Sabrina Dengel Fay und die alltägliche Welt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fay und die alltägliche Welt“ von Sabrina Dengel

In »Fay und die andere Welt« begab sich Fay auf eine spannende Reise – die Reise zu sich selbst. Dabei entdeckte sie, dass es neben der normalen noch eine weitere Welt gibt: die Anderswelt, in der ihr Krafttiere und Geistführer zur Seite stehen. Voller Kraft und Zuversicht kommt Fay nach einer Visionssuche in den Bergen zurück nach Hause – und wird prompt vom Alltag eingeholt: Post von der Arbeitsagentur und ihren Vermietern. Wird Fay auf ihrem gerade erst gefundenen Weg bleiben und weiterhin auf das Lied ihrer Seele hören? Eine Zeit voller neuer Herausforderungen beginnt. Ein Roman, der mehr Impulse für das eigene innere Wachstum geben kann als so manches Sachbuch!

Die Liebe, von der im Roman gesprochen wird, umfängt einem beim Lesen wie ein weicher Lichtschein.

— wakinyan
wakinyan

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein lesenswertes Buch,gerade für Jugendliche, auch wenn die Geschichte mehr an Seiten gebraucht hätte.

Book-worm

Ein Gentleman in Moskau

Stil, Figuren, Handlung und geschichtlichen Hintergründen ist es bei diesem Buch gelungen, mich absolut zu begeistern. Wundervoll!

once-upon-a-time

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

Die Geschichte der getrennten Wege

Der Schreibstil ist erklassig, die Handlung aber erwartbar und die Entwicklung zunehmend unsympathisch.

MrsAmy

Töte mich

Ein herrlicher Spaß mit subtilen Anspielungen.

miss_mesmerized

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Liebe spürbar wird ...

    Fay und die alltägliche Welt
    wakinyan

    wakinyan

    07. April 2017 um 08:33

    Es wurde mir bewusst, als ich zwischenzeitlich ein anderes Buch in die Hand nahm ... plötzlich fehlte etwas, das beim Lesen von "Fay und die alltägliche Welt" da gewesen war, ein Gefühl der Wärme, der Weichheit, des Geborgenseins ... der allumfassenden Liebe. Ich war selbst verwundert, aber genauso nahm ich es wahr. Anknüpfend an Teil 1 "Fay und die andere Welt" erzählt Sabrina Dengel die Geschichte weiter. Fay hatte ihren Job gekündigt und nahm sich eine Auszeit, um auf die Suche nach sich selbst zu gehen. Sie hatte Glück und begegnete Menschen, die ihr dabei halfen. Auf diese Weise kam sie auch mit dem Schamanismus in Kontakt und legte auf einer Visionssuche den Grundstein für tiefgreifende Veränderungen, die sie ihrem Herzen und der Liebe näher brachten. Wer nun glaubt, das wäre einach, der irrt. Eine Gestalt Namens "Twifal" stiftete permanent Unruhe in Fays Leben und stellte sie auf die Probe. Wie die Figur "Twifal" und seine Bedeutung dargestellt wurde, gefiel mir besonders gut. Es war nicht schwer, diesen Unruhestifter auch in meinem Leben zu entlarven. Fay übt sich in Disziplin und bleibt auf ihren Weg. Dabei sind es oft ganz kleine Dinge, die ihr dabei helfen ... aufräumen, Ordnung halten, pflegen, ehrlich sein ... sich selbst lieben. Fasziniert verfolgte ich die meditative Reise durch ihre Vagina zu ihrer ureigenen Weiblichkeit. "Ein Roman, der mehr Impulse für das eigene innere Wachstum geben kann als so manches Sachbuch." (aus Klappentext)Ja, das kann ich voll und ganz bestätigen ... ein wunderbares Buch, das Liebe lehrt und Liebe schenkt. Von Herzen Dank, Sabrina Dengel ;o)

    Mehr