Susanne Ptak Mord in Leer

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord in Leer“ von Susanne Ptak

Die fünfzehnjährige Marika wird ermordet aufgefunden – im Schwimmbad eines Hotels mitten im ostfriesischen Leer. Josefine und Jessica sind vor Ort, denn im selben Hotel sind sie zu einer Silberhochzeit eingeladen. Sofort nimmt Josefine, die Rechtsmedizinerin im Ruhestand, die Ermittlungen in die Hand und kommt gemeinsam mit der hiesigen Polizei der Sache auf die Spur. Das ermordete Mädchen hatte sich mit einem Blog über ihre Schule nicht nur Freunde gemacht. Kurz vor ihrem Tod schrieb sie über eine mutmaßliche Vergewaltigung ... Unter Verdacht: Reitstallbesitzer Ihno Venema. Wollte er verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt, und hat Marika deshalb zum Schweigen gebracht? Inmitten der Ermittlungen überschlagen sich die Ereignisse und zwei weitere Mädchen sind scheinbar spurlos verschwunden...

spannend von Anfang bis Ende

— Fuexchen
Fuexchen

Ein Krimi wie er im Buch seht

— Annika-gier
Annika-gier

Spannend, Überzeugend und perfekt durchdacht, sowie umgesetzt.

— BuecherweltUndRezirampe
BuecherweltUndRezirampe

spannender Krimi über Erpressung und sexuellen Missbrauch

— janaka
janaka

Sehr ernstes und schlimmes Thema, aber leider hat mir die Tiefe gefehlt

— jasbr
jasbr

Sehr schöner Kriminalfall.

— thora01
thora01

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

Nachts am Brenner

Kommissar Grauners neuer Fall bekommt eine beklemmende private Dimension.

Bibliomarie

Böse Seelen

Ein weiterer fulminanter Fall für Chief Burkholder!

Chrissie007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toller Krimi mit Fine und Jessica

    Mord in Leer
    Fuexchen

    Fuexchen

    08. November 2016 um 12:18

    Das Buch ist der dritte Fall für Fine und Jessica. Gemeinsam mit der Polizei wollen sie den Mord an der 15jährigen Marika aufklären.Da ich auch die ersten beiden Bücher dieser Protagonisten gelesen habe, habe ich mich sehr auf diese Geschichte gefreut. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und gut zu lesen. Daher hatte ich keinerlei Probleme in die Geschichte zu finden. Die Charaktere sind so sympathisch und realistisch dargestellt, dass ich in der Geschichte gefangen war und mitgefiebert habe. Das Cover gefällt mir gut. Es unterstreicht nochmal, dass es sich hierbei um einen Ostfriesenkrimi handelt.Die Kurzbeschreibung macht neugierig, allerdings verrät sie für meinen Geschmack fast schon zu viel Handlung.Da dies wie gesagt der dritte Band ist, ist es wohl zwangsläufig, dass ich diesen mit den beiden anderen vergleiche. Was soll ich sagen? Mir gefällt er bisher am besten. Einziger Wermutstropfen und das ist wirklich Jammern auf hohem Niveau: Ich habe das Buch viel zu schnell durchgelesen und wünschte mir, dass es stellenweise ausführlicher und Detail verliebter wäre.Nichtsdestotrotz vergebe ich für diese spannende und mitreißende Geschichte 5 Sterne.

    Mehr
  • Einfach spannend diese Geschichte

    Mord in Leer
    Annika-gier

    Annika-gier

    22. September 2016 um 14:14


    Meine Rezensionen zum Buch Mord in Leer.
    Ich durfte schon einige Bücher der Autorin Susanne Ptak Lesen und bin jedes mal begeistert. 


    Es ist keine einfache Geschichte, zwischen durch hatte ich echt mit mir zu kämpfen.  Aber es hat den Bogen geschafft so das ich nicht mehr aufhören konnte zu Lesen.


    Eine ergreifende und sehr Spannende Story. Ein muss für jeden Krimi Leser. 

  • Heikles Thema - Perfekt umgesetzt

    Mord in Leer
    BuecherweltUndRezirampe

    BuecherweltUndRezirampe

    05. September 2016 um 12:47

    Worum geht es? Drei Mädchen, ein schreckliches Geheimnis und ein kaltblütiger Mord. Marika ist einem brutalen und ekelerregenden Geheimnis auf der Spur welches sie Wiebke ebenfalls anvertraut. Gemeinsam versuchen die Cousinen ihrer Cousine Bärbel zu helfen, doch damit machen Sie alles noch schlimmer. Statt sich ihrem Onkel Andreas Coordes anzuvertrauen handeln siebzig eigene Faust. Als es zwischen Marika und Bärbel zum Streit kommt, ahnt keiner, dass der Abend noch eine tödliche Wendung für eins der Mädchen nimmt. Doch wer ist der Täter? Fazit: Der neue Josefine Brenner Teil überzeugt mit einem perfekten Spannungsbogen und einem wahnsinnig heiklen Thema, welches Susanne Ptak meiner Meinung nach perfekt umgesetzt hat. Emotionen sind super rübergebracht und die Protagonisten wachsen einem so richtig ans Herz. Man fühlt mit und hofft mit. Aber auch von Josefines Enkelin Jessica und ihrem Kommissar Ralf Toben erfährt man wieder neues. Ich bin gespannt auf den nächsten Fall und kann auch Band 3 nur wärmstens Empfehlen. Volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • spannender Krimi über Erpressung und sexuellen Missbrauch

    Mord in Leer
    janaka

    janaka

    28. August 2016 um 14:05

    *Inhalt*Eigentlich wollen Hauptkommissar Andreas Coordes und seine Frau Heike ihre Silberhochzeit gemeinsam mit der Familie und den Freunden in einem Hotel in Leer feiern. Aber der Mord an seiner Nichte Marika Boekhoff macht diesen Plan zunichte. Wer hat den Teenager auf dem Gewissen? Hat etwas mit ihrem Blog zu tun? Mit dem hat sie sich nicht nur Freunde gemacht. Oder hat es etwas mit ihrer Cousine Bärbel zu tun. Marika und Wiebke haben ihr Tagebuch gelesen und meinen, dass sie vergewaltigt wurde. Leider vertrauen sie sich keinem Erwachsenen an und geraten selbst in Lebensgefahr.Josefine Brenner, eine ehemalige Rechtsmedizinerin unterstützt die Polizei bei den Ermittlungen. Dann überstützen sich die Ereignisse und die beiden Cousinen Bärbel und Wiebke werden vermisst.*Meine Meinung*"Mord in Leer" von Susanne Ptak ist bereits der dritte Fall um die Rechtsmedizinerin in Ruhestand Josefine Brenner. Am Anfang hatte ich mit den vielen Namen etwas Schwierigkeiten, trotzdem bin ich schnell in die Geschichte gekommen. Die Spannung ist von Anfang an präsent und das Buch endet mit einem fulminanten Finale. Pädophilie und Kindesmissbrauch, zwei sehr schwierige Themen hat die Autorin mit einfühlsamen Worten beschrieben und mich sehr berührt. Zwischendurch schafft Susanne Ptak mich mit humorvollen Szenen abzulenken, ohne die Bedeutsamkeit dieser Thematik zu schmälern. Man fiebert richtig mit den Mädchen und hofft, dass alles gut ausgeht.Die Charaktere sind vielschichtig und lebendig. Besonders an Herz gewachsen, ist mit Josefine. Schön, dass sie die Hauptprotagonistin ist und ich noch mehr von ihr lesen kann. Aber auch die anderen Charaktere hinterlassen einen bleibenden Eindruck, sei es positiv oder negativ.Das Cover finde ich gut gelungen, es deuten auf einen Regionalkrimi hin. Im Buch selbst fehlte mir dieses Feeling etwas. Es hätte genauso gut in einer anderen Stadt an Nord- oder Ostsee spielen können.*Fazit*Ein gelungener Krimi mit einem brisanten Thema. Weil es der dritte Band einer Reihe ist, würde ich empfehlen, erst Band 1 zu lesen, so lernt man die Protagonisten besser kennen.

    Mehr
  • Spannung bis zum Schluss

    Mord in Leer
    nirak03

    nirak03

    28. August 2016 um 10:20

    In Leer, einem Ort in Ostfriesland, sind Gäste geladen. Eine silberne Hochzeit soll gefeiert werden. Doch dann findet am Morgen eine Hotelangestellte eine Leiche im Swimmingpool des Hotels, wo die Gäste untergebracht sind. Es ist die 15. jährige Marika. Zum Glück befindet sich unter den Gästen die Rechtsmedizinerin im Ruhestand Josefine Brenner. Sie nimmt die Ermittlungen sofort in die Hand und versucht Licht, in diese seltsame Geschichte zu bringen. Das Mädchen war dafür bekannt, einen Internetblog betrieben zu haben, in dem sie ihre Mitschülerinnen nicht immer im besten Licht dastehen ließ. Auch von einer angeblichen Vergewaltigung eines der Mädchen hat sie erzählt und damit den Reitstallbesitzer Ihno Venema quasi indirekt beschuldigt. Hängt ihr gewaltsamer Tod mit ihrem Blog zusammen und wenn ja, wer wollte sie für immer zum Schweigen bringen? Eines der verunglimpften Mädchen oder doch der Reitstallbesitzer? Oder steckt vielleicht noch etwas ganz anderes dahinter? Eigentlich hieß es, man könnte diesen Teil auch einzeln lesen, was sicher für den eigentlichen Krimi auch stimmt, aber leider sind die Charaktere doch so vielschichtig, dass man sie aus den Vorgängern schon kennen müsste, um gleich bei ihnen zu sein. Aber nachdem man dann erst mal mit den Protagonisten vertraut ist, fliegen die Seiten quasi von allein. Die Handlung ist logisch aufgebaut und die Spannung steigt von Seite zu Seite. Die Autorin hat sich hier getraut, das schwierige Thema Pädophilie und Missbrauch, in ihre Geschichte mit einzuarbeiten. Mit viel Gefühl zieht sie ihre Leser in den Bann. Automatisch hofft und bangt man mit den Mädchen und hofft auf ein glückliches Ende. Man bekommt einfach das Gefühl, so eine Geschichte könnte durchaus stattgefunden haben oder wohl jeden treffen der Kinder hat. Allerdings fehlt mir bei „Mord in Leer“ ein bisschen die Stimmung, welche ich bei einem Ostfrieslandkrimi erwarte. Die Handlung hätte auch in jedem anderen Ort Norddeutschland spielen können. Ich stelle mir unter diesem Genre einfach etwas anderes vor, aber dem eigentlichen Krimi macht das nichts, der hat mich gut unterhalten. Es war spannend, nicht unbedingt vorhersehbar und die Protagonisten interessant. Sie haben einige Ecken und Kanten, welche sie lebendig werden lassen und das hat mir am Ende eben gut gefallen.

    Mehr
  • Ernstes Thema, aber wenig Ostfriesland-Feeling

    Mord in Leer
    jasbr

    jasbr

    20. August 2016 um 10:38

    Obwohl dieser Krimi für sich alleine steht, empfehle ich doch, vorher die anderen Fälle der Protagonistin Josefine, Rechtsmedizinerin im Ruhestand, zu lesen. Denn zum einen ist die Hauptperson wirklich sympathisch, zum anderen wird man etwas besser in die Geschichte hineinkommen, wenn man einige Namen und Personen schon kennt. Bei mir war das nicht der Fall und da das Buch gleich mit einer Silbernen Hochzeit beginnt, also vielen Gästen mit vielen Namen und Verwandtschaftsverhältnissen, ist es mir doch recht schwer gefallen, im Kopf zu behalten, wer wohin gehört. Dies gibt sich dann aber im Laufe des Buches, da sich dann sehr schnell herauskristallisiert, wer die "wichtigen" Personen sind :) Mit Josefine bekommt man auf jeden Fall eine tolle Protagonistin präsentiert. Sie ist nicht nur wie bereits erwähnt sehr sympathisch, sondern auch ein bisschen schräg... Sie liebt Wolle und ausgefallene, selbstgestrickte Kreationen. Dadurch mochte ich sie gleich noch ein bisschen mehr. Obwohl sie bereits im Ruhestand ist, brennt die ehemalige Rechtsmedizinerin immer noch für ihren Beruf und lässt sich die Chance nicht entgehen, den leitenden Ermittlern unter die Arme zu greifen. Dabei hat sie immer den richtigen Riecher und nicht nur ihren Beruf, sondern auch die Menschen im Blick. Super! Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn das Buch war wirklich schnell und flüssig zu lesen. Durch viele Dialoge wird das Buch sehr lebhaft - an der ein oder anderen Stelle hätte die Figurensprache aber auch ein bisschen weniger vulgär sein dürfen. Ansonsten wirklich top! Etwas harte Kost war das Thema: Denn es geht nicht nur um den Mord an einer Jugendlichen, sondern auch um Kindesmissbrauch. Das finde ich immer sehr aufwühlend und auch diesmal habe ich mitgelitten. Zwar hat die Autorin weitgehend darauf verzichtet, die Geschehnisse en detail wiederzugeben, aber das musste sie auch nicht. Es ist so auch schonungslos ehrlich. Das Buch ist mit knapp 150 Seiten relativ kurz. Deswegen eignet es sich perfekt für Leser, die nicht so viel Zeit haben, aber trotzdem gern einen guten Krimi lesen wollen. Mir hat aber leider etwas die Tiefe gefehlt. Inhaltlich war alles da, alles wurde logisch aufgeklärt, aber ich hätte gern ein bisschen mehr über die Hintergründe erfahren. Auch die Gefühle und Gedanken der Protagonisten kamen mir etwas zu kurz. Ein paar Seiten mehr und es wäre perfekt gewesen. Ein bisschen enttäuscht war ich, dass ich mich beim Lesen nicht gerade in Ostfriesland gefühlt habe. Mir haben hier wirklich die Beschreibung des Ortes bzw. der Region und deren Alleinstellungsmerkmale gefehlt - und die machen für mich einen Lokalkrimi aus. Die Geschichte hätte so auch in einem anderen Dorf spielen können - wenn man von der Begrüßung "Moin" absieht. Das fand ich wirklich sehr schade. Insgesamt ist das Buch ein solider Krimi, der vor allem für Leser geeignet ist, die keine Lust auf dicke Wälzer, aber trotzdem nicht auf eine spannende Lektüre verzichten wollen. Ich wurde unterhalten, aber an einigen Stellen hat mir doch etwas gefehlt. Deswegen gibt es von mir 3 Sterne!

    Mehr
  • Urlaub mit Schrecken - sehr spannender Kriminalfall

    Mord in Leer
    thora01

    thora01

    18. August 2016 um 16:53

    Inhalt/Klappentext:Die fünfzehnjährige Marika wird ermordet aufgefunden – im Schwimmbad eines Hotels mitten im ostfriesischen Leer. Josefine und Jessica sind vor Ort, denn im selben Hotel sind sie zu einer Silberhochzeit eingeladen. Sofort nimmt Josefine, die Rechtsmedizinerin im Ruhestand, die Ermittlungen in die Hand und kommt gemeinsam mit der hiesigen Polizei der Sache auf die Spur. Das ermordete Mädchen hatte sich mit einem Blog über ihre Schule nicht nur Freunde gemacht. Kurz vor ihrem Tod schrieb sie über eine mutmaßliche Vergewaltigung ... Unter Verdacht: Reitstallbesitzer Ihno Venema. Wollte er verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt, und hat Marika deshalb zum Schweigen gebracht? Inmitten der Ermittlungen überschlagen sich die Ereignisse und zwei weitere Mädchen sind scheinbar spurlos verschwunden... (Quelle: Lovelybooks.de)Meine Meinung:Sehr schöner Kriminalfall. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es konnte mich sofort in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil gefällt mir ausserordentlich gut. Er ist jugendlich und leicht zu lesen. Dazu baut er richtig Spannung auf und ich musste einfach mit den Protagonisten mitfiebern. Die Protagonisten sind sehr detailiert geschrieben. Dabei konnte ich feststellen wie viel Mühe sich die Autorin macht ihre Protas realitätsnah zu gestalten. Sie hat ihnen sehr schöne Ecken und Kanten gegeben. Die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut. Es wurden einige "blinde Fäden" eingewoben. Das machte das Werk sehr interessant. Mir fiel es nicht leicht den roten Faden zu behalten. Den Abschluss fand ich sehr actionreich und spannend. Ich bewundere die Autorin sehr, das sie die sehr problematische Thematik um Kindsmissbrauch aufgegriffen hat. Für mich war es eine tolle Lektüre mit einem ernsten Hintergrund.

    Mehr