Krystyna Kuhn Das Tal - Das Erbe

(194)

Lovelybooks Bewertung

  • 219 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(77)
(82)
(34)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Tal - Das Erbe“ von Krystyna Kuhn

Ein Amokläufer auf dem Grace College! Während der Sicherheitsdienst die Studenten aus der Gefahrenzone bringt, versuchen Rose und Katie vergeblich, den durchdrehenden Kommilitonen zu beruhigen. Dieser will jedoch nur mit David sprechen. Und der ist spurlos verschwunden …

Sehr ergreifen und im Gegensatz zu den anderen Bänden nicht so abwegig. Gruselig!

— lunau-fantasy

Es ist in meinen Augen der einfachste und schlichteste Teil der Reihe bis jetzt.

— ErleseneBuecher

Unheimlich und Mysteriös - Krystyna Kuhn hat ihre ganz eigene Magie

— EueuJackson

Leider schwächer als die vorgänger

— Sarah_Lin

David steht im Mittelpunkt und seine Geschichte war sehr spannend. Das Rose die "Nebenrolle" hatte war angenehm- der Ruhepol in dem Chaos.

— redmermaid
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Geheimnisse des Grace College 2.2

    Das Tal - Das Erbe

    MrsFoxx

    16. October 2017 um 14:35

    Klappentext:Ein Amokläufer auf dem Grace College! Während der Sicherheitsdienst die Studenten aus der Gefahrenzone bringt, versuchen Rose und Katie vergeblich, den durchdrehenden Kommilitonen zu beruhigen. Dieser will jedoch nur mit David sprechen. Und der ist spurlos verschwunden …In diesem Teil der Tal-Reihe bekommen wir endlich mehr Infos über David, seine Vergangenheit und seine Dämonen. Die Geschichte mit dem Amokläufer wurde super spannend konstruiert und lässt wirklich nichts zu wünschen übrig. Auch hier könnte man zu leicht wieder zu viel verraten, daher einfach selbst lesen, ihr werdet es nicht bereuen.Krystyna Kuhns Schreibstil ist wie bei den Vorgängern wieder schön einfach, flüssig und mitreißend. Jetzt bin ich wirklich Neugierig auf den Showdown.Fazit: Mit der beste Teil der Reihe. Weiter so, ich freu mich schon auf die Auflösung.Reihenfolge:01. Das Spiel02. Die Katastrophe03. Der Sturm04. Die Prophezeiung05. Der Fluch06. Das Erbe07. Die Jagd08. Die Entscheidung

    Mehr
  • Code 111, Filmzitate & Flashback

    Das Tal - Das Erbe

    ErleseneBuecher

    09. August 2015 um 00:20

    In diesem Teil geht es um David. Sein Geheimnis und seine Vergangenheit werden durchleuchtet und dem Leser entfaltet. Auch hier steckt wieder eine interessante Geschichte hinter und natürlich gibt es eine Verbindung zum Tal. Allerdings fehlten mir die Aspekte des Psychothrillers wie z.B. im letzten Teil. Es wird nicht so richtig spannend, geschweige den gruselig. Es ist in meinen Augen der einfachste und schlichteste Teil der Reihe bis jetzt. Klar beschwerte ich mich auch schon mal, dass ein Teil zu abgefahren und kompliziert war, das lag hier nicht vor. Aber dafür war es nun etwas zu langweilig. Bewertung: 3 von 5 Punkten

    Mehr
  • Das Erbe

    Das Tal - Das Erbe

    EueuJackson

    12. May 2015 um 12:45

    Inhalt : Prüfungszeit am Grace College . Julia , Rose , Chris und Katie müssen sich auf eine Klausur gefasst machen , während Robert eine düstere Vorahnung hat . Und er soll Recht behalten : Währen David und er sich in Sicherheit befinden , droht den Schülern im Prüfungsraum ein unfassbares Ereignis . Der beliebte Schauspielstar an der Schule  , Tom , übt ein Amoklauf und sperrt sich mit einer Bombe im Prüfungssaal ein . Doch das ist nicht das Einzige Problem - Er möchte Davids Seele , sagt er . Und woher kennt er all die düsteren Geheimnisse von Julia, David und Katie ? Spielt das Tal diesen Jugendlichen Wieder einen Streich ? Meinung : Unheimlich gut ! Dass mit dem Amokläufer hätte ich nicht erwartet , ich war ganz schön erschrocken , als sich dann herausgestellt hatte , dass Tom derjenige ist , der alle umbringen möchte . Und was hat Tom mit Jacob zu tun , der Davids Bruder ist und ebenfalls einen Amoklauf begangen hatte ? Wer ist Tom wirklich ? Leider konnte man das Nie herausfinden , am Ende nimmt die Geschichte ein dramatisches Ende und lässt die Protagonisten mit einem Schock zurück . Mir gefällt Das Tal , es ist unheimlich und geheimnisvoll und es bringt jeden Menschen dazu , Entscheidungen zu treffen . So ist es laut Robert . Aber was steckt wirklich dahinter ? Gutes Buch , gute Story , Gänsehautfeeling . Fazit : Wer auf Unheimliches steht , auf Geheimnisvolles und Krimis , der sollte dieses Buch wirklich lesen .

    Mehr
  • 6. Band der Tal-Reihe

    Das Tal - Das Erbe

    Kerry

    01. January 2014 um 12:57

    Knapp ein Jahr ist es her, dass die Studenten die letzten rätselhaften Ereignisse im Tal erleben mussten. Es ist der 10. März 2012 und es ist gerade Prüfungszeit am Grace-College. Julia, Chris, Debbie, Rose und Katie sitzen mitten in einer Englischprüfung, als Tom Levinski, der feste Freund von Benjamin den Prüfungssaal betritt und kurz darauf der Code 111 ausgerufen wird. Dieser steht für nichts anderes als einen Amoklauf. So schnell wie möglich wird das College evakuiert - und Katie, geistesgegenwärtig wie sie ist, blockiert sämtliche Ausgänge des Prüfungssaals, damit niemand eindringen kann. Kurz darauf stellt sich das als furchtbarer Fehler heraus, denn nunmehr sitzt der Amokläufer mit in dem bewussten Saal: Es ist Tom. Dieser hat 29 Geiseln in seiner Gewalt sowie eine Bombe und eine Pistole am Mann. Seine Forderung jedoch sind ungewöhnlich: Er will mit David Freeman sprechen. Chris gelingt es noch kurzfristig, mit David Kontakt aufzunehmen, bevor die Situation endgültig eskaliert. David ist derweil mit Robert unterwegs, denn beide haben an diesem Tag prüfungsfrei. Sie wollen das Labyrinth erkunden, das zur Kathedrale führt. In letzter Sekunde können sie noch den Rückweg antreten, bevor sich die steinernen Tore für Stunden schließen würden. Als sie jedoch zum College zurückkehren, müssen sie feststellen, dass allem Anschein nach David als der Amokläufer gesucht wird, da ein Foto von ihm aufgetaucht ist, welches ihn in einer entsprechenden Situation zeigt. Es gelingt ihm und Robert die Situation aufzuklären, doch um seine Freunde und die Geiseln zu retten, muss er Tom von Angesicht zu Angesicht gegenüber treten und sich seiner Vergangenheit, in Gegenwart seiner Freunde, endgültig stellen, denn vor drei Jahren geschah etwas, was sein Leben für immer veränderte ... Der 6. Band der Tal-Reihe! Der Plot wurde erschreckend realistisch und  spannend erarbeitet. In diesem Band geht die Autorin explizit auf die Vergangenheit Davids ein, der bis zu diesem Zeitpunkt immer als eine Art Held und Saubermann dargestellt wurde. Leider fiel es mir aber auch bei diesem Band nicht sonderlich schwer, hinter die Geschichte zu blicken, sodass mir relativ schnell klar war, was David zu erzählen hatte. Die Figuren wurden tiefgründig und facettenreich erarbeitet, wobei in diesem Band hauptsächlich auf David und seine Vergangenheit eingegangen wurde. Allerdings muss ich anmerken: Bei mir hätte Debbie bis zu diesem Zeitpunkt definitiv nicht überlebt, die hätte ich schon irgendwann unterwegs mal beseitigt. Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen authentisch zu lesen, sodass ich diesen Band am Stück gelesen habe.

    Mehr
  • Spannender Auftakt der Season 2

    Das Tal - Das Erbe

    JennaLightwood77

    24. October 2013 um 16:54

    Der zweite Band der Season 2 hat mir sehr gut gefallen. Es geht darum, dass während der Prüfungen einer der Kommilitonen droht alle zu töten . Die Secrurity räumt das College, aber Rose, Chris, Julia,, Debbie und Katie sind mit ihrem mitschülern bei ihm gefangen. Der Amokläufer will mit David sprechen, dieser ist aber zusammen mit Robert vorerst unauffindbar. Dieses Buch war sehr spannend. Die Spannung hält sich die ganze Zeit lang und die Handlung ist unvorhersehbar. Wieder hat Krystyna Kuhn die Charaktere perfekt getroffenund deren Wesen gut wiedergespiegelt. Besonders gefallen haben mir auch die Flashbacks von David. Seine Hintergrundgeschichte wird genauso interessant beschrieben, wie der Rest des Buches. Das gesamte Buch ist gut durchdacht und anschaulich geschrieben.  Alles in allem  ein sehr schönes, spannendes Buch. ich freue mich schon auf den nächsten Teil der reihe.

    Mehr
  • Der Amoklauf

    Das Tal - Das Erbe

    BlueNa

    16. June 2013 um 13:31

    Es ist Prüfungszeit am Grace College und Julia, Rose, Katie, Debbie und Chris brüten gerade über ihrer Englischklausur, als das Unfassbare geschieht: Der Dean ruft den Code 111 aus, Amokalarm! Rose behält einen kühlen Kopf und betätigt den Sicherungsschalter, der den Prüfungsraum hermetisch abriegelt. Die Studenten glauben sich in Sicherheit, doch das Grauen ist schon direkt unter ihnen und nur David kann es aufhalten! Im sechsten Tal-Band geht es nun um einen Studenten des Grace Colleges, der Amok läuft und die Gruppe im Prüfungsraum in seine Gewalt gebracht hat. Er will nur mit David sprechen und dies hat etwas mit Davids Vergangenheit zu tun. David, über den man bisher so gut wie nichts weiß, der jedoch die ganze Zeit der Beste unter den Freunden war. Wird er sich seiner Vergangenheit stellen können? Und dies geschieht ausgerechnet an dem Tag, an dem Robert das Rätsel um Dave Yellads geheimnisvolle Formel gelöst zu haben scheint. Manno man! Trotz der dramatischen Ereignisse konnte dieser Teil mich, zumindest am Anfang, nicht ganz so fesseln, wie die Vorherigen. Ich habe länger gebraucht, bis mich der Sog gepackt hat und ich das Buch dann in einem Rutsch zu Ende gelesen habe. Zum Schreibstil brauche ich nun wirklich kaum mehr etwas zu sagen: Er war mal wieder einfach gut und konnte mich letztendlich doch noch packen. Krystyna Kuhn ist eine Meisterin im Spannungsaufbau und lässt einen immer atemlos zurück. Mir sind keine Veränderungen zum Rest der Reihe aufgefallen. Diesmal ist David der Ich-Erzähler und es wird immer zwischen David und Rose im Prüfungsraum hin und hergesprungen. Die Szenen im Prüfungsraum sind jedoch in der dritten Person geschrieben. Die Protagonisten sind mittlerweile alte Bekannte. Doch diesmal steht David im Mittelpunkt und man lernt ihn besser kennen und verstehen. Ich war wirklich sehr glücklich, dass nun Davids Vergangenheit endlich beleuchtet wurde, er war mir nämlich immer ein Rätsel. Rose und Katie sind zwei wirklich mutige Mädchen, die sich nicht haben unterkriegen lassen und Chris konnte seine Wut kaum in Zaum halten. Die Figuren haben alle so agiert, wie ich es von ihnen erwartet habe. Debbie war hysterisch, Robert ist ruhig und logisch geblieben, nur von Julias Reaktionen war ich ein wenig enttäuscht. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie ebenso mutig wäre wie die anderen beiden Mädels, was ist mit ihr passiert? Das Cover ist in gewohnter Tal-Optik gestaltet. Die zweite Season hat diese merkwürdige aubergine-braune Grundtönung und das Wappen, die Ornamente und der Titel sind bei diesem Band giftgrün. Fazit: Dieses Mal habe ich ein wenig gebraucht, bis die Ereignisse in „Das Tal Season 2.2 Das Erbe“ von Krystyna Kuhn mich haben richtig in ihren Bann ziehen können. Doch bald war ich wieder gefangen im Grace Valley und konnte mich den Ereignissen nicht entziehen! Nur noch zwei Teile und dann heißt es Abschied nehmen vom Grace College und seinen Geheimnissen, das finde ich schon ein bisschen schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    sanja

    24. September 2012 um 18:41

    Nach den letzten Ereignissen aus Band 2.1, kehrt wieder Ruhe ein am Grace College. Es ist Prüfungszeit und die Klausuren müssen nun einmal geschrieben werden. Während Rose, Julia, Chris und Katie eine Englischklausur schreiben, machen sich David und Robert auf den Weg in das unterirdische Labyrinth. Doch Robert hat eine dunkle Vorahnung und bricht die Suche kurzerhand ab. Und tatsächlich: als die beiden zum College zurückkehren, herrscht hier das Chaos. Die Polizei ist damit beschäftigt, das ganze Gelände zu evakuieren. Robert und David erfahren, dass ein Mitschüler den gesamten Englischkurs als Geisel genommen hat und nur bereit ist mit David zu sprechen. Er willigt ein und muss anschliessend nicht nur gegenüber dem Geiselnehmer ein kühlen Kopf bewahren, sondern auch gegen seine eigenen Dämonen kämpfen, denn die Ereignisse am Grace College bringen ihn zurück zu einem Punkt in seinem Leben, den er gerne verdrängt hätte.. Der neue Band schlägt ein wie eine Bombe und kann an Spannung kaum überboten werden. Krystyna Kuhn widmet sich eines hochsensiblen Themas, ohne jedoch den roten Faden zu verlieren. Der Leser wird direkt mitten hingezogen in das geschehen und fibert mit den Jugendlichen im Klassenraum. Doch auch die einzelnen Persönlichkeiten kommen nicht zu kurz. Dieses Mal begleiten wir David mit in seine Vergangenheit. Eine Vergangenheit, die er hinter sich lassen wollte, doch der Geiselnehmer weiß von den Geheimnissen und hat Vergnügen daran, alles aufzudecken. Die Geheimnisse rund um das Tal und den großen "Unbekannten", der die Vergangenheit jedes einzelnen zu kennen scheint, geraten in diesem Band etwas in den Hintergrund. Dies ist jedoch nicht weiter schlimm, da die Ereignisse sich sowieso überschlagen und die spannende Frage, wer hinter all dem steckt, noch weiter ungeklärt bleibt. Leider lässt sich nicht viel mehr sagen, ohne von der Reihe zuviel Preis zu geben. Für mich steht jedoch fest: Ich bin ein Fan der Reihe und kann den nächsten Teil "Die Jagd", der im Oktober erscheint, kaum erwarten. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl: 5 Punkte! LG sanja

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    Eternity

    19. September 2012 um 11:24

    Die große Spannung wird in diesem Band eigentlich nicht aufgebaut, da von Beginn an klar ist, was passieren wird und die Szenerie auch so eingeführt wird. Es wird aber ein weiteres dunkles Geheimnis gelüftet, nämlich Davids, und auch das Riesengeheimnis um das Tal selbst nimmt langsam Form an und wird explizit angesprochen. Es ist faszinierend, dass die Autorin Krystyna Kuhn eine solche Kreativität in die Geheimnisse steckt. Hut ab! Dadurch, dass alle Geschehnisse als Serie konzipiert wurden, ist es vollkommen in Ordnung, dass auch mal ein Band dabei ist, was sicht gut lesen lässt, aber nicht herausragend ist. Ich als Leser bleibe trotzdem am Ball, um nicht das Grande Finale zu verpassen (wann auch immer das kommen mag...!). Serien haben nun mal Suchtpotential und ich bin definitiv betroffen! :)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. September 2012 um 13:46

    Inhalt: Frühjahr im Tal bedeutet Prüfungszeit. Der Nebel hat sich noch nicht gelichtet, doch Rose, Katie,Debbie, Chris und Julia müssen zu ihrer Englischprüfung antreten. Die Ereignisse im Tal scheinen für einen Moment zur Ruhe gekommen zu sein, bis der Prüfungsraum von einem Amokläufer überrumpelt wird. Während der Sicherheitsdienst das Collegegebäude räumt, um die anderen Studenten aus der Gefahrenzone zu bringen, versuchen Rose und Katie vergeblich den Amokläufer zu beruhigen. Doch der will nur mit einem sprechen. Mit David! Zusammenfassung und meine Meinung: Fast zwei Jahre begleiten wir nun die acht Studenten des Grace College und kommen dem Geheimnis immer näher. In Band 6 der Reihe spielt sich alles an einem Tag ab. Ein durchgeknallter Amokläufer treibt sein Spiel im Gebäude. Er nimmt über 20 Geiseln und will doch eigentlich nur mit einem Mitschüler reden. David ist der Auserwählte, doch warum hat er es genau auf ihn abgesehen? Wir kommen langsam aber sicher zum Ende der Geschichte und das ist in diesem Buch deutlich zu spüren. Immer wieder werden Ereignisse in Erinnerung gerufen und am Ende steht fest, es muss sich um eine Person handeln, die all diese wundersamen Geschehnisse hervorruft. Der Leser bleibt mit einer Hoffnung zurück, dass sich in den nächsten beiden Bänden alles aufklären wird. Stilistisch bleibt die Autorin ihrer Linie treu. Die Kapitel bauen stetig Spannung auf schließen sich am Ende zu einem stimmigen Kreis. Fazit: Ein weiteres gelungenes Buch der Autorin, deren „Tal-Reihe“ noch in diesem Jahr zum Abschluss kommen soll. Der ehrliche Umgang mit dem brisanten Thema Amok lässt nicht nur die Protagonisten, sondern auch den Leser vor Angst zittern und hoffen. Das Buch „Das Tal – Das Erbe 2.2“ von Krystyna Kuhn erhält von mir 5 Kekse.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    MissMina

    29. July 2012 um 14:30

    So, gerade erst zu Ende gelesen und schon muss ich euch erzählen, dass mich auch der zweite Band der zweiten Season nicht enttäuscht hat! - Von der ersten bis zur letzten Seite bietet dieser Teil der Serie Hochspannung! Da ich nicht Spoilern möchte und davon ausgehe, dass nur Diejenigen diese Rezension lesen, die auch die vorherigen Teile gelesen haben, werde ich zum Inhalt nicht viel sagen. Denjenigen, die die Tal-Serie kennen ist bekannt, dass in jedem Teil eine der Hauptpersonen thematisiert wird und man mehr über die Vergangenheit und dessen Geheimnisse erfährt. Auch in diesem Teil bleibt sich die Autorin mit diesem Aufbau treu. Man erfährt mehr über David und dessen Vergangenheit, als auch über Ereignisse die damit in Verbindung stehen und natürlich wird auch das Tal an sich, wieder zum Thema. Wie schon gesagt, war ich von der ersten Seite an mal wieder an das Tal und dessen Hauptprotagonisten gefesselt. Die Autorin versteht es, die Spannung zu halten und ich fühlte mich an keiner Stelle auf die „Wartebank“ geschoben und mit langatmigen Ausführungen bei der Stange gehalten. Alles was beschrieben wurde, diente zum vorantreiben der Geschichte und hatte Hand und Fuß. Natürlich sind noch lange nicht alle Fragen geklärt und somit macht das offene Ende, für mich das Lesen des nächsten Teils schon fast zur Pflicht!!! Bis Oktober heißt es jetzt hibbeln ;) Fazit: Alle die von den ersten Bänden der Tal-Serie begeistert waren, werden auch mit diesem Teil nicht enttäuscht und können sich auf einen weiteren spannenden Ausflug ins Tal mit Rose, Julia, Katie, Robert, Chris, Ben, Debbie und David freuen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    Binea_Literatwo

    15. June 2012 um 17:02

    Die zweite Season, der zweite Band der Reihe und somit das sechste Buch der Romane um das Tal liegt vor mir. Manche Autoren schaffen es nicht, ihre Leser solange bei der Lesestange zu halten. Was aber ist mit Krystyna Kuhn? Vielleicht gab es auch bei dem einen oder anderen Roman Schwachstellen, bei denen man etwas unsicher geworden ist. Spätestens aber nach den ersten vier Bänden trennt sich die Leserschaft. Einige Leser haben den Schritt in die zweite Season gewagt, andere nicht. Ich habe den Schritt gewagt, denn letztlich bin ich seit zwei Jahren schon von der Geschichte um das Tal begeistert und auch im Tal gefangen. Eine Rückkehr ist schon zwingend für mich und genauso zwingend wird der Wunsch, endlich das Geheimnis des Tals zu kennen. Als Leser möchte man wissen, wer hinter den ganzen Merkwürdigkeiten steht, welche Namen sich noch auf der Totentafel einfinden werden. Die Rückkehr verlief ohne Probleme, aber bereits auf den ersten Seiten wird es problematisch. Die Prüfungen am Grace College sind in vollem Gange und Rose, Julia, Katie und Chris, wie auch alle anderen Schüler der Klasse, mehr als konzentriert. Alle Schüler stehen unter dem Prüfungsdruck, es darf und soll nicht versagt werden. Es ist bekannt, dass in diesem Zeitraum keiner den Klassenraum betritt, doch dennoch öffnet sich die Tür und Tom kommt herein. Er meint auf dem Gang wäre der Code 111 ausgerufen, Amoklauf. Rose springt auf, drückt den Notfallknopf und verriegelt damit Fenster und Türen. Alle stehen unter Schock, fühlen sich aber durch diese Handlung sicher und warten in Sicherheit gebracht, auf dem Boden liegend, ab. Wenige Augenblicke später gibt sich allerdings Tom zu erkennen und zwar als Täter. Er nimmt alle Anwesenden als Geißeln und richtet eine Pistole auf die Schüler. Auch eine selbstgebaute Bombe trägt er am Körper, alle müssen auf sein Kommando handeln, sonst beginnt er das Feuer zu eröffnen. Mit Tom ist nicht zu spaßen, er stellt die Regeln auf, der besitzt die Macht und eröffnet seinen Mitschülern seinen Plan. Er will mit David sprechen und bis dieser erscheint, läuft die Zeit und es wird definitiv etwas passieren, denn er fordert nichts anderes, als diese Begegnung, ein Gespräch mit David. David allerdings ist mit Robert, Julias Bruder zusammen, um dem Geheimnis des Tals auf die Spuren zu gehen. Er hat etwas herausgefunden und möchte weiter forschen. Genau dies geht nur heute und im Labyrinth unter dem See. Eine SMS erreicht die beiden – Julia fleht um Hilfe. Hilflosigkeit, Panik und Angst überkommt beide Jungen, denn sie sind nicht in Reichweite und können sich das Horrorszenario vorerst nur in ihren Köpfen ausmalen. Krystyna Kuhn hält das Tempo im Roman hoch, lässt die Spannung zwischen den Seiten knistern und zwar ab der ersten Seite. Der Einstieg ins Buch viel dementsprechend leicht, denn Frau Kuhn setzte sofort die richtigen Wörter ein, um an die Psyche des Lesers zu gelangen. In jedem Roman stand bisher ein Protagonist im Mittelpunkt. Dieses Mal ist es David, so viel sei verraten. Durch die Rahmenhandlung des Amoklaufs hebt sich dieser Band für mich im Gegensatz zu den anderen etwas ab. Die Protagonisten sind nicht wie sonst in der freien Natur, sondern unter sich und das gefangen in einem abgeschlossenen Raum. Zudem ist die Tat nichts mysteriöses, sondern uns allen mehr als bekannt, die Bilder aus den Nachrichten schieben sich vor des Lesers Augen. Zwei völlig andere Begebenheiten, die mir besonders auffielen. Der Erzählperspektive verändert sich immer wieder, denn der Roman ist zwar größtenteils aus der Perspektive von David geschrieben, wechselt aber hin und wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Als Leser findet man sich aber schnell in den jeweiligen Kapiteln zurecht und wird immer schneller von der Autorin getrieben, denn nicht nur am Ende des Romans, sondern auch zwischendrin finden Cliffhanger ihren Einsatz. Am Ende scheint sich immer noch kein klares Bild über das Geheimnis des Tals heraus zu kristallisieren, aber einige neuen Geheimnisse, Unklarheiten und Hinweise sind dazu gekommen. Die ein oder andere Vermutung bestätigt sich zwar, aber das Rätsel bleibt noch ungelöst. Wie immer ist die Totentafel auf der letzten Seite zu finden und die Spannung auf den siebenten Band wächst und wächst. Gerade zurück gekehrt, weiß ich schon jetzt, ich werde mich wieder ins Tal begeben um zu erfahren, welcher Protagonist dieses Mal etwas von seiner Geschichte preis geben wird, welche mysteriösen Dinge geschehen werden und was das Tal an Geheimnissen lüftet. Das Ende und die große Enthüllung rücken näher…denke ich jedenfalls :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    Fabella

    10. June 2012 um 15:53

    Inhalt: Es ist Prüfungszeit am Grace. Und so sind die Nerven der Leute realiv dünnhäutig. So viel muss noch in kürzester Zeit gelernt werden. Wichtig sind gute Noten. Wichtig zu bestehen. Wichtig weiter zu kommen im Leben. Doch dann ... wird alles unwichtig. Das einzige, das noch zählt, ist das Überleben. Denn wieder einmal kommt es im Tal zu einer Ausnahmesituation. Wieder einmal scheint das Tal mit den Menschen zu spielen. Wieder einmal lüften sich die Geheimnisse der Vergangenheit ein Stück weiter. Und doch, ist wieder einmal alles anders als bisher. Meine Meinung: Wow. Also ich war schon von "Der Sturm" (1.3) total angetan. Aber dieser Teil toppt es noch um Längen. Für mich war es der spannendste bisher. So viele Kleinigkeiten wurden preisgegeben, die ein Ganzes ergaben, die Lücken füllten und doch wieder hunderte neue Fragen aufkommen liessen. Dieser Band widmet sich ein paar der Figuren auf höchst intensive Weise. So intensiv, dass man teilweise zwischendurch daran denken muss, das Atmen nicht zu vergessen. Eine Figur wird quasi aus dem Hintergrund in den Vordergrund gezogen und auf eine Weise präsentiert, die man niemals für möglich gehalten hat: Tom. Ihr erinnert Euch? Der eigentlich so ruhige smarte Typ? Doch ist wirklich er die Hauptfigur oder David? Denn auch David tritt hervor. Wir lernen endlich seine Vergangenheit kennen. Erfahren, was ihm widerfuhr. Warum er im Grace ist. Hat also er Schuld an dem, was Tom in diesem Teil mit den Menschen anstellt? Oder will ihm Tom endlich seine Unschuld vor Augen setzen? Oder will er erzwingen, dass er endlich offen mit seinen Gefühlen für Julia umgeht? Oder geht es am Ende um ganz etwas anders? Vielleicht sind auch alle nur Marionetten in den geschickten Händen des Tals? Nicht nur, dass mir dieser Teil wirklich den Atem nahm. Es war das erste Mal, dass ich ein Buch, das mich so fesselte, absichtlich zur Seite legt, damit es nicht endete. Ich wollte nicht, dass diese Geschichte ein Ende fand, denn es gibt (noch) keinen Nachfolgeband. Ich wollte einfach keinen längeren Abschied aus dem Tal nehmen. Natürlich habe ich es dann irgendwann doch nicht mehr ausgehalten und es zu Ende gelesen. Und es hat mich wirklich ergriffen. Davids Schmerz ging einem wirklich nahe, seine Geschichte ist für mich die härteste bislang. Unvorstellbar irgendwie. Und ich dachte immer Katies Geschichte sei schon hart oder Julias, oder die von Rose. Es werden dieses Jahr noch 2 Teile herauskommen. Im Oktober und Dezember. Und ich hoffe, ich hoffe ganz stark, dass es auch noch eine dritte Season geben wird. Denn für mich ist Das Tal eine der besten Reihen, die es gibt! Immer wieder vertraut, immer fortlaufend und doch immer wieder total überraschend und neu. Eine wirklich gelungene Mischung! Ich möchte Euch wieder einen Satz zitieren, der wirklich toll zu David und seiner Geschichte passt: "Das Gedächtnis ist eine Gedenkstätte. Für alles Gute und für alles Schlechte. Die Bilder sind da. Sie liegen nur in den Archiven, stauben vor sich hin, bis irgendwann der Zeitpunkt da ist, sie sich wieder ins Bewußtsein zu bringen." Und hier noch ein Satz, der unglaublich gut zu Tom und seinen Handlungen passt: "Aber was hat die Fantasie für eine Berechtigung, wenn sie nicht Realität wird? Also fürchte Dich nicht. Das ist ein Stoff für die Tragödien, die unsterblich machen. Deine Seele geht nur in einen anderen Zustand über." Fazit: Für mich der bislang beste Teil der Reihe. Unfassbar, wie toll die Autorin es auch in diesem sechsten Teil schafft, immer wieder Neues und Altes zu verbinden und damit eine Spannung aufkommen zu lassen, die einmalig ist!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    Claudias-Buecherregal

    09. June 2012 um 17:03

    Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension die bisherigen Bände der Tal-Reihe als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die bisher noch nicht ins Tal abgetaucht sind, Spoiler vorhanden sein. Das Tal im Ausnahmezustand: Während des Prüfungszeitraumes am Grace College in den kanadischen Rocky Mountains, dreht ein Student durch. Er nimmt Geiseln, verbarrikadiert sich mit diesen in einem Raum und droht damit alle umzubringen. Die Versuche von Rose und Katie den Amokläufer zu beruhigen, verlaufen ins Leere, Chris kann sich kaum noch zurück halten, als seine Freundin Julia bedroht wird, und die Situation droht zu eskalieren. Die Motive des Täters sind für keinen ersichtlich. Irgendwie scheint jedoch David in diese Sache verwickelt zu sein, denn der bewaffnete Student will erzwingen, dass David sich freiwillig als Geisel meldet. Doch dieser ist spurlos verschwunden. Nachdem im letzten Band Rose von ihrer Vergangenheit eingeholt wurde, passiert dieses nun David. Welches Geheimnis trägt der stets hilfsbereite Student mit sich herum und warum ist er für den Amokläufer so interessant? Diese Fragen werden in dem sechsten Band der Tal-Reihe Schritt für Schritt geklärt. Die meisten der 29. Kapitel werden aus Davids Sicht geschildert, wobei ziemlich oft zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her gesprungen wird. Obwohl die Kapitelüberschriften nicht darauf hinweisen, in welcher Zeit das jeweilige Kapitel spielt, wird dieses beim Lesen schnell klar. Somit ist der ständige Wechsel in Zeit und Raum kein Problem und führt nicht zu Verwirrungen. "Sie spürte plötzlich, dass sich hier oben im Tal bei jedem von ihnen etwas Entscheidendes verändert hatte. Bei ihr selbst, Katie, Julia, Chris. Fast, als hätten sie sich an den Tod gewöhnt." (Seite 116) Der Roman beschäftigt sich nicht all zu intensiv mit dem mysteriösen Tal an sich. Es wird nur erneut kurz erwähnt, dass es einen besonderen Grund haben muss, dass die acht Freunde alle auf diesem College studieren. Was jedoch dahinter steckt, bleibt weiterhin im Unklaren. Daher ist dieser Band auch nicht mysteriös oder geheimnisvoll, wie einige seiner Vorgänger, sondern gehört eher in den spannenderen Bereich. Ich habe mit den Geiseln mitgefiebert und vor allem war ich an Davids Vergangenheit und die Verbindung zu dem Amoklauf interessiert. Kuhn hat bisher für jeden ihrer Charaktere eine interessante Hintergrundgeschichte entwickelt und David stellt dabei keine Ausnahme dar. Auch seine Vergangenheit ist interessant und wurde gut mit dem aktuellen Geschehen im Tal verknüpft. Auch wenn es fast unmöglich erscheint, schafft es Krystyna Kuhn immer wieder ihre Romane auf einem hohen Niveau anzusiedeln. Nachdem mir Band 2.1 sehr gut gefallen hatte und ich schon befürchtete, dass Band 2.2 es damit sehr schwer haben würde, haben mich die ersten Seiten des neuen Romans gleich wieder überzeugen können. Der leicht zu lesende Roman, mit einer fesselnden Handlung und einem tollen Schreibstil sorgt erneut für ein tolles Lesevergnügen. Wer die Tal-Reihe mag, wird auch diesen Teil wieder genießen können. Wem die Serie um die acht Studenten hingegen noch nichts sagt, der sollte das schnell ändern und mit Band 1.1 beginnen. Es lohnt sich! Fazit: Das Tal bleibt spannend, fesselt weiterhin und lässt einen nicht mehr los. Broschiert: 251 Seiten Verlag: Arena (April 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3401066102 ISBN-13: 978-3401066103 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 17 Jahre

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    Nightingale78

    28. May 2012 um 20:00

    Eine Einzelrezension wird es nicht geben. Aber es ist mit der bisher Stärkste Teil der Reihe. Ganz klarer Daumen hoch!

  • Rezension zu "Das Tal - Season 2, Bd. 2" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Das Erbe

    Buechersuechtig

    23. May 2012 um 15:20

    DIE GESCHICHTE... David ist gerade mit Julias Bruder im Labyrinth auf den Spuren von Dave Yellad unterwegs, als ihn eine heimliche SMS von Chris mit Code 111 (Amoklauf) erreicht. Denn während der Prüfungen wird der Prüfungsraum plötzlich gestürmt und alle 26 Personen als Geiseln genommen. Rose und ihre Mitschüler sind ratlos. Was will Tom, der Freund von Benjamin, von ihnen und warum hält er sie als Geiseln? Genau das wollen David und Robert, die das Spektakel von draußen miterleben, herausfinden und ihre Freunde aus der Gefahrenzone schaffen, denn Tom ist mit einer Pistole und einer Bombe bewaffnet. So beginnt eine Wettlauf mit der Zeit, da mit dem Täter ist nicht zu spaßen ist und er eigenartige Forderungen stellt... MEINE MEINUNG: Der Erbe" gehört zur Das Tal-Reihe, die nun schon in die 2. Runde geht und knapp ein Jahr nach "Der Fluch" startet. Da sich die Reihe bei Season 2 fortsetzt, gibt es bereits 6 Bände dieser Buchserie. Das Buchcover mit dem rostbraunen Hintergrund ist noch immer nicht schöner geworden, egal wie sehr ich mich auch darüber aufrege. Nach dem rätselhaften Prolog beginnt die Story am 10.03.2012 (einen Tag vor dem Amoklauf) und endet ein paar Wochen später mit der obligatorischen Totentafel. Auch im 6. Band steht erneut die 18-jährige Kunststudentin Rose Gardner im Zentrum des Geschehens, was ich etwas eigenartig finde, da ihr Rätsel ja schon im Vorgängerband gelüftet wurde. Neben Rose spielt David Freeman, der sich zu Julia Frost hingezogen fühlt, eine sehr große Rolle und auch David umgibt ein Geheimnis, das mit seiner Vergangenheit zu tun hat. Von den Protagonisten erfährt man diesmal am meisten über David, denn es scheint, als könnte es zwischen seiner Vergangenheit und der Geiselnahme eventuell eine Verknüpfung geben. Die Protagonisten sind interessante, facettenreiche Persönlichkeiten, die wunderbar ausgearbeitet wurden. Leider hat Krystyna Kuhn die Freunde von David und Rose zu Statisten degradiert, was auch schon im 5. Band der Fall war, obwohl Debbie auch als Nebenfigur innerhalb kürzester Zeit wieder zu nerven beginnt... Schön langsam tasten wir uns an die Auflösung des Rätsels heran, warum sich die 8 unterschiedlichen Jugendlichen, die mittlerweile zu Freunden geworden sind, im Grace College befinden und ahnen erstmals, was sie verbinden können. Denn Katie, Rose, Julia, Debbie, David, Robert, Chris und Ben(jamin) tragen ein dunkles Geheimnis mit sich herum... Und auch im 6. Band versteht es die Autorin meisterhaft, die Leser an der Nase herumzuführen und auf die Folter zu spannen. Kaum wird ein Geheimnis aufgedeckt, wartet schon das nächste Mysterium darauf, gelüftet zu werden. Auch wenn die Handlung von "Das Erbe" spannend aufgebaut und mit vielen Wirrungen und Überraschungen versehen wurde, stören mich die kleinen Längen, die teilweise ausgeschmückten Schilderungen sowie die Sprünge in der Erzählform etwas. Denn die rasanten Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von David (in der 1. Person als Ich-Erzähler) und Rose (in der 3. Person) geschildert. Einerseits berichtet Rose über die Begebenheiten im College, da sie sich mit ihren Mitschülern in den Fängen des Amokläufers befindet, andererseits erzählt David, wie er gemeinsam mit Robert versucht, seine Freunde zu retten. Vor allem David gewährt den Lesern einen tiefen Einblick in seine Vergangenheit, seine Gefühle & Gedanken. Keine Ahnung, warum die zwei Erzählperspektiven wechseln, denn das wirkt etwas gewöhnungsbedürftig - allerdings finde ich die unterschiedlichen Handlungsstränge interessant, weil wir beide Seiten miterleben. Dass der Handlungsschauplatz, das Tal in den kanadischen Rocky Mountains, düstere Geheimnisse birgt und dort bzw. am Grace College einiges nicht stimmt, ist den Lesern schon seit den Vorgängerromanen bekannt. Kaum wird ein Rätsel gelöst, werden auch schon wieder neue Fragen aufgeworfen, wenngleich mir hier ein wenig die abenteuerliche Komponente fehlt... Als Fan der Tal-Reihe warte ich jedes Mal sehnsüchtig auf einen weiteren Band und wie gewohnt, nimmt einen Story innerhalb kürzester Zeit gefangen, denn man taucht als Leser rasch in die geheimnisvolle Welt ein. Schade nur, dass die Bände dieser Buchserie immer kürzer werden, da die 251 Seiten schnell ausgelesen sind. Obwohl Season 2.2 für mich nicht der beste Tal-Band ist, beinhaltet dieser Jugendthriller einen wunderbar ausdrucksvollen, fesselnden Schreibstil, ansprechend kurze Kapitel und eine angenehme, der jugendlichen Zielgruppe angepassten, Sprache. FAZIT: "Das Tal Season 2.2 Das Erbe" wartet neben kleinen Schwächen mit einer interessanten Geschichte gepaart mit einer eindrucksvoll mysteriösen Atmosphäre samt Mystery-Elementen, reizvollen Charakteren mit Potential sowie einer packenden Schreibweise auf. Dafür vergebe ich beeindruckende 4 STERNE und freue mich schon jetzt auf den nächsten Band.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks