Stefan Schweizer. Ritter und die Al Qaida

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(8)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ritter und die Al Qaida“ von Stefan Schweizer.

Nach der Tötung Osama Bin Ladens durch US-Spezialeinheiten planen Dschihadisten eines Ablegers der Al Qaida einen Bombenanschlag auf das Stuttgarter Weindorf. Dabei gerät Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter vom Staatsschutz der Kriminalpolizei Stuttgart zwischen die Fronten miteinander befeindeter Gotteskrieger und deutscher Sicherheitsbehörden. Letztere streiten erbittert um die Vorherrschaft in Sachen Terrorbekämpfung in Deutschland. Als dann noch die CIA mitmischt, droht das Pulverfass zu explodieren. Zu spät erkennt Ritter, dass der Anführer der Terrorzelle auch auf persönliche Rache aus ist und Ritters Leben zerstören möchte. Holt Ritters Vergangenheit beim Rauschgiftdezernat ihn wieder ein? Ritter tappt in die ihm gestellte Falle und erliegt den Reizen der schönen Fatimah. Gelingt es Ritter, diesen Fehltritt gegenüber seiner Freundin zu verheimlichen? Ein Kampf auf Leben und Tod hat begonnen. Ritter ermittelt fieberhaft, um die Drahtzieher des Attentats zu entlarven. Kann er die Terrorkatastrophe in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs verhindern?

Ein sehr gutes Buch, auch noch Aktuell, aber auch erschreckend, ein guter Einblick in die Al Qaida und ihre Machenschaften. Super geschriebe

— michabe
michabe

Kein einfacher Krimi, aber er lohnt sich

— mistellor
mistellor

packender Thriller mit erschreckend aktuellem Thema

— irismaria
irismaria

Ein spannender Krimi aktueller den je!

— Diana182
Diana182

Gut recherchierter Hintergrund. Erschreckend spannend.

— Gelsche
Gelsche

Überzeugender Krimi mit brisantem Hintergrund!

— mabuerele
mabuerele

Packender Plot mit fiesen Figuren. Lesenswerter Mix aus Hardboiled-Krimi und Polit-Thriller.

— Baerbel82
Baerbel82

Interessanter und spannender Blick hinter die Kulissen des Staatsschutzes - aber etwas "männlichkeitslastig".

— vanessabln
vanessabln

Kriminalhauptkommissar Ritter ermittelt gegen Splittergruppen der Al-Qaida, schon bald ist er persönlich der Gejagte. Gut recherchiert.

— Nisnis
Nisnis

Stöbern in Krimi & Thriller

Gray

Obwohl es sich hierbei um einen Kriminalroman handelt, ist dieses Buch doch überraschend lustig.

Leseratte18

Schockfrost

Genial und hyperspannend! Macht Lust auf mehr.

stzemp

Ich soll nicht lügen

Sehr packend, man rätselt bis zum Ende, wer nun die Wahrheit sagt und wer lügt. Jedoch mir ein bisschen zu verworren.

Steffinitiv

Der Totensucher

Spannend ohne Längen mit sympathischen Protagonisten. Für meinen Geschmack etwas zu actionbeladen, dennoch klare Leseempfehlung

antonmaria

Kalter Schnitt

Durchweg spannend!

Kathleen1974

Spectrum

Ungewöhnliche Charaktere, vielschichtige Handlung, spannend bis zum Schluss - mir hat es sehr gut gefallen.

miah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ritter und die Al Qaida von Stefan Schweizer

    Ritter und die Al Qaida
    michabe

    michabe

    10. April 2017 um 23:35

    Ein sehr gutes Buch, auch noch Aktuell, aber auch erschreckend, ein guter Einblick in die Al Qaida und ihre Machenschaften. Super geschrieben und beschrieben, und sehr Interessant. Einiges wusste ich noch gar nicht. Ich finde Alle die das Thema Interessant finden sollten das Buch lesen. Es wird nichts beschönigt, egal wie brutal, ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. 

    • 2
  • Leserunde zu "Ritter und die Al Qaida" von Stefan Schweizer.

