Die Seelenlosen

von Tanja Meurer 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Die Seelenlosen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

clary999s avatar

Ein spannender düsterer Mix aus Steampunk, Krimi, Magie, Fantasy und ein bisschen schwuler Erotik!

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Seelenlosen"

Valvermont war einst die Heimat des Kriegsveteranen Gwenael Chabod, der zum Commandanten über die Garnisonen der Stadt berufen ist. Sein Geliebter Orin, ein ehrwürdiger Priester orcischer Abstammung, ist an seiner Seite, als sich vor Gwenaels Augen ein Mann in eine seelenlose Kreatur verwandelt.
Kurz darauf wird eine junge Frau getötet. Einziger Augenzeuge ist der Dieb Jaleel. Sein Bericht deckt Grauenvolles auf – und bringt sein eigenes Leben in Gefahr.
Gemeinsam mit neuen Freunden und Verbündeten jagt Gwenael den finsteren Geist, der von Valvermont Besitz ergriffen hat. Nicht ahnend, wie nah ihm die Dunkelheit bereits ist. An seiner Seite Jaleel, der in ihm die widersprüchlichsten Gefühle hervorruft.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960890720
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:690 Seiten
Verlag:Dead Soft Verlag
Erscheinungsdatum:06.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    clary999s avatar
    clary999vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender düsterer Mix aus Steampunk, Krimi, Magie, Fantasy und ein bisschen schwuler Erotik!
    Die Seelenlosen...

    Der erste Band aus der Reihe „Die Stadt der Maschinenmagie“!


    Zum Inhalt: Der Kriegsveteran Gwenael Chaboud kehrt nach über zwanzig Jahren mit seinem Geliebten Orin, ein Heil- und Totenpriester orcischer Abstammung, in seine Heimatstadt Valermont zurück.


    Bei einem Streit zwischen einem Mechaniker und einem Sariner schreitet Gwenael konsequent ein. Trotzdem kommt es zu einer entsetzlichen Eskalation. Der Sariner verwandelt sich in eine seelenlose Kreatur…


    Bald darauf wird eine junge Frau grausam ermordet. Der Dieb Jaleel ist der einzige Augenzeuge. Scheinbar wurde bei dem Mord schwarze Magie und ein mechanisches Tier verwendet.


    Irgendwie scheint es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen zu geben. Gwenael wird bei seinen Ermittlungen von einem ungewöhnlichen Team unterstützt. Ein Dieb, eine Wäscherin, ein Capitaine, ein Sergeant und ein Garnisonsmagier!


    Umso mehr sie herausfinden, umso undurchsichtiger wird es. Noch weitere ungeklärte Morde, die auf eine ähnliche brutale Weise durchgeführt wurden… Nur eins ist klar, der oder die Täter sind unberechenbar, skrupellos, magiebegabt und besitzen gefährliches Wissen über den Einsatz von Mechanik…


    „…Das war eine Marionette an den Fäden eines Magiers.“ Sie presste die Lippen aufeinander. „Aber das Schlimmste hast du ja gar nicht mehr mitbekommen, Jaleel.“…“

    Zitat aus dem Buch, Seite 142


    Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist wieder fließend, bildhaft und sehr detailliert. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht des Comanndanten Gwenael und dem Dieb Jaleel.


    Die Geschichte spielt in der Handelsstadt Valermont in der steampunkigen Welt Äos mit Menschen, Magiern, Nekromanten, mechanischen Tieren und Fantasiewesen, wie beispielsweise Orcs, Trolle, Zwerge, Gestaltenwandler und Pahuren. Hier sind Steampunk und Fantasy Elemente faszinierend verbunden!


    „Nekromanten sind in der Lage, eine Seele aus ihrem Körper zu stoßen, und die Hülle, die zurückbleibt, für sich zu benutzen.“

    Zitat aus dem Buch, Seite 152


    Die Hauptpersonen sind der gewissenhafte sympathische Commandant Gwenael Chaboud und der sture Dieb Jaleel, ein Pahur (ein Feuerwesen). Ihre Mitstreiter, die Wäscherin Marianne, Capitaine Antoine Laribe, der Sergeant und Halbzwerg Rim Brunot und der Garnisonsmagier Maitre Shion, spielen ebenfalls wichtige Rollen. Jeder ist eine interessante Persönlichkeit mit Stärken und Schwächen, die einerseits vom Charakter und Herkunft kaum unterschiedlicher sein könnten, aber auch Gemeinsamkeiten, wie ihren Eigensinn, ihre Entschiedenheit und ihren Gerechtigkeitssinn, haben. Gwenael vertraut seinem Gefühl und gewinnt dadurch ein seltsames Team, das sich sehr gut ergänzt.


    Es gibt noch weitere interessante Figuren, wie der junge Mechaniker und Puppenmacher Nicolas Laroche… Der Orc Orin scheint sich verändert zu haben. Jaleel misstraut ihm. Gwenael ist verunsichert…


    Es beginnt sofort spannend und düster! Eine grauenvolle Schlacht… Nach einer schweren Verletzung kehrt Gwenael zurück in seine Heimatstadt Valermont. Ein Kriegsheld, der sich erst als neuer Commandant der Stadtgarnisonen beweisen muss.

    Die Morde sind brutal und blutig. Durch die Bildhaftigkeit wird es noch schockierender! Bei den Nachforschungen von Gwenael und seinen neuen Freunden gibt es immer wieder Hinweise auf Nekromantie und schwarze Magie. Die Beschreibungen der Autorin enthalten eine Ideenvielfalt, die mich fasziniert hat. Trotzdem lässt sich nicht erkennen, wer sich hinter den Grausamkeiten versteckt. Was bezweckt der unbekannte Täter? …


    Die kleine Liebesgeschichte bleibt im Hintergrund. Nur kleine romantische und erotische Momente zwischen zwei schwulen Hauptpersonen.


    Durch gefährliche, geheimnisvolle und unheimliche Ereignisse wird die Spannung fast durchweg hoch gehalten. Nur im letzten Drittel der Geschichte kommt es kurzzeitig zu einer Stagnation im Handlungsverlauf. Das fand ich ein bisschen schade, weil es ansonsten richtig fesselnd war!


    In den letzten Seiten ist Hochspannung pur angesagt und plötzlich war es zu Ende! Der Cliffhanger war gemein. So viele Fragen wurden noch nicht beantwortet! Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht!!!


    Ein spannender düsterer Mix aus Steampunk, Krimi, Magie, Fantasy und ein bisschen schwuler Erotik!


    Leseempfehlung!

    4+ Sterne

    Kommentare: 9
    147
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks