Tad Williams The Dragonbone Chair

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 3 Rezensionen
(11)
(5)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Dragonbone Chair“ von Tad Williams

The first book in the epic Memory, Sorrow and Thorn series, reissued with a stunning new cover. (Quelle:'Flexibler Einband/29.05.2009')

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Pfad

    The Dragonbone Chair
    walli007

    walli007

    Eigentlich ist Simon ein einfacher Küchenjunge, nicht einmal richtig lesen und schreiben kann er. Dafür bekommt er von Rachel öfter mal ein paar mit dem Besen, wenn er seine Arbeit nicht nach ihren Wünschen erfüllt. Doch Simon träumt von einem anderen Leben und als der Zauberer Morgenes ihn in die Leere nimmt, ist er schon stolz. Doch es kann ihm nicht schnell genug gehen, er will lernen, er ist neugierig, ganz das Gegenteil ist Morgenes, der zur Ruhe gemahnt und eine lange Leerzeit einfordert. Doch der Lauf der Welt hat etwas anderes geplant. Etwas beginnt als der alte König stirbt und sein zweiter Sohn Elias den Thron usurpiert. Simon belauscht einige Ränkeschmiede und Morgenes sieht sich gezwungen zu handeln lange bevor er Simon fertig ausgebildet hat. Simon wird in ein Abenteuer gestoßen, dass viel Leid, Kummer und Verlust mit sich bringt. Doch in dem Troll Binabik und seinem Wolf findet er wahre Freunde. Und dass Simon Wesen in Not zur Hilfe eilt, soll sich auszahlen. Und so wird nach und nach aus Simon, dem Mondkalb, Simon der Pilgerer und schließlich Simon Schneelocke.  Mit über 900 Seiten ein episches Werk, das leider gerade zu Beginn einige Längen aufweist. Die Geschichte des Zauberlehrlings Simon lässt den Zauber vermissen, wenn sie auch einiges an Witz aufweist. Erst als Simon seine Pilgerreise beginnt und auf Binabik trifft, wird der Verlauf der Handlung etwas spannender, doch teilweise immer noch zu sehr ausgewalzt und sich in Einzelheiten verlierend, deren Bedeutung unklar bleibt. Die wachsende tiefe Freundschaft zwischen Simon und Binabik und die beginnenden Gefühle zwischen Simon und Mayra sowie das Zusammentreffen mit den Elfen reißen zwar einiges wieder heraus und machen den Roman schon lesenswert, doch ob dies reicht, sich auch die weiteren Bände dieser klassischen Fantasy-Saga zu Gemüte zu führen bleibt zunächst fraglich.

    Mehr
    • 3
    parden

    parden

    25. December 2014 um 23:41
    Sabine17 schreibt Über 900 Seiten mit Längen am Anfang! Stolze Leistung von dir, dann dran zu bleiben.

    Finde ich auch...

  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Rezension zu "The Dragonbone Chair" von Tad Williams

    The Dragonbone Chair
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. May 2011 um 22:50

    Re-Read.

  • Rezension zu "The Dragonbone Chair" von Tad Williams

    The Dragonbone Chair
    theophrastrus

    theophrastrus

    28. November 2007 um 12:52

    Erster Band einer der wohl besten Fantasytrilogien. Hat man die ersten 100 Seiten gelesen zieht einen die Geschichte mehr und mehr in ihren Bann.