Gordon Abel

 3 Sterne bei 1 Bewertungen
Gordon Abel

Lebenslauf von Gordon Abel

Verehrte/r Leser/in, zur Welt kam ich, wie Sie vermutlich auch, durch den Schoß meiner Mutter. Die ersten Jahre meines langen Lebens verbrachte ich in einem behüteten Heim, geschützt von der Grünen Mauer. Als meine Eltern ahnten, dass vielleicht mehr in mir schlummerte, übertrugen sie meine Ausbildung einem Mönchsorden. Unter dem Credo „ora et labora“ erlernte ich im Kloster die Schrift, erweckte tote Sprachen zu neuem Leben und erhielt Unterweisung in die Grundlagen der Wissenschaft. Die Mönche waren gut zu mir. Sie lehrten mich, Dinge zu hinterfragen und meinen Leidenschaften nachzugehen. Als sie jedoch erkannten, dass ich nicht in ihre Fußstapfen treten würde, übergaben sie mich einer Gemeinschaft heimatloser Ritter. Die Ritter entstammten einem alten Geschlecht und genossen unglaubliches Ansehen, aber sie besaßen keinerlei Erfahrung im Umgang mit jungen Geistern. Sie erstickten meinen Drang nach Freiheit, Wahrheit, Wissen und Selbstbestimmung. So verließ ich die heimatlosen Ritter nach zwei Jahren, blickte nicht mehr zurück und zog in die große Welt hinaus. Die Welt hatte viel zu bieten. Während ich meine Bestimmung suchte, sah ich viel von ihr. Ich lernte die Frau meines Lebens kennen und eroberte ihr Herz. Zusammen erklommen wir hohe Berge, durchstreiften subtropische Wälder und überquerten Ozeane. Wir sahen die Geburtsstätte eines Gottes, aßen über den Wolken und reisten bis in die südlichen Leprakolonien. Fasziniert wurde ich zu einem Sucher der Vergangenheit. Ich hörte die gelehrten Historiker dozieren, las die alten Chroniken und vermutlich wollte ich einfach wissen, was unsere Welt im Innersten zusammenhält. Ich wurde Teil der historischen Gemeinschaft, erarbeitete nüchterne Analysen der Vergangenheit, suchte Erklärungen für das, was geschehen war. Doch mein Blick auf die Welt hatte sich längst verändert. Ich wollte nicht länger analytisch und emotionslos schreiben, sondern meine Erfahrungen und Gefühle teilen. Verehrter Leser, das ist der Punkt, an dem wir uns treffen. Sie haben, wie auch immer, ihren Weg hierhin gefunden und ich habe eine Geschichte im Gepäck. Nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie ...

Alle Bücher von Gordon Abel

Gordon AbelDer Wächterbund: Die Erben Vedgars
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Wächterbund: Die Erben Vedgars
Der Wächterbund: Die Erben Vedgars
 (1)
Erschienen am 27.11.2016

Neue Rezensionen zu Gordon Abel

Neu
annlus avatar

Rezension zu "Der Wächterbund: Die Erben Vedgars" von Gordon Abel

Willkommen in der Scherbenwelt
annluvor 2 Jahren

„Wir beide wissen zu wenig über die Welt da draußen, um abzuschätzen, was dich erwartet, aber ich bitte dich, nie unüberlegt zu handeln.“

Die Scherbenwelt ist eine Welt, die andere angreift und sich aus diesen Teile für sich selbst herausreißt. Als sie auch die Erde angreift und Verwüstung und Krankheit mit sich bringt, gelingt es einigen Menschen, sich mit Hilfe eines Gottes der Scherbenwelt, eine neue Existenz aufzubauen. Jahre nach diesen Ereignissen sind es die Geschwister Nathan, Jaydeen und Jake, die mit unterschiedlichen Gefahren der Welten zurechtkommen müssen. Während die junge Jaydeen frisch in den Wächterbund aufgenommen wurde und gleich schon eine heikle Aufgabe übertragen bekommt, wird ihr jüngerer Bruder Jake von seltsamen Visionen mit einhergehenden Angriffen geplagt. Um ihm zu helfen lässt sich sein älterer Bruder Nathan auf illegale Wissensbeschaffung ein.

Die Geschichte beginnt mit einem Kapitel, in dem die Katastrophe beschrieben wird, die die Erde befallen hat. So ganz konnte ich mir die Ereignisse noch nicht vorstellen. Die nächsten Kapitel gingen dann zu den Geschwistern über, die mir gleich sympathisch waren. Die Zusammenhänge, die neue Welt und ihren Aufbau konnte ich mir aber immer noch nicht vorstellen und fand die Geschichte meist verwirrend. So kamen die Erklärungen zur Geschichte und dem aktuellen Aussehen der Welten und ihrer Einwohner mit dem vierten Kapitel für mich recht spät. So ganz konnte ich mir die Verhältnisse der Welt lange nicht vorstellen.

Dennoch fand ich einiges an der Geschichte spannend und die Hauptcharaktere sehr interessant. Die Geschwister haben abwechselnd den Fokus der Geschichte auf sich ruhen, sodass der Leser alle drei besser kennenlernt. Sie trennen sich, sodass die Handlungen an unterschiedlichen Orten stattfinden und der Leser auch die Ereignisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln sieht. Die Handlung und Szenen stehen dabei in einem direkten Zusammenhang, sodass die Erzählstränge ein großes Ganzes ergeben. Bei einigen einigen Szenen habe ich mich gefragt, wie es nun weitergehen wird und wollte unbedingt weiterlesen. Andere waren mir allerdings zu ausführlich beschrieben.

Fazit: Die Idee und besonders die Hauptcharaktere fand ich sehr interessant – einige Teile der Geschichte waren aber eher verwirrend, sodass ich das Buch als Ganzes mit 3,5 Sternen bewerte.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
GordonAbels avatar
Liebe Fantasy-Liebhaber/innen,
ich möchte mit euch eine Leserunde zu meinem Erstling: »Der Wächterbund: Die Erben Vedgars« starten. Es ist ein High Fantasy-Roman mit einem Einschlag Dark-Fantasy. Bisher konnte ich einige Exemplare unters lesehungrige Volk bringen, aber leider mangelt es noch an Rezensionen. Deswegen würde ich mich im Anschluss an die Leserunde sehr über öffentliches Feedback freuen.
Der Umfang des Werkes beträgt ca. 440 Seiten und die Leserunden-Exemplare würde ich im gewünschten Ebook-Format verschicken.

Worum geht es?
Die Zeit des Friedens neigt sich dem Ende zu und tagtäglich kommt es zu neuen Überfällen in der Scherbenwüste. Gerüchten zufolge stecken die wilden Stämme der Farkhei dahinter.
Jayden hat nie einen Fuß in die Scherbenwüste gesetzt oder je einen Farkhei zu Gesicht bekommen, denn für sie zählt nur eine Sache - den Namen ihrer Familie nach all den Jahren reinzuwaschen. Nachdem sie die Ausbildung zur Wächterin abschließt, wird sie Teil einer geheimen Mission, um den drohenden Krieg abzuwenden.
Kurz darauf wird ihr jüngerer Bruder Jake von einer grässlichen Vision heimgesucht, die ihm den Tod seiner Geschwister und den Untergang des Wächterbundes zeigt. Getrennt voneinander begeben sich die Geschwister auf eine Reise, um ihre Welt vor dem Schlimmsten zu bewahren.

Interesse, aber noch nicht überzeugt?

Hier geht es zu einer Leseprobe der ersten drei Kapitel. Hiernach konnte ich dich hoffentlich überzeugen. https://www.docdroid.net/t4OXcZd/leseprobe-erben-vedgars.pdf.html#page=3

Eckdaten der Leserunde:
Die Leserunde würde ich gerne um den 14.12. starten und einen Monat laufen lassen.
Ich bin beruflich etwas eingespannt, werde aber jeden Tag mindestens einmal vorbeischauen und mich euren Kritiken und Fragen stellen - außer an den Feiertagen, die gehören ganz der Familie.

Vielen Dank und ich freue mich auf euch.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Gordon Abel im Netz:

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Gordon Abel?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks