Thomas Mann Herr und Hund

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(4)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herr und Hund“ von Thomas Mann

In dem »Idyll« aus dem Jahr 1919 erzählt Thomas Mann von den täglichen Spaziergängen mit seinem Lieblingshund Bauschan in der Umgebung des Münchner Wohnhauses und in den Isar-Auen. Mit unnachahmlicher Ironie zeichnet er das anrührende Porträt einer Hundeseele, deren Schwächen und Schrullen allzu menschlich scheinen. Doch bei aller Vertrautheit und Sympathie – stets bleibt dem Erzähler bewusst, wie fremd der Hund am Ende bleibt: ein treuer Freund und unheimlicher Gast zugleich.

Stöbern in Klassiker

Der Besuch der alten Dame

Scharfe Gesellschaftssatire über eine Kleinstadt! Köstlich, unterhaltsam und so wahr. Ein Spiegel der heutigen Zeit und zeitlos!

Marlin55

Jane Eyre

Teilweise etwas langatmig, aber eine wirklich schöne, romantische Geschichte einer sehr klugen und interessanten Frau.

Varoli

Der Hobbit

Eine Geschichte, die auch nach über 70 Jahren ihren Zauber entfaltet. DER Klassiker der Fantasyliteratur!

SonjaMarschke

Die schönsten Märchen

Ein tolles Buch für Groß und Klein. Dank dem praktischen Format als Taschenbuch ist es ideal zum Vorlesen für Unterwegs!

12Andrea91

Anne Elliot

ein weiterer Klassiker von Jane Austen

Caro_Lesemaus

Die Physiker

Schullektüre

rightnowwearealive

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "So nah befreundet und doch so fremd"

    Herr und Hund
    JanetD

    JanetD

    08. November 2016 um 11:56

    Thomas Mann nannte "Herr und Hund" ein Idyll. Kann man eine Rezension über ein Idyll von 1918/1919 schreiben, zu dem es schon 1001 Rezensionen gibt? Ja und Nein. Im Grunde ist bereits alles über Thomas Mann und "Herr und Hund" gesagt. Meine kurze Rezension soll nur einen persönlichen Eindruck hinzufügen: Selten habe ich beim Lesen so viele Tränen vergossen, wie bei der Beschreibung der Szene, als Bauschan krank ist und in die Tierklinik muss. Als Tierphysiotherpeutin dürften mir solche Szenen mehr als bekannt sind und ich sollte "abgehärtet" sein - doch die Beschreibung ist "so tief", dass ich viele Taschentücher verbraucht habe. Einfach toll und absolut empfehlenswert für jeden Hundefreund! DAS SCHÖNE: Bauschen überlebt die Krankheit - anders als im richtigen Leben. Dabei fällt mir gerade wieder das letzte Buch ein, das ich gelesen habe: "Der Zimmermannsvogel" - ich will nichts aus der Geschichte vorwegnehmen, doch auch dort habe ich mich gefragt, wieviel Wirklichkeit hinter der Story steckt und ob das Buch, dass das Leben geschrieben hatte, genauso ausschaut? Vielleicht hat die Autorin ähnlich wie Thomas Mann das Buch genutzt, um die Geschichte des Schicksals "umzuschreiben" - in eine Art "Wunsch-Geschichte", also so, wie man sich den Ausgang im richtigen Leben vorgestellt hätte? Viele werden fragen, weshalb ich hier meinen Senf abgebe und zwei Bücher bzw. zwei Autoren VERGLEICHE, die man nicht vergleichen kann: Einen Nobelpreisträger und eine neue Indie-Autorin.Ich habe beides vor kurzem gelesen (ein Zufall?), beides hat mich tief beeindruckt und ich werde in Zukunft noch viel mehr "unmögliche" Vergleiche anstellen :-) Viele HERZliche Grüße an alle LovelyBook-Leser - aus München, aus den Isar-Auen, wo ich oft unterwegs bin und an "Herr und Hund" denke und manchmal sogar moderne lebende Versionen der beiden sehe!

    Mehr
  • Rezension zu "Herr und Hund" von Thomas Mann

    Herr und Hund
    PaulTemple

    PaulTemple

    27. April 2012 um 19:38

    Zu den schillernden Figuren der Mannschen Familie gehörte eine Zeitlang auch Bauschan, ein Hühnerhund, mit dem sein Herrchen, Herr Thomas Mann, täglich Spaziergänge in den Münchener Isarauen unternahm. Sehr anrührend und menschlich beschreibt Thomas Mann in diesem schmalen Büchlein das Wesen und die Verhaltensweisen seines treuen Hundes, dessen Zuneigung in fast jeder Zeile offenkundig wird. Wie gewohnt sprachlich exzellent und mit einer gehörigen Portion Ironie verfasst, ist "Herr und Hund" wirklich jedem Hundebesitzer zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Herr und Hund" von Thomas Mann

    Herr und Hund
    Assenav

    Assenav

    10. July 2007 um 14:29

    Vorkriegsausgabe - genaues Alter unbekannt - auf alle Fälle nach 1926