Rebecca Drake Still sollst du sterben

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Still sollst du sterben“ von Rebecca Drake

Die junge Lehrerin Lauren will ihre dunkle Vergangenheit endlich hinter sich lassen und fängt an der idyllisch gelegenen Mädchenschule St. Ursula als Lehrkraft an. Doch dann entdeckt sie kurz nach ihrer Ankunft im nahe gelegenen Wald eine Mädchenleiche. Detective Stephanie Land, die gerade in einer Krise mit ihrem Verlobten Alex steckt, übernimmt die Ermittlung. Doch nicht nur die Polizei ermittelt, auch Lauren recherchiert auf eigene Faust und fi ndet bald heraus, dass ein geheimer Mädchenclub namens »Oculus« an der Schule sein Unwesen treibt. Die selbstbewusste und unbarmherzige Anführerin des Clubs hat sich ein hohes Ziel gesetzt: Sie will die Schule von allem Bösen und Unreinen befreien, und Lauren ist ihr dabei ein Dorn im Auge …

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Wunderbar spannend....

abetterway

Die Wölfe kommen

Das richtige Buch für Halloween! Viele unterschiedliche Geschichten, die unerwartet miteinander verknüpft sind. Ich fand es genial.

Sancro82

Kreuzschnitt

Klasse Debütroman mit einem außerordentlichen interessanten Ermittler. Gerne mehr davon!

BerniGunther

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Unterhaltung

    Still sollst du sterben
    Rosenrot255

    Rosenrot255

    01. April 2017 um 20:06

    Lauren Kavanaugh flieht vor ihrer Vergangenheit an die katholische Mädchenschule St. Ursula und nimmt dort die Stelle der Geschichtslehrerin an. Bereits kurz nach ihrer Ankunft findet sie morgens im Wald die Leiche eines Mädchens. Detective Land und ihr Kollege werden zu dem Fall hinzugezogen, doch auch Lauren forscht im Hintergrund selbst ein wenig weiter. So kommt sie einem geheimen Mädchenclub namens „Oculus“ auf die Spur. Eine spannende Geschichte die sich gut lesen lies. Geschrieben ist das Buch flüssig und angenehm. Interessant fand ich, dass der Mörder (unbekannt) selbst zu Wort kam. Das hat mir wirklich gut gefallen. Zu erfahren welche Beweggründe er hat und welche verwirrten Gedanken in seinem Kopf umherspuken. Im Laufe des Buches kam ich selbst darauf wer der Mörder ist, das tut der Spannung aber keinen Abbruch. Auch klasse waren die verschiedenen Handlungsstränge. Die neue Lehrerin die scheinbar selbst ein dunkles Geheimnis hat. Anfangs fragte ich mich ob sie denn etwas mit den Morden zu tun hat. Nervig fand ich allerdings, dass bei dem Ermittlerduo Detective Land immer für jedes Rätsel eine Lösung parat hatte, ihr Partner allerdings zu stumpf dargestellt wurde. Denn mehr als zu wiedersprechen und alle Ermittlungsansätze für unmöglich zu halten, durfte er leider nicht. Das fand ich schade. Denn den Partner fand ich in seiner ruhigen Art sehr sympathisch und hätte ihm gerne eine größere Rolle in den Ermittlungen gewünscht. Vielleicht war es auch einfach ein Buch von Frauen für Frauen in denen nur die Frau-Ermittlerin der Brain sein darf 😉  Da einer der Morde bereits früh im Buch geschieht, ist man direkt mitten in den Geschehnissen und die Spannung ist von Anfang an da. Das Ende war mir persönlich etwas zu schnell. Als ob sich die Autorin beeilen musste. Nichtsdestotrotz war ich sehr gut unterhalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Still sollst du sterben" von Rebecca Drake

    Still sollst du sterben
    romanasylvia

    romanasylvia

    15. October 2009 um 08:03

    ein sehr gutes und spannendes buch :-)