Angela Sommer-Bodenburg , Amelie Glienke Der kleine Vampir feiert Weihnachten

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Vampir feiert Weihnachten“ von Angela Sommer-Bodenburg

Das Weihnachtsfest rückt näher, aber Anton kann sich gar nicht richtig freuen. Denn er hat seine besten Freunde, Rüdiger, den kleinen Vampir, und dessen Schwester Anna, schon so lange nicht gesehen. Da macht Antons Mutter einen unglaublichen Vorschlag: Er soll sie einfach einladen! Eine tolle Idee! Aber – wie feiern Vampire eigentlich Weihnachten?

Ein Weihnachten der anderen Art - einfach schön!

— Nyansha
Nyansha

Dieses Buch hat jedenfalls wieder richtig Spaß gemacht und das, obwohl Weihnachten noch so weit weg ist.

— ErleseneBuecher
ErleseneBuecher

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weihnachten mit Vampiren

    Der kleine Vampir feiert Weihnachten
    Nyansha

    Nyansha

    15. March 2017 um 19:58

    Weihnachten steht vor der Tür und natürlich dürfen da auch Vampire nicht fehlen. Während Lumpi in diesem Jahr bei Schnuppermaul und Geiermeier eingeladen ist, sollen Rüdiger und Anna den Heiligabend mit Anton und dessen Familie verbringen. Doch bis es soweit ist, gibt es noch einiges vorzubereiten. Lumpi ist der Meinung, dass er sich erst in Weihnachtsstimmung bringen muss und dazu gehören natürlich Tannenbäume. Doch da er als Vampir kein Geld hat und auch nicht einfach in einen Laden spazieren kann, muss er sich etwas anderes überlegen... Am Heiligabend geben Anna und Rüdiger ihr Bestes, um ein weitestgehend normales Weihnachtsfest mit Anton und dessen Eltern zu verbringen. Doch natürlich ist es immer wieder schwerer als gedacht, den Bohnsacks vorzuspielen, dass sie ganz normale Kinder sind. Als dann auch noch Lumpi unangekündigt auftaucht, ist das Chaos perfekt. Dieses Buch der Reihe gehört klar zu meinen Lieblingen. Die Vorbereitungen sind mit einer gehörigen Prise Witz vermischt und ich konnte mich gut in Anton hineinversetzen, von dem alle Vampire mal wieder etwas wollen, ohne auch nur an Dank oder eine Gegenleistung zu denken - mit Ausnahme von Anna, allerdings ist sie wie immer recht freizügig mit ihren Gefühlen für Anton. Wenn man selbst noch richtig in Weihnachtsstimmung kommen möchte, ist dieses Buch ein sehr gelungener Einstieg!

    Mehr
  • Motten-Troll, wohkmän & Plastikbäume

    Der kleine Vampir feiert Weihnachten
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    12. June 2014 um 21:22

    Endlich mal wieder ein richtig guter Teil der Serie. Obwohl es ja momentan nicht so zur Jahreszeit passt… Es weihnachtet und die Vampirkinder werden alle das erste Mal Weihnachten feiern. Anna und Rüdiger bei Anton und seinen Eltern und Lumpi bei Geiermeier und Schnuppermaul. Aber was schenkt man denn den Vampiren und vor allem, was soll Lumpi den Friedhofswächtern schenken? Es ist so erfreulich, dass endlich wieder Lumpi dabei ist. Er hat nun den offiziellen Autftrag sich mit Schnuppermaul zu befreunden. Ebenfalls fand ich es super, dass Rüdiger wieder zur alten Form gefunden hat und Annas und Antons Liebesgeplänkel eingedämmt wurde. Dieses Buch hat jedenfalls wieder richtig Spaß gemacht und das, obwohl Weihnachten noch so weit weg ist. Bewertung: 5 von 5 Punkten

    Mehr