    Ritter und die Al Qaida
    StefanSchweizer

    StefanSchweizer

    Liebe LovelyBooks-Fans, ich möchte euch herzlich zur Buch-Verlosung und anschließender Lese-Runde meines Politkrimis „Ritter und die Al Qaida“ aus dem Verlag Südwestbuch Media Publishing einladen. Es gibt 5 Print-Exemplare zu gewinnen! Die Bewerbungsfrist endet am 6. März 2017. Der Lesebeginn startet am 17. März 2017. Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Es wäre wünschenswert, wenn ihr vor eurer Bewerbung schon eine Leserunde und mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht habt. Ich werde an der Lese-Runde aktiv teilnehmen. Leseprobe (unter Klick ins Buch): http://www.amazon.de/Ritter-die-Qaida-Stefan-Schweizer-ebook/dp/B00KSNF5S6/ref=asap_bc?ie=UTF8 Kurz zum Buch: Nach der Tötung Osama Bin Ladens durch US-Spezialeinheiten planen Dschihadisten eines Ablegers der Al Qaida einen Bombenanschlag auf das Stuttgarter Weindorf. Dabei gerät Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter vom Staatsschutz der Kriminalpolizei Stuttgart zwischen die Fronten miteinander befeindeter Gotteskrieger und deutscher Sicherheitsbehörden. Letztere streiten erbittert um die Vorherrschaft in Sachen Terrorbekämpfung in Deutschland. Als dann noch die CIA mitmischt, droht das Pulverfass zu explodieren. Zu spät erkennt Ritter, dass der Anführer der Terrorzelle auch auf persönliche Rache aus ist und Ritters Leben zerstören möchte. Holt Ritters Vergangenheit beim Rauschgiftdezernat ihn wieder ein? Ritter tappt in die ihm gestellte Falle und erliegt den Reizen der schönen Fatimah. Gelingt es Ritter, diesen Fehltritt gegenüber seiner Freundin Jana zu verheimlichen? Ein Kampf auf Leben und Tod hat begonnen. Ritter ermittelt fieberhaft, um die Drahtzieher des Attentats zu entlarven. Kann er die Terrorkatastrophe in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs verhindern? Das Buch ist geeignet für alle, die gerne Kriminalromane mit politischem Gehalt, zeitgeschichtlichem Bezug und nicht ganz so strahlenden Helden mögen. Allerdings sei an dieser Stelle gewarnt! Der Kriminalroman ist nichts für Leserinnen und Leser mit schwachen Nerven. Es handelt sich um keinen typischen Regionalkrimi. Dafür ist die Materie zu Noir, hardboiled und brutal. Bitte schickt mir eine E-Mail an stefan.schweizer0511@gmail.com, wo ihr im Falle eines Gewinns eure Rezension hinterlegen würdet und beantwortet folgende Frage im Thread: Wie hieß der Anführer der Al Qaida, der 2011 von US-Spezialeinheiten in Pakistan erschossen wurde? Ich freue mich schon auf eine spannende Leserunde mit euch. Herzliche Grüße Stefan Schweizer

    Mehr
    • 74
  • Ritter und die Al Qaida

    Ritter und die Al Qaida
    Vanessa-v8

    Vanessa-v8

    09. April 2017 um 21:44

    Inhalt: Der Kriminalroman spielt sich in Stuttgart ab. Der Kripo Beamte Ritter ermittelt in Sachen Terror. Er bekommt von einem Informanten Informationen über einen geplanten Anschlag. Ritter muss abwägen ob sein Informant die Wahrheit sagt, oder nur auf Geld aus ist. Da bisher sein Informant immer zuverlässig mit seinen Informationen war, glaubt Ritter ihm und versucht mit allen Mitteln den Anschlag zu verhindern. Nur leider weiß Ritter nicht, das es nur ein Ablenkungsmanöver ist, für einen anderen Anschlag. Eine bestimmte Person, die sich hat radikalisieren lassen, hat noch eine persönliche Rechnung mit Ritter zu begleichen. Die Vergangenheit holt ihn wieder ein. Meine Meinung: Der Schreibstil ist locker und flüssig , das lesen fällt einem leicht. Die bildliche Beschreibung der Ermordung einer Frau ist nichts für schwache Nerven. Die Geschichte fing spannend an, in der Mitte ließ die Spannung etwas nach, aber zum Ende wurde sie noch mal richtig angehoben. Die Protagonisten wurden bildlich gut beschrieben. Ritter war mir sympathisch, auch wenn er manchmal keine guten Manieren hatte und oft mürrisch und unzufrieden rüber kommt. Mir gefiel die Geschichte ganz gut, nur mir persönlich waren einige Ausführungen zu viel. Aber sie waren sicherlich wichtig zu erwähnen. Die Ablenkungsmanöver waren gut durchdacht, und wer hätte gedacht, das die Polizei, die ja observierte, selbst observiert wurde. Was auch wirklich gut war, es wurde in den einzelnen Kapitel mal aus der Sicht von Ritter geschrieben und mal aus der Sicht des Terroristen. Dadurch wusste der Leser schon mehr als der Kripobeamte. Was mir sehr gut gefallen hat. Man war der Polizei schon einen Schritt voraus. Fazit: Schöne Geschichte zum Thema Terror. Der Autor hat es geschaft aus der Fiktion dem Leser eine Realität zu verschaffen. Es lässt einem zum Nachdenken bringen, in wie weit das tatsächlich Wirklichkeit werden kann. Wer Krimi mag, wird auch diesen mögen. Mir hat er gut gefallen. Absolute Kaufempfehlung von mir

    Mehr
    • 3
  • Ein gut recherchierter Krimi

    Ritter und die Al Qaida
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. April 2017 um 01:14

    Inhalt: Alexander Ritter ist Kriminalhauptkommissar für Staatsschutz in Stuttgart. Im Jahr 2011 erhält er von einem V-Mann aus dem Salafisten-Milieu einen Tipp zu einen Anschlag auf das Staatsministerium. Erfolgreich wird dieser Anschlag vereitelt. Was aber keiner ahnt, dass das Ganze nur ein Ablenkungsmanöver diente, um den wahren Anschlagstermin zu verschleiern. Gelingt es Ritter, die Drahtzieher des Attentats zu entlarven und so eine Terrorkatastrophe in Stuttgart zu verhindern? Meinung: Der Schreibstil ist flüssig und man findet sich schnell in die Geschichte ein. Ritter ist ein Charakter, der mir nicht wirklich sympathisch war. Mit seinen Einstellungen und Macho Allüren wurde ich einfach nicht warm. Sehr interessant fand ich die Gedanken des Terroristen – wie er überhaupt in diese Kreise gekommen ist und was ihn dazu bewegt hat. Stuttgart und die Umgebung werden detailliert und bildhaft geschildert, sodass man sich mittendrin fühlt. Dieser Roman ist kein leichter Krimi. Spannung ist definitiv vorhanden, spielt hier aber nicht die Hauptrolle. Die Salafisten-Szene und die verschiedenen Terrorgruppen kamen mir sehr gut recherchiert vor und wurden verständlich beschrieben. Einige Stellen, wie die Tötung von Bin Laden, waren mir persönlich etwas zu langatmig. Dies hätte man gerne etwas abkürzen können. Gerade in der heutigen Zeit ist dieses Thema sehr aktuell und macht das Buch interessant zu lesen.

    Mehr
    • 2
  • Die Al Qaida

    Ritter und die Al Qaida
    JessicaLiest

    JessicaLiest

    03. April 2017 um 21:18

    Nach der Tötung Osama Bin Ladens durch US-Spezialeinheiten planen Dschihadisten eines Ablegers der Al Qaida einen Bombenanschlag auf das Stuttgarter Weindorf. Dabei gerät Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter vom Staatsschutz der Kriminalpolizei Stuttgart zwischen die Fronten miteinander befeindeter Gotteskrieger und deutscher Sicherheitsbehörden. Letztere streiten erbittert um die Vorherrschaft in Sachen Terrorbekämpfung in Deutschland. Als dann noch die CIA mitmischt, droht das Pulverfass zu explodieren. Zu spät erkennt Ritter, dass der Anführer der Terrorzelle auch auf persönliche Rache aus ist und Ritters Leben zerstören möchte. Holt Ritters Vergangenheit beim Rauschgiftdezernat ihn wieder ein? Ritter tappt in die ihm gestellte Falle und erliegt den Reizen der schönen Fatimah. Gelingt es Ritter, diesen Fehltritt gegenüber seiner Freundin zu verheimlichen? Ein Kampf auf Leben und Tod hat begonnen. Ritter ermittelt fieberhaft, um die Drahtzieher des Attentats zu entlarven. Kann er die Terrorkatastrophe in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs verhindern?Meine Meinung:Bei den Charakteren wechselt es abwechselnd von der Sicht von Ritter zu Cherifa. Zwei grundverschiede Charaktere mit zwei grundverschiedenen Weltansichten. Genau das hat mir bei diesem Perspektivenwechsel gefallen, einen größeren Überblick auf das Ganze sowie mehr Anhaltspunkte zum Nachvollziehen. Jeder hat so seine kleinen Schwächen und Probleme im Alltag. Die Charaktere haben mir gut gefallen, wurden gut ausgearbeitet und haben mich auch unterhalten können.Ein rasantes Spiel aus Macht, Wahnsinn und der Wahrheit. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt um die Terrorkatastrophe aufzuhalten und auffliegen zu lassen. Als Leser weiß man bereits einige wichtige Dinge eher als die ermittelnde Polizei. Schritt für Schritt werden neue Informationen offenbart und die Tat aufgedeckt. Einige Wendungen und Überraschungen haben den Spannungsbogen nochmal abgerundet. Vor allem der Hintergrund zu der ganzen Handlung wurde gut recherchiert. Irgendwie erschreckend, aber auch in der heutigen Zeit möglich. Die Mischung zwischen Realität und Fiktion ist gut gelungen.

    Mehr
    • 2
  • Autor Stefan Schweizer

    Berlin Gangstas
    StefanSchweizer

    StefanSchweizer

    28. October 2016 um 15:12

    Liebe LovelyBooks-Mitglieder,anbei habe ich euch die Interviews der letzten Zeit zusammengestellt. Darin gibt es einiges an Hintergrundinformationen zu meinen Recherchen, meinen Büchern und meiner Person. Vielleicht entdeckt ihr ja was Spannendes dabei:https://nisnis-buecherliebe.blogspot.de/2016/09/interview-mit-autor-stefan-schweizer-zu.htmlhttp://www.kriminetz.de/news/sieben-fragen-stefan-schweizerhttp://www.mordsbuch.net/2016/04/04/interview-mit-stefan-schweizer/Herzliche GrüßeStefan Schweizer

    Mehr
  • sehr spannender Thriller

    Ritter und die Al Qaida
    Tanji

    Tanji

    19. September 2016 um 14:39

    „Ritter und die Al-Qaida“ beginnt bereits mit einem sehr gewalttätigen Prolog, der zeigt, dass der Täter vor nichts zurückschreckt, der aber auch zum Weiterlesen animiert. In dem Thriller geht es um einen Deutsch-Tunesier, Sami Cherfia, der in Stuttgart einen Anschlag zum 10. Jahrestag vom 11.09. plant. Dabei ist dieser skrupellos und gewalttätig, aber gleichzeitig auch sehr intelligent und manipulierend. Also eine gefährliche Mischung. Deswegen schafft er es auch zunächst falsche Fährten zu legen, auf die der Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter reinfällt.  Im Verlauf der Geschichte mischt sich dann auch noch CIA-Agent Richard  Hoffmann ein und steht dabei auf der Seite von Cherifa. In dem Thriller gibt es viele Wendungen und Intrigen, die vor allem durch die Raffinesse von Cherifa zustande kommen. Dadurch bleibt das Buch bis zum Schluss spannend und liest sich sehr gut. Allerdings fiel es mir schwer, Nähe zu dem Protagonisten Ritter aufzubauen. Eine latente Distanz war immer zu spüren, dies hat den Thriller für mich aber nicht weniger spannend gemacht. Ganz im Gegenteil, weil ich dies eigentlich nicht gewohnt bin. Wen brutale Szenen also nicht stören, sollte diesen Thriller unbedingt lesen, denn auch wenn das Cover eher unscheinbar wirkt, ist der Inhalt es ganz und gar nicht.

    Mehr
    • 4
  • Kein einfacher Krimi, aber er lohnt sich

    Ritter und die Al Qaida
    mistellor

    mistellor

    07. September 2016 um 22:30

    Der sehr aktuelle und sehr spannende Krimi handelt von der Jagd auf einen Terroristen der Al-Quaida, der in Stuttgart einen brutalen Terrorakt begehen will,Kein einfacher Krimi. Als Leser hat man kaum die Möglichkeit sich mit einer Person oder mit der Handlung zu identifizieren. Der ""Held" ist kein Held, sondern ein Kriminalkommissar mit einer gehörigen Menge an persönlichen Macken. Der "Antiheld" ist wahrhaftig kein Held, sondern ein fanatisch Getriebener.Und das Land, in dem die Handlung stattfindet, ist Deutschland, und manchmal muss man sich für sein Land schämen. Ein CIA-Agent in diesem Roman:"Aus unserer Sicht muss die deutsche Politik im Krieg gegen den Terror als unzureichend angesehen werden."Dulles nickte und schmunzelte wegen der Formulierung, die der ehemalige Präsident der USA geprägt hatte."Weder innenpolitisch noch außenpolitisch. Innenpolitisch setzen die Deutschen auf eine Art Appeasement-Politik. Sie haben zahlreiche geheime Abkommen mit unterschiedlichen Terrororganisationen auf deutschem Boden. Im Gegenzug lassen die deutschen Sicherheitsbehörden sie in Ruhe. Die Extremisten haben in Deutschland einen perfekten Rückzugsraum, um in Ruhe Attentate gegen uns oder unsere Verbündete zu planen. Diese Geheimpolitik Deutschlands läuft unseren Interessen total zuwider."  (Seite 178)Wenn der Autor tatsächlich recht hat (leider ließ sich das von mir im Internet nicht überprüfen), und meiner Meinung nach ist ein solches Szenario durchaus vorstellbar, wie müssen sich dann die Franzosen, Engländer oder die Belgier fühlen?  Wenn das tatsächlich Realität wäre, dann wird mir die deutsche Politik zutiefst zuwider.Zurück zum Buch.Wie schon oben beschrieben ist der Roman ein wenig sperrig, aber damit auch um so interessanter. Wer Romane etwas außerhalb der gängigen Klischees mag, der ist mit diesem Krimi gut bedient.Die Sprache ist Autors ist gut zu lesen, manchmal benutzt er ungewöhnliche Worte (er hatte eine prominente Nase), sein Stil ist ein wenig detailverliebt. Dies im Besonderen, wenn es um Stadt-oder Landbeschreibungen geht.Seine Figuren  sind spannend und interessant, auch seine Nebenfiguren. Sie und ihre Handlungen sind gut durchdacht.Und das Buch ist hochinteressant, gibt dem Leser neue Denkanstöße.Dies ist einer der besten Aussagen, die man über ein Buch machen kann.Und so bekommt es von mir 5 Sterne und ein herzliches Dankeschön an den Autoren.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Ritter und die Al Qaida" von Stefan Schweizer.

    Ritter und die Al Qaida
    StefanSchweizer

    StefanSchweizer

    Liebe LovelyBooks-Fans,ich möchte euch herzlich zur Buch-Verlosung und anschließender Lese-Runde meines Politkrimis „Ritter und die Al Qaida“ aus dem Südwestbuch Verlag einladen. Es gibt 2 Print-Exemplare zu gewinnen! Die Bewerbungsfrist endet am 21. August 2016. Der Lesebeginn startet am 31. August 2016. Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Es wäre wünschenswert, wenn ihr vor eurer Bewerbung schon eine Leserunde und mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht habt.Ich werde an der Lese-Runde aktiv teilnehmen. Leseprobe (unter Klick ins Buch):http://www.amazon.de/Ritter-die-Qaida-Stefan-Schweizer-ebook/dp/B00KSNF5S6/ref=asap_bc?ie=UTF8 Kurz zum Buch:Nach der Tötung Osama Bin Ladens durch US-Spezialeinheiten planen Dschihadisten eines Ablegers der Al Qaida einen Bombenanschlag auf das Stuttgarter Weindorf. Dabei gerät Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter vom Staatsschutz der Kriminalpolizei Stuttgart zwischen die Fronten miteinander befeindeter Gotteskrieger und deutscher Sicherheitsbehörden. Letztere streiten erbittert um die Vorherrschaft in Sachen Terrorbekämpfung in Deutschland. Als dann noch die CIA mitmischt, droht das Pulverfass zu explodieren. Zu spät erkennt Ritter, dass der Anführer der Terrorzelle auch auf persönliche Rache aus ist und Ritters Leben zerstören möchte. Holt Ritters Vergangenheit beim Rauschgiftdezernat ihn wieder ein? Ritter tappt in die ihm gestellte Falle und erliegt den Reizen der schönen Fatimah. Gelingt es Ritter, diesen Fehltritt gegenüber seiner Freundin Jana zu verheimlichen? Ein Kampf auf Leben und Tod hat begonnen. Ritter ermittelt fieberhaft, um die Drahtzieher des Attentats zu entlarven. Kann er die Terrorkatastrophe in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs verhindern?Das Buch ist geeignet für alle, die gerne Kriminalromane mit politischem Gehalt, zeitgeschichtlichem Bezug und nicht ganz so strahlenden Helden mögen. Allerdings sei an dieser Stelle gewarnt! Der Kriminalroman ist nichts für Leserinnen und Leser mit schwachen Nerven. Es handelt sich um keinen typischen Regionalkrimi. Dafür ist die Materie zu Noir, hardboiled und brutal.Bitte schickt mir eine E-Mail an stefan.schweizer0511@gmail.com, wo ihr im Falle eines Gewinns eure Rezension hinterlegen würdet und beantwortet folgende Frage im Thread:Wie hieß der Anführer der Al Qaida, der 2011 von US-Spezialeinheiten in Pakistan erschossen wurde?Ich freue mich schon auf eine spannende Leserunde mit euch.Herzliche GrüßeStefan Schweizer

    Mehr
    • 48
    Mattder

    Mattder

    21. August 2016 um 11:00
  • Leserunde zu "Ritter und die Al Qaida" von Stefan Schweizer.

    Ritter und die Al Qaida
    StefanSchweizer

    StefanSchweizer

    Liebe LovelyBooks-Fans,ich möchte euch herzlich zur Buch-Verlosung und anschließender Lese-Runde meines Politkrimis „Ritter und die Al Qaida“ aus dem Südwestbuch Verlag einladen. Es gibt 4 Print-Exemplare zu gewinnen! Die Bewerbungsfrist endet am 20. Juni 2016. Der Lesebeginn startet am 27. Juni 2016. Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Es wäre wünschenswert, wenn ihr vor eurer Bewerbung schon eine Leserunde und mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht habt.Ich werde an der Lese-Runde aktiv teilnehmen. Leseprobe (unter Klick ins Buch):http://www.amazon.de/Ritter-die-Qaida-Stefan-Schweizer-ebook/dp/B00KSNF5S6/ref=asap_bc?ie=UTF8 Kurz zum Buch:Nach der Tötung Osama Bin Ladens durch US-Spezialeinheiten planen Dschihadisten eines Ablegers der Al Qaida einen Bombenanschlag auf das Stuttgarter Weindorf. Dabei gerät Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter vom Staatsschutz der Kriminalpolizei Stuttgart zwischen die Fronten miteinander befeindeter Gotteskrieger und deutscher Sicherheitsbehörden. Letztere streiten erbittert um die Vorherrschaft in Sachen Terrorbekämpfung in Deutschland. Als dann noch die CIA mitmischt, droht das Pulverfass zu explodieren. Zu spät erkennt Ritter, dass der Anführer der Terrorzelle auch auf persönliche Rache aus ist und Ritters Leben zerstören möchte. Holt Ritters Vergangenheit beim Rauschgiftdezernat ihn wieder ein? Ritter tappt in die ihm gestellte Falle und erliegt den Reizen der schönen Fatimah. Gelingt es Ritter, diesen Fehltritt gegenüber seiner Freundin Jana zu verheimlichen? Ein Kampf auf Leben und Tod hat begonnen. Ritter ermittelt fieberhaft, um die Drahtzieher des Attentats zu entlarven. Kann er die Terrorkatastrophe in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs verhindern?Das Buch ist geeignet für alle, die gerne Kriminalromane mit politischem Gehalt, zeitgeschichtlichem Bezug und nicht ganz so strahlenden Helden mögen. Allerdings sei an dieser Stelle gewarnt! Der Kriminalroman ist nichts für Leserinnen und Leser mit schwachen Nerven. Es handelt sich um keinen typischen Regionalkrimi. Dafür ist die Materie zu Noir, hardboiled und brutal.Bitte schickt mir eine E-Mail an stefan.schweizer0511@gmail.com, wo ihr im Falle eines Gewinns eure Rezension hinterlegen würdet und beantwortet folgende Frage im Thread:Wie hieß der Anführer der Al Qaida, der 2011 von US-Spezialeinheiten in Pakistan erschossen wurde?Ich freue mich schon auf eine spannende Leserunde mit euch.Herzliche GrüßeStefan Schweizer

    Mehr
    • 16
  • Rezension zu "Ritter und die Al-Quaida"

    Ritter und die Al Qaida
    Zsadista

    Zsadista

    02. August 2016 um 15:47

    2010, Terror in Stuttgart. Doch ist der Mord an der Frau wirklich ein Terroranschlag? Kriminalhauptkommissar Ritter tritt auf den Plan und ermittelt. Doch was steckte wirklich hinter dem Anschlag? Gibt es etwa Verbindungen mit dem Anschlag 10 Jahre vorher in Amerika? Aber der Fall ist so undurchsichtig, dass Ritter erst sehr spät merkt, was Sache ist. Kann er den Terror noch stoppen oder steckt doch etwas ganz anderes dahinter?„Ritter und die Al-Qaida“ ist aus der Feder des Autors Stefan Schweizer. Es ist bereits der zweite Roman, den ich von dem Autor lese. Genauso wie „RAD – 1. Generation“ behandelt auch dieser Roman Themen, die recht tiefgründig sind. Der Schreibstil lebt mehr von Textbausteinen, als von langen Gesprächen. Gerade das hat mir hier aber sehr gut gefallen. Ich hatte auch nicht das Bedürfnis, die Protagonisten näher kennen zu lernen. Dies wäre für meinen Geschmack in diesem Roman auch fehl am Platz gewesen. Einen kompletten Spannungsbogen gibt es in dem Buch nicht. Es ist hier eher ein auf und ab der Geschehnisse. Der Hintergrund zu der Story kam mir sehr gut recherchiert vor. Ich habe zwar im Internet nicht nachgelesen, aber konnte dem Autor so alles abnehmen. Die Schreibweise war mir bereits aus dem anderen Roman bekannt und somit hatte ich keine Probleme mit der Sprache, Ausdrücke oder benehmen des Protagonisten Ritter. Die Story ist kein leichter Krimi sondern schwere Kost. Man muss sich auf das Thema einlassen können. Gerade in der heutigen Zeit mit den vielen Terroranschlägen ein sehr interessantes und erschreckendes Buch. 

    Mehr
    • 2
  • Ritter und die Al Quaida

    Ritter und die Al Qaida
    Diana182

    Diana182

    25. July 2016 um 14:22

    Das Cover wirkt ziemlich dunkel und man kann das enthaltene Bild erst auf dem zweiten Blick erkennen. Der Klappentext klingt recht interessant und wirkt gerade aktueller denn je. Meine Meinung:Das Buch beginnt direkt spannend. Und diese Grundstimmung soll während der gesamten Geschichte nicht mehr abreißen. Hier geht es stets hoch explosiv zu. So lernt man die einzelnen Mitwirkenden detailliert kennen und kann sich ein eigenes Bild von ihnen machen. Charakterliche tiefe Beschreibungen  lassen sie menschlich und authentisch erscheinen.Aber auch die gesamte Geschichte ist sehr brisant und hochaktuell. Hin und wieder werden wahre Begebenheiten eingeflochten und verwebt, so dass sie in das stimmige Gesamtbild passen. Man erfährt hier sehr viele Hintergründe und merkt, dass der Autor sehr intensive Recherchearbeiten betrieben haben muss. Der Schreibstil ist flüssig, detailliert und sehr anschaulich.  So kann man der Geschichte stets sehr gut folgen und eigene Szenen im Kopf entwickeln. Das Ende birgt manch Überraschung und schließt das Buch sehr gut ab. Mein Fazit:Eine sehr spannende Geschichte, welche aktueller den je wirkt. Hier erfährt man viele erschreckende Informationen aus der Terrorszene und ihrem Netzwerk. Mich hat das Buch sehr gefesselt und unterhalten. Daher kann ich es wirklich nur empfehlen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Ritter und die Al Qaida" von Stefan Schweizer.

    Ritter und die Al Qaida
    StefanSchweizer

    StefanSchweizer

    Liebe LovelyBooks-Fans, ich möchte euch herzlich zur Buch-Verlosung und anschließenden Lese-Runde meines Politkrimis „Ritter und die Al Qaida“ aus dem Südwestbuch Verlag einladen. Es gibt 3 Print-Exemplare zu gewinnen! Die Bewerbungsfrist endet am 24. Februar 2016. Die Lese-Runde startet am 11. März 2016. Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Es wäre wünschenswert, wenn ihr vor eurer Bewerbung schon eine Leserunde und mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht habt. Ich werde an der Lese-Runde aktiv teilnehmen.  Leseprobe (unter Klick ins Buch): http://www.amazon.de/Ritter-die-Qaida-Stefan-Schweizer-ebook/dp/B00KSNF5S6/ref=asap_bc?ie=UTF8 Kurz zum Buch: Nach der Tötung Osama Bin Ladens durch US-Spezialeinheiten planen Dschihadisten eines Ablegers der Al Qaida einen Bombenanschlag auf das Stuttgarter Weindorf. Dabei gerät Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter vom Staatsschutz der Kriminalpolizei Stuttgart zwischen die Fronten miteinander befeindeter Gotteskrieger und deutscher Sicherheitsbehörden. Letztere streiten um die Vorherrschaft in Sachen Terrorbekämpfung in Deutschland. Als dann noch die CIA mitmischt, droht das Pulverfass zu explodieren. Zu spät erkennt Ritter, dass der Anführer der Terrorzelle auch auf persönliche Rache aus ist und Ritters Leben zerstören möchte. Holt Ritters Vergangenheit beim Rauschgiftdezernat ihn wieder ein? Ritter tappt in die ihm gestellte Falle und erliegt den Reizen der schönen Fatimah. Gelingt es Ritter, diesen Fehltritt gegenüber seiner Freundin Jana zu verheimlichen? Ein Kampf auf Leben und Tod hat begonnen. Ritter ermittelt fieberhaft, um die Drahtzieher des Attentats zu entlarven. Kann er die Terrorkatastrophe in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs verhindern? Das Buch ist geeignet für alle, die gerne hardboiled Kriminalromane mit politischem Gehalt, zeitgeschichtlichem Bezug und nicht ganz so strahlenden Helden mögen. Bitte schickt mir eine E-Mail an stefan.schweizer0511@gmail.com, wo ihr im Falle eines Gewinns eure Rezension hinterlegen würdet und beantwortet folgende Frage im Thread: Wie hieß der Anführer der Al Qaida, der 2011 von US-Spezialeinheiten in Pakistan erschossen wurde? Ich freue mich schon auf eine spannende Leserunde mit euch. Herzliche Grüße Stefan Schweizer

    Mehr
    • 30
    Pixibuch

    Pixibuch

    15. April 2016 um 19:19
    Beitrag einblenden
  • Ritter und die Al Qaida

    Ritter und die Al Qaida
    Pixibuch

    Pixibuch

    28. March 2016 um 21:29

    Der Prolog beginnt mit einer total brutalen Szene. Die Hauptfigur in diesem Buch ist Sami Cherifa, ein Schläfer, der seine terroristische Ausbildung in Mali gemacht hat und nun als Schläfer wieder nach Stuttgart zurückkommt. Er ist voller Hass und wartet geduldig, bis er einen Anschlag verüben kann. Gekonnt zieht er sich seine Mithelfer zurecht. Ritter, bei der Kriminalpolizei in Stuttgart beim Staatssschutz tätig, ist eine weitere Figur in diesem Buch. Hart verfolgt er seine Ziele, ist aber sehr eloquenter Mensch, elegant und gebildet. Von einem V-Mann der Salafisten erfährt er von einem geplanten Attentat auf das Staatsministerium. Gekonnt verhindern die Kripo und der Staatsschutz dieses Vorgehen, bei dem Ritter hochgelobt wird. Wir erfahren von etlichen Absplitterung der Salafisten, die wie mir scheint, nicht miteinander arbeiten. Es ist der 10. Jahrestag des 11. 9. Gefahr ist überall. Dann wird auch nich Bin Laden von einer amerikanischen Spezialeinheit getötet. Aber Cherifa hat es auch aus persönlichen Gründen auf Ritter abgesehen. Und ohne viel nachzudenken, gerät Ritter in eine Falle, die für ihn und auch das Land gefährlich werden kann. Nun mischt auch noch Hoffmann vom CIA in die Angelegenheiten ein, was noch mehr Verwirrungen und Unruhe stiftet. Hier merkt man, dass der Autor umfangerich recherchiert hat. Es werden sehr viele wahre Begebenheiten mit eingeflochten, so dass der Leser am Ende nicht weiß, was wirklich geschehen ist. Der Schreibstil ist nüchtern und gut zu lesen. Auch sind die Besprechungen und Auseinandersetzung Ritters mit seinem Chef Klaus eine gute Bereicherung. Gut gelungen ist auch die Einflechtung von Ritters Privatleben. Dies lockert das Buch unheimlich aus. Ein sehr interessant gemachter Politthriller, der auch politisch nicht so gut informierte Leser gefallen wird. Es ist eine Bereicherung für den Geist, man erfährt hier einiges über die Salafistenszene.

    Mehr
  • Sehr gut recherchierter Politthriller im Schwabenländle

    Ritter und die Al Qaida
    Gelsche

    Gelsche

    Der Prolog verrät, dass dies kein lustiger Schwabenländle-Krimi wird sondern ein sehr gut recherchierter Thriller. Sami Cherifa, ein Deutsch-Tunesier plant einen Anschlag zum 10. Jahrestag von 9/11. Er agiert rücksichtslos, gewalttätig und intelligent um sein Ziel zu erreichen. Dabei legt er durch einen V-Mann aus dem Salafistenmilieu eine falsche Fährte. Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter folgt dieser Fährte und verhindert den "vermeintlichen" Anschlag. Cherifa hat aber andere Ziele, die er skrupellos verfolgt. Er möchte Ritter u.a. persönlich zerstören. Dieser merkt zu spät, dass er in eine Falle getappt ist. Kann er den eigentlichen Anschlag verhindern? Meine Meinung: Stefan Schweizer beschreibt hier sehr gut die Salafistenszene am Beispiel eines skrupellos unauffälligen Täters. Schläfer, terroristische Ausbildungslager, Politik und menschliche Rache- und Machtgelüste unter dem Deckmantel des islamischen Glaubens werden so gut dargestellt, dass ich oft nicht wusste was Fiktion und was Realität ist. Ein lohnenswerter Thriller. Einen Stern habe ich für die teils überzogenen Machoallüren der beteiligten Ermittler und weil Frauen nur eine Statistenrolle spielten, abgezogen. Wen das nicht stört, der kann sich den einen Stern getrost dazu denken. Bin gespannt auf eine Fortsetzung.

    Mehr
    • 2
    StefanSchweizer

    StefanSchweizer

    05. October 2015 um 17:31
  • weitere