Jens Schumacher , Helge Vogt Asmoduin - Nervensäge aus der Hölle

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Asmoduin - Nervensäge aus der Hölle“ von Jens Schumacher

Asmoduin, jugendlicher Urenkel des amtierenden Fürstkanzlers der Hölle, ist gelangweilt vom Leben in der Unterwelt. Bei erster Gelegenheit teleportiert er sich mithilfe einer rätselhaften Dämonenmaske in die Welt der Menschen, genauer: in das bis dato mehr oder weniger ereignislose Leben von Robert „Bob“ Zarkov, einem übergewichtigen Außenseiter und Mathegenie. Zahllose sonderbare und z. T. hochnotpeinliche Zwischenfälle sind die Folge, bis Asmoduins irdischer Gastgeber allmählich begreift, wie ihm geschieht, und sich notgedrungen mit seinem übernatürlichen Besucher arrangiert. Doch der Jungteufel, dem es auf der Erde ausgesprochen gut gefällt, muss zurück in seine höllenheiße Heimat - nicht für lange, wenn es nach ihm geht!

Gute Unterhaltung, ausgesprochen witzig.

— Elfenblume

Grusel, Spannung und ein erfrischender Humor!

— LunaLit

witzig, lebhaft, einfach klasse!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Höllisch komisch und richtig gut böse!

— VanessaWalder

Ein Knaller für Kids – kurzweilig, witzig und spannend. Erwachsene, die es (vor-)lesen werden ebenfalls ihren Spaß haben.

— Webbee

Stöbern in Kinderbücher

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

"Mit Problemen ist das offensichtlich wie mit Obstfliegen. Hat man erst mal eins, werden's immer mehr."

lehmas

Feo und die Wölfe

Ein märchenhaftes Kinderbuch, indem ab und an einiges zu glatt lief, das jedoch wunderbar unterhalten konnte.

LillianMcCarthy

Plötzlich Pony - Eine Freundin zum Pferdestehlen

Das Cover spricht für sich, aber der Inhalt ist noch viiieeellll besser. Dieses Buch legt auch der größte Lesemuffel nicht mehr aus der Hand

BeaSurbeck

Petronella Apfelmus - Überraschungsfest für Lucius

Meine Tochter hat eine neue große Liebe in der Kinderliteratur, zum Gluck gibt es noch viel Lesestoff von Petronella Apfelmus.

Nil

Woodwalkers - Hollys Geheimnis

Das tierische Abenteuer geht weiter!

secretworldofbooks

Celfie und die Unvollkommenen

eine kreative Idee mit interessanten Charakteren, deren Plot mich leider nicht zur Gänze mitnehmen konnte.

Siraelia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Asmoduin

    Asmoduin - Nervensäge aus der Hölle

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. August 2014 um 21:01

    Bob ist ein Mathe-Ass und ein Außenseiter. Er verbringt recht viel Zeit mit seiner Cousine Zara. Eines Tages finden die beiden Kids beim Stöbern in einem Flomarkt eine merkwürdige Maske in der eine Gleichung versteckt ist. Für Bob keine Frage; nach dem Kauf der Maske löst er die Gleichung und beschwört einen teuflichen Plagegeist namens Asmoduin. Asmoduin bringt sehr viel Spaß aber auch sehr viele (für Bob) schmerzhafte Situationen in Bob's Leben. Bob will ihn loswerden, nur wie? Die beiden Begeben sich auf ein zaghaftes Abenteuer, bei dem dann noch so einiges schiefgeht! Wird Asmoduin verschwinden? Meine Meinung: Das Buch ist unendlich lustig-keine Frage! Es ist sehr spannend und ein Muss für humorverstehende Leute/Kids. Es ist sehr lebhaft und lässt sich auch leicht lesen.

    Mehr
  • Asmoduin

    Asmoduin - Nervensäge aus der Hölle

    Webbee

    29. July 2013 um 15:47

    Robert „Bob“ Zarkov ist ein Mathe-Ass, pummelig, unsportlich und leider nicht selten der Prügelknabe für seine Mitschüler. Auf einem Flohmarkt ersteht er eine hässliche Dämonenmaske auf der er eine Inschrift entdeckt. Schnell findet das Mathe-Genie heraus, dass es sich um ein Gleichungssystem handelt. Doch mit der Lösung desselben handelt er sich jede Menge Ärger ein. Wie konnte er auch ahnen, dass Mathematik die Amtssprache in der Hölle ist und er gerade einen Zauberspruch entziffert hat mit dessen Hilfe sich die Höllenbewohner in unsere Welt teleportieren können? Nun hat er einen Klotz am Bein – präziser gesagt, einen Jungteufel – ehrgeizig in seinem Bestreben, möglichst böse zu sein, verfressen, ungehobelt und dazu noch adelig. Ein Bannspruch zwingt den Teufel, der nur für Bob sichtbar ist, in dessen Nähe zu bleiben. Und so kommt, was kommen muss. Nicht nur Bob selbst, seine Großmutter, Mutter, Cousine und Bekannte müssen unter den Frechheiten und Streichen des höllischen Nachwuchses leiden, auch in der Schule richtet Asmoduin einigen Schaden an. Um den Teufel wieder loszuwerden, muss Bob sich mit Okkultem und Magischem befassen und sich mit gefährlichen Dingen einlassen. Doch während er fieberhaft nach einer Lösung sucht, zeigt Asmoduin recht wenig Interesse daran, einen Rückweg zu finden. Ihm gefällt es nämlich in der Welt in der es Köstlichkeiten wie Schokolade und Nudeln gibt, sich die Menschen im Fernsehen gegenseitig niedermetzeln und wo er ungestört und ungesehen tun kann, was er will. Asmoduin ist ein Kinderbuch, wie ich es mir mit 10 Jahren gewünscht hätte. Welches Kind würde sich nicht gerne einmal wie ein kleiner Teufel benehmen? Hier kann man sich für ein paar Stunden tatsächlich so fühlen. Man leidet mit Bob und den anderen Opfern der Streiche aber man lacht auch immer wieder über die urkomischen und super peinlichen Situationen, die Asmoduin herbeiführt. Schadenfreude macht eben Spaß! Das Buch liest sich fast wie von selbst. Ist man einmal in die Geschichte eingetaucht, will man natürlich immer wissen, was als nächstes passiert. Durch einen weiteren – ziemlich unheimlichen Besucher aus der Hölle - kommt auch noch ein bisschen Grusel und Spannung hinzu und das Ende der Geschichte ist actionreich, spannend und witzig – filmreif sozusagen. Fazit: Ein Knaller für Kids – kurzweilig, witzig und spannend. Erwachsene, die es (vor-)lesen werden ebenfalls ihren Spaß haben.

    Mehr
  • Leo Löwchen (12J.) Rezi zu "Asmoduin - Nervensäge aus der Hölle"

    Asmoduin - Nervensäge aus der Hölle

    LeoLoewchen

    Eine Welt, in der es keine Schokolade und keinen Fernseher gibt. Nur ein paar tausend Meter unter uns… Willkommen in der Hölle! Heute habe ich für euch “Asmoduin – Nervensäge aus der Hölle”geschrieben von Jens Schumacher und erschienen im ueberreuter Verlag.   Bob ist nicht gerade der Beliebteste seiner Klasse. Er ist pummelig und hat eine Vorliebe für Flohmärkte. Eines Tages geht er mit seiner superreichen Cousine Zara auf einen Flohmarkt mit der Einstellung, all sein Geld für Comics oder Essen auszugeben. Doch dann bleibt er bei diesem Stand mit der afrikanischen Holzmaske hängen. Irgendwie fasziniert kauft er sie sich und entdeckt eine komische Zahlenfolge und den griechischen Buchstaben Pi. Matheass Bob grübelt die ganze Nacht und erhält die Lösung : 666 Was das wohl bedeuten soll? Das wird er schon bald erfahren! Merkwürdige Dinge geschehen… Bob wird zur Sportlegende und kann seinen geheimen  Schokoriegelvorrat nicht mehr wiederfinden! Ob das was mit der Maske zu tun hat? Seine Oma ahnt etwas, nachdem Bob ihr erzählt, dass der gesamte benachbarte Porzellanladen ohne jegliche Berührung von ihm, zerstört wurde. Sie schickt ihn zu einem Freund, der sich mit Dämonen auskennt. Dämonen?!? Wieso denn das? Ob Bob es wirklich mit einem Dämon zu tun hat? Und wenn ja… Sind Dämonen eigentlich nett zu Menschen? Ein turbulentes Abenteuer beginnt!   Das Buch ist wirklich total witzig geschrieben und ist ausserdem sehr fesselnd. Ich war so schnell durch, dass ich fast kein Lesezeichen brauchte! Es macht wirklich Lust aufs Lesen und die Story wird nie langweilig. Sehr witzige Dialoge zwischen dem kleinen Teufel Asmoduin und Bob frischen alles auf und sind echte Highlights.   Eine Welt ohne Schokolade wäre ja grausam!!! Herrgott, dann muss ich wohl doch in den Himmel    Die Personen, besonders Asmoduin, sind sehr gut beschrieben und mir sehr sympathisch! Leider ist der Höhepunkt ein wenig zu schnell verlaufen. Das Ende ging recht schnell von dannen und ich blieb verdattert zurück! Vielleicht liegt das aber auch nur daran, dass ich wissen wollte, wie es ausgeht… Aussichten auf einen 2. Teil? Wir werden sehen! Aber eins muss ich noch dringend loswerden! Nach dem Lesen ist mit sofort ein kleiner Fehler im Cover aufgefallen… Wo ist Asmoduins rote Latzhose?!? Ist die etwa so rot, dass man sie nicht erkennt. Der arme Kerl ist ja nackt!!!!    Die Lööööwchens: Ich vergebe 4 1/2 Löwchens für den süßen Asmoduin.   Das war es dann von mir! Bis Bald Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks