Uwe Karte Montreal privat

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Montreal privat“ von Uwe Karte

17 Fußballer aus der DDR erleben in Montreal den Sommer ihres Lebens. Eher unerwartet gewinnen sie bei den Olympischen Spielen 1976 die Goldmedaille. Croy, Dörner, Kurbjuweit und Co. werden zu Helden und feiern den größten Erfolg für den DDR-Fußball. Uwe Karte erzählt ihre Geschichte, gespickt mit vielen Anekdoten. Die Bilder dazu kommen aus den privaten Alben der Spieler.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Insbesondere für ältere Fußballfans in den östlichen Bundesländern ist dies Buch wichtig

    Montreal privat
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    02. November 2016 um 13:19

    Im Jahr 1976, als die damalige Fußballmannschaft der DDR in Montreal ihren überraschenden und überzeugenden Olympiasieg errang, da blieb die Resonanz im Westen schwach. Dennoch war dieser Sieg für die DRR nicht weniger bedeutend als der Gewinn der Weltmeisterschaft der bundesdeutschen Nationalmannschaft zwei Jahre zuvor.Wie das junge Fußballes in der damaligen DDR erlebten und wie sie diese Ausnahmemannschaft feierten, beschreibt Matthias Sammer in dem Vorwort zu diesem Band, der die Geschichte dieser Mannschaft und ihres Trainers erzählt. Matthias hat wenige Jahre später in Dresden noch mit vielen dieser alten Kämpen zusammen gespielt und war für beide Teams im Osten und im Westen nach der Wende erfolgreich.Der Titel erklärt sich aus der Tatsache, dass die Spieler dem Autor des Buches viele Fotos aus ihrer Privatsammlung zur Verfügung stellten und ihm auch etliche Anekdoten und Episoden schilderten, mit denen Uwe Karte sein Buch gewürzt hat.Insbesondere für ältere Fußballfans in den östlichen Bundesländern ist dies Buch wichtig, und sie sollten es in ihrem Regal stehen haben.

    Mehr