Markus Heitz , Oliver Plaschka Die Köche

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Köche“ von Markus Heitz

Mit Rezepten von:

Christoph Marzi; Oliver Plaschka; Christoph Hardebusch; Michael Peinkofer; Ju Honisch; Gesa Schwartz; Thomas Finn; Stephan R. Bellem; Stephan Russbült; Daniela Knor; Aileen P. Robert; Mona & Falko Löffler;
Oliver Graute; Bettina & Falko Löffler; Oliver Graute; Bettina & Carsten Steenbergen; Christoph Lode; Lena Klassen; Tanya Carpenter; André Wiesler; Timothy McNeal; Diana Kinne; Fabienne Siegmund; Markus Grimm; Lena Falkenhagen; Thomas Plischke; Tommy Krappweis und Markus Heitz

Klasse Idee, Fantasy und kulinarisches zu verbinden. Ob "Adams Verführung" oder "Teufelstarte" für jeden (Lese-)Geschmack ist etwas dabei!!!

— Leselady

Stöbern in Fantasy

Die unsichtbare Bibliothek

Tolle Idee, bin mit dem Stil nicht zurechtgekommen und fand die Protas irgendwie nicht stimmig

EsmeWetterwachs

Das Lied der Krähen

Umgehauen ohne Ende

Lesestoffandmore

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

solide, gut, vorhersehbar, spannend bis zum Schluss

Inoc

Riders - Schatten und Licht

Teilweise etwas lanweilig, doch ich mochte Gideon zu gern, um das Buch schlecht zu finden! Ich weiß aber noch nicht, ob ich weiterlesen mag.

MiHa_LoRe

Coldworth City

Besser als erwartet und wesentlich packender als gedacht.

steffis_bookworld

Sion - Finde die Wahrheit

Eine tolle Fantasy Geschichte, hat mich gefesselt bis zum Ende. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

laurasworldofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Weltenmagie - Der letzte Drache" von Aileen P. Roberts

    Weltenmagie - Der letzte Drache

    AileenPRoberts

    Samhain Gewinnspiel Die Zeit von Samhain - oder besser bekannt als Halloween - ist angebrochen. Die mystischen Tage, an denen sich die Schleier zwischen den Welten heben. Und was ist da passender als ein Fantasyroman oder ein Buch aus den nebelverhangenen Highlands? So wie schon seit einigen Jahren verlose ich zu diesem Anlass 3 signierte Bücher nach Wahl. Ich habe jetzt nur die ersten Bände angehängt, aber natürlich könnt ihr euch auch einen 2. oder 3. Teil wünschen. Schaut euch am besten auf meiner Autorenhomepage um www.aileen-p-roberts.de Wenn ihr hier oder auf Facebook einen Kommentar hinterlasse, welches Buch ihr gerne hättet (und ich bin auch neugierig weshalb)  Teilnahme ab 18 Jahre (oder mit Einverständnis der Eltern) und innerhalb Deutschlands. Am 9. November wird unter allen Kommentaren ausgelost. Viel Glück :)

    Mehr
    • 108
  • Verlagsaktion

    Uli_B

    03. November 2012 um 10:02

    Bis Anfang Dezember ist das Buch: "Die Köche - Biss zum Mittagessen" um  3,00 € reduziert. Wer ein schönes Geschenk zu Weihnachten braucht, oder selbst gerne das Buch hätte, wäre jetzt eine schöne Möglichkeit das Buch zu erhalten. Natürlich kann man es aber auch beim Buchhändler eures Vertrauens bestellen (aber dort für 10,90 € statt 7,90 €). Hier der Link zum Buch: http://www.amazon.de/Die-K%C3%B6che-Biss-zum-Mittagessen/dp/398128464X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1351933056&sr=8-1 * Im Dezember erscheint Band 2! *

    Mehr
  • Die Köche - Zweites Buch bald erhältlich

    Uli_B

    28. June 2012 um 17:08

    Ab Dezember wird es zu dem Fantasy-Kochbuch "DIE KÖCHE - Biss zum Mittagessen" eine Art Fortsetzung geben. Also ein zweites Buch, sozusagen ;-) Hier die Vorankündigung: http://www.amazon.de/Die-K%C3%B6che-Speisekammer-Schlemmens/dp/3943378055/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1340895864&sr=8-1 Wer DIE KÖCHE nicht kennt, kann sich gerne bei youtube mal anschauen, um was es in etwa geht ;-) Viel Spaß, wir sehen uns zu "Die Köche - Die Speisekammer des Schlemmens"

    Mehr
    • 6
  • Leserunde zu "Laferus" von Stephan Russbült

    Laferus

    Uli_B

    Im März erscheint das neue Buch von Stephan Russbült "Laferus - Zwei Hufe für eine Mahlzeit". In diesem Buch geht es um die Abenteuer des Fantasy-Kochs LAFERUS. Dieser Koch hat einiges erlebt, auf seiner Reise nach neuen Rezepten (Die Rezepte findet man in dem Buch "Die Köche - Biss zum Mittagessen"). Dieses Buch ist also ein reines Abenteuer-Fantasy-Buch. Zum Veröffentlichungsstart möchte ich eine Leserunde starten, zu der ich 10 Exemplare verlosen werde. Annahmeschluss ist der 29.02.2012 (0:00 Uhr). Ich würde mich freuen, wenn Ihr Lust hättet das Abenteuer von Laferus mitzuerleben! http://www.amazon.de/Laferus-Zwei-Hufe-eine-Mahlzeit/dp/3943378004/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1329589011&sr=8-1

    Mehr
    • 198
  • Rezension zu "Die Köche" von Markus Heitz

    Die Köche

    Ichbinswieder

    20. January 2012 um 23:37

    Wer hinter dem Untertitel „Biss zum Mittagessen“ eine Persiflage auf die Meyer-Romane erwartet, der irrt. Dieser Titel ist durchaus wörtlich zu nehmen, ist doch das vorliegende Werk ein Kochbuch… allerdings der ungewöhnlichen Art. Der Herausgeber Ulrich Burger schickte seinen Koch Laferus (siehe Bild) in die Welt, um den Geschmack der Fantasy und somit neue Gerichte zu entdecken. So hat er die Rezepte von 26 AutorInnen (davon 2 Ehepaare) zusammengetragen. Ich fand alle Speisen sehr appetitanregend, auch wenn die Zutaten manchmal gewöhnungsbedürftig waren. Man findet hier Eier, Gulasch und Nudeln, ebenso aber auch Weidenrindenpulver, Schlammbrühe und Saftnüsse. Doch keine Angst: die „moderne“ Übersetzung der Zutaten wird stets mitgeliefert…. Einige Autoren haben es sich nicht nehmen lassen, ihr Rezept mit einer kleinen Kurzgeschichte zu hinterlegen, wobei manche Geschichten an „reale“ Fantasy-Helden oder Bücher angelehnt sind. Alle Erzählungen sind sehr unterhaltsam, von locker und amüsant, bis mysteriös und …. ach, lest einfach selbst. Ich muss gestehen, dass mir nicht alle AutorInnen auf Anhieb etwas sagten. Daher fand ich es sehr schön, dass alle AutorInnen im Anhang mit einer kleinen Vita vorgestellt werden. Einen weiteren Pluspunkt bekommt das Buch dafür, dass es einem guten Zweck dient. Denn 0,50 € von jedem verkauften Kochbuch gehen an die Stiftung KIDS-TO-LIFE. Ein sehr gelungenes Gesamtwerk, und darüber hinaus ein schönes, außergewöhnliches Kochbuch (nicht nur) für Fantasy-Fans.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Köche" von Markus Heitz

    Die Köche

    Oliver_Hohlstein

    25. November 2011 um 18:51

    Wieder einmal wenig, was ich zum Inhalt sagen kann. Das Buch besteht zu etwa der Hälfte aus Kochrezepten und zur anderen Hälfte aus Kurzgeschichten oder Romanauszügen, die mit dem Essen in Verbindung stehen. Zu den Rezepten möchte ich sagen, dass sie sich schon mal alle sehr schmackhaft anhören. Die Geschichten gefallen mir zum größten Teil auch sehr gut, meine Favoriten sind die von Christoph Hardebusch und Tommy Krappweis (ich mag halt die lustigen Geschichten lieber). Die Rezepte habe ich noch nicht probiert, bin aber gespannt - es dürfte so ziemlich für jeden Geschmack etwas dabei sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Köche" von Markus Heitz

    Die Köche

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. April 2011 um 13:38

    Inhalt: Deutschlands Fantasy-Elite gibt sich ein Stelldichein in der Küche und versucht sich beim Kochen, braten und backen gegenseitig herauszufordern. In die Kochtöpfe hat sich Ulrich Burger für die Leser gewagt hineinzusehen und so hat er die Rezepte schnell in ein Buch zusammengefasst, bevor ein Troll versucht, die Knochen seiner Tante zurückzuholen. Die meisten Autoren haben auch noch eine kleine Geschichte hinzugefügt. Rezension: Dieses Kochbuch vereint so unterschiedliche Rezepte wie: Trollfäden mit Goblinrotz, deftige Sauerkrautsuppe, Wikingerbrot, Feenküsse bis hin zu Trollhirn. Mit viel Fantasie und Enthusiasmus, wurden die Rezepte auch für den gewöhnlichen menschlichen Magen umgestrickt, so kann man anstatt Basiliskeneiern auch zu Hühnereiern greifen und für Trollknochen kann man im Notfall auch zu Weizenmehl benutzen. Neben den deftigen Rezepten für ganze Kerle, gibt es auch einige vegetarische Rezepte und etwas für Naschkatzen. Aufgepeppt wird das Buch durch einige schöne oder schaurige Geschichten. Seitdem ich von Thomas Plischkes Beitrag gelesen habe, werde ich den Pizza-Bringdienst wohl nicht mehr in Anspruch nehmen - Sicher ist sicher! Sollte ich Tanya Carpenters Rezept nachkochen werde ich dafür sorgen, dass keine Katze in die Nähe der Küche kommen wird und falls am Himmel Sterne fehlen, backe ich die Sternenplätzchen nach und beruhige damit den Sternenfresser. Da ich mich selber vegan ernähre, werde ich mich nun daran versuchen, die Rezepte für meine Küche 'umzubauen', zuerst wage ich mich wohl aber an das vegane Rezept von Tommy Krappweis heran und backe sein Wikingerbrot nach. Mitgeköchelt und geschrieben haben: Mit Rezepten von: Markus Heitz; Tommy Krappweis; Oliver Plaschka; Christoph Marzi; Christoph Hardebusch; Michael Peinkofer; Gesa Schwartz; Thomas Finn; Stephan R. Bellem; Stephan Russbült; Daniela Knor; Aileen P. Robert; Mona & Carsten Steenbergen; Christoph Lode; Lena Klassen; Tanya Carpenter; André Wiesler; Timothy McNeal; Diana Kinne; Fabienne Siegmund; Markus Grimm; Lena Falkenhagen; Thomas Plischke und Ju Honisch Fazit: Ein Kochbuch für alle mutigen Freunde von Fantasy, die sich gerne kulinarisch an den Rezepten ihrer Lieblingsautoren versuchen möchten.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Köche" von Markus Heitz

    Die Köche

    anette1809

    28. December 2010 um 21:33

    "Die Köche: Biss zum Mittagessen" ist eine außergewöhnliche Fantasy-Anthologie. Im Vordergrund stehen hier nicht die Geschichten der Autoren - obwohl die ein oder andere Kurzgeschichte oder ein Romanauszug in diesem Buch enthalten ist - sondern deren Rezepte. Trotz der Ankündigung auf der Umschlagsrückseite, dass die Rezepte mit "unvergleichlichen Illustrationen" verfeinert sind, fand ich die Bebilderung im Inneren eher spärlich. Darüber trösten allerdings ein farbenfroher Umschlag und ein passendes Lesezeichen mit dem Schriftzug "Rezepte und Geschichten Eurer Fantasy-Autoren erwarten Euch! Genießt es!!" etwas hinweg. Die Rezepte sind so vielfältig, wie die Autoren, die die Beiträge geleistet haben. So erwarten den hungrigen Leser zartes Gebäck wie Feenküsse und Sternenplätzchen, fantastische Gerichte wie Trollfäden oder Trollhirn (für Menschen mit weniger robusten Mägen oder deren Supermarkt die erforderlichen Zutaten nicht führt sind immer Ersatzzutaten angegeben!) und auch die Vegetarier kommen nicht zu kurz dank Gerichten wie Spinatnudeln mit Feta-Käse oder vegetarischer Teufelstarte. Einige Rezepte sind in den Geschichten integriert, das ist zwar witzig zu lesen, aber gestaltet das Einkaufen der benötigten Zutaten und das Nachkochen schwieriger, da man sich jedes Mal durch die Geschichte hangeln muss. In diesen Fällen wäre eine Zusammenfassung des Rezepts oder zumindest ein Abdruck der Zutatenliste im Anschluss an die Geschichte wünschenswert gewesen. Die Gestaltung der Rezepte ist so unterschiedlich wie die Autoren, die diese bereitgestellt haben: manchmal untermalt von einer Kurzgeschichte, hin und wieder begleitet von einem Romanauszug, stellenweise leider ohne ein Machwerk des jeweiligen Autoren. An dieser Stelle hätte ich mir gewünscht, dass jeder Autor eine Geschichte oder einen Romanauszug zu seinem Rezept mitgeliefert hätte, so dass diese Anthologie nicht nur eine breite Bandbreite an Rezepten, sondern gleichzeitig die Möglichkeit gegeben hätte, in das schriftstellerische Werk jedes mitwirkenden Autoren hineinschnuppern zu können. Alles in allem eine kulinarisch witzige Bereicherung für das Regal jedes Fantasy-Fans. Die Rezepte sind wirklich nachkoch- und vor allen Dingen essbar, nur die Darstellung entspricht nicht immer dem, was man von richtigen Kochbüchern gewohnt ist, sie erinnert oftmals vielmehr an Muddis alte Rezeptkladde, aber irgendwie ist gerade das sympathisch und macht das Buch zu etwas ganz besonderem!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Köche" von Markus Heitz

    Die Köche

    van_oyten

    13. December 2010 um 19:49

    Ich habe dieses "Kochbuch" gerade gelesen und bin von der Idee und der Umsetzung sehr angetan! Die besten deutschen Fantasy-Autoren stellen in diesem Buch ihre Lieblingsrezepte vor. Die meisten Rezepte sind im Vorweg mit kleinen phantastischen Geschichten geschmückt, was das Buch auch für Leseratten interessant macht. Am schönsten fand ich als Norddeutscher die Geschichte von Stephan Russbült, da die Dialoge ausschliesslich in Plattdeutsch gehalten sind. Etwas Schade fand ich das nicht alle Autoren eine kleine Geschichte zum Rezept beigetragen haben. Deshalb gute 4 Sterne für dieses "phantastische" Kochbuch!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks