Zoe Gilbert

 4,2 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Nebelinsel und Folk.

Lebenslauf von Zoe Gilbert

»Nebelinsel« ist Zoe Gilberts erstes Buch. Eine der Erzählungen daraus wurde mit dem renommierten Costa Short Story Award ausgezeichnet. Die Autorin studierte Fiction und Creative Writing an der University of Chichester und ist Mitbegründerin des London Lit Lab. Sie lebt im Süden von London, wo echte und geisterhafte Wälder als Inspiration für ihren nächsten Roman dienen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Zoe Gilbert

Cover des Buches Nebelinsel (ISBN: 9783336548040)

Nebelinsel

 (13)
Erschienen am 04.11.2019
Cover des Buches Folk (ISBN: 9781408884393)

Folk

 (0)
Erschienen am 08.02.2018

Neue Rezensionen zu Zoe Gilbert

Cover des Buches Nebelinsel (ISBN: 9783336548040)VanaVanilles avatar

Rezension zu "Nebelinsel" von Zoe Gilbert

Mythen, Volksmärchen und Legenden auf der "Nebelinsel"
VanaVanillevor einem Jahr

„Normalerweise sind die Figuren in Volksmärchen reine Archetypen ohne Eigenleben. Ich wollte über echte Menschen schreiben, ihnen Gefühle und psychologische Tiefe verleihen und ihre Geschichten gleichzeitig in die Welt von Volkserzählungen einbetten.“ sagt die Autorin Zoe Gilbert über ihr Buch "Nebelinsel" (Original: "Folk"). Ihre Intention war auf jeder Seite der Mythensammlung über das Dorf Neverness zu spüren. Doch nehmt euch in Acht, denn nicht jede Geschichte verspricht ein Happy End. 

Neblige Nächte, tosende Stürme und eine düstere Atmosphäre sind der Alltag des kleinen Örtchens. Zwar sind alle Charaktere von einem Zauber umgeben, dieser wird jedoch nicht genutzt, um die Leser*innen mit Schönheit zu blenden, sondern ihnen metaphorisch die Realität darzubieten. Und diese ist nur selten schön. Morde, Vergewaltigung, Sucht, Depression und unerfüllte Leidenschaften machen einen großen Teil der Geschichten aus, wohingegen positive Themen wie bedingungslose Mutterliebe oder die ehrgeizige Suche nach Wahrheit nur ab und an durch die Meeresoberfläche blitzen wie kleine silberne Muscheln am schlammigen Grund. Es empfiehlt sich übrigens, die Erzählungen in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen, da sie chronologisch angeordnet sind. Sonst könnte es passieren, dass ihr euch eine Überraschung vorwegnehmt. 

Da ich eine Freundin düsterer Geschichten bin, habe ich viele der Erzählungen genossen. Vor allem diejenigen, in denen es um Mütter und Töchter ging, haben es mir angetan. Einige andere wiederum konnten mich beim Lesen nicht verzaubern oder haben sich erst im Nachhinein als brillant erwiesen. Wie bei Märchen so üblich, erschließen sich nicht alle Worte gleich auf Anhieb, sondern müssen erst einmal sacken gelassen werden, um ihre Tiefe gänzlich ausbreiten zu können. Einen bleibenden Eindruck haben vor allem „Schwadenkluft“, „Verlyns Glück“ und „Stachellied“ bei mir hinterlassen, was allerdings nicht heißen soll, dass nicht auch einige andere eindrucksvoll erzählt wurden. Da ich beim Lesen jedoch auch ein paar Hänger erlebte, gebe ich "Nebelinsel" starke 3,5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Nebelinsel (ISBN: 9783336548040)gsimaks avatar

Rezension zu "Nebelinsel" von Zoe Gilbert

Märchenhaft, poetisch, düster.
gsimakvor einem Jahr

Meine Meinung


    1. Satz: HORCH, WIE DER RYTHMUS durch das Ginsterlabyrinth rollt.


Ich habe in dieses zauberhafte Buch hineingelesen. Aufhören war mir unmöglich. Die Dorfgemeinschaft in Neverness mutet sehr speziell an. Die Bewohner scheinen nicht von dieser Welt zu sein. Der poetische Schreibstil macht die märchenhaften Geschichten zu einem ganz besonderen Leseerlebnis. Das Buch ist in mehrere Kurzgeschichten unterteilt, bei denen die Protagonisten immer wieder auftauchen. Über Generationen hinweg begleitet der Leser die Dorfbewohner. Taucht in geheimnisvolle Gewässer. Erlebt eine ganz ungewöhnliche Erotik. Verliert sich in dieser mystischen Welt.


Ich bin sehr gerne in diese Welt voller Legenden eingetaucht. Geschichten die erzählt wurden, entpuppten sich als Wahrheit.  Mythen und alte Bräuche ziehen wie Nebelschwaden durch alle Märchen. Es gab für mich keinen Gruselfaktor. Ich habe mich einfach nur wohl gefühlt. Die skurrilen Menschen und Erzählungen punkten mit ihrer Anziehungskraft. Ich wurde förmlich in die Dorfgemeinschaft hineingezogen, die mal fürsorglich –  mal etwas brutal daher kam. Jugendliche lernen die Liebe auf besondere Weise kennen. Sie müssen Aufgaben in einem Ginsterlabyrinth erfüllen. Nicht jeder überlebt diesen sonderbaren Brauch. Ein junges Mädchen wird vom Wasser angezogen. Ein anderes schlafwandelt. Eine Wechselmutter kriecht durch den Nebel, der Dauergast in Neverness ist.


Fazit


Nebelschwaden, Sturm und starker Regen verleihen den Märchen eine düstere Atmosphäre. Dennoch fühlt man sich in der Geschichte wohl. Sie gibt einem das Gefühl, am Kamin zu sitzen und in skurrile Abenteuer einzutauchen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich hatte den Geschmack von Salz auf der Zunge. Spürte den starken Wind auf meiner Haut. Hatte stets den Geruch von Fisch in der Nase. Habe dunkle Höhlen erkundet. Und vieles, vieles mehr. Der teils poetische, teils märchenhafte Schreibstil erzeugt einen Suchtfaktor. Ich konnte das Buch nicht mehr auf die Seite legen.


Von mir eine absolute Empfehlung. Danke Zoe Gilbert.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Nebelinsel (ISBN: 9783336548040)Angie*s avatar

Rezension zu "Nebelinsel" von Zoe Gilbert

Nebelhafte Anderswelt,,,,
Angie*vor einem Jahr

Meine Meinung: Wälder, Inseln und das Meer besitzen eine magische Anziehungskraft, der man sich als Naturliebhaber*in kaum entziehen kann. So zog es mich, inspiriert durch das wunderschöne Cover des Wunderraum Verlag, auch sofort zu obengenanntem Buch. Ich flog in eine Fantasiewelt namens Neverness, einer kleinen, abgeschlossenen, mystischen Oase ausserhalb unserer menschlichen Realität. Rätselhafte kleine, sympathische und oft auch verschrobene Lebewesen begegneten mir in einer dörflichen Abgeschiedenheit, die man inmitten einer lebensfeindlichen Umwelt kennen lernen möchte und sofort zu schätzen weiss. Heimelige, schöne und schaurige Geschichten verschiedener Bewohner der Insel Neverness beleuchten ihr geheimnisvolles und pralles Leben, welches auch einmal in düsterem und traurigem Ende erlöschen kann,,,,, 



Dieses Buch ist kein abgeschlossener , zusammenhängender Roman, sondern es besteht aus vielerlei Geschichten, in denen wir bekannte Personen immer wieder in einer anderen Zeit, neuen Geschichten wieder treffen können , verschiedene Geschöpfe der Insel Neverness kennenlernen und somit den gesamten Inselkosmos in seiner vollständigen, mystischen, manchmal unheimlichen Atmosphäre beobachten.


Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt, er war vielfältig , bunt und hat mir als Leserin eigene, ganz individuelle Kopfbilder geschenkt. Man kann durch diese Geschichten mit Leichtigkeit fliegen, fühlt sich aber oft versucht, bestimmte Textpassagen nochmals zu lesen und neu, aus einem anderen Blickwinkel zu interpretieren.  In diesen Erzählungen betrat ich wie in Trance einen nebelartigen Raum, eine neue, fremdartige Scheinwelt, fest verwoben mit möglichen und unwahrscheinlichen Geschehnissen , ähnlich der von J. R. Tolkien erschaffenen Welt der kleinen Hobbits. Es war ein ausserordentliches Lesevergnügen, dem ein ganz besonderer, feenartiger Zauber innewohnt. 


Meine Bewertung: Fünf ***** Sterne für dieses ungewöhnliche Fantasy Vergnügen aus einer anderen Realität. 


Herzlichen Dank an die Autorin und den Wunderraum Verlag für dieses auch äusserlich schön und ansprechend ausgestattete Rezensionsexemplar! 


Kommentare: 2
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

von 5 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Zoe Gilbert?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks