J.R.Ward Black Dagger - Nachtjagd

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(14)
(10)
(9)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Black Dagger - Nachtjagd“ von J.R.Ward

Die junge Beth Randall, Reporterin bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York, wird an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes gerufen: Ein Mann ist bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit ihm einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass Wrath der gesuchte Mörder ist. Und darüber hinaus behauptet er, ein Vampir zu sein - und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss.

Spannend, sexy und ich kann nicht genug von den Brüdern und ihren Geschichten bekommen!!!! :)

— Mehli

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Eine spannende und interessante Geschichte über die vier verschiedenen London. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.

Uwes-Leselounge

Wild Cards - Der Sieg der Verlierer

Nicht so spannend wie die anderen Wild Cards Bände aber immer noch lesenswert

phantastische_fluchten

Ein Killer wie du und ich

Sehr guter und passender Abschluss der Reihe! Bin aber ein wenig traurig, dass es keine weiteren John Cleaver-Bücher geben wird.

Ms_Epiphany

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein erstes Mal

    Black Dagger - Nachtjagd

    cybersyssy

    05. December 2013 um 17:05

    *** Inhalt *** Düster, erotisch, unwiderstehlich - die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen - sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein - und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss …. *** Meine Meinung *** Mein erstes Black Dagger Buch und ... nun ja, so ganz kann ich den Hype nicht verstehen. Ja, es ist ganz interessant und auch ein wenig spannend, aber die Charaktere sind recht eindimensional und das tötet die Spannung leider auch ein wenig ab. Allein schon die Figur der Beth - so was von naiv und auf der anderen Seite jedoch stellenweise eine „plietsche Deern“ - sehr merkwürdige Kombination. Natürlich erfüllen die Männer schön die typischen Klischees - hart und schön, nur bei einer Frau werden sie weich. Der Sprecher Johannes Steck hat sein Möglichstes getan, um der Geschichte Leben einzuhauchen, aber das hat leider auch nicht gereicht. Wer seichte Unterhaltung mit Klischees sucht, ist hier bestens bedient - ich vergebe 3 Sterne, weil ich mich easy unterhalten fühlte.

    Mehr
  • Rezension zu "Black Dagger. Nachtjagd" von J.R.Ward

    Black Dagger - Nachtjagd

    Reneesemee

    18. June 2012 um 12:38

    Gefällt mir besser... ..als das Buch. Vieleicht liegt es ja auch an dem Sprecher Johannes Beck er bringt die düstere und gefährliche Atmosphäre echt gut rüber. Bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York arbeitet die junge Beth Randall. Sie wird an einen ungewöhnlichen Tatort gerufen, bei dem eine Autobombe hochgegangen ist. Dabei soll ein Mann gestorben sein, doch die Polizei kann leider keine Identität des Toten finden. Beth trifft auf einen geheimnissvollen Typen der mit den Morden in Verbindung stehen könnte. Wrath ist der geheimnissvolle Typ mit dem sie eine sehr leidenschaftliche Affäre beginnt. Doch hat Wrath wirklich was mit den Morden zu tun und findet sie auch herraus was es mit den morden auf sich hat? Sprecher Johannes Speck bring die sowohl düstere und gefährliche Atmosphäre wie auch die Leidenschaftlichen Szenen sehr gut rüber.

    Mehr
  • Rezension zu "Black Dagger. Nachtjagd" von J.R.Ward

    Black Dagger - Nachtjagd

    Charlousie

    19. April 2011 um 21:18

    Inhalt: Das Leben der Reporterin Beth Randell gerät aus den Fugen, als sie Wrath mit der dunklen Ausstrahlung kennenlernt. Einige, mysteriöse Mordfälle ereignen sich und Beth scheint in einen Kampf hineinzugeraten. Wrath offenbart ihr, dass auch er Teil dieses Kampfes ist. Doch damit nicht genug, er meint außerdem, ein Vampir zu sein. Beth will und kann ihm nicht glauben, aber die Anzeichen verstärken sich und während sie sich in einer leidenschaftlichen Affäre zu ihm hingibt, droht ihre Welt um sie herum in Gewalt, Chaos und Blut zu versinken. Meine Meinung: Bei HörBüchern ist selbstredend nicht nur der Inhalt, sondern auch der/die Sprecher/in ist wichtig. Gelesen wird "Black Dagger - Nachtjagd" von Johannes Steck, der ein außerordentliches Vorlesetalent und eine kräftige, klangvolle Stimme besitzt. Diese konnte eine unheimliche und gruselige Atmosphäre zeichnen, aber auch Humor vermitteln. Somit habe ich in dieser Hinsicht nichts zu bemängeln. Es geht sogar soweit, dass ich bei der Stimme von Johannes Steck die Augen schloss, und mich einfach fallen lassen konnte. Wer ein HörBuch von diesem Sprecher in den Händen hält, sollte zugreifen, denn mich hat er mit seiner Stimme verzaubert. Während Johannes Steck mich umhaute, habe ich von J. R. Ward mehr erwartet. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, nachdem ich so viele positive Stimmen zu dieser Serie vernommen hatte. Oder ich kenne zu viele Geschichten über die Wesen der Nacht, so dass ich in diesem Gebiet nur noch schwer zu beeindrucken bin oder es liegt daran, dass das HörBuch leicht gekürzt ist. Natürlich fand ich "Black Dagger - Nachtjagd" spannend und der Schreibstil war tadellos, doch irgendetwas fehlte mir noch. Der letzte Kick oder die Besonderheit. Frau Ward hat eine riesige Geschichte aufgebaut und ich weiß, dass ich nach dem ersten Teil nur den Bruchteil dieser kennengelernt habe und das dort noch viel mehr kommen muss und wird. Doch die Gefühle der Charaktere untereinander waren mir zu sehr auf Sex, Lust, Begierde, Blutdurst, Gewalt und Brutalitäten ausgerichtet. Nebenher sind die Vampire vom Aussterben bedroht und müssen in der Unterzahl einen Krieg ums Überleben führen. Dort hinein wird die ahnungslose Protagonistin dieses Bandes, Beth, gezogen, die mir ein wenig flach erschien. Nachdem "Black Dagger - Nachtjagd" wirklich mitten in der Geschichte total abrupt aufhörte, muss ich den zweiten Teil noch hören. Ohne diesen riesigen Cliffhanger, hätte ich noch länger darüber nachdenken müssen. Letztlich wäre ich wegen der wundervollen Vorlesestimme von Johannes Steck in zu große Versuchung geführt worden. Wie sooft, klingt das alles überwiegend negativ, doch "Black Dagger - Nachtjagd" hatte seine Ecken und Kanten, die auch mir gefielen und hin und wieder unvergessliche Momente entstehen ließen, die mir eine riesige Freude bereiteten. Da diese leider seltener waren, die Stimme und Betonung von Johannes Steck aber alles umschmeichelte und in die Lüfte katapultierte, kann ich immer noch vier Sterne vergeben! Mein Fazit: J.R. Ward konnte meine Erwartungen nicht erfüllen, das Hörbuch aber hat meine Sinne angesprochen und mich begeistern können. Dieser Versuch war meine erste Erfahrung mit Audible.de und ich kann es bereits sehr empfehlen. Die Bedienung ist Dank guter, bebilderter Anleitung einfach und gut umsetzbar. Die Qualität ist ausgezeichnet und je nachdem, welches HörBuch man sich aussucht, wird man seine wahre Freude haben. Johannes Stecks Namen werde ich mir merken und nach weiteren von ihm gelesenen HörBüchern Ausschau halten. J.R. Ward werde ich noch eine Chance geben und freue mich immer noch sehr auf die Fortsetzung, die bitte mehr Inhalte und weniger der oben genannten Sehnsüchte und Verlangen etc. im Vordergrund abspielen lässt, denn dann dürften auch die "Black Dagger" gemeinsam mit Johannes Steck ein großes Ereignis sein, was man sich nicht entgehen lassen sollte!

    Mehr
  • Rezension zu "Black Dagger. Nachtjagd" von J.R.Ward

    Black Dagger - Nachtjagd

    Cibo95

    04. July 2010 um 12:03

    Ich habe das Hörbuch aufgrund von zig Empfehlungen gekauft und bin einigermaßen zufrieden. Den Riesenhype verstehe ich allerdings nicht ... vielleicht habe ich auch schon zu viele Vampirreihen gelesen/gehört und vieles ähnelt sich halt. Hier sind die Vampire eine eigene Rasse neben den Menschen. Sie werden normal geboren und haben mit ca. 25 Jahren ihre Transition zum Vampir. Die junge Reporterin Beth steht kurz vor ihrer Wandlung und ahnt gar nicht, wer ihr Vater war bzw. was er war. Ihr Vater Darius bittet kurz vor seinem Tod (ein Anschlag von Vampirjägern, den Lessern) den Vampirkönig Ralph, ihr bei der Transition zu helfen, denn sie muss männliches Vampirblut trinken, um überleben zu können. Der Einzelgänger und die - wie auch anders möglich - wunderschöne junge Frau kommen sich extrem schnell "näher" bzw. landen beim ersten Aufeinandertreffen sofort im Bett. Hinterher ärgert sich Beth über den ungeschützten Sex mit einem Fremden ... na ja, war wohl sehr "heiß" ;-) Ich werde die Reihe wohl weiterhören, im ersten Teil der Reihe bleiben so viele Fragen offen, ich muss einfach wissen, wie es mit Beth und Ralph weitergeht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks