Stephenie Meyer Twilight: The Graphic Novel, Vol. 2 by Stephenie Meyer (Twilight)

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Twilight: The Graphic Novel, Vol. 2 by Stephenie Meyer (Twilight)“ von Stephenie Meyer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Twilight: The Graphic Novel, Vol. 2 by Stephenie Meyer (Twilight)" von Stephenie Meyer

    Twilight: The Graphic Novel, Vol. 2 by Stephenie Meyer (Twilight)
    hana

    hana

    16. October 2011 um 17:32

    Der zweite Band hat mir zeichnerisch genauso gut gefallen wie der erste, ich finde es zwar etwas irritierend wie Young Kim verschiedene Bildelemente mit dem PC zusammengefügt hat, manchmal wohl echte Fotos, dann gezeichnete Hintergründe etc. Für mich hat das manchmal alles nicht zusammengepasst, aber vielleicht war das ja so gewollt. Ich fand nur die Schrift etwas hässlich, Times New Roman in einem Comic? Für mich passt das irgendwie nicht. ^^ Richtig gut fand ich wie Carlisles Geschichte umgesetzt wurde, sie ist farblich vom Rest des Comic getrennt und bildet dadurch einen schönen Kontrast zur normalen Handlung. Ich mochte schon im Buch die Geschichte zur Vergangenheit der verschiedenen Charaktere und fand es sehr schade, dass diese in den Filmen (ich glaube nur im Ersten) so wenig beachtet wurde. Ich bin eigentlich kein großer Twilight-Fan mehr, inzwischen nervt mich die Bessenheit von Bella nur noch und durch den ganzen Hype ist mir auch die restliche Lust an der Serie vergangen. Aber die Graphic Novel liebe ich dennoch, wahrscheinlich auch deshalb weil ich so nicht mehr den elenden Robert Pattinson und diese Kirsten Stewart im Kopf habe. So wie im Comic habe ich mir die beiden vorgestellt und dadurch gefällt es mir auch viel besser als die Filme. Man merkt zwar, dass sich die Zeichnerin bei manchen Szenen am Film orientiert hat, z.B. beim Baseballspiel, aber insgesamt ist der Comic viel näher am Buch als der Film, für mich jedenfalls. Ich weiß zwar, dass man bei den Filmen durch die Auswahl der Schauspieler beschränkt ist, aber Robert Pattinson finde ich nur lächerlich (aber auch andere Schauspieler gefallen mir nicht so) und dadurch kann ich die ganze Reihe nicht ernst nehmen. Inhaltlich hat mich der Comic allerdings nicht überzeugt, dass liegt nicht am Comic selber, sondern an der Buchvorlage. Den Schlussteil des Romans, besonders die Sache mit James, fand ich schon beim ersten Lesen total langweilig und langgezogen und da dies in zweiten Band den größten Teil der Geschichte einnimmt fand ich auch den Comic eher langweilig. Nicht so langatmig wie den Roman, aber auch nicht sehr spannend und romantisch war der Band leider auch nicht so sehr. Aber für mich ist er dennoch eine super Umsetzung des Romans!

    Mehr