Frank McCourt Tag und Nacht und auch im Sommer

(115)

Lovelybooks Bewertung

  • 138 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 16 Rezensionen
(29)
(51)
(29)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tag und Nacht und auch im Sommer“ von Frank McCourt

Frank McCourts Erinnerungen an seine Jahre als Lehrer Dreißig Jahre lang hat Frank McCourt, der Amerikaner mit der unglücklichen irischen katholischen Kindheit, in New Yorker Schulen unterrichtet. Jetzt erzählt er, was er von seinen insgesamt zwölftausend Schülern gelernt hat – als Lehrer, als Geschichtenerzähler, als Schriftsteller. Ein Buch, wie man es liebt, aber selten findet: voll Witz und Charme, voll Verzweiflung, Ironie und Lebensweisheit.

War nicht so lebendig wie die anderen Bücher. Vielleicht lag es am langen Zeitraum, der geschildert wird.

— Anja_Lev
Anja_Lev

Ich finde das Buch langweilig. Vielleicht sollte man nicht mit aller Gewalt an einen Erfolg versuchen anzuknüpfen!

— sonjastevens
sonjastevens

Stöbern in Romane

Kukolka

Erschütternd, schockierend, berührend und grandios erzählt. Ein gelungenes Debüt und ein Lesehightligh 2017!

Seehase1977

Palast der Finsternis

Klaustrophobisch, düster, spannend - trotz kleiner Schwächen ein besonderes Leseerlebnis!

book_lover01301

Karolinas Töchter

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag - für all die, die sich nicht scheuen, über den Holocaust zu lesen. Top!

pixi17

Ich, Eleanor Oliphant

Unerwartet erschreckend. Lässt mich nachdenklich zurück

herzzwischenseiten

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich tiefgreifend, feinsinniges und flüssig spannend zu lesendes Buch, welches mich nachhaltig beeindruckt hat.

HEIDIZ

Die Jugend ist ein fremdes Land

In diesem biografischen Roman, konnte ich Teile meiner Jugend wiedererkennen. Flüssig zu lesen!

Nespavanje

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tag und Nacht und auch im Sommer

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Lese-katze92

    Lese-katze92

    06. September 2017 um 16:52

    Mit viel Humor und einer satten Portion Ironie schreibt Frank McCourt in seinem Werk "Tag und Nacht und auch im Sommer" mit seiner gewohnt ehrlichen Art über den mehr oder weniger "harten" Alltag als Lehrer und die dazugehörigen  teils extrem witzigen Situationen zwischen Schüler und Lehrer. Zwar manchmal vielleicht etwas langatmig, dennoch hat es viel Freude gemacht, dieses Buch zu lesen. Man kann es nur empfehlen, da es sich Tag und Nacht und sogar im Sommer gut liest!:)

    Mehr
  • Tag und Nacht und auch im Sommer von Frank McCourt.

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. April 2013 um 03:00

    Was hab ich die Schule gehasst damals, und ich dachte schon – was soll ich dieses Buch überhaupt lesen. Warum über 300 Seiten lang nochmal zur Schule gehen. Aber es war ein Weihnachtsgeschenk und ich wollte meinem Vater sagen können. McCourt? Ja, das hab ich gelesen.  Was ich ihm noch sagen werde ist: War toll! Ich mag die direkte, humorvolle, aufrichtige Schreibe dieses Iren. Im Gegensatz zu “Die Asche meiner Mutter” gibt’s hier mal was zu schmunzeln, obwohl die traurigen Kindheitserinnerungen auch hier immer mal wieder zur Sprache kommen. Das Buch macht den Eindruck McCourt sei ein guter Lehrer gewesen und vielleicht waren meine Lehrer damals auch gar nicht sooo schrecklich… Na ja, zu Mindest verstehe ich sie ein bisschen besser. Wenn ich mal respektabel bin und eigene Kinder habe, kommt dieses Buch unter den Weihnachtsbaum – bestimmt!

    Mehr
  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    WildRose

    WildRose

    15. May 2012 um 17:41

    Habe dieses Buch kürzlich zum zweiten Mal gelesen. Ich muss sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat, vielleicht sogar noch ein wenig besser als beim ersten Mal. Frank McCourt schreibt mit trockenem Humor über seine Zeit als Lehrer in New York, erinnert sich an Schüler und deren Eigenheiten, gibt verschiedene Anekdoten aus seiner Lehrerlaufbahn zum Besten. "Tag und Nacht und auch im Sommer" ist zwar relativ kurz (ich hatte es recht schnell fertig), berührt den Leser aber dennoch auf subtile, unaufdringliche Art. Wer "Die Asche meiner Mutterr" gelesen hat, sollte "Tag und Nacht und auch im Sommer" ebenfalls eine Chanche geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    trd510

    trd510

    31. December 2011 um 18:01

    2009

  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    netti_84

    netti_84

    29. September 2011 um 14:23

    In dem dritten und somit letzten Buch erzählt Frank McCourt, auf seine unnachahmliche Art und Weise, über die Dinge die er während seiner langjährigen Lehrertätigkeit an diversen Schulen erlebt hat. Das ganze immer wieder gespickt mit Informationen aus seinem Privatleben. Das Buch gibt noch einmal einen Rückblick auf seine Leben und die ein oder andere Frage die ich aus den anderen Büchern mitgenommen hatte, konnte mir dieses Buch beantworten. Mir hat „Tag und Nacht und auch im Sommer“ sehr gut gefallen und ich kann es allen empfehlen die die „Asche meiner Mutter“ gern gelesen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Duffy

    Duffy

    08. February 2011 um 10:14

    Dritter Band der Erinnerungen des symphatischen Iren und genauso leicht und entspannt zu lesen wie die beiden Vorgänger. McCourt beleuchtet die Jahre seiner Tätigkeit als Lehrer, spricht von seinen Ängsten und Entwicklungen, von seinen Einsichten und Gefühlen, die sich im Laufe der Zeit des Schulalltags zu einem Sammelsurium von Erfahrungen gemausert haben. Diese Erfahrungen kann er immer auch mit einem Augenzwinkern mitteilen, ohne oberlehrerhaft zu wirken. Im Gegenteil, man nimmt ihm das alles ab, partizipiert an einem Stück Lebensweisheit und erwischt sich am Ende der Lektüre vielleicht bei dem Gedanken, dass man auch gerne so einen Lehrer gehabt hätte. Wiederum ein großes Lesevergnügen, entspannt und mit viel Herz.

    Mehr
  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. January 2011 um 17:34

    Der Ire mit der schlimmen Kindheit erzählt von seinem Lebe als Lehrer für Englisch und Kreatives Schreiben an New Yorker High Schools. Von einer Berufsschule, in der er Schülern Sandwiches klaut und über Liebesbeziehungen zu Schafen philosophiert, ans College in Brooklyn, dann wieder an die Berufsschule. Es geht zurück nach Dublin, wo er schon seine Militärzeit verbracht hat, ans Trinity College, doch der Versuch den Doktor in Englisch zu machen scheitert, dann Tätigkeit als Vertretungslehrer in New York. McCourt wird Vater, lässt sich scheiden unterrichtet munter weiter, obwohl er sich manchmal fragt; Was soll das Ganze eigentlich? Dann die High School vor der Pensionierung und als Zusatzfach Kreatives Schreiben und im Unterricht werden Kochrezepte rezitiert. Das Buch war toll! Ich mag die direkte, humorvolle, aufrichtige Schreibe dieses Iren. Im Gegensatz zu "Die Asche meiner Mutter" gibt's hier mal was zu schmunzeln, obwohl die traurigen Kindheitserinnerungen auch hier immer mal wieder zur Sprache kommen. Das Buch macht den Eindruck McCourt sei ein guter Lehrer gewesen. Ich würde es jederzeit uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    irishfan1980ed

    irishfan1980ed

    03. April 2010 um 13:14

    nicht so gut wie asche meiner mutter aber trotzdem lesenswert

  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. February 2010 um 14:22

    Für mich das schwächste Buch aus der Reihe.

  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Migmar

    Migmar

    24. December 2009 um 00:39

    Entweder man liebt Frank McCourt, oder nicht. Falls ja, sollte man unbedingt alle 3 Bücher lesen!

  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    PlumPlori

    PlumPlori

    10. July 2009 um 13:01

    An sich ist das Buch ja ganz nett, aber dadurch dass es wirklich nur aus erzählungen besteht fallen einem sehr leicht die augen zu. Zumal ich dadurch auch noch keinen roten faden erkennen konnte, was das buch für mich persönlich eher weniger spannend macht, da ich etwas brauche in einem buch, auf was ich bin gegen ende freuen kann.
    Alles in allem ist es ein nettes buch, aber mehr auch nicht.

  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Ovidia

    Ovidia

    10. May 2009 um 07:46

    Mir hat auch dieses Buch von Frank McCourt gut gefallen, auch wenn es nicht an die bedrückende Schilderung seiner Kindheit in Irland herankommt. Aber in diesem Buch kann man lesen, was einem an der Uni während des Lehramtstudiums niemand beibringt. Schwierige Klassen, ein unsicherer Lehrer, mangelnde Unterstützung eines neuen und jungen Lehrers durch das Kollegium, das Suchen nach der eigenen Lehrerrolle aber auch die positiven Seiten des Berufs werden beschrieben. Einige Episoden sind wirklich rührend, so rührend, dass alte Farbgläser mich fast zum Weinen brachten. Ein lohnendes Buch, von mir gibt es eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Bibliophil

    Bibliophil

    01. April 2009 um 15:10

    McCourt erzählt in diesem Buch von seinen Erlebnissen als Lehrer in New York, wo er Klassen in Englisch an High Schools unterrichtete. Ich schwanke bei diesem Buch zwischen drei und vier Sterne, denn viele Geschichten, die er in diesem Buch erzählt sind sehr berührend und eindrücklich. Daher vier Sterne. Sehr interessant ist hier der Einblick in das Amerika der 50/60-er Jahre.

  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Dilbertine

    Dilbertine

    10. October 2008 um 11:27

    "Tag und Nacht und auch im Sommer" war meine erste Begegnung mit Frank McCourt, aber nicht meine letzte, denn ich verspüre einen gewissen Lesehunger nach den anderen Büchern, die von ihm bereits verfasst wurden. Die ehrliche Art mit der Frank McCourt sein dreißigjähriges Lehrerleben reflektiert hat mich beeindruckt. Mit einer herrlichen Portion Ironie beschreibt er seine Sprachlosigkeit, Ohnmacht und seinen Kampf um Autorität und Authentizität zu Beginn seiner Lehrerkariere. Ich habe mit ihm gelitten, mich über jeden einzelnen Erfolg, jede neue Erkenntnis und über das langsame Überwinden seiner Krisen gefreut. Frank McCourt versteht sein Handwerk ausgezeichnet. Schade, dass er erst so spät mit dem Schreiben begonnen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Tag und Nacht und auch im Sommer" von Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer
    Babscha

    Babscha

    09. April 2008 um 22:57

    Der Autor erzählt in dem Buch autobiographisch von seiner drei Jahrzehnte dauernden Tätigkeit als Lehrerin New York City, startend Mitte des vergangenen Jahrhunderts Der lange Zeit im Schulbetrieb völlig unbedarfte und realitätsferne Lehrer mit eigener hochproblematischer Kindheit in Irland formt unter weitgehend schwierigen allgemeinen und persönlichen Lebensumständen im Schmelztiegel New York -mit mehr oder minder großem Erfolg- nicht nur tausende von Schülern aller Gesellschaftsschichten, sondern wächst im Laufe der Jahre trotz div. persönlicher Nackenschläge selbst in eine eigene stabilere und abgeklärte Persönlichkeit hinein. Das Buch ist trotz diverser teils berührend geschilderter Begebenheiten leicht und flüssig zu lesen überrascht immer wieder mit humorvollen Einlagen aus dem Schulbetrieb und im Umgang mit Eltern und Kollegen. Hat mir gut gefallen; empfehlenswert.

    Mehr
  • weitere