Christian Hardinghaus Mindfuck Stories

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(15)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mindfuck Stories“ von Christian Hardinghaus

Die 15 Geschichten im soeben erschienenen Hörbuch Mindfuck Stories von Christian Hardinghaus versetzen die Hörer in die Welt des Unvorhersehbaren und schockieren sie mit plötzlichen Wendungen und unerwarteten Enden. Lassen sie sich hinters Licht führen oder erkennen sie versteckte Hinweise, mit denen sich der Geist vielleicht doch noch besänftigen lässt? Hollywoodreif inszeniert von Starsprecher Tom Vogt (Clive Owen, Laurence Fisburne u. v. a.) wirken die Stories lange über den Hörgenuss hinweg nach. Der Schriftsteller Christian Hardinghaus wandelte Anfang des Jahres in den Fußstapfen des Filmschaffenden David Lynch und setzte den Mindfuck-Effekt erstmals literarisch um. Das Medien- und Presseecho war überwältigend. SAT.1 etwa beschrieb das Buch Mindfuck Stories in einem TV-Beitrag als "neues literarisches Hochgefühl der Zukunft". Leser und Rezensenten sprechen von Miniaturromanen und schätzen den kurzen Kick, der lange nachwirkt. In Literaturforen wird unaufhörlich über Auflösungen und versteckte Hinweise gerätselt. Mit der Hörbuch-Version bekommt Mindfuck Stories noch einmal mehr einen Hauch von Hollywood. Dafür sorgt vor allem die geheimnisvolle, markante Stimme des Sprechers Tom Vogt. Die feste Synchronstimme von Clive Owen, Laurence Fishburne und Rupert Everett sprach bereits einige Hauptrollen in Mindfuck Filmen. Bekanntestes Beispiel ist wohl die Rolle von Russel Crowe in "A Beautiful Mind". Ein weiteres Highlight ist wohl der die ausführende Produktionsfirma Milian Mastering. Aus der Musikbranche stammend und für die ganz großen Majorlabels wie Sony Music Entertainment oder Universal Music Group tätig, erreichten die Produktionen des Hamburger Mastering Studios vielfach Gold-, Platin- und Mehrfach-Platin-Status. Das Hörbuch gibt es mit vier CDs sowie Booklet mit Artworks verschiedener Künstler und einem Interview mit Autor Christian Hardinghaus.

Ein geniales Buch super vertont !!!

— MattT

eines der besten Bücher die ich je gelesen und gehört habe!

— FriedaHouse

Ein tolles Hörbuch was den Hörer einlädt zum Nachdenken, umdenken und fantasieren.

— gefluegeltermond

Tolle Geschichten, um sich den Kopf zu zerbrechen :)

— anra1993

Verrückt, verwirrend und macht jede Menge Spaß.

— Kiwi_93

fucking .. mind ... excellent

— dieFlo

Eine bunte Mischung von skurillen, überraschenden, verwirrenden, humorvollen, bösen, berührenden Geschichten: Kopfkino verdreht!

— parden

Rabenschwarz und immer überraschend – 15 Geschichten mit Aha-Effekt

— BookHook

Stöbern in Romane

Häuser aus Sand

Poetisch und wunderschön. Klare Leseempfehlung!

thisisher

Sieben leere Häuser

Ganz anders, aber gut anders.

hannipalanni

Leere Herzen

Ein beängstigendes Szenario!

Cornelia_Ruoff

Töchter

Eine Geschichte, wie man sie sich selbst wünscht, mit all der Liebe, der Trauer und der Sehnsucht. Und Meer gibt es auch noch dazu!

Marina_Nordbreze

Kleine Feuer überall

Ein besonderer Roman, der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird

milkysilvermoon

Hier ist es schön

Ein sehr düsterer und bedrückender Roman, der zum Nachdenken und Umdenken einlädt

alupus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verwirrende Geschichten

    Mindfuck Stories

    Paty_Brand

    Das Buch "Mindfuck Stories" beinhaltet 15 Kurzgeschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber eines gemeinsam haben, sie verwirren den Leser zu tiefst. Wir kennen Mindfuck‘s spätestens seit Filmen wie Fight Club oder Vanilla Sky, in denen Realität und Fiktion ineinander verschwimmen und man auf den ersten Blick nicht erkennen kann, was hier eigentlich die Wahrheit ist. Und genau das machen die Kurzgeschichten von Christian Hardinghaus. Sie überraschen dich und regen dich vor allem zum Nachdenken an. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und ich muss sagen, ich war positiv überrascht von den Mindfuck Stories. Jede Geschichte ist anders und natürlich in sich abgeschlossen, aber leider haben mir manche Geschichten sehr gut gefallen und andere wieder gar nicht. Die Hälfte der Geschichten haben diesen großen WOW-Effekt, wo man niemals das Ende erraten hätte können und andere wiederum waren etwas seicht und vorhersehbar. Deshalb war bei mir das Hören auch so ein Auf und Ab und daher gebe ich dem Buch einen Mittelwert von drei Sternen. Generell kann ich das Buch bzw. Hörbuch sehr empfehlen, vor allem an all diejenigen die keine Lust auf Mainstream haben. Vor allem die Stimme von Tom Vogt ist toll und zieht dich in seinen Bann. Ich hab ihm sehr gerne zugehört.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "MINDFUCK STORIES - Hörbuch: Durchgedrehte Kurzgeschichten" von Christian Hardinghaus

    Mindfuck Stories

    ChristianHardinghaus

    HÖRRUNDE Mindfuck Stories 4:00 HÖRBUCH DIE BEWERBUNGSFRIST IST BEENDET! DIE GEWINNER HATTEN SICH ÜBER EINE LESERUNDENAUSSCHREIBUNG DES PRINTBUCHES BEWORBEN (DA DAS HÖRBUCH NOCH NICHT RELEASED WAR) Liebe Mindfuck-Freunde. Nach dem riesigen Erfolg des Buches Mindfuck Stories (auch über Lovelybooks) sind wir froh, Euch nun ganz frisch das Hörbuch dazu "Mindfuck Stories 4:00" präsentieren zu können. Die Geschichten gewinnen durch die markante, geheimnisvolle Stimme von Star-Synchronsprecher Tom Vogt noch einmal  mehr an Gänsehautfaktor. Tom Vogt kennt ihr aus Hollywood-Filmen. Er ist die feste Stimme von Clive Owen und Laurence Fisburne. Hat also bereits auch filmisch Mindfuck Erfahrung. Er sprach auch Russel Crowe im ultimativen Mindfuck Film "A beautiful Mind". Mit Milian Mastering aus Hamburg haben wir eine für den Hörbuchbereich außergewöhnliche und einzigartige Produktionsfirma. Für Sony und Universal holten sie mit ihren Produktionen mehrfach Gold und Platin. Also, wir starten hiermit die Bewerbung für die Hörrunde von Mindfuck Stories von Christian Hardinghaus. Lasst Euch ordentlich den Kopf verdrehen! Schreibt hier, wie üblich, warum Ihr Euch für das Hörbuch interessiert! Voraussetzung zum Mitmachen: Beteiligung an der Diskussion (ihr werdet es eh unbedingt wollen/müssen) und eine Rezension! Bitte schaut schaut vorerst nicht in die Leserunde zu Mindfuck Stories, dort könnten ihr zu viele Rätselauflösungen bekommen. Autor Christian Hardinghaus wird sich natürlich wieder an der Diskussion beteiligen und freut sich sehr! Die drei aktivsten Teielnehmer gewinnen nach Beendigung der Leserunde das Album zum Anfassen, inklive aller Bonus Features! Das Hörbuch ist gerade erst realeased und noch nicht bei Amazon gelistet (nur die digitale Version, daher hier drunter ein Bild vom Cover. Wenn Ihr dabei seid, bekommt ihr von uns einen Link zum Download der mp3-Dateien. Falls Ihr Euch nochmal den Trailer zu Mindfuck Stories anschauen möchtet, bitte hier:

    Mehr
    • 805
  • Mindfuck Stories

    Mindfuck Stories

    Blaustern

    28. October 2014 um 16:23

    „Mindfuck Stories“ ist eine Sammlung von 15 ganz außergewöhnlichen Kurzgeschichten, die absolut jeden Leser in eine vorgetäuschte Realität führen. Dabei fragt man sich, was ist nun Fiktion und was Realität? Man kann es nicht mehr unterscheiden. Alles ist anders, als es scheint. Das logische Denken kommt hier nicht mehr mit. Man wird geschickt in eine Richtung beordert, die man noch meint zu verstehen, im nächsten Augenblick ist aber alles völlig dahin, denn es gibt Wendungen, mit denen man niemals rechnet, so wird man hier manipuliert durch gesäte Vermutungen und wahre Gesichter, die man nicht erkennt. Dabei geht es lustig, bizarr, ernst, aber auch unheimlich gruselig und heftig blutig zu, sodass zart besaiteten heftig das Herz klopfen kann. Gerade durch das klangvolle Vortragen von Tom Vogt mit seiner dunklen Stimme und seinem enorm theatralischen Talent, welches die Geschichten erst richtig in Szene setzt. Das Hörbuch ist wirklich sehr zu empfehlen, gerade für diejenigen, die noch lange hinterher über eine Geschichte nachdenken mögen, denn das ist hier bei jeder garantiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Hörbuch - MF Stories"

    Mindfuck Stories

    Zsadista

    03. October 2014 um 11:56

    „Mindfuck Stories“ … was ist das … man sollte es nicht übersetzen. Man sollte es sich anhören! Wahrheit? Fiktion? Verdrehte Wahrnehmung? Oder vielleicht erschreckende Realität? Auf jeden Fall Gänsehautgarantie! Man wird in 15 Welten geführt bei denen man am Ende froh ist, wieder entfliehen zu können ohne fest zu stecken. Doch … ist unsere „Realität“ wirklich die Realität oder stecken wir selbst in so einer Geschichte fest und meinen nur, wir wären real? Der Autor Christian Hardinghaus versteht es, die Hörer in Richtungen zu lenken, die am Ende so umschwingen, dass einem schwindelig werden kann. Auf jeden Fall regt jede Geschichte unser Hirn zum denken an. Was war real an der Geschichte, was nur in der Vorstellung entstanden? Das Tüpfelchen auf dem I des Hörbuches ist der Sprecher Tom Vogt. Bekannt als Synchronsprecher von Hollywoodgrößen wie Clive Owen, Laurence Fisburne, Jonathan Frakes oder Russel Crowe. Mit seiner Stimme und den Geschichten versteht er es ganz genau dem Hörer die richtige Portion Gänsehaut den Rücken herunter laufen zu lassen. „Mindfuck Stories“ ist ein Hörbuch dass es wert ist, mehr als einmal angehört zu werden. Daher eine absolute Hörempfehlung von mir! „Mindfuck Stories“ ist „Twilight Zone“ vom feinsten!

    Mehr
  • durchgedreht

    Mindfuck Stories

    FriedaHouse

    23. September 2014 um 20:24

    eines der besten Bücher die ich je gelesen habe! 

  • Toller Sprecher und skurile Geschichten! Perfekt!

    Mindfuck Stories

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Mindfuck - wortwörtlich sind diese Geschichten im positiven Sinne krass, verwirren das logische Denken und überraschen mit skurilen und brutalen Wendungen. Menschen werden manipuliert, verlieren ihr Bewusstsein, sind nicht das, was man von ihnen erwartet oder zeigen am Ende ihr wahres Gesicht. Teilweise sind die Geschichten sehr blutig und ausführlich. Da wird man als zartbesaiteter Hörer schon etwas gefordert. ;-) Manche sind dagegen zwar nicht brutal, dafür aber richtig gruselig und unheimlich, vor allem, wenn die psychische Komponente dazu kommt, wenn der Hörer seinen Ohren nicht mehr trauen kann. Besonders der Sprecher Tom Vogt macht seinen Job richtig super. Seine dunkle, angenehme Stimme ist ein toller Kontrast zu den teilweise wirklich heftigen Geschichten. Er schafft es auch, an den richtigen Stellen richtig schön ironisch zu klingen. Fazit: Tolle Geschichten, super gelesen. Volle Punktzahl! Einfach ein perfektes Hörbuch mit skurilen und ungewöhnlichen Geschichten, die man gehört haben muss. Daher auf jeden Fall zu empfehlen!

    Mehr
    • 2

    Floh

    07. September 2014 um 04:49
  • Fiktion oder Realität?

    Mindfuck Stories

    Krimine

    05. September 2014 um 18:50

    Was ist Fiktion und was Realität? Eine Frage, die sich jeder Hörer von Mindfuck-Stories regelmäßig stellt und die er trotz großer Bemühungen nur schwer beantworten kann. Denn sobald er glaubt, eine Szene verstanden zu haben, macht der darauf folgende Satz seine Vermutungen zunichte und die von ihm aufgestellte These fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Eine Entwicklung, die er bei jeder Geschichte erneut durchläuft und nur selten an ein eindeutiges Ziel gerät. Christian Hardinghaus präsentiert in seiner Sammlung von 15 verdrehten Kurzgeschichten ein vielseitiges Repertoire an Mindfuck-Stories, mit denen er seine Hörer geschickt in die Irre führt. Dabei ist es egal, ob ein Junge unter einem Baum sitzend, voll Freude die Natur genießt oder die Patientin eines Psychiaters ihre Angst vor einem Zahnarztbesuch mit einer Hypnosetherapie beikommen will. Nichts ist so, wie es scheint und das Ende immer anders, als es der Beginn vermuten lässt. Denn ohne es zu merken, wird der Hörer mit geschickt gestreuten Vermutungen und sparsam genutzten Tatsachen manipuliert, bevor er nach einer überraschenden Wendung nicht mehr weiß, was nun eigentlich die Wahrheit ist. Gelesen werden die zum Teil lustigen, zum Teil sehr ernsthaften und dann wiederum schrecklich skurrilen Stories von Tom Vogt, der vielen Hörern als Synchronsprecher von Hollywoodgrößen wie Clive Owen, Laurence Fisburne oder Russel Crowe bekannt sein dürfte. Mit seiner angenehm sonoren Stimme und viel schauspielerischem Talent versteht er es, die sehr lebendigen und merkwürdig verlaufenden Geschichten zu erzählen, die den Hörer durch ihre zahlreich aufkommenden Fragen noch lange beschäftigen werden. Fazit: Unbedingt hören!

    Mehr
  • Mal etwas anderes

    Mindfuck Stories

    anra1993

    Mindfuck? Bitte was? Am Anfang konnte ich damit mal so rein gar nichts anfangen.. Aber da es ja das schlaue Internet gibt, habe ich mich dort erst mal schlau gemacht. Wikipedia spricht: " Simulierte Realität beschreibt eine hypothetische Umgebung, die als real wahrgenommen wird, aber tatsächlich eine detailreiche Simulation der Realität ist." Somit war ich erst einmal schlauer und begann dann zu hören. Ich war einfach begeistert. Ich hab schon lang keine Geschichten mehr gehört, die mich so sehr zum nachgrübeln angeregt hatten. Egal wie oft ich die Geschichten gehört hatte, irgendwie kamen mir immer wieder neue Gedanken in den Sinn. Das Buch bzw. das Buch lohnt sich. Vor allem wenn ihr auf Geschichten steht, die euch zum nachdenken bringen und nicht vorhersehbar sind. :)   Mein Fazit Sehr gelungene Kurzgeschichten, die durch ihre Unterschiedlichkeit und Einzigartigkeit glänzen. Die den Leser zum Nachdenken anregen und wunderbar zum diskutieren geeignet sind.

    Mehr
    • 3
  • Mindfuck-Storys, Geschichten die einladen zum nachdenken, umdenken und fantasieren

    Mindfuck Stories

    gefluegeltermond

    30. August 2014 um 23:47

    Mit dem Hörbuch Mindfuck Storys hat der Autor Christian Hardinghausen bewiesen, dass der Begriff Mindfuck durchaus auch in der Literatur einen Platz finden kann. In den 15 Mindfuck-Storys, die nicht unterschiedlicher sein könnten und alle möglichen Genres bedienen, wird die zunächst vermeintlich reale und gegebene akzeptierte Realität aufgebrochen, mit einer neuen Wahrheit überdeckt und gekrönt mit dem jeweiligen Mindfuck Effekt. Dabei sind die Wendungen so überraschend und unerwartet, dass sie den Hörer einlädt zum Nachdenken, umdenken und fantasieren. Auch das jeweilige Ende ist jedes Mal überraschend und vielseitig, von Happy Ends, schreckliche Wahrheiten, bis hin zu offenen Storys. Da jede Geschichte in sich abgeschlossen ist, lässt sich das Hörbuch gut zwischendurch hören, auch wenn manche Storys einer gewissen Aufmerksamkeit bedürfen, um der Handlung zu folgen. Der Schreibstil von Christian Hardinghausen ist sehr flüssig, oft mit einer Spur Ironie und wird vom Sprecher Tom Vogt in Szene gesetzt, der mit gekonnten Pause und der richten Betonungen jeder Mindfuck Story die Lebendigkeit verleiht, die Christian Hardinghausen mit Worten so gekonnt beschrieben hat. Dieses Hörbuch hat bei mir viele Emotionen bedient, wie Trauer, Wut, Freude, Abneigung und so vieles mehr. Ich kann jedem dieses Hörbuch empfehlen, der Lust hat sich überraschend zu lassen, umdenken möchte, Gänsehautfeeling braucht oder einfach nur mal wieder etwas um sich treiben lassen zu können.

    Mehr
  • Olek über "Mindfuck Stories"

    Mindfuck Stories

    Olek

    30. August 2014 um 18:18

    Die Geschichte und meine Meinung: "Die Fensterpatientin", "Das Kopfding" oder "Panzerschokolade"- man könnte sich eigentlich etwas darunter vorstellen, doch wenn mal diesen und 12 weiteren Kurzgeschichten lauscht, wird man einfach hinters Licht geführt.. Ein Mädchen wird gewaltsam in einem Keller festgehalten bis man sie findet und in eine Anstalt schickt, wo sie sich mit ihrer Zimmernachbarin anfreundet..Hört sich erst logisch an, doch wenn man dem ersten Anschein nach glaubt und nicht etwas um die Ecke denkt ist man das Illusion bis zum Ende hin ausgeliefert. Am meisten haben mir "Nachkriegkleid" und "Der Baumjunge" gefallen, aber "Fensterpatientin" und "Zwischen Tür und Angela" waren auch toll. Diese Geschichten hatten mich am meisten gefesselt und überrascht. Es war sehr interessant mal zu sehen wie vielseitig doch eine Story sein kann, wenn man sie nur richtig erzählt. Und das wurde hier auf jeden Fall so gemacht! Die Sprecherstimme hat da eine ganzen Menge zu beigetragen. Sehr ruhig, aber auch impulsiv und laut konnte Vogt werden. Doch seine langen Sprechpausen haben mich manchmal gestört, obwohl das natürlich auch alles für Stimmung gesorgt hat.. Selbst hätte ich es mir nie so spannend vorlesen können! Deshalb, und weil sonst auch immer die Gruselgeschichten vorgelesen werden, anstatt selbstgelesen, ist die Hörbuch- Version von "Mindfuck Stories" die richtige Wahl! Die 15 Geschichten bieten eine Menge Interpretationsspielraum, sie sind sehr interessant und mit einer besonderen Eigenart geschrieben und erzählt, dass es für ein bisschen Unsicherheit und Verwirrung im Kopf sorgt! Fazit: ( 4 von 5 Punkten) Mir habe die "Mindfuck Stories" gut gefallen , sie waren einzigartig, Mal witzig, Mal gruselig, doch immer überraschend... Eine nette Sache für Zwischendurch oder für einen gemütlichen Nachmittag mit Freunden, um später noch gemeinsam zu Diskutieren und zu Staunen!

    Mehr
  • Kopfkino verdreht...

    Mindfuck Stories

    parden

    KOPFKINO VERDREHT... Mindfuck Stories - das hört sich zunächst einmal fast unanständig an. Ein Grund dafür, weshalb Amazon.de z.B. die Rezensionen gar nicht erst zulässt, die das Wort im Original-Wortlaut beinhalten. MINDFUCK. Was aber bedeutet denn überhaupt der Ausdruck: 'Mindfuck Stories'? Mindfuck ist kein literarischer Begriff und auch kein Genre. "Mindfuck ist ein Effekt. Hervorgerufen durch eine völlig unerwartete und überwältigende Wendung in einer Handlung." Schon mal den Film "The Sixth Sense" geschaut? Das ist ein gutes Beispiel für einen Mindfuck aus dem Bereich der bewegten Bilder. Christian Hardinghaus hat sich nun mit seinen Geschichten zum Ziel gesetzt zu beweisen, dass dieser Effekt auch als Kopfkino durch Lesen oder Hören funktionieren kann. Die Geschichten "offenbaren am Schluss mehr als eine Pointe - sie sind einfach noch durchgedrehter", so weit dass Vorwort. 15 Geschichten erwarten den Hörer - und könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie sind mal skurill, mal verwirrend, melancholisch, humorvoll, böse, berührend, mystisch oder auch nachdenklich stimmend. Immer aber überraschend. Da jeder Hörer einen anderen Geschmack hat, ist klar, dass einem nicht jede der Geschichten gleich gut gefällt. Mir beispielsweise haben die Handlungen am besten gefallen, die berührten sowie eine bitterböse, rabenschwarze Story. Dagegen konnten mich die Geschichten nicht begeistern, die sich mir bis zum Schluss nicht wirklich erschlossen und bei mir eine kafkaeske Verwirrung hinterließen. So was kann ich nicht leiden, *grins*. Meistens sind die überraschenden Wendungen wirklich so gelungen, dass sie nicht vorhersehbar sind, was mir gut gefiel. In dem Bewusstsein, dass etwas Unerwartetes geschehen würde, lag ich immer schon auf der Lauer - und begab mich oftmals auf eine ganz falsche Fährte. Beim Zweithören sind dann meist etliche versteckte Hinweise zu entdecken, was schlüssig ist, wenn man die Auflösung erst einmal kennt. Ein gelungenes Spiel mit der Sprache. Und beim Thema Sprache bleibt nun noch, auf den Sprecher zu sprechen zu kommen. (Uff, kein stilistisch hochwertiger Satz hier, aber ich lasse ihn mal so stehen...) Christian Hardinghaus schrieb selbst in der Lese-/Hörrunde bei LovelyBooks: "Die Geschichten gewinnen durch die markante, geheimnisvolle Stimme von Star-Synchronsprecher Tom Vogt noch einmal  mehr an Gänsehautfaktor." Mir bleibt dazu nur noch zu sagen: Ja! Bei einer der Geschichten ging es um das Thema Hypnose - und ich kann nur sagen: bei mir wirkte es! (Tom Vogt ist bekannt aus Hollywood-Filmen. Er ist die feste Stimme von Clive Owen und Laurence Fisburne.  Er sprach auch Russel Crowe im ultimativen Mindfuck Film "A beautiful Mind".) Der Autor Christian Hardinghaus hat die Hörrunde sehr intensiv begleitet, was mich gefreut hat. Auch das Engagement der Produktionsfirma bei der Behebung der Probleme beim Download erlebte ich als sehr positiv. Schön, dass ich hier mithören durfte! Ganz sicher halte ich Ausschau nach weiteren Publikationen von Christian Hardinghaus. Ein Hörbuch, das es in sich hat! © Parden

    Mehr
    • 6

    dieFlo

    27. August 2014 um 09:02
  • Wo fange ich an

    Mindfuck Stories

    dieFlo

    Also das Hörbuch hat mich begeistert, umgehauen, mich lächeln lassen, mir Gänsehaut besorgt und mich immer wieder überlegen lassen, wie bitte kommt ma(n) auf solch einen skurrilen, herrlichen Blödsinn. 15 Geschichten erwarten den Hörer/ Leser, die nicht unterschiedlicher sein können. Sie schicken deine Hirnzellen per Schnellexpress auf Wanderschaft und lassen zumeinst ein "OHo, ... Ahah ... oh mein Gott" zurück, wenn man die Wendung oder eben seine eigenen Gedankenspiele dazu zulässt. Die Hirnzellen von Christian Hardinghaus müssen PingPong miteinander gespielt haben, anders ist dieser herrliche MINDFUCK ja gar nicht erklärbar, wobei.... es liegt vielleicht am Vornamen. ich kenne da jemanden, der tickt ähnlich ... ähm ich schweife ab. Was ich euch mit auf dem Weg geben will: Wer es liebt um die Ecke zu denken, wer seine Zellen gern auf Wanderschaft schickt, wer einfach verdammt gut unterhalten werden will, ja genau der sollte lesen, hören, lesen und hören oder eben hören und lesen, denn ich werde es definitiv jetzt auch noch lesen. Damit ich diesen herrlichen Blödsinn Abend im Bett meinen Blödsinn-liebenden Göttergatten vorlesen und seine Gedanken/Ideen diskutieren kann. Ach ja die Stimme von Christian Vogt, dunkel, manchmal geheimnisvoll aber immer klar, vielversprechend ... einfach genial. In echt heißt der Sprecher Tom Vogt, ihr seht also Mindfuck geht in die Minds ... DAnke für den Hinweis .. Christian ,-) Ach ich muss noch eines erwähnen: Ich bin sonst kein Hörbuch Fan!!

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Mindfuck Stories" - Hörbuch von Christian Hardinghaus

    Mindfuck Stories

    Kiwi_93

    25. August 2014 um 16:35

    Ein Mindfuck ist ein Effekt der Auftritt, wenn eine Geschichte eine so dermaßen drastische Wendung annimmt, dass sie in einem vollkommen neuen Licht erscheint. Alles was man geglaubt hat zu wissen in der Geschichte wird komplett auf den Kopf gestellt und man beginnt sich zu fragen was nun real ist und was fiktion. In diesem Hörbuch gibt es viele Kurzgeschichten mit Mindfucks die gerade durch ihre Vielfalt so begeistern. Es gibt kurze und längere Geschichten, welche mit offenem und geschlossenem Ende, Happy-Ends und nicht so Happy-Endings, männliche und weibliche Protagonisten jedes Alters und allerlei Schauplätze von einer Schihütte über ein Flugzeug bis hin zum Schützengraben während des zweiten Weltkrieges. Die Geschichten sind so verschieden, dass man sich gar nicht vorstellen kann, dass sie aus ein und dem selben Kopf entsprungen sein könnten. Außerdem ist das Hörbuch auch sehr gut geschrieben. Man kann sich wahnsinnig gut in die einzelnen Charaktere hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Auch die unglaublichsten Schauplätze werden malerisch beschrieben und nicht selten findet man Hinweise und Parallelen. Was das Hörbuch besonders hervorhebt, ist außerdem die angenehme, tiefe Stimme des wirklich grandiosen Vorlesers Tom Vogt. Auch wenn einen seine Pausen manchmal vor Spannung wahnsinnig werden lassen, ist es ein besonderes Erlebnis die Geschichten mit seiner Stimme zu durchleben. Alles in allem ein richtig gutes Hörbuch, dass einen auf eine emotionale Achterbahn schickt und einen anschließend seinen Verstand anzweifeln lässt. Ein bisschen verrückt, aber wahnsinnig unterhaltsam.

    Mehr
  • verrückt, unglaublich, asteinflößend und zum Schmunzeln..

    Mindfuck Stories

    Buchfeeling

    25. August 2014 um 13:19

    Mindfuck... der Begriff sagte mir ehrlich gesagt, gar nichts. Erst der Vergleich mit dem Film "The sixth sense" machte mich neugierig, denn der war echt gut. Mindfuck, das sind Geschichten mit dem gewissen Etwas... das Ende ist anders als erwartet, nicht immer ein Schocker aber immer überraschend. Die Geschichten sind sehr unterschiedlich. Mal geht es um ein Kriegstrauma, mal um Krankheit und Tod, mal um die Rache der Frau und boshafte Kinder. Doch immer ist das Ende eine Überraschung. Nicht jede Story hat mir gleich gut gefallen, nicht jede Story hat sich mir beim ersten Hören erschlossen. Doch es sind auch ein paar richtige Knaller dabei. Diese Storys haben lange meinen Geist bewegt und mich echt geschockt! Der Sprecher ist der Wahnsinn! Durch ihn ist bei jeder Story Gänsehaut vorprogrammiert! Ich fand ihn regelrecht hypnotisch und konnte mich seinem Bann nicht entziehen. Die Storys lassen sich gut zwischendurch hören, aber nicht nebenbei. Manche Geschichten erfordern ein wenig Aufmerksamkeit, sonst versteht man am Ende die Pointe nicht. Mir haben die Mindfuck-Storys gut gefallen, auch wenn nicht alle meinen Geschmack trafen. Insgesamt eine nette Unterhaltung für Zwischendurch, wenn man denn auf Mindfuck steht....

    Mehr
  • Rabenschwarz und immer überraschend – 15 Geschichten mit Aha-Effekt

    Mindfuck Stories

    BookHook

    Meine Meinung: Dieses Hörbuch bietet nach einer kleinen Einstimmung 15 ganz unterschiedliche Geschichten mit einer Länge von jeweils zwischen 6:33 und 32:23 Minuten. Eines aber haben alle Geschichten gemeinsam: Den „Mindfuck“!  Was merkwürdig klingt, ist doch eigentlich ganz einfach: der absolute Überraschungsmoment! So versucht jede der Geschichten, den Zuhörer ganz bewusst auf die falsche Spur zu führen. Hier ist nichts, aber auch gar nichts, wie es scheint. Das Überraschungsmoment ist schon fast garantiert. Das „Mindfuck“-Konzept funktioniert natürlich am allerbesten, wenn der Zuhörer nicht darauf vorbereitet ist. Doch auch bei dieser Geschichtensammlung hat der „Mindfuck“ bei mir jedes Mal funktioniert, obgleich ist ständig „auf der Lauer gelegen“ und mich gefragt habe, welche Überraschung die jeweilige Geschichte nun jetzt wieder bereithält. Wie gesagt, die Geschichten sind sehr unterschiedlich und abwechslungsreich. Es gibt sehr realistische Geschichten, aber auch welche mit Mystery-Touch. Es gibt sehr grausame Geschichten, aber auch ein paar harmlose, ja schon fast (schwarz) humorvolle. Und genau das ist für mich eine der großen Stärken dieser Kurzgeschichtensammlung: Die Vielfalt. Die Audioproduktion ist auch sehr gut gelungen, nicht nur durch die sehr gute Klangqualität. Sprecher Tom Vogt (Synchronsprecher von u.a. Hugh Jackman) liest die Geschichten mit einer sehr angenehmen Betonung  und in einem stets angemessenen Tempo. Seine dunkle, kräftige Stimme passt sehr gut zum Inhalt der Stories und zum “Mindfuck“-Effekt. FAZIT: Spannende, abwechslungsreiche und immer wieder überraschende Geschichten, die von Tom Vogt hervorragend gelesen werden.

    Mehr
    • 2

    parden

    22. August 2014 um 20:33
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.