Jando Traumflieger

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(5)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Traumflieger“ von Jando

"Es gibt Zeiten im Leben, in denen man Vergangenes ziehen lassen muss, um dem Glück eine neue Chance zu geben." Lena und Lasse sind dicke Freunde, die viel Spaß miteinander haben. Dann wird Lasse immer trauriger und dem Mann im Mond bricht es das Herz. Der Himmel verfinstert sich, anhaltende Dunkelheit droht. Lenas Hoffnung sind Superhelden, die der Himmel schickt. Jedoch erfährt sie von der Taube Anastasia, dass sie und Lasse auserkoren sind, dem Mann im Mond zu helfen. Gemeinsam mit Lenas Hund Benny Buxbeutel und Schmusewal Schnorchi erleben die Kinder spannende Abenteuer. Sie entdecken, dass im Leben alles möglich ist, wenn sie den Stimmen ihrer Herzen folgen. Wie schon in seinem Bestseller „Sternenreiter. Kleine Sterne leuchten ewig“ knüpft Jando an die Tradition der Märchenerzähler an. Fabelhafte Wesen, überraschende Wendungen und magische Momente ziehen kleine und erwachsene Leser gleichermaßen in Bann. Eine poetische Geschichte mit zeitlosen Botschaften und zauberhaften Illustrationen der Künstlerin Antjeca.

Philosophisch, berührend, lässt einem warm ums Herz werden. Ein wunderschönes modernes Märchen für Jung und Alt!

— orfe1975
orfe1975

Sehr schöne, fantastische Geschichte über Freundschaft, musikalisch wunderbar untermalt. Ohne den Begriff "Gott" wäre sie perfekt gewesen.

— black_horse
black_horse

Ein fantastisches Abenteuer...

— Nicool
Nicool

Wunderschöne Geschichte

— nuffel
nuffel

Eine wirklich bezaubernde Geschichte für Kinder und Erwachsene, aus der man so viel Lernen kann! :)

— Sabriiina_K
Sabriiina_K
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Traumflieger" von Jando

    Traumflieger
    janinchens.buecherwelt

    janinchens.buecherwelt

    Ihr lieben Hörbuch-Begeisterten,  ich lade euch herzlich ein bei der Hörrunde zu Jandos "Traumflieger - Lena schreibt Brief an Gott" dabei zu sein. Begleitet Lena und Lasse auf ihrer märchenhaften Reise zum Mond.  Zahlreiche Künstler bereichern mit ihrer Musik das Hörbuch, darunter die deutsche Sängerin Isgaard. Sie übernimmt neben dem Titelsong "The world inside" auch die Stimme der Nachtigall Philomenia.  Am Ende der Reise wäre es schön, wenn ihr als Anregung für alle anderen, die nicht dabei sein konnten, eure Eindrücke in einer Rezension zusammenfasst.  Zusammen mit dem Autor Jando darf ich 20 Hörbücher an euch verlosen. Ihr könnt entscheiden, ob ihr dieses als Download oder lieber als CD erhalten möchtet.  Es gibt keine spezielle Frage zu beantworten. Lasst einfach ein paar nette Worte in eurer Bewerbung da. Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche euch jetzt schon mal viel Spaß mit dem Traumflieger.  Um die Wartezeit zu verkürzen und euch einen ersten Eindruck zu verschaffen, könnt ihr hier schon mal in die Hörprobe reinhören.  

    Mehr
    • 90
  • Lena´s Abenteuer

    Traumflieger
    hannemie

    hannemie

    03. November 2015 um 16:01

    Lena erfährt in den Nachrichten von dem ganzen Unheil in der Welt. Darauf hin beginnt sie mit ihren Briefen an Gott. dieser antwortet ihr und sagt ihr, dass die Menschen es selbst in der Hand haben. Daraufhin möchte sie die Sache selbst in die Hand nehmen und möchte ihrem Freund Lasse helfen, der ständig von seinen Mitschülern wegen eines Sprachfehlers gehänselt wird. Daraufhin beginnt für die beiden ein unvergessliches Abenteuer.   Uns hat die Geschichte von Lena und Lasse richtig gut gefallen. Der Erzähler hat eine angenehme Stimme, die Geschichte ist gut verständlich und die musikalische Untermalung rundet die Geschichte perfekt ab. Das einzige was wir ein wenig schade fanden ist, dass der Untertitel "Briefe an Gott" eventuell viele potentielle Hörer abschrecken könnte, denn eigentlich ist die Geschichte wirklich schön und kann auch von andersgläubigen meiner Meinung nach gut gehört werden.

    Mehr
  • Eine Geschichte zum Träumen

    Traumflieger
    Imoagnet

    Imoagnet

    11. October 2015 um 11:03

    In der Traumfliegergeschichte geht es um die Kinder Lasse und Lena. Durch einen „dummen Zufall“ beginnt Lena damit Briefe an „Gott“ zu schreiben. Und tatsächlich erhält sie eine Antwort. Und so vertieft sich die Beziehung zwischen beiden. Lena vertraut „Gott“ immer mehr an. Auch, dass ihr bester Freund Lasse Probleme mit dem Sprechen hat und oft sehr traurig ist. „Gott“ schickt die beiden daraufhin auf ein Abenteuer. Leider ein sehr ernstes, denn nur die beiden können die Welt retten. Wer sie auf ihrer Reise begleitet, welche Überraschung sie beim Mond erleben und ob es ihnen gelingt, ihre Mission zu erfüllen, möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten. Diese beschriebene Geschichte ist in eine Rahmengeschichte eingebettet, die ebenfalls eine Überraschung bereit hält. Toll finde ich, dass zwischendurch immer mal wieder Auszügen von schöner Musik zum Träumern gespielt wird. Diese Stücke sind auch auf der CD - im Anschluss an die Geschichte - enthalten. Die Aufmachung des Hörbuches ist toll. Die CDs kommen in einer DVD-Hülle. Insgesamt ist das Hörbuch auf drei CDs verteilt. Mein Fazit: Traumflieger ist eine tolle Geschichte zum Träumen oder Seelebaumelnlassen. Jedoch wird auch in der Geschichte selbst erklärt, dass „Gott“ nur ein begriff ist. Für christliche Hörer wird das nicht befrieidgend sein bzw. für nichtchristliche Hörer wird der Begriff „Gott“ vielleicht zunächst abschreckend wirken. Klüger wäre es gewesen, den Untertitel wegzulassen, damit ein breiteres Publikum angesprochen wird. Außerdem finde ich den Hinweis auf das Durchführen von Blutsbrüderschaft in der heutigen Zeit nicht so toll. Klar, in früheren Büchern gab es dieses Thema auch und irgendwie mutet es auch romantisch an, aber ein Hinweis, dass dies heute nicht mehr gemacht werden sollte, fehlt in der Geschichte! Ansonsten lässt die Geschichte auch eigene Gedanken zu. Und das finde ich immer sehr schön. An manchen Stellen musste ich allerdings ein Kapitel mehrfach hören, weil ich beim ersten Mal nicht mitgekommen war bzw. meine Gedanken weggeglitten sind.

    Mehr
  • zum Träumen schön

    Traumflieger
    bine_2707

    bine_2707

    07. October 2015 um 15:59

    Jan verbringt mit seiner Familie einen gemeinsamen Urlaub. Als sie in einen Schneesturm geraten, flüchten sie in einen Leuchtturm. Dort treffen sie auf einen alten Mann, der ihnen die Geschichte von Lena und Lasse erzählt. Diese Geschichte ist die Geschichte in der Geschichte. Es geht ums Traumfliegen und die große Freundschaft. Uns hat das Hörbuch richtig gut gefallen. Der Sprecher hat eine angenehme Stimme, die sehr beruhigend wirkt. Man konnte sich die Abenteuer von Lena und Lasse sehr gut vorstellen. Meiner Meinung nach ist das Buch für Klein und Groß geeignet, denn es regt in vielen Passagen zum Nachdenken an und ist einfach toll beschrieben. Durch die musikalische Untermalung ist es eine gelungene Geschichte.

    Mehr
  • Wunderschönes Märchen für Jung und Alt

    Traumflieger
    orfe1975

    orfe1975

    06. October 2015 um 21:50

    Cover und Gestaltung: Das Titelbild zeigt die kleine Lena, die die Taube Anastasia zum Fliegen Richtung Sterne entlässt. Die Grafik ist sehr liebevoll gestaltet und erinnert an die Art vom "Kleinen Prinzen". Das Hörbuch kommt auf 3 CDs in einer DVD-Hülle mit einem Einleger daher, auf dem mehr Informationen zu Autor, Sprecher und Musiker stehen. Alles sehr ansprechend und hochwertig. Es macht direkt Lust, in die Geschichte einzutauchen. Inhalt: Die Geschichte um Lena und Lasse ist eine "Geschichte in der Geschichte". Der kleine Junge Jan macht mit seinen Eltern und seiner Schwester Urlaub am Meer. Plötzlich geraten sie bei einem Spaziergang mit einer anderen Familie zusammen in einen starken Schneesturm, vor dem sie sich in einen Leuchtturm flüchten können. Dort treffen sie auf einen alten Mann, der ihnen die Geschichte von Lena, ihrem Freund Lasse und den Traumfliegern erzählt. Das Abenteuer um Freundschaft, Mut, Träumen und an sich selbst glauben, beginnt. Mein Eindruck: Die Stimme des Sprechers ist extrem angenehm. Schön ruhig, im richtigen Tempo und mit der richtigen Betonung, sodass man ihr gut folgen kann. Man kommt gut und schnell in die Geschichte rein, wenn man erst mal gemerkt hat, dass die im Klappentext beschriebene Lena-Geschichte als Geschichte in der Geschichte eingebettet ist. Ich will nicht zuviel verraten von der Erzählung, das soll jeder selber hören. Das Abenteuer, das Lena und Lasse bestehen müssen, damit der Mond sein Herz und somit seine Leuchtkraft wiedererlangt, ist wunderschön und vielschichtig geschrieben. Es ist ein modernes Märchen, das durchaus mit "Dem kleinen Prinzen" einige Gemeinsamkeiten aufweist. Viele Themen wie Freundschaft, Toleranz, Trauerbewältigung, Glaube an Gott, Glauben an sich selbst und an seine Träume werden hier geschickt in die Geschichte eingearbeitet. Auch das Thema Tier- und Umweltschutz wird angeschnitten. Das alles ohne erhobenen Zeigefinger, sondern eben spielerisch ins Märchen verpackt. Begleitet wird das Hörspiel von wunderschöner Musik, die einen in die richtige Traumstimmung versetzt. Denkbar wäre auch die Gestaltung eines Musicals mit dieser Musik. Inhaltlich bietet die Geschichte für jeden etwas zum Nachdenken, egal wie alt man ist. Am Ende wurde mir auch noch mal richtig warm ums Herz! Die Musikstücke sind am Ende etwas geballt, hier hätte mir eine weitere Verteilung über das Hörstück etwas besser gefallen. Dass das Thema Blutsbrüderschaft eine Rolle spielt und Kinder indirekt dazu angeregt werden, finde ich für die heutige Zeit etwas bedenklich. Daher ein Punkt Abzug für das ansonsten sehr gelungene und wunderschöne Hörspiel. Es hat in meinem Regal mittlerweile einen Ehrenplatz und ich werde es mir sicher des Öfteren noch mal anhören. Da es im Wintersturm spielt, ist es natürlich besonders geeignet für kalte Herbstabende und die Vorweihnachtszeit, aber nicht nur! Fazit: Philosophisch, berührend, lässt einem warm ums Herz werden. Ein wunderschönes modernes Märchen für Jung und Alt!

    Mehr
  • Braucht eine so tolle Geschichte Gott?

    Traumflieger
    black_horse

    black_horse

    06. October 2015 um 16:45

    Dieses Hörbuch von Jando ist in einer A5-formatigen Hülle mit 3 CDs und einem Einlegeblatt sehr hochwertig aufgemacht. Der Titel "Traumflieger", das schöne Bild auf dem Cover und die Kurzbeschreibung haben mich neugierig gemacht. Skeptisch war ich als Atheistin, was den Untertitel "Lena schreibt Briefe an Gott" betrifft. Ich wollte mir trotzdem ein Urteil bilden. Die eigentliche Geschichte von Lena und Lasse ist eingebettet in eine Rahmenhandlung, in der zwei Familien in einen Schneesturm geraten und sich in einen Leuchtturm retten. Der sehr freundliche Leuchtturmbewohner erzählt ihnen die Geschichte der beiden Freunde Lasse und Lena. Lasse, der stottert und früh seinen Vater verloren hat, hat es nicht leicht in der Schule. Er wird von seinen Mitschülern gehänselt. Doch Lena steht zu ihm. Nachdem Lena im Fernsehen für sie schockierende Bilder gesehen hat, nimmt sie Kontakt zu "Gott" auf. Dieser erklärt zwar, dass er nicht "Gott" ist, sondern die Menschen ihn ganz verschiedenen nennen, letztlich ist damit eine überirdische Macht gemeint. Der Austausch ist interessant gestaltet und enthält viele kluge Weisheiten. Die Kinder bekommen die Aufgabe ein Herzstück zu finden. Gemeinsam mit Lenas Hund und Kuscheltier begeben sie sich auf die Suche, um das Herzstück dann zum Mann im Mond zu bringen. Die Geschichte ist mit wunderbarer (teilweise deutsch, teilweise englisch gesungenen, teilweise reiner Instrumental-)Musik gestaltet. Der Sprecher hat eine angenehm ruhige Stimme und es gelingt ihm sehr gut, die Geschichte unaufgeregt zu präsentieren. Die Geschichte ist fantasievoll, fantastisch, liebevoll, lehrreich. Es hat sehr viel Potential als Geschichte über Freundschaft und Glaube an sich selbst. Schade, dass der Begriff "Gott", der klar belegt ist, verwendet wurde. Auch wenn immer wieder darauf hingewiesen wird, dass es nicht DER Gott ist. Wenn man auf diesen Begriff verzichtet hätte, würde das ansich tolle Hörbuch sicher ein viel breiteres Publikum erreichen können.

    Mehr
  • Eine schöne Traumreise...

    Traumflieger
    Nicool

    Nicool

    04. October 2015 um 18:32

    Die neunjährige Lena bekommt durch Zufall die Nachrichten im Fernsehen mit bekommt es mit der Angst zu tun. Sie beginnt Briefe an Gott zu schreiben und als er ihr Antwortete und erklärte das nur die Menschen selbst etwas gegen die schlimmen Dinge auf der Welt etwas machen können, fängt Lena an zu Verstehen und möchte nun auch ihrem Freund Lasse helfen, der in der Schule wegen seines Sprachfehler`s gehänselt wird und seinen verstorbenen Vater sehr vermisst. Nun beginnt Lena, Gott, von Lasse zu erzählen und eine fantasievolle Reise beginnt in denen sie sprechende Tieren begegnen und zum Mond fliegen. Ein sehr schönes und fantasievolles Märchen, der Sprecher hat eine angenehme Stimme, der man gerne zuhört und auch sie begleitende Musik passt sehr gut hinein.

    Mehr
  • "Traumpflieger" ist ein Hörbuch von Christopfer Groß

    Traumflieger
    nuffel

    nuffel

    03. October 2015 um 12:34

    Inhalt: Die Geschichte beginnt mit den Jungen Jan, der mit seiner Schwester und seinen Eltern im Urlaub in einen Schneesturm geraten. Die Famlie sucht Unterschlupf in einem alten Leuchtturm und bekommt dort von einem alten Mann die Geschichte von Lenas und Lasses gemeinsamen Abenteuern vorgelesen. Meine Meinung: Die männliche Erzählstimme ist sehr sehr angenehm zu hören. Man kann dabei sehr gut entspannen und sich alles sehr gut bildlich vorstellen. Zwischendurch gab es auch kleine musikalische Untermalungen, die die Story sehr gut unterstützen. Die Story ist einfach wunderschön, egal in welchem Alter man ist. Gut haben mir die sinnhaften Botschaften und die verschiedenen Impulse gefallen. Man kann dadurch sehr viel für sein Leben mitnehmen. Fazit: Eine wunderschöne Geschichte für Jung und alt, die einem im Leben weiterhelfen kann.

    Mehr
  • eine schöne Geschichte, die Groß und Klein gefällt

    Traumflieger
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    03. October 2015 um 07:00

    Zuerst einmal muss ich die Sprecherstimme loben. Sie ist angenehm anzuhören und man kann ihr gut folgen, da sie nicht zu schnell vorliest. Sehr gut gefallen hat uns auch die Musik bzw. die musikalische Begleitung. Für uns hätte es noch mehr sein. Wirklich ganz toll. Einfach sind wir in die Geschichte reingekommen und konnten auch problemlos folgen. Wir lernten in der eigentlichen Geschichte 2 sympathische Kinder kennen. Hier hat mir gefallen, dass Lasse so seine Last zu schultern hat und in Lena eine wirklich tolle Freundin hat, die zu ihm hält. Sein Aufsatz hat mich sehr berührt. Die Geschichte wird spannend, die Kinder erleben ihre Abenteuer. Allerdings fanden wir die " Aufgabe" zu groß für die Kinder. Und von dem eigentlichen Traumfliegen war die kleine ein bisschen enttäuscht. Gut war jedoch das Ende. Von Lena und Lasse, wie auch in der Ramenhandlung. Fazit: Volle Empfehlung für angenehmen Hörspaß

    Mehr
  • Glaube an deine Träume

    Traumflieger
    MarTina3

    MarTina3

    25. September 2015 um 22:04

    Jan und seine Schwester machen mit ihren Eltern Urlaub auf einer kleinen Insel. Bei einem Ausflug geraten sie in einen Schneesturm. Doch sie haben Glück, denn sie finden ein kleines Haus und dürfen dort das Ende des Sturmes abwarten. Um die Wartezeit zu verkürzen, liest ihnen der Besitzer die fantastische Geschichte von Lasse und Lena vor, die davon handelt, wie die beiden zu Traumfliegern wurden. Meine Meinung: Anfangs hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten zu erkennen, wann die Geschichte richtig losgeht, da es sich um eine „Geschichte in der Geschichte“ handelt. Dann konnte ich der Handlung aber gut folgen. Lena und Lasse sind richtig nett, aber vor allem Lena fand ich richtig sympathisch. Sie hat sich so gut um den traurigen Lasse gekümmert, immer mit der Hoffnung, dass er wieder fröhlich wird. Sie sind einfach tolle Freunde. Auch sind in der Geschichte sind immer wieder schöne Gedanken und Botschaften enthalten. Vor allem, dass man an seine Träume glauben und sie auch leben soll. Und dass in jedem ein kleiner Held steckt. Vielleicht hilft dies auch ein bisschen, dass die Kinder, die diese Geschichte hören, (wieder) an sich selbst glauben. Manchmal fand ich die Handlung aber nicht ganz schlüssig bzw. ein bisschen übertrieben. Daneben fand ich den Prolog und den Epilog etwas zu lang. Der Sprecher Christopher Groß hat eine angenehme Stimme, so dass man ihm gerne zuhört. Auch die enthaltenen Musikstücke sind wunderschön. Fazit: Alles in allem handelt es sich hier um eine schöne und fantasievolle Geschichte über die Freundschaft und den Glauben an sich selbst und seine Träume.

    Mehr
  • Wunderschönes und tiefsinniges Hörerlebnis für Kinder und Erwachsene :)

    Traumflieger
    Sabriiina_K

    Sabriiina_K

    24. September 2015 um 19:52

    Heute rezensiere ich mal kein Buch, sondern ein Hörbuch. Mich hat der Klappentext sofort angesprochen, weil ich die Thematik des Glaubens sehr spannend finde und ich neugierig war, wie sie in eine Geschichte für Kinder eingebunden ist. Die männliche Erzählstimme ist sehr angenehm und man kann gut zuhören. Ich konnte dabei richtig abschalten und mir alles bildlich wunderbar vorstellen. Zwischendurch gab es auch kleine musikalische Untermalungen, die stimmungsvolle Akzente gesetzt haben. Die Geschichte beginnt mit den Jungen Jan, der mit seiner Schwester und seinen Eltern im Urlaub in einen Schneesturm geraten, Unterschlupf in einem alten Leuchtturm suchen und dort von einem alten Mann die Geschichte von Lenas und Lasses gemeinsamen Abenteuern vorgelesen bekommen. Ich fand die Storyidee einfach wunderschön, sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. Besonders gut haben mir die einzelnen Impulse zum Themen wie Religion, Freundschaft, Traue, Angst, Hoffnung etc. gefallen und die vielen gut gesetzten sinnhaften Botschaften, die wirklich durchaus tiefgründig waren und von denen der Hörer viel für das eigene Leben mitnehmen, und über einige Dinge neu nachdenken konnte. Es ist wirklich eine schöne Erfahrung die Welt mal aus dem Blickwinkel von Kindern zu sehen, Wunder zu erleben, ein Superheld zu werden und einfach zu glauben und zu staunen. Ich werde mir die Geschichte auf jeden Fall noch öfter anhören. Fazit: Eine wirklich wundervolle Geschichte für Kinder und Erwachsene, denn es kann wirklich jeder etwas aus der Geschichte mitnehmen und den Superheld in sich selbst entdecken :)

    Mehr