Julia Boehme Die kleine Prinzessin und das blaue Pferd

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die kleine Prinzessin und das blaue Pferd“ von Julia Boehme

Die kleine Prinzessin hat großen Kummer: Ihr blaues Zauberpferd wird von der bösen Hexe im großen Schloss gefangen gehalten. Sie muss ihm helfen! Doch wie? Mutig macht sich die kleine Prinzessin auf den Weg und findet ihr Pferd. Doch es ist versteinert. Jeden Tag kann es sich nur eine Stunde lang bewegen. Wird es der Prinzessin trotzdem gelingen, das blaue Pferd zu befreien?

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr schönes Buch zum Vorlesen und Lesen Lernen

    Die kleine Prinzessin und das blaue Pferd
    R_Manthey

    R_Manthey

    26. June 2015 um 14:39

    Mit der Autorin Julia Boehme (schreibt unter anderem für die Conni-Reihe) kann man nichts falsch machen. Auch dieses Buch überzeugt durch seine einfache und schöne Geschichte. Da es um Prinzessinnen und Pferde geht, werden kleine Mädchen besonders interessiert sein. Im Reich der kleinen Prinzessin Filippina wohnte einst auch ein wunderschönes blaues Pferd, das sogar fliegen konnte. Weil es die böse Hexe Maldita nicht auf sich reiten lies, wurde es zu Stein verwandelt. Nur für einige Zeit in der Nacht erwacht es wieder zum Leben. Filippina beschließt, ihr blaues Pferd zu suchen und vom Zauber zu befreien. Doch dafür muss sie Prüfungen bei Maldita bestehen. Diese wunderschöne Geschichte ist einfach und lustig illustriert. Aber das Buch kann noch mehr. Es gehört zum Bücherbär-Erstleseprogramm. Das bedeutet: Der Text ist in großen Buchstaben geschrieben. Bestimmte Wörter werden regelmäßig durch Bilder ersetzt, die dann am Ende des Buches wie Vokabeln erklärt zu finden sind. Dadurch kann auch ein noch leseunkundiges Kind Teile des Textes verfolgen und selbst aussprechen. Auf diese einfache Weise wird ganz nebenbei das Selbstlesebedürfnis angeregt. Durch die Zuordnung der ersetzten Wörter zu den entsprechenden Bildern am Ende des Buches kann ein interessiertes Kind darüber hinaus wie selbstverständlich die Schreibweise der Wörter erlernen oder nachmalen. Das Buch besitzt als Lesezeichen ein Bändchen, an dem der Bücherbär hängt. Nach Angaben des Verlages ist es für die Vorschulkinder und Erstklässler geeignet. Dem kann ich nur zustimmen. Fazit. Ob man dieses Buch nun als Anreiz zum Selberlesen schenkt oder es einfach nur zum Vorlesen benutzt, ist egal: Die Geschichte ist sehr schön und wunderbar illustriert.

    Mehr