Mel Wallis De Vries Fremde Nähe

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(4)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fremde Nähe“ von Mel Wallis De Vries

Freundschaft, Partys – und extreme Spannung Eine Stimme – so sanft und verständnisvoll: Die Telefongespräche mit dem unbekannten Nick tun Claire gut. Denn nach dem Tod ihrer Mutter und dem Umzug in eine neue Stadt fühlt Claire sich einsam und von aller Welt verlassen. Selbst wilde Partynächte und heiße Flirts können ihre tiefe Traurigkeit nicht vertreiben. Nick scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Dann steht die Polizei vor der Tür: Vier Mädchen sind spurlos verschwunden. Claire könnte die Nächste sein ... • Nervenkitzel pur • von der niederländischen Thrillerautorin Mel Wallis de Vries

Stöbern in Kinderbücher

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Magisch, spannend und fantasievoll! Erneut konnte mich Nina Blazon mit einem ihrer Bücher in ihren Bann ziehen und mich hellauf begeistern!

CorniHolmes

Das Wunder der wilden Insel

Ein tolles Kinderbuch mit kleinen Schwächen, hinter dem eine schöne Botschaft steckt!

Queenieofthenight

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein tolles Buch in dem ein Mädchen sich in eine missliche Lage manövriert und der steinige Weg aus dem Dilemma wieder heraus zu finden

Angelika123

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Für Dino-Fans auf jeden Fall lesenswert!

Tine_1980

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension von "Fremde Nähe"

    Fremde Nähe

    MaiValentine

    16. May 2016 um 14:23

    Fremde Nähe von Mel Wallis de VriesInhalt:Eine Stimme - so sanft und verständnisvoll: Die Telefongespräche mit dem unbekannten Nick tun Claire richtig gut. Denn nach dem Tod ihrer Mutter und dem Umzug in eine neue Stadt steht Claires Leben auf dem Kopf. Sie fühlt sich einsam und von aller Welt verlassen. Nick ist der Einzige, der sie versteht. Doch dann steht plötzlich die Polizei vor der Tür: Vier Mädchen sind spurlos verschwunden. Und Nick scheint nicht der zu sein, für den er sich ausgibt...Seit dem Tod ihrer Mutter ist für Claire nichts mehr, wie es war: Sie fühlt sich unverstanden und zieht sich immer mehr zurück. Nur die Telefonate mit Nick, dem Unbekannten mit der sanften Stimme, können sie trösten. Und auch Zoé, Claire beste Freundin, versucht alles, um sie abzulenken. Doch selbst wilde Partynächte und heiße Flirts können die tiefe Traurigkeit in Claire nicht stillen. Dann taucht auch noch die Polizei bei Claire zu Hause auf: Vier Mädchen sind spurlos verschwunden. Und Claire könnte die Nächste sein..."Jetzt ist es totenstill. Oder doch nicht? In der Stille höre ich etwas. Ein Muster. Es ist da und doch auch wieder nicht. Es klingelt, als ob jemand atmet."Fakten:Das Buch ist ein Jugend-Thriller und ist im Jahr 2011 im Klopp Verlag erschienen. Fremde Nähe hat 223 Seiten und ist in 33 Kapitel unterteilt. Einzelne Kapitel sind aus der Sicht der Opfer geschrieben, aber eigentlich ist es aus Claires Sicht. Die wichtigsten Personen sind: Zoé, Claire und Nick. Es ist ein Einzelband.Meine Meinung:Ich fand dieses Buch sehr gut für einen Jugend-Thriller. Die Geschichte hatte eine interessante Story und der Schreibstil lies sich sehr gut lesen. Das Cover finde ich ehrlich gesagt nicht so treffend, da eine dunkel leuchtende Glühbirne gezeigt wird. Ich finde den Inhalt von diesem Buch sehr gut und kann es euch nur empfehlen trotz des nicht so schönen Covers. Man konnte sich sehr gut in Claire hineinversetzen und eigentlich auch nachvollziehen wieso sie etwas getan hat. 

    Mehr
  • Rezension zu "Fremde Nähe" von Mel Wallis De Vries

    Fremde Nähe

    Seeleninsel

    28. November 2011 um 19:55

    Das Buch war ok. Aber man muss es nicht unbedingt gelesen haben. Für mal so zwischendrin ist es aber durchaus lesbar.

  • Rezension zu "Fremde Nähe" von Mel Wallis De Vries

    Fremde Nähe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. August 2011 um 19:10

    In und um Amsterdam verschwinden vier Mädchen spurlos, zuerst geht man davon aus, dass die Mädchen von zu Hause ausgerissen sind, doch dann entdeckt die Polizei eine Verbindung zu Claire. Was hat das nur zu bedeuten? Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, mit etwas mehr als 200 Seiten ist es ein Buch zum schmökern und entspannen für zwischendurch. Es lässt sich unglaublich leicht und flüssig lesen, da es aus der Sicht von Claire geschrieben ist, verfolgt man all ihre Schritte und bekommt ihre Gefühle aus erster Hand mit. Leider konnte ich einige ihrer Taten überhaupt nicht nachvollziehen und konnte so nur den Kopf schütteln. Direkt zu Anfang gab es in dem Buch eine Bemerkung und von da an war mir schon klar, wie die Opfer ausgewählt wurden, aber das Warum und vor allem wer, blieb mir bis zu letzt verborgen. Da sich das Buch in den ersten zwei dritteln weniger mit den verschwundenen Mädchen beschäftigte sondern vielmehr intensiv mit Claire und ihrer Gefühlswelt auseinandersetzte, wurde es auch erst im letzten drittel richtige spannend und nahm an Fahrt auf. Ich möchte jetzt nicht den Eindruck erwecken, dass der Rest langweilig war, ganz im Gegenteil. Es war nur nicht diese Thriller-knister-Spannung zu spüren, aber es war trotzdem sehr interessant und weckte in mir die Neugier, die mich von Seite zu Seite blättern lässt. In dem Buch gibt es eine Charakterbeschreibung von Claire, die treffender nicht sein könnte, denn auch ich habe Claire genauso gesehen, schüchtern, verschlossen, ein Einzelgänger und leicht zu beeinflussen. Sie hat den Tod ihrer Mutter noch nicht überwunden und fühlt sich missverstanden. Die Tatsache, dass ihr Vater bereits eine neue Lebensgefährtin hat verschlimmert Claires Gefühle noch, sie kommt sich verraten vor. Zoe ist das genaue Gegenteil von Claire, sie ist schrill, laut, bunt und extrovertiert. Egal wo sie ist, sie findet immer schnell Anschluss und schafft es Claire mit sich zu ziehen, egal wie dumm eine Idee auch ist. Irgendwie wurde ich mit den beiden Mädchen überhaupt nicht warm. Zoe ist mir einfach zu aufgedreht und zu herrschsüchtig. Claire ist mir zu sehr das Duckmäuschen. Fazit Im Großen und Ganzen ist Fremde Nähe ein solider und durchdachter Jugendthriller, leider wurde ich nicht so recht warm mit den Protagonisten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks