Buch bisher das schwächste der vier war. In diesem Punkt auch gleich ein Tipp an alle. Lest die Bücher in dieser Reihenfolge: Göttin der Liebe Göttin des Meeres Göttin des Frühlings Göttin des Lichts Ansonsten besteht die Gefahr, dass ihr für „Göttin des Frühlings“ (was bei uns im Deutschen als Band 3 statt als Band 4 erschien) in diesem Buch „Göttin des Lichts“ gespoilert werdet.   Fazit Ein etwas schwächerer Teil als die drei davor. Aber immer noch gute und leichte Unterhaltung für zwischendurch. Ein bisschen göttliche Magie, Humor und Romantik gewürzt mit knisternder Erotik.

    Mehr
  • Autoren, Architekten und Götter

    Mythica - Göttin des Lichts

    Miii

    28. December 2016 um 20:58

    Göttin des Lichts ist definitiv mein Lieblingsteil der Mythica-Reihe. Von Anfang an war ich vom erfrischenden und humorvollen Schreibstil gefesselt, die Geschichte hat mich in ihren Bann geschlagen. Wobei ich doch empfehlen würde, zuerst Göttin des Frühlings zu lesen, bevor man sich an diesen Teil heranwagt. Aber jetzt zu diesem Teil: Wir lernen die Zwillinge Artemis und Apollon kennen, wobei der Fokus vor allem auf Apollo lag (was nicht heißen soll, dass seine Schwester zu kurz kommt). Die beiden Geschwister bringen unglaublich viel Humor mit. Sie sind an die Menschenwelt nicht gewöhnt, da die Sterblichen in gewisser Weise ganz andere Lebensziele und -einstellungen haben. Pamela gefiel mir insofern, dass sie eine starke junge Frau ist, die zwar so einigen mit ihrem Ex-Ehemann durchgemacht hat, aber es geschafft hat, sich aufzuraffen und ihren eigenen Weg zu gehen. Dass sie trotzdem den Wunsch nach Leidenschaft und Liebe hegt, finde ich durchaus nachvollziehbar. Mein persönlicher Favorit war ja Eddie. Er war ziemlich verpeilt, leicht verstrahlt und wie ein kleines Kind das man für total vieles begeistern kann. Aber er hat auch unglaubliche tiefgründige Aussagen gemacht und tolle Ratschläge gegeben, die sich tief in mir eingeprägt haben. Mein liebster war ja „In der Liebe gibt es keine Garantien, nur endlose Möglichkeiten.“ Auch dieser Teil sprüht mal wieder vor Humor, Leidenschaft und Chaos. Ich fand Apollo zwischendurch mal zwar ein wenig zu wehleidig, aber ich denke, da kann man drüber hinweg schauen.Ein klasse Buch.

    Mehr
  • Mythica - Göttin des Lichts

    Mythica - Göttin des Lichts

    SteffiDe

    23. December 2016 um 14:29

    Cover:Das finde ich genau so toll wie bei den ganzen anderen der Mythica Reihe. Klappentext:Der Mann ist ein Gott – und mehr als eine Sünde wert! Pamela hat die Nase voll von mittelmäßigen Beziehungen zu mittelmäßigen Männern. Was sie will, ist die wahre Liebe mit einem wirklich göttlichen Mann. Als sie ihren Wunsch leise vor sich hinflüstert, beschwört sie aus Versehen die Göttin Artemis, die ihr gleich zu Hilfe eilt. Sie schickt ihren Zwillingsbruder Apollon nach Las Vegas, um Pamela zu helfen. Doch Apollon ist nicht vorbereitet auf die funkensprühende junge Frau auf Stilettos …Meinung:Auch Band 3 der Mythica Reihe, hat es gleich geschafft mich zu fesseln. Es lässt sich sehr gut lesen und der Schriebstil passt einfach. Freu mich schon auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Ein griechischer Gott auf der Suche nach der wahren Liebe... in Las Vegas

    Mythica - Göttin des Lichts

    BookW0nderland

    11. March 2016 um 13:17

    Dies ist der einzige Teil der Reihe, den man meiner Meinung nach nicht unabhängig von der Reihe lesen kann. Man sollte vorher auf jeden Fall 'Göttin des Frühlings' lesen. Warum man beim Übersetzen und veröffentlichen nicht die eigentliche Reihenfolge beibehältet ist für mich nicht nachvollziehbar. Apollon spielte bereits dort eine kleine Rolle, in der er von Persephone alias Lina zurückgewiesen wird, da diese Hades liebt. Er merkt, was wahre Liebe ist und fragt sich selbt, ob auch er irgendwann einmal die wahre Liebe finden wird. Er ist anfangs sehr nachdenklich und teilweise auch betrübt. Bis er Pamela kennen lernt. Seit Jahrhunderten war er nicht mehr in der Menschenwelt und kennt die Menschen daher nur als unterwürfig gegenüber Göttern. Pamela ist anders, denn sie ist willensstark und selbstbewusst und trotzdem sucht sie die Liebe und beschwört versehentlich Artemis. Diese kann erst wieder zurück, wenn sie Pamela geholfen hat, die wahre Liebe zu finden. Artemis gefiel mir wirklich gut, denn sie war nicht ganz so wie man es aus der Mythologie kennt. Insgesamt sind die Götter in den Mythica Büchern etwas anders und genau das macht diese Bücher so besonders. Auch dieses Buch war etwas ganz besonderes, denn nicht nur die Geschichte gefiel mir sehr gut, auch das Ende war einfach wunderschön und sehr romantisch. Denn auch Apollon hat vielleicht genau das gefunden was er gesucht hat, die wahre Liebe. Mein Lieblingsbuch der Reihe bleibt trotzdem 'Göttin des Frühlings', daher vergebe ich nur 4 Sterne, da mich das Buch trotz der Romantik nicht so mitreißen konnte, wie der Vorband.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Charme, Humor, Emotionen und Erotik ... wenn griechische Götter das moderne Las Vegas besuchen

    Mythica - Göttin des Lichts

    criwie

    04. October 2015 um 18:06

    Story: Pamela ist eine starke unabhängige Frau mit wenig Romatik in Ihrem Leben. Als Innenarchitektin ist sie sehr erfolgreich und sorgt für sich selbst. Die Romatik hat sie aus ihrem Leben ausgeschlossen seit sie sich von ihrem Exmann Duane scheiden ließ. Im Laufe der Story erfahren wir auch genauer warum. Der Auftrag eines berühmten exzentrischen Fantasyautors lockt Sie nach Las Vegas. Auch von der offensichtlichen Geschmacksverirrung ihres Auftraggebers lässt Pamela sich nicht abschrecken. Sie kommt zunächst im Ceasars Palace unter. Auf anraten ihrer Assistentin und Freundin V nimmt sie sich vor den Aufenthalt auch zu genießen und villeicht sogar mit einem netten Mann zu flirten... Neben der modernen Welt existiert jedoch auch das griechische Götterreich. Zeus hat beschlossen, dass die Götter die Menschen und ihre Lebensfreude schätzen lernen müssen und öffnet in Las Vegas ein Portal, dass nur am Wochenende offen bleibt. Einem Gott gefällt dies je doch nicht: Bacchus! Er hat Las Vegas zu seinem persönlichen Reich auserkoren und gedenkt es fürsich zubehalten ... Charaktere: Pamela ist eine gestandene Unternehmerin. Stilsicher arbeitet sie als Innenarchitektin und hat sich mit ihrer Firma "Ruby Slippers" einen Namen gemacht. Ich finde sie sehr sympathisch. Sie hat sich ihren Erfolg selbst aufgebaut und tritt im Job selbstbewusst auf. Doch, wenn es um Männer und die Liebe geht wird sie unsicher. Dennoch schlumemrt in ihr eine leidenschaftliche Frau ... Phoebus/ Appollon ist mir schnell ans Herz gewachsen. Es lässt ihn sehr sympathisch und menschlich wirken, dass ihn die Liebe so verunsichert. Und das obwohl er in den Jahrtausenden seiner Existenz so viele Frauen beglückt hat, denn eigentlich ist er ein Gott udn nur zu BEsuch in Las Vegas... Diana/Artemis hat ganz schöne Divenallüren. Einer Göttin würdig. Ich denke sie verkörpert sehr gut, wie die Götter überwiegend über die Menschen denken und macht in diesem Buch die größte charakterliche Entwicklung durch... Eddie der erfolgreiche Fanatsyautor wirkt zunächst sehr eigen und verschroben. Ich hatte nicht erwartet, dass er später doch so stark in die Handlung eingebunden wird. Aber er entpuppt sich als ein sehr herzlicher Charakter und in Bezug auf das Leben ist er villeicht sogar weiser als die Götter... Mein Lieblings Nebencharakter ist V. Die toughe Assistentin von Pamela hat immer einen Rat parrat und ist eine Freundin, wie sie jede Frau braucht. Fazit Eine charmante Geschichte zwischen Olymp und Las Vegas. Gekonnt gelingt es der Autorin darzustellen, wie unsere moderne Welt auf die griechsichen Götter wirkt und welche Herausforderungen das manchmal mit sich bringt. Ich habe ohnehin eine Schwäche für griechische Mythologie und bin daher von diesem Thema begeistert. Auch ohne die ersten Bücher gelesen zu haben, konnte ich mit dem dritten Band der Göttinnenreihe super einsteigen. Gekonnt setzt Cast auch erotische Szenen ein. Jedoch habe ich nie das Gefühl gehabt, dass es aus Zwang eingebaut und künstlich ausgedehnt wurde, wie es heutzutage leider zu oft passiert. Ein Buch, dass ich unbedingt schnell zu Ende lesen musste, auch wenn es eine klassische Liebesgeschichte ist. Oder gerade weil sie das ist? Ich werde sicher auch noch mehr aus der Reihe lesen. Dennoch gibt es einen Stern Abzug, da ich das Ende dann doch ein wenig zu einfach und zu abrupt fand. Aber das ist mein persönlicher Geschmack.

    Mehr
  • P.C. Cast – Mythica, Göttin des Lichts

    Mythica - Göttin des Lichts

    DianaE

    23. July 2015 um 10:11

    P.C. Cast – Mythica, Göttin des Lichts Pamela ist nach einer Scheidung wieder Single. In ihrem Leben läuft es eigentlich gut, sie hat Erfolg mit ihrer eigenen Firma, ein berühmter Schriftsteller hat ihr einen großen Auftrag zugesprochen und sie hat tolle Freunde. Was zu ihrem Glück noch fehlt wäre der richtige Mann, aber es soll nicht irgendein Mann sein. Beim Auskundschaften in einem Casino schmiedet der Gott Bachhus eine Intrige und so passiert es, dass Pamela durch einen Blutzauber mit der Göttin Artemis verbunden wird. Nun soll die Göttin Pamela´s Herzenswunsch erfüllen, die einzig wahre romantische Liebe. Und was macht die Göttin? Sie schickt ihren Bruder Apollon auf die Erde nach Las Vegas um Pamela diesen Wunsch zu erfüllen. Doch ist Apollon willens genug, diesen Wusch zu erfüllen? Und wirft Bachhus ihnen noch mehr Steine in den Weg? Wird es ein Happy End für Artemis und Pamela geben? Der Roman ist locker, humorvoll, spannend, packend, erotisch, wortgewaltig, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Ich konnte mich gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Dieses Buch ist in der Reihenfolge leider an der falschen Stelle und so wird unbeabsichtigt auf andere Geschichten schon hingewiesen und auch ein bisschen gespoilert. Das ist schade. Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt von Pamela rein versetzen, die mir sofort sympathisch und gut ausgearbeitet erschien. Ich mochte sie gleich gern. Auch Apollon ist mir schnell ans Herz gewachsen, anfänglich machte er einen etwas traurigen und verlorenen Eindruck. Man verspürt zu allen Figuren eine Nähe. Auch die weiteren Charaktere waren mir meist sympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte sehr gut abgerundet. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch bereitete mir Freude beim Lesen, war inspirierend und hat mir gut gefallen. Schade, dass in diesem Buch etwas gespoilert wurde, was ich schade fand. Die Autorin verbindet auch hier am Ende des Buches alle Handlungsstränge und lässt keine weiteren Fragen offen. Ein Roman, der die Langeweile vertreibt und ein paar schöne Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend und aufwendig gestaltet, und passt in die Göttinnen-Reihe. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • Bitte mal was Neues!

    Mythica - Göttin des Lichts

    VroniMars

    09. June 2015 um 22:12

    In P.C. Casts dritten Band der Mythica-Reihe "Göttin des Lichts" geht es um die emotional vorbelastete Pamela, die in Las Vegas einen Auftrag als Innenarchitektin wahrnimmt. Dort trifft sie auf Apollo und seine Schwester Artemis.  Von der Handlung her ist die Geschichte ähnlich wie Band 1 und 2 aufgebaut. Unglückliche, einsame Frau trifft auf einen Gott, der in ihr die Liebe wieder entfacht. Langsam wirds langweilig. Obwohl das Buch zunächst interessant und unterhaltsam begann, legt sich die Leselust schnell wieder, weil der Roman einfach zu viel Altbekanntes wiedergibt und zu viele Längen aufweist. Dabei wird wieder recht in die Kitschkiste gegriffen und ständig über "Seelenverwandte" gesprochen. Der erotische Aspekt dagegen kommt hier viel zu kurz. Die Charaktere waren in Ordnung, aber nicht wirklich tiefgründig. Pamela ist eine verletzte Frau, die noch ihr Eheleben im Goldenen Käfig verarbeiten muss, und kann sich deshalb nicht wirklich auf Apollo einlassen. Ansonsten kann ich gar nicht viel über sie sagen. Apollo ist nur auf Weniges konzentriert dargestellt. Er ist ein depressiver Gott, der von der Liebe enttäuscht wurde und der nun die wahre Liebe kennenlernen will. Das finde ich zu einseitig. Hier sollte vielleicht noch angeführt werden, dass die Reihenfolge der deutschen Ausgaben anders als die amerikanischen ist. "Göttin des Frühlings", in der die Vorgeschichte zu Apollo sowie Hades und Persephone erzählt wird, erschien davor, wurde bei uns aber als Band 4 veröffentlicht. Dadurch würde nicht nur Apollos Charakter besser erklärt werden, sondern man könnte auch das Spoilern vermeiden. Auf diese Weise mindert es die Leserfreude. Interessant hingegen fand ich Artemis. Sie ist unterhaltsam, spontan und lustig. Von ihr würde ich noch gerne mehr hören. Der Schreibstil ist, wie man es bei P.C. Cast gewohnt ist, locker und flüssig geschrieben, was über die Längen und die Kitschpassagen teilweise hinwegtröstet. Das Cover, so viel soll noch erwähnt werden, finde ich übrigens richtig schön, aber das "macht das Kraut auch nicht fett". 

    Mehr
  • Rezension zu Mythica - Göttin des Lichts von P.C.Cast

    Mythica - Göttin des Lichts

    secretworldofbooks

    01. June 2015 um 09:06

    Inhalt:  Pamela, eine erfolgreiche Designerin muß wegen eines neuen Auftrags nach Las Vegas. Sie soll die Villa eines erfolgreichen Autors neu gestalten. Um ihr seinen Wunsch näher zu bringen, quartiert er sie ins Caesarce Place ein. Dort gibt es einen Bereich,den sie für ihn nachbilden soll. Am Abend sitzt sie bei einen italiener und trinkt Wein. Enttäuscht von der Liebe spricht sie ihren Wunsch leise vor sich her. Nicht ahnend, dass dieses bei einer Beschwörung geschah. Denn an diesen Wochenende verbringen gerade die Götter im Palace ihre Zeit zum Vergnügen. Darunter auch Bacchus, der eine böse Intrige gegen die Zwillinge Artemis und Apollo schmiedet. Nach der Beschwörung sind beide an Pamela gebunden und ihre Aufgabe ist es, diesen Bund zu lösen in den sie Pamelas Wunsch von Liebe und Romantik erfüllen. Meinung: So richtig toll fand ich diesen dritten Teil der Mythica - Reihe nicht. Irgendwie kam keine richtige story zu stande. Da waren die ersten zwei Bände wesentlich besser.  Verwirrend war auch das Ende für mich. Trotzdem werde ich die nachfolgenden Teile weiter lesen.

    Mehr
  • Eine toller dritter Teil

    Mythica - Göttin des Lichts

    Reiko

    18. February 2015 um 19:06

    Zum Inhalt: Dieser Mann ist ein Gott und mehr als eine Sünde wert! Pamela hat die Nase voll von mittelmäßigen Männern. Was sie will, ist die wahre Liebe mit einem wirklich göttlichen Mann. Als sie ihren Wunsch leise vor sich hinflüstert, beschwört sie aus Versehen Göttin Artemis, die ihr gleich zu Hilfe eilt. Sie schickt ihren Zwillingsbruder Apollo unter die Sterblichen, um Pamela zu helfen. Doch Apollo ist nicht vorbereitet auf die funkensprühende junge Frau auf Stilettos. Meine Meinung: Im dritten Teil der Mythica Reihe geht es sich hauptsächlich um die Götter Artemis und Apollo. Es geht um Pamela, die endlich ihre wahre Liebe finden möchte. Ihre Arbeit führt sie nach Las Vegas und dort wird sie von einem anderen Gott in die Falle gelockt. So spricht sie ihre Wünsche aus und bindet ausversehen die Göttin Artemis an sich, die alles andere als begeistert ist. Sie schickt ihren Zwillingsbruder Apollo vor, um der Sterblichen zu helfen, doch sie hat nicht mit der Liebe gerechnet. Während im Hintergrund der Gott des Weins Bacchus seine gemeine Intrige weiterspinnt, nimmt alles seinen Lauf. Auch diesen teil konnte ich kaum aus der Hand legen, jedoch gab es eine Kleinigkeit, die mich gestört hat. Da dies der dritte Teil war, wurde der vierte Teil ein wenig gespoilert. Denn ein paar Mal wurde von Hades und seiner Frau gesprochen, um die es jedoch erst im vierten Teil geht. Dass nimmt einen ein bisschen die Vorfreude auf den nächsten Teil. Ich bin gespannt, wie mich das im nächsten Teil beeinflussen wird, da man die grobe Geschichte schon serviert bekommt. Mein Fazit: Wieder eine sehr gelungene Geschichte, die einen in die Götterwelt entführt und mitreißt. Daher gibt es auch hier 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Gut, aber nicht das beste der Reihe

    Mythica - Göttin des Lichts

    Koenigin_Tamia

    18. February 2015 um 11:38

    In diesem Buch steht eine geschiedene Frau im Fokus. Sie hat es nicht leicht, ihre Arbeit ist hart, da sie den anspruchsvollen Job einer Innendesignerin nachgeht. Ein neuer Auftrag bringt Abwechslung in ihr Leben. Sie soll für einen Kunden in Las Vegas eine Immobilie einrichten. Eigentlich hat Pamela keine wirkliche Lust darauf und will diesen Job schnell hinter sich bringe. So begibt sie sich also nach LA. Durch einen Zufall, wie es scheint, beschwört sie eine Göttin, welche keine mindere als Artemis ist.  --> weiter lesen

    Mehr
  • Rezension: Mythica - Göttin des Lichts von P.C. Cast

    Mythica - Göttin des Lichts

    Chianti Classico

    28. October 2013 um 18:48

    Als die Innen-Designerin Pamela nach Las Vegas kommt um das Ferienhaus des reichen Schriftstellers im Stile des antiken Rom einzurichten, ahnt sie nicht, dass sie schon bald mehr aus dem antiken Rom kennenlernen wird, als sie gedacht hätte. Bei einer Beschwörung spricht sie ihren Herzenswunsch nach Romantik und Liebe in ihrem Leben aus und bindet damit unwissentlich die Göttin Artemis an sich. Artemis macht sich sofort daran sie mit ihrem Zwillingsbruder Apollo zu verkuppeln, der in der attraktiven Pamela bald schon mehr sieht, als nur einen belanglosen Flirt. Im Vordergrund der Geschichte stehen die Göttlichen Zwillinge - Apollo und Artemis - und natürlich die Sterbliche Pamela, die nach ihrer gescheiterten Ehe die Lust am Flirten verloren hat und sich auf ihrem Las Vegas Trip das erste Mal wieder auf "Männerjagd" begibt. Im Beruf ist sie sehr erfolgreich und eingespannt, sodass sie gar nicht bemerkte wie sehr ihr die Romatik fehlt. Als sie dann auf Apollo trifft, der zwar zahlreiche Affären hatte, aber noch nie die wahre Liebe kennengelernt hat, sich aber sehr danach sehnt, wird Pamela mit einem Mal klar, dass sie für richtiges Glück auch mal ihren Schreibtisch verlassen muss. Die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Pamela und Apollo hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang stand das Verlangen, aber nach und nach kamen auch tiefere Gefühle ins Spiel. Besonders Pamela hatte Schwierigkeiten sich voll und ganz auf den Gott einzulassen, denn ihre frühere Beziehung hat sie ziemlich eingeengt und sie hatte Angst, dass dies wieder passieren könnte. Dass Apollo ein Gott ist, macht die ganze Geschichte auch nicht leichter. P.C. Cast erzählt ihre Geschichte mit gewohnter Leichtigkeit. Die Seiten flogen nur dahin, während man die Liebesgeschichte zwischen Pamela und Apollo verfolgt hat. Das Ende der Geschichte fand ich ein wenig überstürzt und zu knapp gehalten, aber die Geschichte insgesamt hat mir sehr gut gefallen! Das Problem wie der Unsterbliche Apollo mit der Sterblichen Pamela zusammen sein kann, wurde von Cast gut gelöst, dennoch fand ich die Lösung ein wenig undurchdacht und zu kanpp ausgeführt. Im Original ist "Göttin des Lichts" der Folgeband von "Göttin des Frühlings", im Deutschen ist es allerdings andersherum, was mich nicht weiter gestört hätte, wenn nicht ständig die Geschichte aus "Göttin des Frühlings" aufgegriffen wurden wäre. Ich kannte weder die Geschichte noch die Personen, sodass mir ein Teil des Verstehens verwährt blieb. Da ich außerdem vorhabe, den vierten Band zu lesen, nahmen die Einblicke, die man in das Leben des nun glücklichen Pärchens bekam, eine Menge Spannung vorweg. Gestört hat mich auch, dass Mrs. Cast sich nicht entscheiden konnte, ob sie die griechischen oder die römischen Namen ihrer Figuren benutzen sollte. So verwendeten Apollo und Artemis ihre römischen Namen Phoebus und Diana um ihre wahre Identität zu verschleiern, aber Bacchus, der auch als Dionysos bekannt ist wurde mit seinem römischen Namen eingeführt. Ab und an erwähnte die Autoin auch Aphrodite, die in ihrem eigenen Band aber als Venus bezeichnet wird. Dieses ganze Namenswirrwarr war sehr verwirrend und einfach nur unnötig. Fazit: "Göttin des Lichts" konnte mich nach dem schwachen zweiten Band wirklich überzeugen. Zwar hat es mich geärgert, dass hier viele Inhalte aus dem deutschen vierten Band offengelegt wurden, aber die eigentliche Geschichte hat mir wirklich sehr gefallen und ich werde auch zum vierten Band greifen!

    Mehr
  • Göttin des Lichts♥

    Mythica - Göttin des Lichts

    RosaSarah

    16. September 2013 um 18:36

    Pamela hat die Nase voll von mitelmäßiegen Beziuhgen und mitelmäßigen Männern.Was sie will ist die wahre Liebe mit einem wirklich göttlichen Mann.Als sie ihren Wunsch leise vor sich her murmelt,beschwört sie die Göttin der Artemis die ihr gleich zur Hilfe eielt.Sie schikt ihren Zwillingsbruder Apollo unter die Sterblichen um Pamela zu helfen.Doch Apollo ist nicht vorbereitet auf die funkensprürende Frau.♥ Meinung: Das Buch ist sehr gut geschrieben aber nach dem 3 Buch fand ich die Handlung fade das es immer fraussehend und gleich ist.

    Mehr
  • Göttin des Lichts

    Mythica - Göttin des Lichts

    MiHa_LoRe

    13. September 2013 um 19:53

    Pamela ist Innendesignerin und ihr Job bringt sie nach Las Vegas. Ihrem berühmten Kunden gefällt die Einrichtung des Ceasars Palace, deswegen muss sie sich das Casino etwas genauer ansehen. Dabei hat sie mal wieder Zeit, über ihr missglücktes Liebesleben nachzudenken. Unbeabsichtigt beschwört sie die Göttin Artemis und bittet sie um Romantik und um einen wirklich göttlichen Mann, denn sie hat genug von diesen mittelmäßigen Beziehungen mit mittelmäßigen Männern. Artemis ist durch einen Zauber gebunden, bis Pamelas Wunsch in Erfüllung geht, deswegen schickt sie ihren Bruder Apollo zu der Sterblichen. Doch des Sonnengott ist nicht vorbereitet auf diese starke junge Frau und auf die moderne Welt ... Ich finde die Cover von Mythica alle hübsch, mit den weißen Gesichtern, den roten Lippen und den Farben drum herum. Aber ist das Symbol hinter dem Buchtitel nicht das Symbol von Hermes / Mercurius? Pamela gefiel mir als starke junge Frau, die wegen ihrem Ex-Ehemann unglücklich war aber jetzt ihren eigenen Weg geht. Mein Liebling war aber Apollo, den ich ja eigentlich immer mag, egal in welcher Reihe über griechische Mythologie. Na ja, bis jetzt zumindest. In Mythica jedenfalls ist er anfangs etwas betrübt, weil er bei Hades und Lina die wahre Liebe gesehen hat und sich nun fragt, ob er sie wohl irgendwann ebenfalls empfinden wird. Und da beauftragt Artemis ihn schon mit Pamela und er ist angenehm überrascht. Andere Sterbliche hatte er wohl zuletzt Jahrtausende zuvor gesehen, und damals waren diese unterwürfig und brav und ganz anders als Pamela. Das gefällt ihm und mir gefiel das, was er in ihrer Nähe empfunden hat. Auch Artemis war mir sehr sympathisch. Sie war ganz anders als in den Legenden, was lustig und auch eine Abwechselung war. Auch Eddie, Pamelas Kunde war eine sehr angenehme Person, die sowohl intelligent als auch hilfreich war. Ich finde es ja blöd, dass die Bücher in einer so seltsamen Reihenfolge übersetzt wurden. Eigentlich müsste man sie so lesen: 2, 4, 3, 5, 1. Man kann sie zwar unabhängig voneinander lesen und alles gut verstehen, aber das ist die chronologisch richtige Reihenfolge und so machen einige Punkte mehr Sinn, da ja in Band 1 und 3 ja die Sache mit Hades und Persephone erwähnt wird, die sich erst im vierten Buch ereignet. Die Geschichte fand ich sehr schön, es war romantisch und spannend um am Ende hätte ich fast geweint. Weil es so romantisch war. Ich mag ja auch die anderen Mythica Bücher, aber da Apollo einer meiner Lieblingsgötter ist, gefiel mir Göttin des Lichts besonders gut. Es war wirklich schön, spannend und auch die Liebe kommt alles andere als zu kurz.

    Mehr
  • Eigene Meinung

    Mythica - Göttin des Lichts

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. July 2013 um 21:01

    Eigene Meinung:
    Naja, eine etwas neuere Sichtweise in der Reihe. War diesmal irgendwie nicht soooooo gefesselt wie bei Göttin des Meeres oder Göttin der Liebe, aber es war toll. Lohnt sich dennoch!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks