Rhiannon Shove Echt ich!

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Echt ich!“ von Rhiannon Shove

Ein Buch wie eine Zeitkapsel: So wie jetzt wirst du nie mehr sein. Echt ich! hilft auf kluge und inspirierende Weise, sich selbst zu finden - mit allen Stärken und Schwächen, Vorlieben und Abneigungen, Plänen und Träumen. Durch Gedankenspiele und kreative Fragen - zum Ausfüllen und Ankreuzen. So entsteht ein einzigartiges Bild des Menschen, der man gerade ist: festgehalten für die Ewigkeit.

Gar nicht so, wie erwartet und auch keine positive Überraschung.

— momkki

Ein F A N T A S T I S C H E S Buch!

— Elizzy

es macht Spaß!

— Nachas

Stöbern in Sachbuch

Das geflügelte Nilpferd

dieses Buch bestärkt mich im Veränderungsprozess

Kaffeetasse

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

Die Zeichen des Todes

Eine Mischung zwischen Sachbuch und Krimi! Spannend !!!

Die-Rezensentin

Leben lernen - ein Leben lang

Hilfreiches Buch über die Philosophie des Lebens und die Suche nach dem eigenen Glück. Sehr lesenswert!

dieschmitt

Sex Story

Ein tolles informatives Buch

Ginger1986

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht meiner Erwatung entsprechend.

    Echt ich!

    momkki

    16. April 2017 um 14:03

    Ich habe mich richtig auf das Buch gefreut, da bisher die Rezensionen im Netz durchweg positiv waren. Der Umschlag und die Einleitung machen Lust auf Denken, Fühlen, „sich selbst erleben“. Hochmotiviert bin ich dann dem Motto „WLAN aus, Stifte raus“ gefolgt und habe querbeet Fragen beantwortet. Es gibt drei Kapitel: Vergangenheit/Jetzt/Zukunft. Wie sich schnell herausstellte, werden weniger Fragen gestellt, sondern es sind viel mehr Aussagen, die beantwortet werden wollen. Diese lauten in die Richtung „Deine drei besten Eigenschaften:“  oder „Was du mit 1000 sofort machen würdest“ etc. Einige Aufgaben sind auch kreativ gestaltet, sodass man z.B. ein Kuchendiagram über seine Tagesaktivitäten machen soll, oder ein Songtext über sein Leben in  Minuten schreiben soll. Das sind dann Aufgaben die witzig sind und Spaß machen. 90% der Aufgaben sind allerdings STANDARD-Aussagen wie „Schreibe drei Dinge auf, die du nicht magst“, „Der erste Song der dir gerade in den Sinn kommt“ usw. In den wenigsten Fällen musste ich wirklich DENKEN und sich mich mit mir beschäftigen. Teilweise kam „Echt Ich!“ mir vor, wie eine Beispielvorlage an Eisbrechern für Speeddatings. Die Krönung war dann, das ich mir ausdenken sollte, welcher von meinen Kollegen und Freunden, in welche Art Typ passt. Schubladendenken hoch10, in einem Buch, dass a) sich um mich, nicht um Andere drehen sollte und b) doch genau diese Denkmuster lösen sollte? Schaut auch gerne mal auf meiner Homepage zeilenfuchs.com vorbei :-)

    Mehr
  • ECHT ICH!

    Echt ich!

    marjana_

    14. March 2017 um 16:53

    Inhalt/ Meinung: Ein Buch das dich in deine Vergangenheit reisen lässt, deine Gegenwart analysiert und dich in deine Zukunft blicken lässt. In diese drei Bereiche ist das Mitmach-Buch von Rhiannon Shove nämlich gegliedert. Man beantwortet über sich selbst Fragen und zwar solche, die man nicht unbedingt mit anderen Personen teilen will. Dadurch ist es sehr persönlich und man überrascht sich bei manchen Fragen selbst. Als das Buch bei mir ankam, hab ich mir sofort ein Stift geschnappt und fing an quer durch das Buch Fragen zu beantworten. Schnell merkte ich, dass man dieses Buch mit seinen 144 Seiten nicht an einem Tag ausfüllen kann, sondern Zeit braucht. Ich sowieso, da ich über manche Fragen auch mal länger überlegen muss. Mir macht es sehr viel Spaß die Fragen zu beantworten, denn mir fielen wieder Sachen aus meiner Kindheit ein, die ich schon fast vergessen hab. Außerdem gibt es einem ein klareres Bild von einem selber. Mein Buch ist noch lange nicht voll, aber immer wenn ich mal ein paar Minuten Zeit hab und Lust, schnappe ich mir das Buch und blätter darin. Manchmal findet sich dann eine Frage die ich beantworten will, manchmal auch nicht. Das man ganz „locker“ mit dem Buch umgehen soll, steht schon in der Einleitung, die mir direkt ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Insgesamt wurde das Buch sehr unterhaltsam geschrieben und die Auswahl der Fragen ist vielfältig und sehr gut getroffen. Auch die Optik macht einiges her und ich hoffe ich werde es viele Jahre aufbewahren und in 10 Jahren ist das Geschriebene bestimmt super interessant. Fazit: Das ist mein erstes Kreativbuch und es hat meine Erwartungen übertroffen. Es ist schön gestaltet und die Fragen sind sorgfältig ausgewählt, man merkt das Liebe beim Machen des Buches rein gesteckt wurde und man hat das Bedürfnis es nach seinen eigenen Vorstellungen zu gestalten.

    Mehr
  • Echt Ich!

    Echt ich!

    Elizzy

    08. March 2017 um 16:45

    Zusammengefasst Ein Buch, dass einen zum schreiben und über sich selbst nachdenken animiert! Als ich es das erste mal in den Händen hielt, war ich so davon begeistert, dass ich es sofort voll schreiben wollte! Das Buch umfasst 144 Seiten, die sich nur mit dir selbst befassen wollen. Es ist in drei Teile aufgeteilt: Die Vergangenheit / Die Gegenwart / Die Zukunft – jeder Abschnitt für sich, stellt dir sehr persönliche Fragen oder Aufgaben, die es zu lösen gilt. Manche Fragen sind einfach andere sind so gefährlich und so tief in die verborgen, dass du dich fragst, ob du dies wirklich aufschreiben sollst. Halte dir einen Spiegel vors Gesicht, bist du der Mensch, der dich da anblickt? Warst du auf dein früheres ich stolz? Bist du jetzt echt? Wie willst du noch werden? Was verbirgst du? Was macht dich glücklich und was traurig? Bist du bereit all diese Fragen zu beantworten? Dann schnapp dir das Buch und leg los! „In einer Gesellschaft, in der wir alles von uns „teilen“, schwimmt dieses Buch gegen den Strom und fordert dich freundlich dazu auf, rein gar nichts zu „teilen“!“. S.5 Darüber Gedanken gemacht Dies ist auf jeden Fall ein Buch, dass man immer wieder hervor nehmen kann und ein-zwei Seiten voll schreibt. Es ist nicht ein Buch, dass an einem Abend vollgeschrieben werden sollte. Denn bei vielen Fragen muss man tiefer grübeln und sich mit sich selbst auseinander setzen. Mein Buch ist noch nicht voll geschrieben und ich werde es wohl noch lange mit mir herum tragen und immer wieder darin blättern und einige Dinge ausfüllen. Dies ist nämlich auch der Zweck von diesem Buch. Die Einleitung ist übrigens der Wahnsinn – lest also auf jeden Fall die Leseprobe, dort bekommt ihr auf jeden Fall schon ein Gefühl für das Buch. „Wenn du nicht du selbst bist, schlag dieses Buch gleich wieder zu. Denn hier steht nichts für dich drin. Auch kannst du nicht einfach gedankenlos  hier reinspazieren und mir nichts, dir nichts durch die Seiten trudeln. Erst musst du in den Stift-Kult eingeweiht werden.“ S. 8 Gefiel mir sehr  Das ist auch das, was mir am Buch besonders gut gefällt. Es lässt einen mitdenken und sich kreativ ausleben. Natürlich ist es auch unglaublich witzig gestaltet und eingies muss man auch nicht zu ernst nehmen. Was das Buch auf jeden Fall tut ist; Unterhalten. Gefiel mir nicht Da gibt es nichts! Schreibstil & Cover  Der Schreibstil ist super witzig und ich mag die Schriftart vom Buch sehr. Es wirkt vertraut und nicht so starr wie manch andere Bücher. Das Cover ist super hübsch und erfüllt auf jeden Fall seinen zweck als Eye-Catcher. Fazit Ein unglaublich tolles Buch, das ihr unbedingt auch entdecken solltet! Auf jeden Fall für alle etwas, die gerne schreiben und sich Gedanken über sich selbst machen möchten.BewertungBuchlänge♥♥♥♥♥(5/5)Schreibstil ♥♥♥♥♥(5/5)Botschaft ♥♥♥♥♥(5/5)Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)

    Mehr
  • Echt-Ich!

    Echt ich!

    Nachas

    01. February 2017 um 13:17

    Es gibt immer Momente im Leben, in denen man unsicher und alles andere als selbstbewusst ist. Wer dies abstreitet, lügt. Ganz einfach. Es gibt aber auch die Tage, an denen einen Nichts und Niemand etwas anhaben kann. Diese typischen „Bäume-ausreißen-Tage“. Eines bleibt aber immer gleich, egal wie die Umstände sind: Ich.Im Großen und Ganzen sind wir ja doch immer so, wie wir sind. Ich bin die professionelle Veranstaltungsmanagerin und zuhause auch mal das bockige Kleinkind. Beides eben. So richtig habe ich mich jedoch noch nicht gefunden, das Leben und die eigene Persönlichkeit ist ein sich entwickelnder und wachsender Prozess. Das Ich kann sich über Jahre ändern, man wächst mit sich selbst. Das ist zumindest meine Meinung. Klappentext: „So wie jetzt wirst du nie mehr sein. Echt ich! stellt die die wichtigsten Fragen des Lebens: • Wer bist du? • Wie kam es dazu? • Wo soll es hingehen? Nimm all deinen Mut und deine Kreativität zusammen – falsche Antworten gibt es nicht. Und entwirf ein einzigartiges Bild des Menschen, der du jetzt gerade bist: festgehalten für die Ewigkeit. „ Echt ich! Ein Stift – Tausend Einblicke ist eine Art Tagebuch, das die viele Fragen stellt, die du dir selbst vermutlich niemals gestellt hättest und das ich euch nun vorstellen möchte. Ihr könnt es bspw. auf Amazon erwerben für € 12.99. Ich habe es als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal erhalten und bedanke mich sehr! Titel: Echt ich! Autor: Rhiannon Shove Verlag: Mosaik Verlag Seitenanzahl: 144 Erscheinungsdatum: 31.10.2016 Erster Satz: „Hier ist die Gelegenheit, dir selbst die größten Fragen des Lebens zu stellen.“ Rezension: „Wenn ich eine Sache verschwinden lassen könnte wäre es? In zehn Jahren werde ich? Der Film, den ich noch hundert mal sehen könnte? Familie heißt?“ Diese und viele viele weitere Fragen stellt dieses Buch. Zuerst musste ich mich überwinden, überhaupt einen Stift zur Hand zu nehmen. Nicht, weil ich Angst habe, keine Antworten zu finden sondern (viel profaner) ich misshandle keine Bücher. In Bücher schreiben ist für ich eine kleine Sünde. Doch sobald man das erste Wort geschrieben hat, geht es wie von allein. Es ist halt ein Tagebuch. Es ist sehr persönlich und ich möchte nicht, dass je jemand dieses Buch liest. Vielleicht meine Urenkel, die dieses Buch auf dem Dachboden finden. In einer verschlossenen Kiste, die bellt, sobald man sie anfasst. Das versteht sich wohl von selbst. Das Gefühl, dass nichts was man schreibt, falsch sein kann, ist seltsam. Irgendwie wird ja doch immer alles, was man irgendwo verfasst, beäugt. Kritisch oder sind, das ist nebensächlich. Einfach nur schreiben ist hier die Devise. Das Buch an sich finde ich hübsch. Ich mag Mint und stilechte Schlichtheit. Das Design gefällt mir sehr gut, da es ohne viel Schnick Schnack auskommt. Die Seiten selbst sind auf ökologischem Papier, oder zumindest sollen sie so wirken. Man kann einfach auf den Seiten schreiben und es verwischt nichts. Der Einband ist sehr dehnbar, das Buch an sich elastisch und handlich. Rein theoretisch könnte man es überall hin mitnehmen. Dies wird aber nicht geschehen. Stellt euch mal vor, ich verliere dieses kleine Ich. Au weia! Fazit: Wenn ihr gerne Stifte zur Hand nehmt, gerne schreibt, sogar gern Tagebuch führt, ist dieses kleine Büchlein perfekt. Vielleicht kennt ihr ja sogar jemanden, dem ihr es schenken könntet? Ich halte es für ein gutes Geschenk, insbesondere für Leute, die vielleicht sehr unsicher sind und sich selbst nicht mögen. Das Buch kann einem helfen, sich selbst gern zu haben und sich einfach so hinzunehmen, wie man ist. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein Muss für jeden der einen Stift besitzt!

    Echt ich!

    livi-liest

    14. January 2017 um 12:23

    Als ich dieses Buch zum ersten Mal gesehen habe wusste ich sofort: das muss ich haben! Ich denke von Natur aus viel über mich und mein Leben nach, ankreuzen und Fragen beantworten ist ebenfalls genau mein Ding. In diesem Buch erwarten den Leser unzählige Fragen rund um sein ganzes Leben. Das Ganze ist in drei Abschnitte gegliedert: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. im Bereich Vergangenheit werden beispielsweise viele Fragen zur Kindheit gestellt, aber auch Fragen nach dem teuersten Gegenstand den du dir je gekauft hast oder der letzten Fernsehsendung die du gesehen hast. Im Thema Gegenwart denkst du über dich selbst wie du jetzt im Moment bist nach, es ist Platz für deine Lieblingsplaylist und neue Emoji-Entwürfe. Am Ende steht die Zukunft. Wo siehst du dich in einer Woche, einem Monat, in 50 Jahren? Und nebenbei kommen noch so ganz banale Fragen wie "Reich oder berühmt?" oder "Süß oder salzig?". Es ist von allem etwas dabei. Und genau das fand ich absolut genial und toll und das Buch hat mich sowas von überzeugt. Über viele Dinge habe ich wirklich lange nachdenken müssen, über einige muss ich mir auch nochmal Gedanken machen. Die ganzen Fragen lassen sich auf keinen Fall mal eben zwischendurch an einem Nachmittag beantworten - einige vielleicht schon, aber für andere braucht man eine Menge Gedächtnis- und Vorstellungskraft. Man lernt sich beim Ausfüllen tatsächlich besser kennen und das ist wirklich spannend. Die ganzen Fragen sind toll ausgewählt, denn es waren sowohl welche dabei die ich auf Anhieb beantworten konnte und dann auch wieder einige über die ich mir noch kein einziges Mal in meinem Leben Gedanken gemacht habe. Wem es genauso wie mir Spaß macht über alles mögliche (und sich selbst) nachzudenken sollte "Echt ich!" jetzt sofort auf seine Wunschliste setzen, genauso wie alle Menschen, die gerne mal über ihr Leben meckern oder sich selbst schnell aus den Augen verlieren. Ich bin absolut begeistert von diesem Buch und freue mich, auch noch die restlichen Fragen zu beantworten. Eine klare Empfehlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks